Velidhu Island Resort

Velidhu Island Resort

Ort: Rasdhoo

86%
5.2 / 6
Hotel
5.2
Zimmer
4.8
Service
5.7
Umgebung
5.5
Gastronomie
5.1
Sport und Unterhaltung
4.8

Bewertungen

Andrea (46-50)

Juli 2019

Der bisher beste Maledivenurlaub

6.0/6

Mein 13-jähriger Sohn und ich hatten auf Velidhu den tollsten Maledivenurlaub bisher. Dies lag vor allem daran, dass die Insel genau unseren Ansprüchen (wie z.B. großes Hausriff, tolle Tauchmöglichkeiten, einzelne Strandbungalows, viel Natur und gutes Essen) entspricht und das Personal super nett und zuvorkommend ist. Wir haben wohl unsere Traum Malediveninsel gefunden. Wir hatten auch das Glück, dass wir während des gesamten Urlabs alleine auf der Insel waren. Daher kann es sein, dass unsere nachstehenden Erfahrungen auf Velidhu wohl nicht immer der sonst üblichen Realität entsprechen.


Umgebung

6.0

Die Insel liegt ca. 1 1/2 bis 2 Stunden mit dem Speedboot von Malé entfernt. Die Abholung am Flughafen war sehr zügig und problemlos. Da es sich bei dem Boot um eine Art Wassertaxi handelt, wurden im Rahmen des Transports noch zwei Einheimischeninseln angefahren und Passagiere und Waren ausgeladen. Wir hatten während der gesamten Fährt das Pech, dass das Meer sehr unruhig war und alle Passagiere -einschließlich uns- heftig seekrank wurden 🤢. Daher haben wir uns für den Rückweg vor Ort einen F


Zimmer

6.0

Unser renovierter, sehr großzügiger Bungalow (171) lag sehr schön nicht weit vom Strand entfernt. Die Malediven typische Einrichtung war ansprechend und sehr komfortabel. Es waren eine funktionierende Klimaanlage und ein Deckenventilator vorhanden. Zudem gab es einen Föhn, einen Regenschirm, Bademäntel und eine Taschenlampe (die man schon braucht, wenn man abends unterwegs ist, damit man keine Einsiedlerkrebse zertritt). Das sehr schöne und große Bad hatte eine Regendusche und zwei stylische Was


Service

6.0

Der Service war in allen Bereichen hervorragend. Wir hatten das große Glück während des gesamten Aufenthaltes die einzigen Gäste auf der Insel zu sein und wurden dementsprechend vom gesamten Personal total verwöhnt. Allen voran gilt unser Dank besonders Fatima, Helen, Brenda und Denzil. Sie haben uns unvergessene zwei Wochen ermöglicht!


Gastronomie

6.0

Da wir die einzigen Gäste waren, gab es kein Buffet. Wir haben zu jeder Mahlzeit einen großen Zettel bekommen, auf dem eine große Vielfalt an Speisen für die darauf folgende Mahlzeit aufgelistet war (in der Regel Suppe, Brot, Salate, Huhn, Rind, Fisch, Nudelgericht, vegatarisches Hauptgericht, Reis, Kartoffen usw., verschiedene Desserts, frisches Obst, Kaffe/Tee und zum Frühstück Säfte, Brot und Eier in etlichen Varianten, frisches Obst, Müsli. Joghurt, Süßgebäck, French Toast, Speck (vom Rind),


Sport & Unterhaltung

6.0

Wir haben die Insel hauptsächlich wegen des großen Hausriffs und der nahen Tauchplätze gebucht. Bei beidem wurden wir nicht enttäuscht. Da wir die einzigen Gäste waren, war die Tauchbasis von Euro Divers nicht besetzt. Aber nachdem wir am ersten Tag gesagt haben, dass wir gerne tauchen möchten, wurde eigens für uns ein Tauchgide organisiert und wir konnten mit Cornelia viele schöne Tauchgänge erleben. Das Hausriff haben wir auch sehr ausführlich beschnorchelt. Leider sind auch dort, wie an vi


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Tom (31-35)

Juni 2019

Sehr solides Hotel in wunderschöner Umgebung

5.0/6

Wir hatten das Glück einen wasserbungalow zu besitzen und wurden nicht enttäuscht. die Anlage mag zwar etwas in die Jahre gekommen sein aber für das Preis-Leistungsverhältnis ist es einfach top. Was man auf jeden Fall empfehlen kann ist das hausriff das ist wunderschön und man versucht alles um es zu erhalten. Eine kleine Bitte an alle zukünftigen Gäste dieses Hotels bitte füttern sie die Fische nicht von den wasserbungalows. Eine klare Empfehlung ist das All inclusive denn die Kosten vor Ort sind recht hoch. die Anreise mit dem wasserflugzeug erfolgte innerhalb 25 minuten.


Umgebung

5.0

Zimmer

4.0

Service

5.0

Wir konnten uns nicht beschweren das Zimmer wurde immer ordnungsgemäß sauber gemacht.


Gastronomie

4.0

Bedingt dadurch dass das Essen jeden Tag mit dem Schiff angeliefert werden muss ist die Auswahl doch etwas begrenzt.


Sport & Unterhaltung

5.0

Es gibt unzählige Möglichkeiten zu schwimmen schnorcheln und Tauchen


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Iris (56-60)

Mai 2019

Auf diese Insel nicht wieder!

3.0/6

Das Resort ist in die Jahre gekommen, zwar wurden einige wenige Bungalow teilrenoviert, aber der größte Teil ist renovierungsbedürftig !! Wasserbungalow und der Steg waren alle gesperrt und sollen abgerissen werden. wir mussten auch mehrmals das Zimmer wechseln, weil teilweise Fäkaliengerüche und defekte Klimaanlagen der Anlass dazu war. Im Bad hatten wir fast täglich Probleme mit der Wasserversorgung. In der Bar und dem Restaurant liefen Ratten umher ! Wir sind Taucher und hatten uns auf die Eurodivers Basis gefreut, wobei die Freude sehr schnell vorbei war !! Sehr überhebliche Basisleitung und Tauchpreise absolut überzogen. Außerdem hatten wir bisher immer no Limit Tauchen gemacht, was aber angeblich seit 1.4.19 von den Eurodivers nicht mehr angeboten wird !!! So machten wir aus unserem Tauchurlaub einen Bade und Strandurlaub ! Kein Wunder das die Insel nur zu 1/4 ausgebucht war ! Kein Bier vorhanden und die Getränkepreise sehr hoch ( 1L Wasser ohne Kohlensäure fast 7$ ! ) Zum Hausriff möchten wir nur sagen, absolut langweilig, sehr wenig Fisch und Korallenwüste ! Es gibt weitaus bessere Hausriffe auch nach der Korallenbleiche !


Umgebung

2.0

Zimmer

3.0

Service

4.0

Gastronomie

3.0

Sport & Unterhaltung

2.0

Hotel

3.0

Bewertung lesen

Alexander (41-45)

April 2019

Tauchen auf Velidhu

5.0/6

Wir sind Taucher mit "Malediven-Erfahrung" und waren zum erstenmal auf Velidhu. Eine wirklich schöne Insel! Sehr nettes und aufmerksames Personal. Unser Bungalow (118) war einer der ersten Generation (ca. 1980) aber trotzdem immer tip-top sauber und sehr gemütlich. Es wurde 2 mal am Tag nass durchgeputzt, was gar nicht sein musste. Die Dusche + Toilette ist nicht, wie normalerweise auf den Malediven, außerhalb des Bungalows, sondern innerhalb und durch eine Türe vom Wohnbereich getrennt und nicht klimatisiert. Zur Belüftung gibt es 2 Fenster, welche mit Insektenschutzgittern versehen sind. Wir wollten das normalerweise nicht aber es war absolut nicht negativ. Das Essen, wir hatten Vollpension, war abwechslungsreich und von der Qualität sehr gut. Das Team der Tauchbasis (Euro-Divers) war super nett. Es gibt auch leider negative Aspekte: Es gab kein Bier!!! Das ist unglaublich aber seit Monaten gibt es kein Bier auf (Hawaii) Velidhu. Das fehlende Bier kann man verkraften aber die Korallen am Velidhu - Hausriff sind leider zu ca. 99,8% tod (Korallenbleiche).


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Manuel (51-55)

April 2019

Traumhafte Insel mit ungewisser Zukunft

6.0/6

Wir 4 hatten einen traumhaften Urlaub mit klitzekleinen Abstrichen. Kleine Insel mit schönen Einzelbungalows. Alle haben natürlich eine strandnahe Lage. 138/139 sind unserer Meinung nach mit dem schönsten Strandabschnitt, aber das ist Geschmacksache. Die Matratzen waren für uns etwas hart aber ok. Da man auf einer naturbelassenen Insel ist, die jedoch täglich von den fleißigen Mitarbeitern sauber gehalten wird, darf man halt keine Abneigung gegen Ameisen und kleine Salamander haben, die auch mal in den Bungalows anzutreffen sind. Des weiteren gibt es fliegende Hunde, lustige Hühner, kleine Geckos und Papageien. Der Wasserdruck ist zu Stoßzeiten gelegentlich sehr schwach. 2mal am Tag wird der Bungalow sauber gemacht, tiptop. Die Wasserbungalows waren stillgelegt und werden bald abgerissen. Das Essen ist klasse. Der Aufpreis von VP auf AI (bei uns 600 Euro) lohnt sich auf keinen Fall. Trotz der hohen Getränkepreise haben wir nicht mal die Hälfte zum Schluss gezahlt und haben täglich einen Cocktail getrunken. Außerdem gab es kein Bier und keinen Rotwein. Wir waren Tauchen und wir waren zufrieden. Das Diving Center ist relativ klein, die Jackets konnte man leider nicht aufhängen. Auch keine abschließbaren Boxen, man ließ das Equipment bis auf den Anzug in einer Kunststoffkiste. Die Basisleitung war spitze, wird aber aus privaten Gründen in den nächsten Monaten ausgetauscht. Anfang April waren sehr viele Taucher da und 3 Guides waren dafür manchmal zu wenig. Trotzdem hat uns das Tauchen viel Spaß gemacht und der Divepoint mit den Mantas war der absolute Knaller (waren 3 Mal dort!). Die Dhonis (einheimische Tauchboote) sind einfach und langsam, aber ausreichend. Die Betreuung der Mannschaft super. Auch das Schnorcheln ist trotz toter Korallen immer ein Erlebnis, da die Fische noch reichlich vorhanden sind und man sieht fast jedes Mal auch kleine Haie. Ich habe mir einmal eine Massage im Spa gegönnt, teuer aber richtig gut. Die Sonnenaufgänge und -untergänge muss man einfach täglich genießen. Wasserflugzeug zu empfehlen, da tolles Erlebnis und Speedboot dauert ca. 2 Stunden. WLAN nur in der Bar und mit schlechter Qualität. Besser im Flughafen eine Karte von Dhiragu holen und auch gleich einsetzen und aktivieren lassen. Mücken waren bei uns fast kein Problem. Und Antibrumm hat auch immer gewirkt. Chinesen waren anfangs da, sind aber nicht negativ aufgefallen. Der Manager der Insel war anscheinend seit längerem nicht vor Ort. Der Service war trotzdem überall top. Man kann nur hoffen, dass die Insel weiterhin eine einfache, gepflegte und günstige 3-Sterne-Insel bleibt.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

6.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Vanessa (19-25)

April 2019

Super Tauchplätze, Hotel OK

4.0/6

Hotel ist OK, gutes Hausriff, gigantische Tauchplätze! Am Hausriffe waren eine Schildkröte und Haie, auch ein Mal ein Manta, den haben wir leider nicht gesehen!


Umgebung

6.0

Tauchplätze: Die Insel ist sehr zentral und man fährt maximal 1h mit dem Boot raus zu den schönsten Tauchplätzen! Sehr zu empfehlen sind Manta Point und Maaya Thila


Zimmer

3.0

Wir haben in einen nicht renovierten Bungalow gewohnt, die sind OK! Einrichtung eher schlicht gehalten aber stets sauber! Es wurden täglich zwei Mal die Betten gemacht und der ganze Bungalow nass gewischt!


Service

6.0

Das Personal gibt sich sehr viel Mühe! Sind immer sehr freundlich und auch schnell!


Gastronomie

3.0

Essen ist OK, nicht wirklich was besonderes! Es gibt nur Hühnchen und Rind und oft Reis, es gibt aber auch immer Fisch und Nudeln mit Soße! Aber auch einheimischen Essen ist vertreten! Es wird viel scharf gekocht! Achtung All Inclusive: Frühstück inbegriffen (Buffet), vormittagssnack (jeder darf nur ein was auswählen zwischen Pommes, chicken Wings etc.), Mittagessen (Bufder) , Nachmittagssnack (haben wir nicht genutzt) und Abendessen (Buffet) Getränke!!! Kein Bier, nur ausgewählte Cocktails im


Sport & Unterhaltung

4.0

Richtige Angebote gibt es nur Abends (Krabbenrennen, Themenabende, ...) Ich habe die meiste Zeit in der Tauchbasis verbracht! Die ist super!


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Uwe (51-55)

April 2019

Nicht wieder auf Velidhu

3.0/6

Hotelbetrieb auf Sparflamme ! Viele Bungalows renovierungsbedürftig, alle Wasserbungalow gesperrt ! Keine Ansprechpartner in deutscher Sprache vor Ort !


Umgebung

3.0

Der Bootstransfer fand nicht mit Resorteigenen Speedbooten statt, sondern mit Linienbooten die erst mehrere Inseln anfahren. Transferzeit 2,5 Std. Velidhu hat ein absolut kaputtes und totes Hausriff mit sehr wenig Fischen !


Zimmer

3.0

Wir mussten 4 mal den Bungalow wechseln, Klimaanlagen viel zu laut oder giengen gar nicht. Regenwasser kam durch das Dach. Teilweise kein Wasser zum Duschen vorhanden ! Alle Wasserbungalow gesperrt ! Sollen abgerissen werden.


Service

4.0

Personal war sehr nett und auf Beschwerden wurde auch schnell reagiert.


Gastronomie

3.0

Keine wirkliche Abwechslung beim Essen, war die Jahre zuvor wesentlich besser ! Es gab seit 2 Monaten und auch während der Zeit wo wir auf der Insel waren kein Bier und auch keinen Rotwein ! Die Getränkepreise wurden im Vergleich zum Vorjahr sehr erhöht ! 1 große Flasche Wasser knapp 7$ incl. Steuer !!


Sport & Unterhaltung

2.0

Wir wollten wie in den letzten Jahren Tauchen, aber seit knapp einem Jahr ist ein neues Team auf der Eurodivers Basis. Kein no Limit Tauchen mehr, Preise extrem angezogen und sehr überhebliche Basisleitung ! Das hat uns und andere Taucher dazu gebracht, diese Basis zu boykottieren!! Einige hatten sich sogar gleich nach der Anreise auf andere Inseln umbuchen lassen.


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Andreas (46-50)

April 2019

Sehr erholsamer Bade und Schnorchel Urlaub

6.0/6

Sehr schöne ruhige Insel. wir wollten einen Strand Urlaub haben und haben hier die Perfektion gefunden. Wir hatten das Glück in die Nachsaison gekommen zu sein, und hatten somit einen ganzen Strandabschnitt für uns alleine :-)


Umgebung

6.0

wie bereits geschrieben, eine Sehr ruhige Insel, ohne schnick schnack. wir konnten uns absolut erholen und hatten einen sehr tollen Blick auf Strand und Meer Das Hausriff zum Schrorcheln ist sehr Phantastisch ( machte das zum ersten mal in dieser form ) und habe es in vollen Zügen genossen. habe dort auch gesehen, dass sich das Riff sehr langsam nun auch wieder erholt.


Zimmer

6.0

Sehr sauber, wurde 2 mal am Tag gereinigt, Badetücher, Handtücher und Bettwäsche wurde täglich gewechselt. Strandtücher wurden auch täglich gewechselt. Roomboy hatte für das Bett täglich neue Ideen für die Gestaltung der Bettdecke, was ich unheimlich toll fand.


Service

6.0

Personal, egal wo, an Bar oder beim Essen, sehr freundlich, immer ein lächeln auf den Lippen. Nach einigen Tagen, wurde von unserer Servicekraft, eigentlich schon unsere Wünsche vom Gesicht abgelesen, Danke dafür Brenda. Köche und Service Team and den Ausgaben haben auch immer sehr schnell reagiert, so, dass nie irgendwo was leer wurde oder ein Wunsch offen blieb. Gärtner und Monteure waren auch immer sehr freundlich und grüssten schon vom weiten. was den ganzen Aufenthalt noch angenehmer machte


Gastronomie

6.0

Essen war sehr abwechslungsreich und geschmacklich sehr gut, jeden Tag gab es ein anderes Motto. Was natürlich nicht fehlen durfte war Fisch, ich bin da immer sehr skeptisch schon aufgrund von Gräten, diese wurden aber von der Küche sehr sauber entfernt, so dass es kaum welche gab und man den Fisch mit viel Genuss essen konnte. Die anderen Gerichte, vor allem Hänchen und Rindfleisch waren auch sehr gut, nicht trocken oder zäh, sondern genau richtig. An Nachspeisen gab es auch immer ein grosse Au


Sport & Unterhaltung

6.0

Wurden angeboten, haben aber nichts in dieser Form genutzt, ausser das Schorchel Set was ich mir ausgeliehen habe. Es wurden aber, gerade für Taucher, einiges angeboten. Ebenso konnte man auf einer Banane fahren oder mit einem Speedboot ein Schnorchel hopping machen, wo man verschiede Riffs anfährt.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Joe (56-60)

März 2019

Das Relax-Ressort

6.0/6

Akzeptabler Komfort zum günstigen Preis bei sehr guter Gastronomie und hervorragender Lage. Ideal für einen entspannten Schnorchel- und Tauch-Urlaub in tropischem Umfeld.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Erik (56-60)

März 2019

Paradies mit Abstrichen

4.0/6

Auf der kleinen Insel sind die Bungalows gut verteilt, so dass man manchmal den Eindruck bekommt, man wäre fast allein auf der Robinsoninsel. Der Hotelstandard entspricht aber nicht 4 Sternen, sondern eher nur 2 bis 3 Sternen. Die Wasserbungalows sind ziemlich verkommen und derzeit auch gesperrt. Allerdings haben nicht alle Inselabschnitte einen schönen Strand mit feinem Pudersand. Und der steigende Meeresspiegel hat schon einen Teil des Strandes geschluckt. Gegen die kleinen, fast unsichtbaren Mücken sollte man sich was mitnehmen, dann ist das kein großes Problem.


Umgebung

6.0

Die kleine Insel ist ein Paradies. Man kommt sich vor wie Robinson. Das Meer ist traumhaft schön und warm. Man kann alles barfuß laufen, wenn der Sand nicht zu heiß ist. Leider gibt es immer noch viele Touristen - meist Chinesen-, die sich beim Schnorcheln auf die Korallen stellen und so diese empfindlichen Gebilde schädigen.


Zimmer

4.0

Zuerst waren wir im Bungalow Nr. 173 untergebracht, dessen Sanitärbereich vollkommen veraltet war. Die Toilettenspülung funktionierte nicht und es gab kein Warmwasser. Nach Reklamation zogen wir um in den Bungalow Nr. 179, der relativ neu renoviert war. Der schönste Strandabschnitt befindet sich etwa bei den Bungalows Nr. 180 - ca. Nr. 165, wobei nur mache renoviert sind. Zum Schlafen mit angehmer Temperatur kann man entweder den Deckenventilator(sehr laut) oder die Klimaanlage nutzen. Als Krach


Service

5.0

Alle Servicekräfte waren sehr freundlich und hilfsbereit, vom Roomboy über die Bedienungen im Restaurant und Bar und auch an der Rezeption.


Gastronomie

5.0

Das Essen im Restaurant war gut. Es gab jeden Tag ein anderes Fischgericht. Die Salatauswahl war etwas dünn. Es gibt keine Schweinefleischgerichte, was in einem moslemischen Land auch in Ordnung ist. Das Restaurant ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Ein europäischer Sektor und ein chinesischer Sektor, was angesichts der befremdlichen chinesischen Essengepflogenheiten ein Segen ist. Im Restaurant gibt es keinen WLAN-Empfang, was wir als äußerst wohltuend empfanden. Die Atmosphäre war angenehm und d


Sport & Unterhaltung

5.0

Wir waren zum Schnorcheln und Baden auf der Insel - alles super. Am angrenzenden Hausriff sieht man eine große Vielzahl von Fischen, obwohl die Korallen zu 90 Prozent tot sind. Am Riff auf der gegenüberliegenden Inselseite bei den wegen Beschädigung gesperrten Wasserbungalows wachsen aber wieder Korallen einer Sorte. Das lässt hoffen. Als Highlight haben wir beim Schnorcheln einen Schwarzspitzen-Riffhai, eine Meeresschildkröte, einen Adlerrochen und zwei Muränen gesehen. Als Ausflug haben wir ei


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Jean (56-60)

März 2019

Ich würde die Insel nicht weiter empfehlen.

2.0/6

Das Hotel ist ganz okay aber stark runtergearbeitet. Dir Bungalows riechen zum Teil muffig nach nassem, fauligen Holz. Im zweiten Bungalow haben wir zwei Tage benötigt um die Toiletteenspülung repariert zu bekommen. Wasser gab es aber dennoch nicht immer. Für AI Bucher, es gibt kein Bier, keinen Wein. Als wir am 11.04.2019 abgereist sind, gab es Wasser Cola und andere Softdrinks. Bei Spirituosen sah es bis auf einige Zutaten für Cocktails noch gut aus. Für Freunde der Unterwasserwelt, das Hausriff ist 2016 von der Korallenbleiche stark beschädigt worden. Man kann inzwischen kleine Korallenknospen sehen und hoffen, es kann sich in ca. 20 Jahren wieder gutpräsentieren. Voraussetzung es wird nicht wieder zu warm. Taucher treffen auf eine kleine aber sehr gute Tauchbasis der eurodiver. Jeannie und Marc bieten eine tolle Servicequalität und schöne Tauchplätze an. Maavaru ist in diesem Jahr für Mantafans ein Muss.


Umgebung

4.0

Zimmer

3.0

Service

5.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

1.0

Hotel

2.0

Bewertung lesen

Rainer (46-50)

Februar 2019

Kleines Paradis zum Ausspannen !

6.0/6

Das Hotel ist ein bisschen in die Jahre gekommen, aber vieles ist am renovieren, wir hatten einen renovierten Punkalow und der war super, Personal ist super freundlich und hilfsbereit, die Insel ist traumhaft.Leider WLAN nur in der Bar.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Konni (56-60)

Februar 2019

Sehr schöner Urlaub - jederzeit wieder!

5.0/6

Sehr schöne Barfuß-Insel mit sehr lieben und zuvorkommenden Personal. Mit dem Wasserflugzeug ist man in nur 20 min. da.


Umgebung

6.0

Sehr gut vom Flughafen Male erreichbar. Wir hatten eine Mantatour gemacht und hatten allen drei Stops Glück. Es gab noch vielerlei andere Ausflugsmöglichkeiten. Das Riff ist sehr gut vom Strand oder über einen Steg erreichbar. Man kann auch langsam sehen wie sich das Riff wieder erholt. Haie, Adlerrochen usw. Für Schnorchler sehr zu empfehlen.


Zimmer

5.0

Die Zimmer waren stets sauber. Duschbad usw. war immer aufgefüllt. Klimaanlage funktionierte super! Die Möbel sind schon etwas in die Jahre gekommen - aber völlig ausreichend.


Service

6.0

Da kann ich wirklich perfekt sagen. Das Personal war sehr nett. Herzliche Grüße an Sharif. Er hat uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen.


Gastronomie

6.0

Tolles Essen! Es war immer ausreichend vorhanden. Ich kann mich zu keiner Zeit an leere Schüsseln erinnern. Immer wechselnde Themenbuffets und frische Früchte. Unglaublich wie das alles auf die Insel kam.


Sport & Unterhaltung

6.0

Habe ich schon bei Lage und Umgebung beschrieben. Wir wollten dort zum Schorcheln und Faulenzen hin. Das ist rund um erfüllt worden. Es gab auch ein Spa. Diesen hatten wir nicht in Anspruch genommen. Abends gab es Lifemusik in der Bar oder die Tauchschule hat ihr Programm vorgestellt.


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Katja und Olaf (56-60)

Januar 2019

Ein vollkommen gelungener Urlaub

6.0/6

Velidhu Island schaut wirklich genau so aus wie die Prospektbilder versprechen.Wir hatten einen Beach-Bungalow auf dieser zauberhaften Barfußinsel.Alles wird jeden Tag gereinigt,täglich neue Handtücher für Bad und Strand.Seife,Dush- und Haarwaschmittel kann man getrost zu Hause lassen,denn es ist vorhanden. Der Bungalow hatte ein sehr bequemes Bett, Klimaanlage und genügend Stauraum für Kleidung. Das Personal sehr freundlich und hilfsbereit in allem.Wir hatten kostenfreies Internet für die Zeit (Zugangdaten mit Freischaltcode gibts an der Rezeption) und einen freien Tresor für Pässe und Wertsachen.Internet ist zeitweise etwas langsam je nach dem wie viele sich gleichzeitig einloggen und nur an der Standbar zu haben,aber es reicht um Mails und co zu händeln. Diese Insel hat mehr zu bieten als nur Fische und Strand, die Vegetation und die Blumenpracht,einfach herrlich um auszuspannen. Das Restaurant bietet für jeden Geschmack etwas,also hungern muß niemand. Jeden Abend gibt es Themenbezogene Gerichte,Salate und Fisch in verschiedenen Varianten. Wir können auch die Anreise mit dem Wasserflugzeug nur empfehlen,es spart ungemein Zeit. Die Tauchschule hat alles was man zum tauchen und schnorcheln braucht.Wir hatten unsere Ausrüstung zum schnorcheln allerdings dabei.Leider hat auch die Krorallenbleiche hier zugeschlagen,aber die Korallen scheinen sich wieder zu erholen, nur braucht das halt Zeit und Fische gibt es nach wie vor reichlich zu sehen. Was es dort nicht gibt ist Schikimicki und einen Pool auf der insel.Wozu auch, wenn man aus dem Zimmer ein paar Schritte bis zum Meer hat. Wir hatten eine tolle Zeit dort und können es nur weiterempfehlen.


Umgebung

6.0

Von Male aus mit dem Wasserflugzeug ca 40 Minuten,wir hatten 2 Zwischenlandungen.


Zimmer

6.0

Sehr Sauber und vollkommen ausreichend von der Größe her.


Service

6.0

Sehr freundlich und hilfsbereit.


Gastronomie

6.0

Für jeden was dabei.


Sport & Unterhaltung

6.0

Gibt es ,wir haben es allerdings nicht in Anspruch genommen.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Cinzia (41-45)

Januar 2019

Wasserbungalows sehr in die Jahre gekommen

5.0/6

Wir hatten einen Wasserbungalow gebucht, weil wir gerne über die Terrasse direkt ins Wasser schnorcheln gehen und weil wir es lieben die vorbeischwimmenden Tiere zu beobachten (auf Velidhu haben wir grosse Ammenhaie, und verschieden Rochen beobachten können). Die Wasserbungalows sind alle sehr in die Jahre gekommen. Die Treppe direkt ins Wasser konnten wir nicht nutzen, weil eine Stufe fehlte und das Geländer sehr wackelig und zum Teil abgebrochen war. Ausserdem war auch das Bad über die Terrasse nicht erreichbar: die Tür war zwar vorhanden, aber mit einem angeschraubten Holzstück blockiert. Offensichtlich sollte sie nicht benutzt werden. Unsere zwei Roomboys waren sehr freundlich und haben sich grosse Mühe gegeben. Die Spinnweben haben uns nicht weiter gestört, aber die Fensterfront war schon bei unserer Ankunft ziemlich verdreckt und wurde während unseres längeren Aufenthalts auch nie gereinigt. Schade. Der Generator war wirklich sehr laut und im Innern des Bungalows wie auch auf der Terrasse immer zu hören. Wir merkten immer wenn er abstellte, aber dann hörte man diejenigen der Bungalows in der Nähe. Wir haben gehört, dass die Wasserbungalows anscheinend im Laufe des 2019 abgebaut werden und dass es danach neue geben soll. Das ist wirklich bitter nötig. Während unseres Aufenthalts von fast drei Wochen haben wir auch viele chinesische Reisegruppen kommen und gehen sehen. Waren immer so zwischen 50 und 80 Leute die gleichzeitig auf der Insel ankamen und dann 3-5 Tage blieben. Waren zum Teil sehr lärmig. Auch hat uns ihr Umgang mit Flora und Fauna sehr gestört. Wir haben bei der Réception gemeldet, dass sie ständig auf den Korallen rumtrampeln und ausserdem Seegurken und Muscheln aus dem Meer rausholen, rumwerfen und darauf rumtrampeln. Ansonsten ist die Insel schön und das Personal sehr nett und bemüht. Das Hausriff ist toll, wahnsinnig viele Fische, von klein bis ziemlich gross, grosse Fischschwärme und wir haben fast täglich Schildkröten und Haie gesehen.


Umgebung

5.0

Wir hatten eine Anreise mit Speedboat gebucht und wurden dann in Male bei unsere Ankunft mit einem Upgrade überrascht. Wasserflugzeug! Lohnt sich, weil mit dem Boot dauert der Transfer von Male zwischen 90 und 120 Minuten, mit dem Wasserflieger nur etwa 20-25 Minuten. Allerdings war unser Gepäck für den Flieger zu schwer (zulässig sind 20kg + 5kg Hangepäck), da mussten wir dann einiges an Übergepäck bezahlen (etwa 8$/kg). Wäre mit dem Boot nicht passiert, fanden wir aber nicht schlimm. Bei der R


Zimmer

4.0

Wasserbungalow sehr in die Jahre gekommen. Bett bequem. Klimaanlage leider direkt aufs Bett ausgerichtet, so dass der Kopf direkt angeblasen wird. Haben dann das Bett gedreht und soweit im Raum rumgeschoben, dass wir den Kopf aus dem Luftstrahl raushatten, dann ging es. Bad gross und hell. Auf der Terrasse haben wir einen Sonnenschirm vermisst, haben uns mit Seil und einem Badetuch einen Schattenplatz gebastelt.


Service

5.0

Personal sehr freundlich und bemüht. Wir hatten am ersten Tag einen Wasserbungalow Richtung Osten. Also nur etwa zwei Stunden Sonne morgens und dann den ganzen Tag nur Wind, Wind und nochmals Wind. Haben an der Reception um einen Wasserbungalow auf der Sonnenseite gebeten. Notfalls wären wir dann auch lieber in einen Beachbungalow umgezogen, als auf der windigen Terrasse zu frieren. Am nächsten Tag haben sie uns unseren Wunsch erfüllt.


Gastronomie

4.0

Da wir fast drei Wochen auf der Insel waren, fanden wir die Auswahl mit der Zeit etwas limitiert. Aber das meiste war lecker und auch frisch zubereitet. Auch hatte es täglich ein Gemüsecurry welches sehr gut schmeckte.


Sport & Unterhaltung

5.0

Wir haben eine Manta-Safari gebucht und hatten das Glück tatsächlich Mantas anzutreffen. Es war etwas hektisch, rein ins Wasser, Mantas suchen und hinterher schwimmen, wieder aufs Boot und das vier Mal. Hatte ich mir anders vorgestellt, war aber trotzdem sehr eindrücklich mit diesen grossen Mantas zu schwimmen. Es werden auch andere Ausflüge angeboten, die haben wir aber nicht gebucht. Neben dem Restaurant hat es einen Ping-Pong-Tisch, einen Fussballkasten und eine kleine Bibliothek.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Sina (36-40)

Januar 2019

Abgewohnt, Ratten im Restaurant - nie wieder!

3.0/6

Abgewohntes Hotel, völlig zugebaut mit Bungalows. Ratten im Restaurant. Hausriff völlig kaputt, hordenweise Asiaten die die zu unserem Bungalow gehörenden Liegen benutzen... das war der sechste Maledivenurlaub- diese Insel Büchen wir nie wieder


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

René (36-40)

Januar 2019

Geheimtipp auf den Malediven

6.0/6

Sind bereits das 2 mal nach 2015 auf dieser Insel. Dies war bereits unser 4 Maledivenurlaub. Velidhu ist eine einfach gehaltene Insel jedoch mit einer Traumhaften Lagune sowie einem schönen Hausriff, was jedoch wie fast jedes Korallenriff auf den Malediven leider zum Großteil abgestorben ist. Bei der Auswahl des Bungalows sollte versucht werden einen Bungalow ab der Nummer 130 zu bekommen, da ein Großteil des Sandstrandes auf der anderen Seite der Insel mit einigen angeschwemmten Korallenbruch bestückt ist. Um einen kleinen Einblick von der Insel zu bekommen habe ich die Insel mit der Drohne komplett von oben gefilmt siehe: https: //youtu.be/Xbs0kIPGDLI Haben dort wieder wundervolle 2,5 Wochen verbracht. Leider ist die Insel aktuell geschlossen da Sie einen Investorwechsel hat und laut meiner Information komplett renoviert werden soll. Einmalig ist die Ruhe auf der Insel obwohl diese zu unserem Urlaubszeitpunkt ausgebucht war. Auf keiner anderen Malediveninsel haben wir bis jetzt dieses Erholungsgefühl in diesem Maße erlebt. Ein Souvenirshop in dem Kleinigkeiten wie unter anderem Briefmarken, Zigaretten, Flossen, Bekleidung oder Sonnenspray gekauft werden können ebenfalls. Kleiner Tipp die Preise sind sportlich daher sollten die Raucher ausreichend Zigaretten mitbringen. Das Essen ist einfach und abwechslungsreich und wiederholt sich in etwa wöchentlich. Klasse ist zu erwähnen das es sich bei Velidhu um eine Barfussinsel handelt und man wirklich keine Schuhe braucht (überall weißer Korallensand). Sehr gut empfand ich auch das jeder Bungalow seine eigenen Liegen sowie Strandabschnitt hat. Die Bar direkt am Strand bietet einen Wahnsinns Ausblick auf die Lagune. Ausflüge z.B. Manta Watching können über das Wassersportcenter gebucht werden. Velidhu ist und bleibt unsere Trauminsel auf den Malediven.


Umgebung

6.0

Die Insel liegt im Nord Ari Atoll was sehr zu empfehlen ist.


Zimmer

4.0

Einigen Bungalows sind bereits renoviert. Jedoch ist der Großteil etwas in die Jahre gekommen.


Service

6.0

Das Personal ist sehr hilfsbereit und ist immer bestrebt jedes Anliegen zu lösen.


Gastronomie

5.0

Es wird Buffet serviert. Dieses ist täglich abwechslungsreich und wiederholt sich ca. alle 1 - 1,5 Wochen.


Sport & Unterhaltung

5.0

Es gibt eine Tischtennisplatte, Dartscheibe und Ausflugsmöglichkeiten.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Uwe & Karin (51-55)

November 2018

Sehr schöne Insel, viel Vegetation, super Service

6.0/6

Wir waren schon 6 Mal auf den Malediven, hier hat es uns bisher am besten gefallen. Sehr schöne Bungalows (hier ein Kompliment an unseren super Roomboy!) und wunderbare Vegetation. Wir waren allgemein sehr zufrieden. Das Essen war super. Das Management ist auf unsere Wünsche eingegangen und alle Mitarbeiter waren stets hilfsbereit und freundlich - von der Rezeption bis zum Gärtner. Leider sind die Korallen am Hausriff zu 96% tot (Korallenbleiche und Chinesen die drauf rumtrampeln). Fische hat es aber immer noch. Wir sind Taucher und haben sowohl bei jedem Tauchgang wie auch beim Schnorcheln am Hausriff Haie gesehen. Die Tauchgänge sind sehr teuer, aber die Preise sind anscheinend überall auf den Malediven angestiegen. Der Vorteil war, dass es dadurch sehr wenig Taucher hatte. Das einzige Ärgernis waren die Chinesen. Am Buffet haben sie sich zwar einigermassen gesittet verhalten, am Strand dafür umso weniger. Sie haben z.B. eine Schildkröte rausgeholt um Selfies damit zu machen. Selfies sind sowieso das Wichtigste für sie. Dann haben wir gesehen, wie sie eine grosse, lebende Muschel rausholten und aus Spass zum Sterben am Strand in den Sand steckten. Wir haben das an der Rezeption gemeldet mit dem Vorschlag, sie sollen doch einen "Beach-Guard" anstellen der halt dann Bussen verteilt. Wir denken, wenn sie viele solche Rückmeldungen von besorgten Gästen erhalten, werden sie hoffentlich reagieren, bevor nicht nur die Korallen tot sind, sondern es auch mal keine Meeresbewohner mehr hat. Und noch ein Tipp: Das Wasser im Bungalow kann man bedenkenlos trinken.


Umgebung

6.0

Leider eine etwas lange Anreise, die sich aber lohnt. Wer etwas mehr ausgeben möchte, dem empfehlen wir, das Wasserflugzeug zu nehmen (Achtung: nur 20 kg und 5 kg Handgepäck).


Zimmer

6.0

Sehr schöne und grosse Bungalows.


Service

6.0

Super Service - vom Gärtner, Roomboy bis zur Rezeption.


Gastronomie

6.0

Bestes Essen, dass wir je in den Malediven hatten.


Sport & Unterhaltung

5.0

Super Tauchbasis. Leider sind die Preise enorm gestiegen in den Malediven.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Tobias (36-40)

November 2018

Schön und sauber, ohne viel Schnickschnack.

5.0/6

Schön und sauber, ohne viel Schnickschnack. Das Personal ist sehr nett und hilfsbereit. Das Essen ist in Ordnung. Die Insel bietet schönes Strände.


Umgebung

6.0

Zimmer

4.0

Service

6.0

Gastronomie

4.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Helga (51-55)

November 2018

ja, für Taucher und Schnorchler super

6.0/6

Eine wunderschöne Barfussinsel mit sehr nettem Personal, für Taucher ideal, ohne Schnickschnack, kein Pool, tolle Tauchbasis, viele Pflanzen und viele Bäume


Umgebung

6.0

Fahrt mit dem Speedboot ca. 1,5 Stunden nach Male, die Insel selbst etwas in die Jahre gekommen, aber es wird daran gearbeitet und renoviert , die Dhonis - Schiffe der Insel könnten eine Generalüberholung gebrauchen, tolle Tauchplätze, ein grosses PROBLEM - die MOSKITOS!!!!! überall - tagsüber und leider auch am Abend ,


Zimmer

5.0

werden zur Zeit renoviert, es ist alles da was man braucht, Wasserkocher, Tee, Kaffee, großes Bad, viel Stauraum, gute Matratzen


Service

6.0

immer da, sehr nett, aufmerksam egal ob im Restaurant, Bar oder die Roomboys


Gastronomie

4.0

für Fleischesser könnte es mehr Abwechslung geben, es ist aber alles da was man braucht, früh zum Frühstück frisches warmes Brot,


Sport & Unterhaltung

6.0

die Euro-Diver Tauchbasis ist super, die Tauchplätze sind abwechslungsreich, schnorcheln am Hausriff, die Spa-Abteilung mit Massagen sehr gut


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Sabrina (31-35)

Oktober 2018

Die perfekte Insel zum entspannen!

6.0/6

Die kleine Insel ist so wunderschön naturbelassen. Die Bungalows sind sehr sauber (es wird 2 mal täglich gewischt) und man hat nur ein paar Meter zum eigenen Strandabschnitt. Das Personal ist immer sehr zuvorkommend und absolut auf Zack. Die Insel ist sehr grün und die Wege sind mit unzähligen Pflanzen und Orchideen gesäumt. Man kann jeden Tag etwas neues entdecken.


Umgebung

6.0

Mit dem Wasserflugzeug sind wir circa 30 Minuten zu diesem kleinen Paradies geflogen. Man kann von dort tolle Tauchausflüge machen und die umliegenden Inseln besuchen.


Zimmer

5.0

Die Bungalows bieten viel Platz und sind sehr sauber. Zweimal täglich wird gewischt und nach dem Rechten gesehen. Die Betten sind extrem bequem und Dank der Klimaanlage kann man sehr gut schlafen. Eine Sonne Abzug weil mache Bungalows etwas renovierungsbedürftig sind. Einige Bungalows werden aber bereits auch fleißig renoviert.


Service

6.0

Der Service ist absolut zuvorkommend und freundlich. Jeder begrüßt einen und es wird immer versucht alle Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen.


Gastronomie

6.0

Das Essen ist wahnsinnig gut. Es gibt jeden Abend ein anderes Motto und es ist extrem lecker und gut gewürzt bzw. geschärft. Die Suppen sind absolut zu empfehlen. Jeden Tag gab es fangfrischen Fisch, Rind und Hühnchen in verschieden Zubereitungen. Alles hat unglaublich lecker geschmeckt. Das Dessertbuffet war mit verschiedenen Kuchen, Puddings und Früchten eine absolute Wucht. Alles wird landestypisch zubereitet und aufgrund der vielen einheimischen Gewürze ein absoluter Genuss!


Sport & Unterhaltung

6.0

Es ist eine absolute Taucher und Schnorchler- Insel. Man kann im Prinzip um die ganze Insel am Hausriff schnorcheln. Billard und Tischtennis kann man auch spielen. Mehr braucht man nicht! Es gibt zum Glück keine Animation und keinen Pool! Das Meer ist so klar und sauber. Man kann bis auf den Grund sehen. Es ist angenehme 28 Grad warm! Jeden Abend wird in der Bar ab 21.30 Uhr etwas anderes Angeboten wie z.B. Disco-Abend, Krabbenrennen, Live-Musik, Bingo uvm.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Sibyllle (56-60)

Oktober 2018

Traumhafte Barfußinsel für Erholungssuchende

6.0/6

Wunderschöne Barfußinsel, neu renovierte Strandbungalows, hervorragendes Essen, sehr freundliches Personal, Tauchbasis unter super Leitung.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Andreas (56-60)

Oktober 2018

Ruhige Malediveninsel ohne Schnickschnack!

6.0/6

Das Hotel bietet alles für einen entspannten Malediven- Urlaub. Absolute Ruhe , kein Motorenlärm - gute Schnorchelmöglichkeiten


Umgebung

6.0

20 min mit dem Wasserflugzeug


Zimmer

6.0

Renovierter, gut ausgestatteter Bungalow mit individuell regulierbarer AC. Große bequeme Betten - kein TV -sehr gut


Service

6.0

Sehr aufmerksamer Service- in allen Bereichen- unser Kellner Sharif Aladin war schnell und gut


Gastronomie

6.0

Abwechselungsreiche, sehr schmackhafte Küche - u.a. gefüllte Rinderroulade in Rotweinsauce unglaublich !!! alles super lecker und bekömmlich !


Sport & Unterhaltung

6.0

Abendliche Unterhaltung in der Bar mit Krabbenrennen, Tauchimpressionen per Beamer, Live- Musik - oder Disco alles jeweils einmal pro Woche.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Gerhard (56-60)

September 2018

Perfekter Urlaub

6.0/6

Auf Velidhu hat alles gestimmt. Wir hatten einen frisch renovierten Bungalow (166) und ca 50 Schritte bis zum feinen Sandstrand/Lagune. Die Insel war nur zu einem Drittel ausgebucht sodass wir streckenweise allein "auf weiter Flur" waren. Auf der anderen Seite der Insel wurden einige Bungalows renoviert, gestört wurden wir dadurch überhaupt nicht. Dies war bereits unsere 15. Reise auf die Maledieven und nach 1999 war Velidhu erneut unser Ziel. Das Personal war jederzeit sehr freundlich, angefangen vom Gärtner über Roomboy und den lieben Menschen im Restaurant, Bar, Rezeption - alle sorgten dafür, dass man sich pudelwohl fühlt. WLAN ist kostenlos und leider nur in der Bar zu empfangen. Die Verbindung ist leider eher schwach. Bei dem heutigen Stand der Technik wäre da durchaus mehr drin (z.B. im Bungalow wäre wünschenswert). Wir waren das erste Mal im September auf den Malediven. Das Wetter war insgesamt sehr gut. In 2 Nächten hat es mal geregnet, auch an zwei Tagen kurz. Ansonsten nur bestes Wetter (die Wetter-App zeigte allerdings dauerhaft Gewitter, das traf allerdings nicht zu, vielleicht bezieht sich das auf die Hauptstadt Male). Für das Benehmen einiger chinesischer Gäste kann Velidhu nichts. Aber sie haben wohl aus der Vergangenheit gelernt und den Speisesaal in 2 Bereiche aufgeteilt. Das das leider nötig ist hat man dann in der Bar erfahren können. Dort lebten einige Chinesen (nicht alle!) ihre Sitten (laut, rücksichtslos, unfreundlich) aus. Auch für die Korallenbleiche ist Velidhu nicht verantwortlich - davon sind alle Malediveninseln betroffen. Wir als Schnorchler hatten trotzdem viel Freude an den zahlreichen Fischen (auch Rotfeuerfisch, Haie, Schildkröte). Sehr zu empfehlen ist der Ausflug zu den Mantas. Mit denen zu schnorcheln ist ein sagenhaftes Erlebnis. Ob das auch in anderen Monaten als September möglich ist, wissen wir nicht. Die An- und Abreise mit dem Wasserflugzeug war wie immer super, jederzeit dem Speedboot-Transfer vorzuziehen. Die Flüge mit Etihad ab Düsseldorf über Abu Dhabi waren in Ordnung - auch was die Zeiten betrifft. Die Verpflegung war eher schwach. Hier kann Etihad nicht mit Emirates mithalten. Der Platz im Flieger war sehr gut, die Bordunterhaltung eher dürftig (zu wenige Filme in deutscher Sprache). Wir können eigentlich nicht verstehen, wie manche Leute ihre Energie damit verschwenden, um z.B. die teilweise verwitterten Stelzen eines Wasserbungalows zu fotografieren und das zum Thema ihrer Bewertung zu machen (vermutlich ist man mit sich selber nicht im Reinen - wer weiß...). Sicher, das extreme Klima fordert seinen Tribut, die Insel ist aber stark bemüht, das zu renovieren (bei laufendem Betrieb). Fazit: Das war bestimmt nicht der letzte Urlaub auf Velidhu. Vielen Dank an alle für diesen schönen, erholsamen und traumhaften Urlaub.


Umgebung

4.2
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
2.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
5.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Behindertenfreundlichkeit
6.0

Bewertung lesen

Georges Albert (70 >)

August 2018

Malediven-Erlebnis, Gastronomie, Liebenswürdigkeit

6.0/6

Neben alles, was man sich von den Malediven wünscht, zusätzlich noch ausgezeichnete Buffets und sehr zuvorkommendes, liebenswürdiges Personal. Trotz ziemlich zerstörtem Korallenriff noch eine grosse Vielfalt an Fischen, die sogar beim Schnorcheln bewundert werden können. Auch für Taucher wunderbare Überraschungen grösseren Formats. Kein Rummelplatz, sondern Genuss nach dem hektischen Alltag zu Hause.


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Eher weniger Entertainment, aber ruhige freundliche Atmosphäre.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Frank (46-50)

August 2018

Trauminsel. Bitte woanders hinfahren!

6.0/6

Wunderschöne, sehr ruhige Insel ohne unnötigen Schnickschnack. Hervorragendes Essen, außergewöhnlich freundliches und zuvorkommendes Personal, schönes Hausriff.


Umgebung

6.0

Transfer vom Flughafen Malé mit dem Wasserflugzeug 20 Minuten (wenn keine Zwischenstopps auf anderen Inseln eingelegt werden). In der Nähe der Insel gibt es einen Manta-Spot, wo man mit Riesenmantas schnorcheln kann. Top!


Zimmer

6.0

Es gibt ältere und neu renovierte Bungalows. Die neuen sind top, die älteren aber auch noch passabel.


Service

6.0

Sehr zuvorkommendes Personal, das versucht, jeden Wunsch zu erfüllen.


Gastronomie

6.0

Reichhaltiges Büffet, tageweise nach Themen geordnet (italienisch, mexikanisch, amerikanisch, chinesisch, maledivisch, indonesisch etc.). Immer frisches Obst und frisch zubereiteter Fisch. Sehr lecker und für jeden Geschmack etwas dabei.


Sport & Unterhaltung

4.0

Die Insel ist etwas für Leute, die Erholung suchen. Das Freizeitangebot ist daher - für mich optimal - eher dürftig. Tischtennis, Billard, Schnorcheln (Verleih von Flossen und Taucherbrillen), Tauchschule, sehr gutes Spa-Center (aber eher teuer). Entertainment: so gut wie keins (= sehr gut!).


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Heise (46-50)

Juli 2018

Wir kommen wieder , hatten zwei schöne Wochen

5.0/6

Kleine Insel ohne viel Schnickschnack. Wer Luxus sucht ist dort falsch. Einge Bungalow sind Renoviert die anderen werden im laufendem Betrieb Renoviert, was nicht stört weil es keine schweren Baumaschinen gibt nur Handarbeit. Das Personal ist sehr sehr gut, immer freundlich und hilfsbereit. Auch beim Essen gab es nichts zu Meckern, vor allem die Suppen sind eine Wucht.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Philipp (31-35)

Juni 2018

Würden wir sofort wieder Urlaub machen.

6.0/6

Das erste mal hier, Topp Anlage mit einem freundlichen und professionellen Prsonal, egal ob Gärtner oder Rezeptionist...


Umgebung

6.0

Die Lage der Insel ist ideal, 20min mit dem Flugzeug oder 1 1/2 Stunden mit dem Speedboot vom Airport nach Velidhu. Tolle Nachbarinseln, welche man bequem und unkompliziert mit dem Resort eigenen Schiff erreichen kann.


Zimmer

5.0

Eine Sonnen abzug. Zimmer sind teilweise abgewohnt, aber absolut sauber!!! Preis-Leistung absolut ok, wer deutschen Standart möchte, der muss tiefer in die Tasche greifen, oder in Deutschland Urlaub machen. Dafür das die Malediven mitten im nichts sind, absolut Topp. Ergänzung: kann absolut nicht verstehen wie Leute eine Bewertung mit so schlechten Noten schreiben. Völlig an der Realität vorbei, und ich habe mich versichert, es ist die selbe Insel ;-)


Service

6.0

Nett, zuvorkommend, proffesionell und hilfsbereit. Einfach unkompliziert... Mehr gibt es nicht zu sagen.


Gastronomie

6.0

Sehr abwechslungsreiches Bufett. Jeden Tag ein anderes Thema und interessantes neues. (wer deutsches Essen und deutsche Standards hat/möchte, sollte lieber in Deutschland Urlaub machen!) Wir waren absolut begeistert Geschmack, qualität und anrichte 7 Sonnen. Hä gibt ja nur 6...


Sport & Unterhaltung

6.0

Tauchen(Euro-Diver mit einer super Crew), Schnorcheln, Bananenboot(wer es braucht), Segeln usw. usf... Alles nette Leute und bezahlt kann bequem am Schluss über die Rezeption werden.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Christof (41-45)

Mai 2018

Übelster Urlaub aller Zeiten, mit Hotelwechsel....

1.0/6

Das allerletzte Hotel, die Basplate der Bungalows schon grösstenteils weggerostet, Personal absolut ungeschult, keinerlei Ahnung vom Umgang mit Ihren Gästen, Kundenzufriedenheit ist hier keineswegs das Ziel, sondern nur Geld ziehen solang und soviel es geht, keine renovierung seit Eröffnung bisher, deshalb herrscht hier auch absolute Lebensgefahr (WB). Essen unterste Kategorie, nur schlechte Qualität und Abwechselung, das geht gar nicht, Hotel dürfte in keinem Katalog mehr angeboten werden da null Sicherheitsstandards erfüllt werden!!!! Erpressung zur Zahlung von AI- leistungen sonst lässt man den Gast nicht abreisen !!!!!,!!,!,!,!, Wer da noch hin möchte , den sollte man zum Physchiater vorher schicken


Umgebung

2.0

Flugzeit ca. 20 min.


Zimmer

1.0

wB absolut Sanierungsbedürtig, null Sicherheitsstandard wird hier erfüllt


Service

1.0

Mitarbeiter ohne jegliche Ausbildung, Note 6


Gastronomie

1.0

Essen keine Abwechselung und total schlecht


Sport & Unterhaltung

1.0

Keine


Hotel

1.0

Bewertung lesen

Manuela und Mario (51-55)

Mai 2018

Eine kleine Insel die wir weiterempfehlen können !

6.0/6

Es war, wie immer ein sehr schöner erholsamer Urlaub, auf einer sehr schönen Barfussinsel Wir waren das erste mal auf Velidhu . Sind sehr freundlich, bei der Anreise begrüßt wurden. Alle Mahlzeiten waren super schmackhaft, wurden zum Teil vor unseren Augen frisch zu bereite. Die Kellner im Restaurant und Bar waren sehr freundlich und hilfsbereit. Die Anlage ist sehr gepflegt ein Traum für jeden Blummenliebhaber. Wr bewohnten einen Strandbungi, der liebevoll vom Rooumsevice betreut wurden. Die Insel ist immer wieder ein Reise wehrt !!!! und Vieleicht in einige Jahren ist auch das Hausriff wieder neu entstanden !


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Gudrun und Susanne (51-55)

April 2018

Pure Erholung in einem kleinen Paradies

5.0/6

Wer keinen Hotelrummel mag, sondern sich in grüner und liebevoll gepflegter Natur erholen und verwöhnen lassen möchte, ist auf Velidhu genau richtig. Hier stehen vor allem das Riff und der Strand im Mittelpunkt. Das Riff ist zwar deutlich vom Korallensterben betroffen, aber man findet überall Stellen, wo sich das Leben wieder regt. Trotz allem wimmelt es von Fischen, wir haben jeden Tag beim Schnorcheln etwas Neues entdecken können. Auch Meeresschildkröten konnten wir mehrmals beobachten. Zu jedem Bungalow gehört ein kleiner eigener Strandabschnitt mit zwei Liegen. Wir hattten einen traumhaften Blick und viel Spaß mit allerlei Getier wie Einsiedlerkrebsen und den total niedlichen und neugierigen Wasserhühnern. Einzig die auf die Mücken hätten wir verzichten können. Vieles auf der Insel ist schon etwas marode, während unseres Aufenthalts haben wir jedoch an den verschiedensten Stellen fleißige Hände gesehen, die irgendetwas instand gesetzt haben. Wir kommen gerne wieder.


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Unser Strandbungalow war etwas abgewohnt, aber sehr gemütlich. Er wurde zweimal täglich gereinigt und es gab jeden Tag frische Handtücher. Die einfache Einrichtung machte teilweise einen etwas mitgenommenen Eindruck. Die Betten allerdings waren äußerst bequem.


Service

6.0

Zwei Wochen lang haben wir nur in freundliche, lächelnde Gesichter gesehen (auch bei denen, die kein Trinkgeld in die Hand bekommen haben). Das Personal hat stets dafür gesorgt, dass wir uns wohl fühlen. Die ruhige und entspannte Art der Angestellten hat aus uns hektischen Großstadtmenschen relaxte Inselbewohner gemacht. Besonders ins Herz geschlossen haben wir unseren sympathischen Tischkellner Sharif, der schon nach kürzester Zeit unsere Wünsche kannte und sie schon erfüllte, noch bevor wir si


Gastronomie

5.0

Im Restaurant gab es keine Sterneküche, aber sehr leckeres Essen. Natürlich sehr viel Gerichte aus dem asiatischen Raum, aber auch dem europäischen Geschmack kam man entgegen. Dafür, dass die Insel sich so weit vom Festland entfernt befindet, gab es doch recht viel Auswahl am Buffet. Auch Vegetarier kamen auf ihre Kosten.


Sport & Unterhaltung

4.0

Haben wir nicht genutzt und auch nicht gebraucht. (Bewertung mit Sonnen vom System vorgegeben, aber eigentlich können wir dazu nichts sagen) Die Animation am Abend war angenehm zurückhaltend.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Barbara und Jörg (66-70)

März 2018

Velidhu hat die negative Kritik nicht verdient.

6.0/6

Velidhu war unser achter Maledivenaufenthalt, jeweils für drei Wochen. Zwei Inseln haben wir zweimal besucht: Madogali und eben Velidhu. Beide hatten/haben sich im Jahresabstand hinsichtlich der Strandlage zum Teil gravierend verändert, was aber weder dem Managment noch dem Personal angelastet werden kann. Das ist Natur und passiert genauso auf den deutschen Ost-und Nordfriesischen Inseln. Wer schon einmal ein Unwetter auf den Malediven erlebt hat, und die können heftig ausfallen, oder wie wir einen Tsunami 2004,der versteht, warum sich die Inseln verändern. Andere Inseln auf den Malediven werden durch Sandsäcke geschützt, was sehr unschön aussieht. Wir haben uns das zweite mal für diese Insel entschieden, da es kaum noch Alternativen gibt, wenn man eine Barfußinsel sucht, wo es kaum Strömungen gibt, man auch bei Ebbe noch einen Zugang zum Riff findet um zu schnorcheln und All-inclusive, um nur einige Vorzüge dieser Insel zu nennen und vor allem noch"bezahlbar" ist und der Aufenthalt nicht den Gegenwert eines Mittelklassewagens hat. Die Korallen sind durch den el nino 2016 leider abgestorben, wie auf vielen, wenn nicht gar den meisten anderen maledivischen Inseln auch. Aber zwei Jahre danach erholen sich die Korallen wieder, wenn auch sehr, sehr langsam. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis alles wieder so ist wie es war, vorausgesetzt, die Erwärmung der Meere setzt sich nicht weiter fort. Die Fische sind nach wie vor, bunt und schön, klein und groß und lassen sich auch ufernah beobachten. Man braucht nicht unbedingt bis zum Hausriff hinaus zu schwimmen. Leider erkrankten wir (trotz Impfung) am 2.Tag unseres Aufenthaltes an einer heftigen Grippe und waren eine Woche lang nahezu bettlägerig und ernährten uns nur von Tee,Obst und manchmal Suppe. Das Personal (inklusive des Generalmanagers) waren rührend um uns besorgt und mit allem versorgt, was im Bereich der Möglichkeiten des Hotels lag (bestimmte Tees, heisse Zitrone mit Honig, Zwiebeln mit Zucker, Suppen, die extra für uns gekocht wurden). Auf der Insel gibt es eine männliche "nurse", die uns Medikamenten versorgte. Als diese nicht wirklich anschlugen, fuhr uns das Hotel kostenlos mit einem Schnellboot auf eine Einheimischeninsel (20 Minuten Fahrt), wo wie uns für 13$ pro Person untersuchen ließen und weitere Medikamente verordnet bekamen, die wir natürlich zunächst selbst zahlen mußten. Nach einer Woche konnten wir wieder an den Mahlzeiten teilnehmen, wenn auch nur kleine Portionen zu uns nahmen. Dennoch können wir das Speisenangebot beurteilen und können die vielfach geäußerte Kritik nicht nachvollziehen.


Umgebung

6.0

Ich komme jetzt zu einigen hier geäußerten Kritikpunkten, obwohl es sich natürlich um meine/unsere subjektive Beobachtung handelt. Chinesen: 2017 gab es tatsächlich eine kleine Gruppe von Chinesen, die unangenehm auffielen. Sie ließen in der Einflugschneise des Wasserflugzeuges eine Drohne fliegen, waren wie Kinder sehr laut und trampelten auf den nahe am Strand liegenden, toten Koralllen herum. Dieses Treiben wurde jedoch sofort unterbunden und wiederholte sich nicht. In diesem Jahr fielen "di


Zimmer

5.0

Die Bungolows werden alle als Strandbungalows bezeichnet und alle haben einen Strandzugang, der unterschiedlich lang sein kann, aber kaum mehr als 20 Meter beträgt. Direkten Meerblick gibt nicht mehr überall, was der üppigen Vegetation geschuldet ist. Diese Vegetation ist aber notwendig, um die Insel zu erhalten, da sie sonst längst weggespült worden wäre. Was das Meer anrichten kann, sieht man an der Terrasse, unter der der Sand immer weiter abgetragen wurde, Das haben wir schon in einem Abstan


Service

6.0

Das Personal können wir insgesamt nur lobend erwähnen, vom roomboy angefangen bis zu den Kellnern in Bar und Restaurant sowie der Rezeption, den Gärtnern, die täglich das Laub aufharken und den Strand säubern und von allem Störendem befreien, den Eierbrätern und den Frischeköchen, die uns immer freundlich und liebenswürdig begegneten. Nicht vergessen sollte man das Personal, das im Hintergrund für die Gäste arbeitet z.B. in der Wäscherei etc.


Gastronomie

5.0

Es gibt jeden Abend Themenabende: Maledivisch,Italienisch,Amerikanisch,asiatisch etc. und insofern wird jeden Tag etwas anderes angeboten, was sich auch in den drei Wochen nicht wiederholte. Es gab immer Varianten oder etwas Neues. Wie man auf die Idee kommen kann, es würde speziell für "die Chinesen" gekocht, wissen wir nicht. Die Auswahl an Fleischgerichten ist wie überall auf den Malediven:Rind,Lamm,Hühnchen. Enten-oder Gänsekeule darf man wohl kaum erwarten und es gibt keine Schweinefleischp


Sport & Unterhaltung

4.0

Haben wir dieses mal nicht genutzt. In der Bar gibt es einmal wöchentlich Bingo,Krabbenrennen, einen Sänger, der seichte Weisen spielt,einen Film-und Diavortrag der Tauchschule sowie Disco


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Gerda (61-65)

März 2018

Empfehlenswertes kleines, sehr familiäres Resort

4.0/6

z.Teil sind die Bungalows saniert, ein Teil ist etwas in die Jahre gekommen; jedoch sind diese sehr sauber Die Bungalows liegen alle direkt am Strand in einer sehr gepflegten Grünanlage. Zusätzlich gibt es noch eine Reihe von Wasser Bungalows. Die Gäste kommen überwiegend aus Österreich, Deutschland, Schweiz und China


Umgebung

5.0

Zimmer

4.0

Service

6.0

Personal äußerst umsichtig um die Gäste bemüht- alle sehr freundlich und hilfsbereit


Gastronomie

5.0

eine Mischung aus regionaler, indisch-asiatischer und internationaler Küche frische Fische gab es jeden Tag


Sport & Unterhaltung

5.0

Gott sei Dank kein Pool vorhanden- denn dieser könnte den Genuss des türkisblauen Wassers des Indischen Ozeans und des feinen weißen Strandes niemals ersetzen


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Dittl (61-65)

März 2018

Es ist wirklich wie im Paradies!

6.0/6

Wir waren sehr zufrieden! Der Bungalow war prima, das Essen super ,Personal immer freundlich und hilfsbereit. Es ist wirklich wie im Paradies !


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Svenja (36-40)

März 2018

Idyllische Trauminsel mit kleinen Abstrichen

5.0/6

Eine kleine, schön bewachsene Insel, die ihren „Robinson-Crusoe“-Charme behalten hat. Mein erster Aufenthalt war vor 5 Jahren. Zwar ist sie in die Jahre gekommen, es wird aber bestmöglich versucht, alles wieder in Stand zu setzen. Die Angestellten tuen alles Mögliche um den Urlaub zu einem Erlebnis zu machen.


Umgebung

6.0

Im Nordosten des Ari-Atolls gelegen mit reichen Fischbeständen, Schildkröten, Riffhaien und Rochen. Ausflugsziele gibt es nicht, aber wer fährt schon zum Sideseeing dorthin?! Der Transfer mit dem Wasserflugzeug dauert ca. 20-25 Minuten.


Zimmer

5.0

Im Zimmer gibt es ein Doppelbett (leider nur eine große Decke), einen Schreibtisch mit Stuhl, einen Minikühlschrank, Kleiderschrank; das Bad ist in drei Abteile unterteilt, zweckmäßig eingerichtet mit Fön. Einiges ist renovierungsbedürftig, allerdings wohnte ich in einem noch nicht erneuerten Bungi (144). Zu den Wasserbungalows kann ich zur Innenausstattung nichts sagen, jedoch müssen die Zugänge zum Meer dringend repariert werden. Viele Leitern sind stark durchgerostet.


Service

6.0

Jeder Angestellte, egal ob Kellner, Koch, Roomboy oder Gärtner war immer freundlich und hilfsbereit und schenkte jedem Gast, auch OHNE Trinkgeld, ein Lächeln und ein nettes Wort. Ein ganz besonderes Dankeschön geht hierbei an Sharif, unseren Tischkellner - er hat den Urlaub zu einem echten Erlebnis gemacht. Bereits nach zwei Tagen wusste er genau, wer was zu welcher Mahlzeit trinkt :-D


Gastronomie

1.0

Sehr leckeres und frisches Essen. Es war immer für jeden Geschmack (Fleisch, Fisch und vegetarisch) etwas dabei. Abwechslung gab es auch, wobei es nach ca. 10 Tagen auch mal Wiederholungen gab, was aber nicht schlimm war, da alles gut schmeckte.


Sport & Unterhaltung

6.0

Freizeitangebote gab es außer Tauchen, Schnorcheln und Schwimmen nicht wirklich. Aber das ist bei so einem Urlaubsziel auch nicht meine Priorität. Wer Action möchte, sollte nicht dorthin fahren, wer allerdings Erholung und das Paradies sucht, kann es nicht besser treffen :-) Es gibt einen Fitnessraum zu dem ich nichts sagen kann, da ich nicht dort war.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Petra und Ralf (51-55)

Februar 2018

Unsere kleine Insel - wir kommen jederzeit wieder

6.0/6

Es ist eine kleine nette Insel, die sicher von der Ausstattung ein wenig in die Jahre gekommen ist. Dafür ist es aber sehr sauber. Das Personal ist sehr nett und aufmerksam. Dass Essen ist sehr schmackhaft und es ist immer für jeden etwas dabei. Es gibt täglich frischen Fisch vom Grill. Wir waren nun das vierte mal auf Velidhu und werden garantiert im nächsten Jahr wiederkommen. Übrigens der Einstieg zum Hausrief geht direkt vom Strand aus und ist auch für Schnorchelanfänger bestens geeignet. Übrigens die Getränkepreise sind relativ hoch, wir empfehlen daher immer All Inclusive zu nehmen.


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

SuuAl (26-30)

Januar 2018

Leider nicht so toll

3.0/6

Leider wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt. Wir haben für 3,5 Sterne mehr erwartet. Wir würden nicht nochmal auf der Insel Ferien machen leider ....


Umgebung

4.0

Die Lage ist auf den Malediven immer gut ..Sonne weisser Sand und Meer


Zimmer

3.0

Wir hatten Glück einen renovierten Bungalow zu bekommen . Wir haben mit Meersicht gebucht leider mussten wir von unseren Sonnenliegen doch noch ein Stück bis zum Wasser gehen, für mich nicht gerade Meersicht .. es ging aber ..


Service

2.0

Das Personal war sehr freundlich und nett. Was uns gestöhr hat war die grosse Anzahl an Chinesen, die leider weder auf Mensch noch auf Natur Rücksicht nehmen. Ich weiss, dass dies keine bewertung über die Insel ist, aber es war wirklich extrem. Es war sehr stöhrend (beim essen war es sehr laut, anstellen kennen sie nicht und andere Gäste & Personal wird ignoriert) leider mussten wir immer wider sehen, dass Korallen und Tiere aus dem Meer geholt werden. leider leidet das Personal darunter. Unser


Gastronomie

1.0

Das Essen war immer das selbe, den Chinesen angepasst: Reis ,Buttergemüse Chicken und Beef. Das Fleisch war sehr sehnig und das Chicken hatte immer Knorpel und Knochen. Wir haben 10 Tage Reis und Gemüse gegessen . Leider fehlte die Abwechslung..


Sport & Unterhaltung

3.0

Wir waren nur am Strand ...


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Barbara und Sahin (41-45)

Dezember 2017

nie wieder - heruntergekommen! Schade

2.0/6

Zuerst möchten wir erwähnen, dass sich zwei Paare, wie auch wir uns gefragt haben, wie dieses Hotel zu 3.5 oder 4 Sternen kommt und wie dieses Hotel/Insel solch gute Bewertungen auf Holidaycheck erhält. Auf Grund dieser, haben wir uns für diese Insel entschieden. Wir verstehen, dass Wahrnehmung subjektiv ist, jedoch, dass sie derart auseinanderliegen, kann ich kaum glauben und macht es schwierig, dass man sich nach diesen Bewertungen orientieren kann. Die Fotos zeigen den Zustand der Insel und der Hotelinfrastruktur. Die Insel wirkte für uns sehr vernachlässigt. Mit Absicht schreiben wir die Insel, da wir nicht nur von den Bungalows und anderen Gebäuden sprechen. Dies hat uns nachdenklich gestimmt. Wir lieben eine natürliche Insel, aber keine die nicht mit Sorgfalt gepflegt wird. Zwischen Restaurant und Bar wurde mehr im Garten gearbeitet, aber alles rundum blieb auf der Strecke. Es war vor unserer Ankunft ein Unwetter, aber der Strand und die Pflanzen sahen nach jahrelanger Vernachlässigung aus. Der Sand ist stark zurückgegangen, die Wurzeln der Pflanzen liegen offen. Palmen und Lampenstangen lagen im Sand/ Wasser. Die alten abgestorbenen Pflanzen wurden nicht herausgeschnitten etc etc. Der Steg und die Terrasse wurden notgedrungen repariert. Im gleichen Schritt begannen die Gärtner Pflanzen in Strandnähe zu pflegen. Dies machte eher den Eindruck, dass es auf Grund der Reklamationen geschah. Ein Wellenbrecher wurde neu erstellt und liess uns eine Woche nicht schlafen. Die Arbeiten begannen und die Wagen mit Anhänger fuhren vor unserem Bungalow bereits ab 7.30 h los in der Früh. Das Riff ist nach unserer Ansicht, wie alles sehr in die Jahre gekommen. Das Riff, das Meer finden wir trotzdem noch das schönste an der Insel. Das Hausriff von Ellaidhoo ist um vieles intakter und Interessanter. Die Mücken waren für uns sehr sehr negativ. Das Entspannen am Strand war dadurch schwierig bis kaum möglich. Andere Gäste, wie auch wir verbrauchten 3 Mückenprays. Leider führte dies zu einer Sonnenallergie. In der zweiten Woche als die Bauarbeiten aufhörten, hatten wir Ratten auf dem Dach. Sie kamen in zwei Stunden ins Segel rein, was Panik bei mir auslöste, da ich durch die einfache und veraltete Gebäudestruktur angst hatte, dass sie ins Zimmer fanden. Es wurden dann Fallen aufgestellt. Es hiess es handelte sich um Palmenhörnchen. Egal die Grösse und das Aussehen hatten sie von Ratten. Es hiess sie kamen von den Palmendächern von anderen Insel. Wenn ich mir jedoch die Insel ansehen, wie auch den Zustand der Personalhäuser und den Schutthaufen auf der Insel, dann habe ich bedenken, ob dies wirklich zutrifft. Mit der Wahrheit hat man auf dieser Insel etwas Mühe. Das Essen war für andere Gäste, die wir kennengelernt haben, wie auch für uns das Schlimmste auf der Insel. Es hat sehr viele chinesischen Gäste, was uns persönlich nicht sonderlich gestört hatte, da auch diese Gäste unterschiedlich kultiviert waren, so wie bei den Europäern. Andere Gäste hat es sehr gestört. Wir sassen nicht im Restaurantabteil, in dem vorwiegend chinesische Gäste untergebracht wurden. Was uns mehr gestört hatte, dass von uns hergesehen das Personal/Leitung die Situation ausnutzte, dass sich die Chinesen weniger beschwerten. Was uns auffiel war, dass viele Chinesen sich täglich frischen Fisch zusätzlich zum Buffet bestellten, was uns zeigte, dass auch sie nicht voll und ganz mit dem Essensangebot zufrieden waren. Von uns hergesehen hat es kaum Strandbungalows. Für uns waren die meisten Gartenbungalows. Wir waren im Januar auf Ellaidhoo und wir hatten mehr bezahlt, da wir einen Direktflug und ein echter Strandbungalow hatten. Andere Gäste auf Ellaidhoo, die ein Gartenbungalow bewohnten, hatten den selben Preis bezahlt, wie wir auf Velidhu. Da fragen wir uns, was dieser private Inselbesitzer mit den Einnahmen macht. Eine Schande von mir hergesehen. Da waren alle Wege aus Sand, auch das Restaurant. Das Hotel war für uns nicht geeignet Störend: Insel ist stark vernachlässigt Essen, wer frisches und würziges Speisen mag, kommt nicht auf seine Kosten. Der Fisch ist zu Hause frischer und besser (wenn man Kochen kann) Ausstattung ist stark veraltet Bauarbeiten Mücken Ratten / Palmhörnchen Sicherheitsstandards egal wo, wurden definitiv nicht eingehalten. Sogar die Leiter am Steg war defekt und wurde auf Wunsch zur Reparatur abgeschraubt. Leider ertranken fast mehrere chinesische Gäste, da sie ins Wasser reinkamen, aber nicht mehr heraus. Europäische Gäste wussten nicht besseres zu tun, als diese anzuschreien. Ich denke, dass es generell die Aufgabe des Leiters ist, die Gäste in alles einzuführen und damit meine ich nicht beim Empfang alles im Schnellzug zu erzählen. Da dies nicht wirklich ausführlich gemacht wurde, war das für uns ein Zeichen, dass die Natur nicht wirklich der Leitung wichtig ist. Traurig.


Umgebung

3.0

Können wir nicht viel dazu sagen. Wir hatten keine Ausflüge unternommen, gab es aber. Der Transport mit dem Wasserflugzeug war zeitlich nicht ganz ideal.


Zimmer

1.0

Wir waren in den Zimmern, die in den 70 Jahren erbaut wurden und viel wurde an den Zimmern bis heute nicht gemacht. Sind sehr in die Jahre gekommen. Die Matratzen waren zum Glück neuer und sehr bequem. Das Zimmer sah gestrichen aus. Klimaanlage lief, war aber defekt. Uralt. Bad sah schrecklich aus. Silikone verschimmelt. Durch die dünnen Fensterscheiben und die Mauern, fühlten wir uns wie im Zelt. Es hat etwas neuere Bungalows und es hat wohl auch 14 neue Bungalows.


Service

3.0

Man versuchte auf Wünsche einzugehen. Wir schätzten die Lage so ein, dass zurzeit nicht viel mehr war. Das Personal fanden wir grundsätzlich sehr freundlich, machte aber einen ungeschulten/unbeholfenen Eindruck. Fanden wir nicht weiter schlimm, jedoch bei der Zimmerreinigung und beim Auffüllen war es teilweise lästig, da wir um gängige Dinge bitten mussten. Beschwerden, wie betreffend Bungalows, dem Essen etc wurden entgegengenommen, aber verändert hatte sich kaum etwas. Andere Gäste erhielten


Gastronomie

1.0

Vom Essensangebot waren wir masslos enttäuscht. Die Qualität und das Präsentieren der Speisen waren für uns schockierend. Man wurde nicht krank, jedoch hatten wir ab und zu Magenbeschwerden und es machte keine grosse Freude das Angebot zu essen. Trotzdem gaben wir nicht auf. Die Currys waren für uns keine Currys. Fade. Von uns hergesehen wurden die Schilder ausgetauscht. Man merkte, dass versucht wurde etwas tolles anzubieten, weshalb es aber nicht gelang ist mir unklar. Fehlten die Produkte? Od


Sport & Unterhaltung

1.0

alles was vorhanden war, war total heruntergekommen. Sogar die Tischtennisschläger. Andere Sachen sahen sehr gefährlich aus. Ein schöner Abend fanden wir den Gitarrenspieler. Ansonsten störend.


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Vera (41-45)

Dezember 2017

Kommen auch ein 3. Mal!

6.0/6

Kein Luxus! Die Bungis sind abgewohnt, aber blitzsauber. Kleine feine Insel. Personal entzückend. Essen phantastisch.


Umgebung

6.0

kleine feine Insel. kein Luxus. aber seeehr viel Ruhe.


Zimmer

4.0

abgewohnt, aber blitzsauber


Service

6.0

sehr freundlich und hilfsbereit.


Gastronomie

6.0

Abwechslungsreich und lecker!


Sport & Unterhaltung

3.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Uwe (56-60)

Dezember 2017

Wieder das Paradies

6.0/6

Wir waren nun das dritte mal auf dieser schönen Insel. Unterkunft, Personal und Essen waren wie immer super toll. Leider muss ich aber sagen, die Korallen (Geweihe) gibt es nicht mehr. Leider Weltweit und wir werden sie nie wieder sehen. 2015/2016 waren halt zu warm. Aber trotzdem wer Natur nicht nur sehen, sondern erleben will, der muss dort hin.


Umgebung

5.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.3
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Behindertenfreundlichkeit
4.0

Bewertung lesen

Maledivenkalle (46-50)

Dezember 2017

Wer hat diesem Hotel 4 Sterne gegeben?

1.0/6

Hotel mit 2 Sterne Niveau. Wenn das Wetter und das schöne warme Wasser nicht gewesen wären ,hätten wir es dort nicht ausgehalten.


Umgebung

3.0

Es sind die Malediven. Da brauch man wohl über Lage nichts schreiben.Es ist eine tolle Insel ,aber was darauf steht , ist alles so runter gekommen.


Zimmer

1.0

Wenn man ein 2 Sterne Hotel bucht ,dann wäre es gut.


Service

3.0

Man kann auch als ungeschultes Personal gut sein . Da leider nicht.


Gastronomie

1.0

Immer das selbe schlechte Angebot.Jeder Chinesenstand in Deutschland bereitet das Essen besser zu.


Sport & Unterhaltung

1.0

Gut das es hier Sonne und schönes warmes Wasser gibt,


Hotel

1.0

Bewertung lesen

Jens (46-50)

Dezember 2017

Ideal um am Jahresende runter zu kommen

5.0/6

Wir fliegen seit Jahren nach Velidhu. Für uns ist es das Paradies - Ende November bis Mitte Dezember ist der Preis akzeptabel, auch wenn es jährlich gut 150-200 eur teuerer wird.


Umgebung

6.0

1,5 Stunden mit dem Speedboot (steht immer sofort zur Abfahrt bereit) oder eben per Wassertaxi (da weiß man eben nie wie lange man warten muss bis zum Abflug)


Zimmer

4.0

Sauber, teilweise renovierte Zimmer, teilweise mit sehr guten, modernen Klimaanlagen ausgestattet, aber teilweise auch abgewohnte Bungalows


Service

6.0

Sehr freundlich, sehr aufmerksam


Gastronomie

5.0

Nicht jeder findet hier was, aber für uns war es immer fein. Jeden Tag gibt es ein anderes Motto beim Abendessen. Die All-in Getränke sind absolut fein


Sport & Unterhaltung

6.0

Perfekter Strand, gutes Hausriff ohne dass man mit einem Boot raus fahren muss


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Mona (41-45)

Dezember 2017

Kleine Trauminsel mit Mängeln

6.0/6

ja, es hat seine Mängel - aber Bar, All In Angebot, Strand und Unterwasserwelt sind und bleiben traumhaft, so dass wir seit einigen Jahren Ende November/Anfang Dezember dort sehr gerne für 2 Wochen das Jahr ausklingen lassen.


Umgebung

6.0

Lage? Malediven... Strand traumhaft weiss und fein!


Zimmer

4.0

Die Bungalows sind sehr einfach, zum Teil aber sehr neu renoviert und mit sehr moderner und flüsterleiser Klimaanlage. Die Zimmer sind sauber und werden täglich gereinigt - hier gibt es nichts auszusetzen.


Service

6.0

Gastronomie

6.0

Wir sind sehr zufrieden, jeden Geschmack kann kein Koch treffen. Es gibt in der Regel Buffet, wenn man sich nicht für Aufpreis separat bekochen lassen möchte.


Sport & Unterhaltung

6.0

Schnorcheln, am Strand entlang laufen, am Steg sitzen, tauchen gehen, chillen, Manta Safari oder Wassersport...


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Wulf (56-60)

November 2017

Erhohlung total mit perfektem Service

5.0/6

Alles super, das Personal ist total freundlich. Zimmer einfach aber sauber. Das Essen ist abwechslungsreich. Alles etwas in die Jahre gekommen.


Umgebung

6.0

Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

3.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Ische (46-50)

November 2017

SEHR ,SEHR SCHLECHTES HOTEL

1.0/6

Diese Insel wurde 1979 bebaut. Seit dem wurde kaum investiert.Sie hat potential ,aber die Betreiber wollen einfach nur abkassieren. Wir kamen an und bekamen ein Bungalow ,der wahrscheinlich 1979 mal schön war. Kaputte Fliesen ,nichtöffnende Toilettentüren und und und. Nach Beschwerde bekamen wir einen etwas besseren Bungalow.Wir hatten vorab einen Strandbungalow gebucht ,doch leider stellten wir nächsten Tag fest ,daß wir einen Blick auf zwei vor uns liegende Bungalows hatten . Was ist an dem Begriff Strandbungalow nicht zu verstehen. Auf anfrage beim Betreiber sagte dieser , das es keinen anderen gibt. Nun zum Essen. So etwas schlimmes haben wir noch nie gesehen.Wir hatten gedacht ,daß wir 4 Sterne gebucht hatten. Das Essen war 1 Stern und schlechter. Immer das selbe Essen und dies im unterem Niveaubereich. Das einzige was im oberen Bereich war ,waren die Preise dort.Wir waren die letzten 2 Jahre auch auf den Malediven.Wir mussten bei Vollpension nie unser Wasser bezahlen.Mit satten 6 ,13 Dollar ohne Steuer verdiente sich der Betreiber eine goldene Nase.Die Mixgetränke bestanden aus irgendwelchen Sirup und keinerlei frisch gepressten Sachen.Na ja ,was soll man auch verlangen ,für 12 Dollar (Ironie pur). Unser Fazit. Diese Insel nie wieder. Wir hoffen , das andere dies vorab lesen und dann selbst entscheiden. Wir können aber sagen ,daß man für das selbe Geld etwas viel schöneres auf den Malediven findet.


Umgebung

2.0

Das Hausriff ist Tod. Es gab zwar wunderschöne Fische,aber dazu musste man ziemlich weit raus. In anderen Hotels konnte man ins Wasser gehen und man hatte schon die Fische um sich herum. Der Zugang zum Hausriff war sehr gefährlich , da wie alles kaputt oder marode war.


Zimmer

1.0

Nach Aussage des Betreibers gibt es gar keine direkten Strandbungalows.Habe diese aber gebucht und auch mehr bezahlt.


Service

2.0

Die Mitarbeiter waren stehts bemüht ,freundlich aber nicht geschult.


Gastronomie

1.0

Wirklich sehr schlecht .Keine Abwechslung. Essen ohne Eigengeschmack.


Sport & Unterhaltung

1.0

Einen Mantaausflug konnte man machen.Dieser soll wohl schön sein , aber für 70 Dollar pro Person auch nicht gerade ein Schnäppchen.


Hotel

1.0

Bewertung lesen

Lutze (51-55)

November 2017

Velidhu - nie wieder!!!

1.0/6

Velidhu – nie wieder!!! Im Laufe der Jahre haben wir schon einige Inseln der Malediven besucht und sind bisher nie enttäuscht worden. Aber was uns auf Velidhu erwartete war wirklich die Krönung. Die Anlage wurde 1979 erbaut, entspricht also ca. dem Stand von 1960. Die Einrichtung scheint noch von damals zu sein, sie befindet sich in einem heruntergekommenen und ekelhaften Zustand und man traut sich nicht irgendetwas anzufassen, man ekelt sich einfach nur; und das nicht nur auf den ersten Blick. Die Einrichtung: 1Tisch, 1Stuhl, 1Bett, 1offener Schrank – alles war mit so einem klebrigen Belag überzogen der nicht abging. Und je mehr man dran rubbelte, um so mehr klebte er. Die Bungalows auf Velidhu werden nach und nach renoviert und auf den neuesten Stand gebracht. Das ist notwendig und das sehen wir auch ein. Es ist aber so, dass die Dächer der Bungalows mit Eternitplatten (Asbest) gedeckt sind, auf die Schilf gelegt wurde. Bei einem unserer Nachbarbungalows wurde das Schilf erneuert, sprich - das alte Schilf wurde vom Dach geworfen, incl. der anhaftenden Asbestfasern, die dann überall herum flogen. So etwas wäre in Deutschland nicht denkbar, hier würde sofort die Polizei erscheinen, die Baustelle sperren und alles evakuieren. Auf Velidhu nicht. Die Klimaanlage ist nur auf Low, Medium oder High einstellbar, es ist keine Temperatur wählbar und sie ist total versifft. Sie macht, wenn sich der Kompressor einschaltet, laute Geräusche, so dass man in der Nacht ständig aus dem Schlaf gerissen wird. Diesen Mangel haben wir der Resortleitung mitgeteilt und um die Beseitigung gebeten. Antwort der Resortleitung: „Alle Klimaanlagen machen Geräusche, das ist normal.“ Daraufhin haben wir einen anderen Bungalow verlangt, um nachts überhaupt schlafen zu können. Antwort: „Wir schicken einen Techniker der den Mangel beseitigt, erst wenn uns das nicht gelingt, bekommen Sie einen anderen Bungalow.“ Trotz mehrfacher Nachfrage kam bis zum Tag unserer Abreise kein Techniker, einen anderen Bungalow bekamen wir aber auch nicht. Es wurde nur gesagt, der Techniker kommt noch. Beleuchtung der Wege: Bei vielen Lampen liegen Kabel herum, Isolierungen fehlen, Anschlüsse liegen frei. Die Kabel wurden vor Jahren irgendwann einmal unter dem Sand vergraben. Jetzt liegen sie frei und schauen heraus. Ebenso die Leitungen zu den Bungalows. Strandbefestigungen: Die Mauern wurden vor Jahren errichtet und mit Maschendraht gesichert. Der Draht ist mittlerweile verrottet und liegt am ganzen Strand verteilt herum. Ich bin 4mal in einen spitzen Draht getreten, der im Sand steckte und den man nicht sehen konnte. Stege und Geländer: Diese sind krumm, schief und morsch und bieten absolut keine Sicherheit mehr gegen Abstürze. Am gefährlichsten sind die Geländer und Planken bei den Wasserbungalows. Dass man auf den Malediven Ungeziefer und Mücken hat, ist uns klar und lässt sich nicht vermeiden. Bei der Bekämpfung sollte man allerdings anders vorgehen als auf Velidhu. Hier wird alles mit Gas besprüht, was nicht wegrennen kann. Wir konnten uns gerade noch in den Bungalow retten; ohne Vorwarnung wird hier alles besprüht. Unsere Badesachen und auch die Neoprenanzüge, die auf der Terrasse hingen, mussten wir hinterher mehrmals auswaschen um den Gestank wieder weg zu bekommen. Das Essen: Kurz gesagt – kennst du eins, kennst du alle. Alle Speisen scheinen vom gleichen Koch zubereitet zu werden. Das Beste waren die Omeletten und Waffeln jeden Tag, aber sonst kaum Käse, keine Wurst, keine frischen Säfte, wenig Obst. Auf keinen Fall 4* Gastronomie, max. 2*. Aber das ist ja Geschmacksache. Preise: Wasser 6,13$, Bier 6,13$, Wein 6,13$ Freizeit: Wir haben einen Manta-Ausflug für 70,-$ p. P. mitgemacht. Wir haben Mantas gesehen. Wifi: Kostet für 7Tage 40,-$ und ist nur an der Rezeption oder der Bar verfügbar. Nicht mehr zeitgemäß, auf anderen (sogar 3*) Inseln ist es kostenlos. Safe: Kein Safe im Bungalow, nur an der Rezeption. Aber kostenlos. Das Riff: Das Riff von Velidhu war einmal wunderschön. In manchen Youtube-Videos kann man die einstige Pracht der Korallen noch bewundern. Jetzt aber ist alles grau. Das Riff, sprich die Korallen sind mausetot. Fische gibt es noch einige, aber zwischen den toten Korallen macht es einfach keinen Spaß zu schnorcheln. Strand: Der Sand wird an vielen Stellen der Insel weggespült, die Wurzeln der Palmen liegen frei, viele Palmen sind schon umgefallen. Es wird zu wenig dagegen getan. Service: Die Angestellten sind immer freundlich, egal ob Kellner oder Gärtner. Sie kommen von Kambodscha, Vietnam, Philippinen, Indien, Sri Lanka. Mit Trinkgeld sollte man deshalb nicht geizen. Und nun noch ein Wort zu unseren chinesischen Freunden: Es mag sein, dass man in China rülpst und furzt beim Essen und dass es da zum Guten Ton gehört, aber im Urlaub mit Fremden sollte man sich doch etwas zusammenreißen können. Was allerdings überhaupt nicht geht: So gut wie keiner kann schwimmen und viele trampeln einfach nur auf dem Riff herum. Sie nehmen auf nichts Rücksicht, sie reißen die Korallen heraus um sie mit nach Hause zu nehmen, sie fangen Krebse und kochen sie in den Wasserkochern, mit denen sich andere Gäste Kaffee oder Tee kochen. Das Management von Velidhu sollte da etwas unternehmen, dringend. Fazit: Velidhu ist mit Abstand die am schlechtesten geführte Insel, die wir bisher auf den Malediven besucht haben. Wir haben Velidhu als 4* gebucht, verdient hat sie höchstens 1*. Es gibt genug Inseln auf den Malediven, so etwas wie Velidhu muss man sich nicht antun. Man sucht Entspannung und Erholung aber man riskiert seine Gesundheit und sein Leben, man regt sich ständig auf, man ekelt sich, man verletzt sich. Nie wieder Velidhu.


Umgebung

3.0

Zimmer

1.0

Service

2.0

Gastronomie

1.0

Sport & Unterhaltung

1.0

Hotel

1.0

Bewertung lesen

Fred (56-60)

Oktober 2017

Eine große famlilie

5.0/6

Ein kleines, urtümliches eiland mit Flair schönen Strand und Unterwasserwelt Sehr viel "Wiederholungstäter" Wir kommen seit 2008 hier her- fast wie heim kommen


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Dirk (51-55)

Oktober 2017

Einmal und nicht wieder

3.0/6

Die mehr als arrogante Art des Managers (Sohn des vorherigen Managers der genau das Gegenteil war...) Mammoud S. haben wir so noch nicht erlebt. Begrüßen neuer Gäste kennt der nicht. Guten Abend beim Essen oder in der Bar? Fehlanzeige... Monsieur sass jeden Abend in de Bar wie eine Marionette, schlabbert an seinem Glas Rotwein, immer das Handy in der Hand... Reklamationen von Gästen gingen dem am Ar... vorbei... immer schön die anderen vor schicken (die dann aber auch immer freundlich uns hilfsbereit waren..) Insgesamt hatten wir das Gefühl das europäische Gäste nicht mehr willkommen sind. Die Chinesen kommen ZAHLREICH, bezahlen, reklamieren nicht aber benehmen sich in ihrer Landesart immer daneben (bis auf wenige Ausnahmen).. pflegeleicht... dafür zerstören die aber die Korallen, stellen sich darauf oder reissen die aus dem Wasser.... Wird alles toleriert... Fette 6- für diese Art mit Gästen um zu gehen... Mit ein Grund diese Insel leider nicht mehr zu besuchen... Mag aber jeder für sich ausmachen..... Insgesamt trotzdem eine sehr schöne Insel allerdings mit einigen "Macken"... s. hierzu Details der Bewertung..... Vorweggenommenes Fazit: fehlende Sicherheitsstandards, mehr als renovierungsbedürftige Bungalows bei teils fehlender Sauberkeit, schlechtes Essen, Abzocke bei den nicht im Rahmen von All incl. enthaltenen Leistungen, ein auf Chinesen ausgerichtetes Management etc. machen bei allem Positiven (Freundlichkeit der Leute, die Insel als Barfussinsel mit toller Vegetation und schönen Stränden...) eine gute Bewertung zu Nichte. Empfehlen können wir die Insel daher nicht. Unser persönliches Fazit und nicht repräsentativ für andere Urlauber! Auf jeden Fall werden wir die Malediven nochmal besuchen. Die sind einfach zu schön um alles auf eine Insel zu reduzieren.


Umgebung

5.0

Velidhu im Nord Ari Atoll ist grundsätzlich eine schöne Insel mit viel Vegetation und einem schönen Hausriff (trotz Korallenbleiche etc...) Barfussinsel mit tollen Strandabschnitten. Mit dem Wasserflugzeug in knapp 20 Minuten von Male erreichbar. Details zur Insel: Vom ersten Tag haben wir uns in die Insel als solches verliebt. Nach Ankunft mit dem Wasserflugzeug (in jedem Fall machen!!!!!) schnell in den Bungalow, Badesachen an und die Füsse für die nächsten elf Tage durch den Sand einer


Zimmer

2.0

Wir hatten den Wasserbungalow Nr. 210 ganz am Ende vom Steg. Hier gab es einiges zu beanstanden was wir dann auch am 2. Urlaubstag an die Thomas Cook Reiseleiterin (hier nur kurz Ela) gemeldet haben. Im Badezimmer gibt es etliche Schimmelstellen... Vornehmlich rund um die Badewanne/Dusche/Jacuzzi... Ein Mitarbeiter hatte es sich an gesehen, meinte aber, da könne man nichts machen... Unverständlich... Die Düsen der Jacuzzi sind so verdreckt das wir diese besser nicht genutzt haben... Der Einstieg


Service

6.0

Wir können dem ganzen Personal auf der Insel, die sich um unsere und die Belange der anderen Gäste gekümmert haben, nur ein dickes Kompliment aussprechen. Immer freundlich, ein Lächeln auf dem Gesicht... fast jeden Wunsch hat man uns von den Lippen abgelesen... Ob Köche, Kellnerinnen und Kellner, Servicekräfte an der Rezeption, unser Freund der jeden Tag zwei mal unser Zimmer sauber gemacht hat und uns frische Handtücher hingelegt hat... an allen kann sich der Manager ein Beispiel nehmen... Mir


Gastronomie

3.0

Jeden Tag gab es Mittags und Abends Buffet im Hauptrestaurant. Es gab auch ein a la Carte Restaurant was diesen Namen eigentlich nicht verdient hat (direkt neben der Beach Bar) Hier konnten man gegen 100 Dollar!!! p.P. Ein „romantisches Diner“ zu Zweit geniessen. Blöd nur, daß man sich hier im Vorfeld nicht aussuchen darf, was man gerne essen würde, sondern es gab dieses Dinner nur mit Seafood... Ausnahmen wurden nicht gemacht... Aus unserer Sicht: Geld sparen!!! Ein noch vorne weg: meine Freund


Sport & Unterhaltung

4.0

Animation: kann man vergessen. Disco, Bingo, Crabrace, Ocean Discovery Night... das war's. Lediglich die Disco hat uns gefallen...ähm.. eher mir... nach eher „lahmer“ Mucke habe ich mich mal mit dem Discjockey unterhalten und dann konnte man auch Wünsche äussern die er alle erfüllen konnte... Da aber nur relativ wenig Leute da waren kam keine Stimmung auf... Den Abend mit der Chinesen Invasion lasse ich hier mal bewusst weg.... die haben das komplette Kommando übernommen... erst später konnte ma


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Tim (26-30)

Oktober 2017

Gutes Preis Leistungsverhältnis !

5.0/6

Schönes gut gelegenes Hotel! Das Personal ist sehr freundlich, man hat einen eigenen Kellner im Restaurant, welcher super freundlich und hilfsbereit ist! Das einzige Problem sind die ganzen Mücken, als wir im Oktober da waren, war es eine riesige Plage!


Umgebung

5.0

Gute Lage!


Zimmer

5.0

Die neuen Appartments sind super!


Service

6.0

Sehr guter Service !


Gastronomie

5.0

Nicht viel, aber dafür gut!


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Karin (51-55)

Oktober 2017

Chinesen machen alles kaputt

4.0/6

Wir waren schon 4 Mal auf Velidhu, dass letzte Mal im Oktober 2017, hatten auf für dieses Jahr wieder gebucht, werden aber umbuchen. Die Chinesen nehmen einfach überhand, fangen Schildkröten, mit ihren Badeshorts Fische um Selfies zu machen und trampeln auf den Korallen rum und sind einfach nur laut.


Umgebung

5.0

Zimmer

4.0

Zimmer waren einfach aber sauber und zweckmäßig


Service

6.0

Die Kellner und das gesamte Personal waren sehr freundlich und zuvorkommend.


Gastronomie

5.0

Das Essen war immer lecker und abwechslungsreich, wenn man nur nicht mit den Chinesen ans gleiche Buffet hätte gehen müssen


Sport & Unterhaltung

4.0

Gibt es nicht wirklich, wir hatten bei einem früheren Aufenthalt eine Mantatour gebucht was auch ganz toll war. Beim letzten Mal waren wir zum Nachtfischen und haben auch sehr viel gefangen, 2 der Fische haben wir dann am selben Abend im Restaurant serviert bekommen und sie waren super lecker


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Bilder

Gastro
Gartenanlage
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Garten
Strand
Strand
Strand
Gastro
Strand
Gartenanlage
Sonstiges
Strand
Außenansicht
Ausblick
Strand
Sport & Freizeit
Zimmer
Zimmer
Strand
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Sonstiges
Gastro
Sport & Freizeit
Strand
Strand
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Gastro
Sport & Freizeit
Strand
Sonstiges
Strand
Sport & Freizeit
Pool
Strand
Strand
Zimmer
Strand
Gastro
Strand
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Gartenanlage
Sport & Freizeit
Außenansicht
Strand
Strand
Außenansicht
Strand
Strand
Ausblick
Sonstiges
Strand
Sonstiges
Strand
Strand
Ausblick
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Sport & Freizeit
Gastro
Sport & Freizeit
Strand
Sport & Freizeit
Gastro
Gartenanlage
Gartenanlage
Gastro
Gastro
Zimmer
Sport & Freizeit
Gartenanlage
Strand
Sonstiges
Strand
Zimmer
Zimmer
Putzen wäre mal angebracht
Fliesen fallen von den Wänden
Zimmer
Zimmer
Ausblick
Alles verrottet
Wasserzugang
Fundament
Sonstiges
Badbereich
Zimmer
Ausblick
Bad
Jaccuzi wird das genannt
Zimmer
Bad
Bad kennt keine Reinigung
Toilette benötigt Reinigung