Hotel Ranzo Ionio

Hotel Ranzo Ionio

Ort: Tzamarelata

100%
6.0 / 6
Hotel
6.0
Zimmer
6.0
Service
6.0
Umgebung
6.0
Gastronomie
6.0
Sport und Unterhaltung
4.0

Bewertungen

Harry & Monika (61-65)

Juni 2019

Eine wunderschöne und unvergessene Zeit

6.0/6

Hotelanlage liegt in einer wunderschönen Landschaft und einer toll gepflegten Gartenanlage. Faszinierend sind die uralten Olivenbäume und gut integrierte Nutzgärten. Die Studios und Appartements sind sehr gepflegt und gut ausgestattet. Sehr ruhige Lage und wunderschöner Blick von den Balkons auf das Meer und die Küste.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Franziska (46-50)

Mai 2017

Sitz der Götter!

6.0/6

Der Blick aufs Meer ist berauschend! Man könnte dort hundert Jahre sitzen und schauen. Es ist ruhig und es gibt sehr viele Katzen, was uns gut gefallen hat. Minuspunkt: Die stone-Studios sind sehr hellhörig.


Umgebung

5.6
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

5.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Hermann (61-65)

September 2009

Eine zu kurze Woche auf Kefalonia

4.5/6

Wir hatten ein sehr großes Apartment mit einer sehr großen Terrasse von wo man den tollen Sonnenuntergang genießen konnte. Das Apartment wurde erst vor kurzem umgebaut von 2 ehemaligen kleinen Wohnungen wurde eine große gemacht. Mit großem Schlafzimmer, Wohnzimmer und guter eingerichter Küche. Leider kein Satelittenfernsehen mit deutschem Programm. Die Zimmer wurden nur einmal gemacht. Müll wurde jeden Tag entfernt.


Umgebung

5.0

Für Leute die Ruhe suchen ist die Lage ideal. In 1,8 km ist ein kleiner Lebensmittelladen. Die Fähre in Fiscardo ist nur 6 km entfernt. Wir waren mit Mountainbikes unterwegs und konnten von hier einige schne Touren unternehmen. Nur empfehlenswert für sportliche Radfahrer. Es kommen leicht über 1000 Höhenmeter zustande.


Zimmer

5.0

Wie oben schon beschrieben war die Wohnung sehr gross und schön. Vor allem die Terrasse war mit schönen Korbmöbeln ausgestattet.


Service

4.0

Sehr nette freundliche Familie. Auch wenn die fehlende Kaffemaschine trotz aller Versprechnungen in 7 Tagen nicht besorgt wurde.


Gastronomie

4.0

Wir haben insgesamt 4 mal gegessen. Das Essen war jeweils o.k. Wobei die grieschische Küche nicht die überragende ist.


Sport & Unterhaltung

4.0

Es gibt einen kleinen Pool mit einer Massagedüse. Liegen und Sonnenschirm vorhandn.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Svitlana (36-40)

September 2009

Trau nicht unbedingt den Bewertungen

3.5/6

Wir haben lange überlegt, ob wir das "Ranzo Ionio" weiterempfehlen sollen oder nicht, unser Urteil wäre so "halbe halbe". Im Endeffekt haben wir uns dann für "nicht weiterempfehlen" entschieden. Zum einen haben wir uns bei der Auswahl der Unterkunft von der damaligen Bewertung "100 % Weiterempfehlung" blenden lassen, und unsere Eindrücke vor Ort wurden dieser Erwartungshaltung nicht wirklich gerecht. Unsere Bewertung relativiert das Gesamturteil etwas, und das ist durchaus angemessen. Wir möchten künftige Gäste vor Enttäuschungen bewahren. Zum anderen haben uns folgende Gründe davon abgehalten, eine Weiterempfehlung auszusprechen: 1. Unser Zimmer sah "etwas" anders aus als auf dem Veranstalterfoto in der Beschreibung auf dieser Seite. Die "Krönung" war die Kochecke mit "Küchenschrank". Wir waren schon öfter in Griechenland und anderen Mittelmeerländern im Urlaub, aber so eine "tolle" Ausstattung hatten wir noch nie. Da wir das zukünftigen Gästen des "Ranzo Ionio" nicht vorenthalten wollen, haben wir hier zwei Fotos eingestellt. Auf dem zweiten Foto ist der einzige "Küchenschrank" (= der Unterschrank der Spüle) zu sehen, in dem alles verfügbare Geschirr auf dem Boden aufgestapelt war. Nun gut, für das vorhandene Geschirr war er fast sogar ausreichend: Wir hatten nämlich nur 1 (in Worten: ein) Messer für zwei Personen, keine Schälchen/Joghurtbecher etc., keinen Wasserkocher, keine Kaffemaschine - man sieht es ja selber auf dem Foto. Das Loch für das Abflußrohr hinten in der Wand des Schranks ist allerdings nicht gut zu sehen auf dem Foto. Die Sauberkeit ließ auch etwas zu wünschen übrig. Bei unserer Ankunft stand hinter dem Klobecken eine riechbare Urinpfütze. Okay, verantwortlich dafür sind in erster Linie unsere Vormieter, aber man hätte vor der Neubelegung vielleicht einmal wischen können… 2. Beim Abendessen im "Ranzo Ionio" sollte man darauf achten, von wem man bedient wird. Die Preise können nämlich durchaus schwanken. Bei Jannis (dem Vater) ist es immer spürber billiger als bei Nikos (dem Sohn). Der Unterschied kann beim Hauptgericht durchaus vier Euro ausmachen… Übrigens, falls Euch Jannis erzählt, die Bedienung sei seine Tochter, glaubt es ihm nicht.  Er hat nur drei Söhne. 3. Wie man weiß, regnet es in Griechenland eher selten. Dementsprechend sind die Häuser auch gebaut. Wenn es aber doch einmal regnen sollte, empfehlen wir dringend, die außen angebrachten Läden vor den Fenstern und der Balkontür zu schließen (gut, dabei wird man naß), denn sonst kommt das Wasser durch Fenster und Türen zu einem hinein. Für die Eingangstür haben wir allerdings keine Empfehlung - vielleicht einen Lappen davorlegen. Ach ja, durchs Dach kann es auch regnen, wir hatten einmal fließend kaltes Wasser an den Wänden. Dagegen haben wir leider auch kein Mittel in petto. Sonst war es im "Ranzo Ionio" aber schon okay, der Pool ist abends schön beleuchtet. Die Fotos in der Beschreibung sind gut gemacht, der Fotograf hatte einen Blick für Motive. 4. Dafür kann das "Ranzio Ionio" nichts, aber es ist einfach so: Wenn man von ganz Kefallonia etwas mehr sehen will, sollte man sich nicht in der äußersten nördlichen Ecke der Insel verkriechen, das ist uns etwas spät klargeworden. Nach Argostoli oder an die Südküste oder nach Lixouri fährt man doch jeweils gut anderthalb Stunden. Und im Norden gibt es außer Fiskardo und Assos nicht viel. Insofern wäre ein Quartier näher zur Mitte der Insel (z.B. Agia Efimia) doch sinnvoller. Kleiner Tip: Vom Norden Kefallonias in Richtung Argostoli gibt es eine neue Schnellstraße quer durch die Berge, die so nicht auf der Karte eingezeichnet ist. Sie führt von Divarata nach Dilinata, auf beiden Seiten fehlt allerdings die passende Anbindung ans übrige Straßennetz, deshalb würde man sie ohne Wissen um ihre Existenz dort nicht einmal suchen. Essen: Wir haben einige Tavernen ausprobiert und können eigentlich nur zwei guten Gewissens weiterempfehlen. Erstens das "Vegera" im Nachbarort Vasilikadis, das von einer sehr netten Deutschen geführt wird, die sich auch auf deutsche Gäste freut (die Küche ist aber durchaus griechisch). Und zweitens das "Panorama" oberhalb von Fiskardo mit schönem Blick auf den Norden von Ithaka, geführt von einem alten Kämpen, der in den 1960er Jahren in Venezuela einen Film mit Peter O'Toole gedreht hat (siehe Bild an der Wand). Strände: Gleich unterhalb von Tzamarelata (4 km von der Anlage) liegt der Strand Agios Ierousalim. Ist eigentlich ganz nett, und die hintere Bucht ist meist leerer als die vordere. Allerdings hat es dort wohl 'mal eine Ölverschmutzung gegeben, wir haben noch einige Spuren mit nach Hause genommen. Und nach Sturm schwimmen halt Plastiktüten und anderes Zeugs im Wasser. Im Norden Kefallonias gibt es keine Sandstrände, dafür muß man schon in den Süden fahren. Uns hat Mouda (auch Mounda geschrieben) gefallen und (mit leichten Abstrichen) auch Xi auf der Halbinsel Paliki.


Umgebung

3.0

S. oben (Punkt 4 und Strand)


Zimmer

2.0

S. oben (Punkt 1)


Service

4.0

Freundlich. Reinigung könnte besser sein.


Gastronomie

4.0

S. oben (Punkt 2). Jannis kocht jeden Tag frisch.


Sport & Unterhaltung

4.0

Pool ist okay. Unterhaltung gibt es nicht, aber das war ja so gewollt.


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Hermann (61-65)

September 2009

Kleine Traumanlage

5.0/6

Es handelt sich um eine Anlage mit kleinen Häusern. Teilweise mit mehreren Wohnungen. Es gibt aber auch kleine renovierte Steinhäuser mit eigenem Pool. Eins davon mit traumhafter Aussicht übers Meehr.


Umgebung

5.0

Die Anlage liegt sehr versteckt. Zum Fischerort Fiscardo sind es ca. 5-6 km. In 2 km gibt es einen kleinen Lebensmittelladen. Zu einem kleinen Strand ca. 5 km.


Zimmer

5.0

Wir hatten eine Wohnung im 1. Stock die eine voll eingerichtet Küche hatte. Die Einrichtung war neu und sehr schön. Eine große Veranda mit schönen Korbmöbel, von wo man den tollen Sonnenuntergang geniessen konnte. Schlafzimmer und Bad sehr schön gross.


Service

5.0

Die Zimmerreinigung ist einmal in der Woche. Sonst wird nur jeden Tag der Müll entfernt.


Gastronomie

5.0

Es gibt ein Restaurant im Freien. Der Opa kocht sehr gute einheimische Gerichte auf einem alten Steinofen im Freien. Oder aber man fährt nach Fiscardo, hier gibt es eine sehr grosse Auswahl von Restaurants. Da es sich um einen kleinen Ort mit Yachthafen handelt, ist hier sehr viel Betrieb. Aber mit einer schönen Atmosphäre.


Sport & Unterhaltung

5.0

Es gibt einen schönen Pool mit ausreichend Liegen und Sonnenschutz.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Charlotte (41-45)

Mai 2009

Urlaub, wie man ihn sich in Hellas vorstellt!

5.0/6

Wir verbrachten im Ranzo Ionio einen super schönen und griechischen Urlaub! Wir kamen abends nach ca. 2 Stunden Fahrt ab Flughafen an, hatten uns verfranzt… Nikos, der Hotelier, begrüßte uns trotz später Stunde super freundlich und führte uns auf’s Zimmer (Studio, Nr. 14). Wir nahmen noch was zu Trinken von der Bar mit und richteten und im sehr spartanischen Zimmer ein. Ende Mai war es schon heftig warm. In der Hochsaison wäre ich völlig am falschen Platze gewesen. Aber um die Jahreszeit stimmten die Temperaturen noch. O.K., Klimaanlage war vorhanden, aber wer mag die schon. Der Kühlschrank war schön groß, die Küchenausstattung dünn, aber die brauchten wir eh nicht. Und wenn, konnte man bei Nikos alles bekommen. Das Frühstück (In der Regel ab 8.30 Uhr, manchmal kam die Dame auch später…, für Frühaufsteher echt Essig!)) war für griechische Verhältnisse in Ordnung. Meistens selbst gebackenes Brot, Tee, Kaffee oder Kakao, Butter, Honig, Marmelade, ein Ei pro Person, ab und an Tomaten und Gurken, Oliven, immer Wurst und Käse, manchmal was Süßes. Und Obst. Ein Nachschlag wurde nie verwehrt. Und zuckersüßer Chemiesaft, normal in Hellas. Einmal gab es Joghurt mit Honig. Man saß absolut idyllisch zum Essen auf der Terasse. Hier wurde auch abends das bis 18.00 Uhr bestellte Essen serviert. Und hatte man vergessen zu bestellen, war das auch kein Problem. Nikos und seine Familie waren immer super freundlich und behilflich. Das Einzigste, was wirklich zu bemängeln war, ist die Zimmereinigung. Neues Personal in 2009. Die Toilette war nicht gereinigt, als wir einzogen, der Rest des Bades auch nicht. Und auch sonst wurde nicht wirklich gewischt… Wäschewechsel zweimal wöchentlich, der Mülleimer wurde leider zu selten geleert. Das Bett war kurz und gewöhnungsbedürftig, die Matratze war gleich Wellengang. Aber da die letzten vier Studios demnächst renoviert werden, ist das dann sicherlich auch anders. Aber ob der Urlaub im Ranzo Ionio dann noch bezahlbar ist? Wir haben uns andere, schon überholte Unterkünfte angesehen, toll, aber nicht gerade preiswert. Nur noch was für betuchtere Gäste… Das Abendessen war fast immer klasse. Man konnte sich auch was wünschen. Das auf unseren Wunsch von Stella gekochte Gounellistifado (Kaninchenragout) war super, ebenso die am letzten Abend georderten Garides Saganaki (Krabben in einer Tomatengusto mit Feta), eine kefalonische Spezialität. Von unserem Zimmer hatten wir einen tollen Blick auf’s Meer. Wie auch vom Restaurantbereich. Sonnenuntergänge wie gemalt. Das Hotel hat Dorfcharakter, uralter Baumbestand. Der schöne und gepflegte Pool wurde zwar emsig genutzt, aber da fast alles Gäste motorisiert waren (Empfiehlt sich bei der Lage des Hotels!), war man oft alleine am Pool, wenn man ihn mal nutzen wollte. Wir machten täglich Ausflüge über die Insel, waren nur zweimal kurz am Strand baden. Das lag nicht am schlechten Wetter sondern am Reiz der wunderschönen Insel. Das Ranzo Ionio liegt wirklich etwas abgelegen, besonders für einen Urlaub, wo man die Insel erkunden möchte, aber das „Heimkommen“ in den schönsten Teil der Insel, das hatte was!!! Das Abendessen wurde von Georgios, Nikos Vater, gebrutzelt. Im Steinofen. Herrlich! „No Chemical, no plastic, the best“… Die Portionen waren nicht üppig, wie eben in Hellas üblich, aber super lecker. Zwei Hauptgerichte und eine Vorspeise reichten, gerade bei dem warmen Wetter, aber leider haben wir uns öfters verleiten lassen, mehr zu probieren. Egal, die Pfunde purzelten zuhause wieder… Einmal waren wir auf Georgios’ Geheiß in der Küche, er zeigte uns die Zutaten für’s geplante Abendessen. Die Küche war wirklich vorzeigbar für griechische Verhältnisse. Es waren viele deutschsprachige Gäste im Ranzo Ionio, man unterhielt sich häufig von Tisch zu Tisch. Preise: Huhn mit Kartoffeln, Moussaka mit Kartoffeln, ein griechischer Salat, ein Zaziki (alles sehr gut), ½ Liter Wein, drei Ouzos = 34,50 EUR / Briam, Schaf mit Artischocke, Marouli, Sardinen, ½ l Wein, 2 Ouzo = 34,50 EUR / Bifteki mit Gemüse 7,50 EUR, Brisola 8,- EUR, Käsepastete 4,- EUR, griechischer Salat 4 o. 5,- EUR, das wechselte; Zaziki 3, - o. 3,50 EUR, Brot für 2 Personen 2,- EUR, ½ l Wein 3,50 EUR, Soda 2,- EUR, Ouzo 2,- EUR, 1 Glas Wein 1,50 EUR, Thunfisch aus dem Ofen 8,- EUR, 1 Flasche Mythos 2,- EUR, manchmal auch 2,70 EUR, 1,5 l stilles Wasser 1,50 EUR, Gounelli 9,- EUR, gegrillte Auberginen 4,- EUR, Diplo Metrio (doppelter griech. Kaffee) 2,50 EUR, Rindfleisch in roter Soße, lecker, (Kokkinisto) 8,50 EUR, Dourade 12,- EUR (Super)… Nikos spielte auf Bitten seiner Gäste zweimal abends Klavier, klasse (Ochi Tchorniye, Chi Mai, Alexis Sorbas, Love story, My way, Tränen lügen nicht….), Georgios konterte häufig mit griechischer Musik und Tanz. „Pame Hawaii“ ist immer noch nicht out! Zu Nikos Unmut… Außerdem erzählte Nikos einen Abend von dem Sommer, als er bei den Dreharbeiten zu „Corellis Mandoline“ mitspielte. Das war echt witzig. Man fühlte sich im Ranzo Ionio aufgehoben, es gab nette Gespräche zwischen der Familie und den Gästen. Wir wären gerne noch länger geblieben… Anfahrt zum Ranzio Ionio: Vom Flughafen schlechte Beschilderung in den Norden; nachts schon ein Problem; Ortsschild Magganas (viele Oleanderbüsche), dahinter die Abzweigung nach Tselendata (rechts), aber weiter geradeaus halten, lks. ist der Supermarkt M., dahinter eine Ouzeri, und sofort links kleine Stichstraße links rein, (schwarzes Schild mit gelber Schrift Tzamarelata), schnell zu übersehen; die nächste Gabelung kommt sofort, links halten. Im Dunkeln hier vorsichtig sein, stellenweise Löcher in der Straße.


Umgebung

4.7
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe
6.0

Sonstige Freizeitmöglichkeiten: Nicht bewertet

Entfernung zum Strand
4.0

Zimmer

3.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
3.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

5.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.7
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0

Atmosphäre & Einrichtung: Nicht bewertet

Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

4.7
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0

Zustand des Hotels: Nicht bewertet

Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche: Nicht bewertet

Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Anja (26-30)

August 2008

Ruhige und schöne Woche mit kleinen Fehlern

4.3/6

Das Ranzo Ionio ist wirklich ein sehr hübsches, ruhiges Hotel, das absolut abgeschieden liegt. Die Anlage ist recht überschaubar und sehr schön angelegt mit kleinen Häusern. Insbesondere der tolle Blick aufs Meer und auf den Pool fanden wir sehr schöne. Gästestruktur querbeet: Italiener, Griechen, Österreicher, Deutsche. Die Anlage selbst ist sehr sauber.


Umgebung

5.0

Wer die Ruhe sucht und keinen Trubel will, ist hier genau richtig. Zum nächsten Minimarkt sind es mit dem Auto nur 2 Minuten und auch in Fiscardo und am Myrtos-Beach ist man recht schnell. Es ist auf jeden Fall ein Auto notwendig, wenn man die Umgebung anschauen will. Wir sind mit der Fähre aus Zakynthos gekommen, Fahrzeit von Pessada etwa 1 1/2 h.


Zimmer

3.0

Wir hatten ein Studio B gemietet. Mein Mann war zuerst etwas geschockt. Es wirkt alles schon recht alt und sehr beengt. Bett war ziemlich unbequem. Bad extram klein und auch alt. Kleiderschrank sehr klein. Küchenzeile war bei uns ganz ok, aber wir haben sowieso nicht gekocht. Es gibt übrigens im Zimmer einen Stecker für Anti-Mücken-Tabletten, die man im Supermarkt bekommt. Haben ihn aber erst am letzten Tag im Nachttisch gefunden nachdem wir uns selbst einen gekauft hatten. Ventilator vorhanden,


Service

5.0

Die Besitzerfamilie ist unglaublich freundlich und hilfsbereit. Zimmerreinigung jedoch nur 1 Mal wöchentlich!


Gastronomie

4.0

Das Frühstück ist griechisch einfach. Im nachhinein würde ich wohl eher ohne Frühstück buchen, da in der Nähe auch Minimärkte zu finden sind. Toll fanden wir, dass man zum Frühstück kommen konnte, wann man wollte. Abends haben wir öfter im Ranzo gegessen. Das Essen war sehr lecker und auch ausgefallen (sehr lecker gefüllte Zucchiniblüten!). Preis-Leistungsverhältnis fanden wir ok.


Sport & Unterhaltung

4.0

Es gab einen tollen Pool mit Liegen und Sonnenschirmen. Tagsüber war es hier sehr ruhig und entspannt. Ansonsten keine Unterhaltung, was wir aber auch nicht wollten.


Hotel

4.5

Bewertung lesen

Ilona (41-45)

Juli 2008

Der Abschied vom Ranzo´s fiel wirklich schwer

5.1/6

Das Ranzo Ionio als Hotel oder Appartmentanlage zu bezeichnen ist irgendwie nicht ganz richtig. Es ist in seiner Art einfach so speziell, hat ein bisschen Dorfcharakter mit seinen wie zufällig verstreuten Häusern. Hier fährt man hinein und fühlt sich wohl. Sogar die Dame die uns unseren Mietwagen brachte meinte wenn eine Fahrt ins Ranzo ansteht will sie das unbedingt übernehmen. Insgesamt macht die ganze Anlage auf jeden Fall einen schönen und gepflegten Eindruck. Jeder findet hier eine ruhige Ecke. Im Winter werden wohl auch die letzten Studios renoviert und modernisiert. Das Publikum war bunt gemischt, wir lernten hier z. B. sehr nette Paare aus Kalifornien kennen. Hierher kommen wohl Leute die ihre Ruhe haben wollen, die Atmosphäre war auf jeden Fall sehr angenehm und nachts war es immer schön ruhig.


Umgebung

5.5

Das Ranzo Ionio liegt herrlich ruhig am Ende einer kleinen Stichstrasse, Straßenlärm hört man hier nicht. Wer jedoch hier wohnt ist ohne Fahrzeug praktisch aufgeschmissen. Ins nächste Dorf mit Supermarkt läuft man wohl etwa 10 Minuten. Der nächste Strand ist ca. 4-5 km entfernt. Zum Flughafen fährt man eine gute Stunde. Taxis sind Mangelware.


Zimmer

4.0

Die Zimmer zu beurteilen fällt ein bisschen schwer da sie so unterschiedlich sind, eigentlich ist zwischen 3, 0 und 6, 0 Sonnen alles drin. Wie anfangs schon erwähnt, werden im Winter wohl auch die letzten Studios renoviert. Eines der bereits renovierten Apartments konnten wir kurz besichtigen. Sind wirklich sehr gelungen und schön und sehr gut ausgestattet. Die Badezimmer so gar nicht griechisch winzig, sondern schön gross und eben ganz neu mit begehbarer Dusche, die jedoch mit einer Glasscheib


Service

5.0

Wir fühlten uns hier wirklich sehr wohl, direkt ein bisschen heimisch. Nikos und Yianis sprechen sehr gut Englisch und versorgten uns mit allen nötigen Infos die wir brauchten. Die Zimmer wurden, Griechenlandtypisch nur alle drei Tage gereinigt.


Gastronomie

5.0

Das Frühstück am morgen war immer ganz in Ordnung, selbstgebackenes Brot, Eier aus dem Dorf Käse, Tomaten (wir sind Vegetarier), Orangensaft und Kaffee. Abends war es immer besonders schön, wenn Yianis sämtliche Gäste an seinem Freiluftofen emfing und alle Speisen die er darin hatte vorführte. Es war immer sehr lecker, schön gewürzt mit frischen Kräutern, für jeden war etwas dabei. Zur Nachspeise gab´s oft eine Leckerei auf´s Haus. Besonders geliebt haben wir den Kuchen von Nikos Mama! Selbver


Sport & Unterhaltung

5.5

An Unterhaltung gibt es hier nicht allzuviel, was wahrscheinlich auch ein Grund für die meisten Gäste ist, eben hierher zu kommen. Es gibt aber einen schönen relativ großen Pool mit genügend Liegen und großen Sonnnenschirmen. Zwei der Häuser die man hier auch mieten kann verfügen ebenfalls über einen privaten Pool. Uns gefiel es am "großen" immer sehr gut, abends nach Strandbesuch oder Inselfahrt traf man sich hier noch auf einen Schwatz, ein Bierchen und bisschen schwimmen und lesen. Die Leute


Hotel

5.5

Bewertung lesen

Anja (31-35)

Juni 2008

Bei herzlichen Gastgebern sind Fehler verzeihbar.

5.3/6

Das Ranzo Ionio hat Flair und ist für unternehmungslustige Urlauber bestens geeignet. Wer sich für das Ranzo Ionio entscheidet, sollte sich dringend ein Auto mieten, denn ansonsten ist man in dieser abgeschiedenen und dennoch sehr schönen Lage - sehr einsam. Für jene die bei einer sympathischen Familie urlauben möchten, mir Blick auf das Meer (abends sehr schöne Sonnenuntergänge), die Ruhe und Abgeschiedenheit - also fernab des Tourismus schätzen, wird dies ein Paradies. Es gibt mehrere kleine Häuser mit Studios und Appartements oder auch "Allein-Ferienhäuser" in der Hotelanlage. Alle von unterschiedlicher Ausstattung und Qualität. Wir waren im vergangenen Jahr schon dort und hatten ein wirklich tolles Zimmer, doch dieses gibt es seit diesem Jahr nicht mehr, da Nikos das Hotel nach und nach umbaut, Zimmer zusammenlegt und daraus hochwertige größere Appartements macht. Ein deutlich ansteigender Preis für die Objekte versteht sich daher von selbst. Wir waren dieses Mal in einem kleinen Studio älteren Baujahres untergebracht - ich sprach in meiner Überschrift von verzeihbaren Fehler, diese beziehen sich auf die Zimmer, mehr dazu in der passenden Rubrik. Abends wird gekocht - mit frischen Zutaten - keine vertouristete Küche, sondern landestypische Hausmannskost die sehr lecker, wenn auch nicht gerade preiswert ist. Jannis, der Vater von Nikos, bereitet die Gerichte vor den Augen der Gäste zu - in die Töpfe schauen ist erwünscht und wird stolz gezeigt. Alles unter freiem Himmel in mind. einem von mehreren Aussenöfen. Die Taverne die zum Hotel gehört ist nur morgens zum Frühstück und abends geöffnet. Es wird selbstgebackenes Brot zum Essen gereicht. Das Ranzo Ionio wird hauptsächlich von Deutschen, Östereichern, Griechen und Engländern bewohnt. Was deutsche Gäste betrifft, so sollte man wissen, es gibt keine direkten Flüge von Deutschland nach Argostoli. Man fliegt in der Regel auf die Peloponnes und reist von dort aus mit der Fähre weiter. Nimmt sich dann im Hafen Poros auf Kefalonia ein Auto (wie ich schon sagte ist ein Mietwagen zu empfehlen) und fährt noch etwa 1, 5 Stunden hinauf in den Norden der Insel zum Hotel. Die An- und Abreise ist also recht lang und es kann zu Zwischenübernachtungen auf der Peloponnes kommen oder auch auf Zakynthos, falls man über den Airport dieser Insel anreist. Wir haben uns gedacht - Schönheit will erobert werden - und das kostet mitunter Zeit :-) Wir haben unsere Entscheidung nicht bereut - die herrliche Insel Kefalonia erwählt zu haben. Für Paare eine gute Location :-) Man kann viel unternehmen, ein gutes Glas Wein genießen, romantisch speisen, in einsamen Buchten träumen, sich ein Boot mieten ...all das kann man auch als Familie erleben - nur gibt es auf Kefalonia nicht DAS touristische Angebot, wie auf anderen griech. Inseln. Sandstrände findet man im Süden der Insel. Dort spielt sich auch der Tourismus ab - da die Insel überwiegend von Engländern besucht wird. Auch ein deutscher Veranstalter hat dort einige Vertragshotels. Für Familien mit Kindern mögen die feinen Sandstrände dort im Süden ideal sein, wobei auch die Kiesbuchten im Norden und Osten und Westen ihren Reiz haben .... gerade diese nämlich übten ihren Reiz auf uns aus. Schnorcheln ist hier ideal. Oft gibt es keinen Liegne und Schirmverleih - wir hatten immer ein großes Handtuch im Auto, Schirme gibt es in Tourishops zu kaufen. Altersdurchschnitt im Ranzo Ionio liegt zwischen 28 und 65 Jahren - Es gab keine Familien mit jungendlichen Kindern zu unserer Reisezeit. Wenn dann Familien mit kleineren Kindern, die den Pool wie auch die schöne Umgebung genossen. Als wir da waren eine deutsche Familie mit 2 Kindern und 2 griech. Familien mit Kindern. Ansonsten überwiegend Paare, meist mittleren Alters. Alles angenehm und gut harmonierend - durchaus sympatisch. Wir haben uns wohl gefühlt!


Umgebung

6.0

Wer mobil ist (fahrbarer Untersatz), den wird die Abgeschiedenheit nicht stören. Da wir diese ruhige Lage bewusst gewählt haben, gibts von uns auch maximale Zufriedenheit. Was für ein toller Blick auf das Meer! Aufgelockerte Bebauung und ringsum nur kleine Villen und Privathäuser. Es gibt 2 Minimärkte im Dorf Manganos, welches nahe liegt. Dort bekommt man von Obst bis Brot alles. Allerdings gibt es keinen Bäcker und keinen Fleischer. Brot gibts aber im Minimarkt. Einen Fleischer gibts erst wiede


Zimmer

3.0

Leider hatten wir dieses Mal nicht so ein tolles Zimmer wie in 2007. Die Aussicht war genauso schön, doch war das Zimmer spartanischer. Das Bett recht hart und mit einer Breite von 1, 40 sehr eng zu zweit. Ein kleiner Kleiderschrank mit nur 6 Bügeln. Kleines Bad jedoch mit Fenster. Flutung das Badezimmers beim Duschen ist in Griechenland keine Seltenheit. Erhitzung des Wasser durch Einschalten eines Boilers. Beim Duschen kam kein gleichbleibend temperiertes Wasser aus dem Duschkopf, Wechseldusch


Service

6.0

Sehr liebenswert. Nett und höflich. Mitreissend! Abends sucht Jannis nach tanzfreudigen Urlaubern, dann werden seine Lieblingssongs gespielt (ca. 5 verschiedene Lieder sind das, die aber immer wieder und wieder aufgelegt werden -besonders 2 davon) - Gerne fordert er Damen zum Tanzen auf :-) Nikos ist derweil bemüht die Laustärke der Hifi Anlage dann wieder etwas nach unten zu drehen ;-) Er versucht das Temperament seines Vaters etwas auszubremsen, da Tanzen beim Abendessen nicht jeden Geschmack


Gastronomie

6.0

Eine hübsche Taverne - sehr gepflegt. Abendessen auf Anmeldung bis 18 Uhr erhältlich (ab 20 Uhr gibt es dann das Abendessen). Moderates bis gehobenes Preisniveau (wenn man dies mit Tavernen in der Umgebung (ausser dem teuren Fiskardo vergleicht). Es kommen keine Massen auf den Teller, aber das was auf den Teller kommt ist sehr sehr lecker. Yiannis kocht sehr sehr gut. Gefüllte Tomaten mit Reis. Auberginen mit Feta. Cheese Pie. Hähnchen mit gebackenen Kartoffeln, Juvetsi mit gekochtem Lamm, Fisch


Sport & Unterhaltung

6.0

Es gibt keinerlei Fitnessangebot etc - aber seinen sehr schönen Pool mit Blick auf das Meer. Dieser wurde auch gepflegt und sauber gehalten. Das Hotel hat keinen Minimarkt etc. Es ist auf Flair und Ruhe ausgelegt. Für uns war das genau richtig. Pool geht fließend von Halbschwimmer in Schwimmerbereich über. Ist nicht sehr groß, doch für die Anzahl der Gäste absolut ausreichend. Kein Kinderbecken.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Anja (26-30)

Juni 2007

Griechische Gastfreundschaft und Bilderbuchflair

5.6/6

Im Ranzo Ionio haben wir traumhafte Tage verbracht. Nachdem wir auf der Peloponnes antike Stätten besucht hatten, reisten wir auf eigene Faust für 4 Tage nach Kefalonia. Ich hatte schon vorab mit Nikos (dem Besitzer des Ranzo Ionio) Kontakt aufgenommen und ein Studio reserviert. Als wir im Norden von Kefalonia in Tzamarelata eintrafen und das Ranzo Ionio erreichten, empfing uns Nikos sehr herzlich und führte uns auf unser Zimmer. Wir fühlten uns von der 1. Minute an willkommen. Das Ranzo Ionio ist ein wunderschönes Hotel, das sich in mehrere Gebäude aufteilt. Uralte Olivenbäume zieren den Hotelgarten, sowie Blumen, Pflanzgefäße, Holzdeko etc. Ein sehr schön gelegener Swimmingpool sorgt für Erfrischung. Der Blick auf das Meer ist beeindruckend! Zur Hotelanlage gehört eine gemütliche Taverne in der abends durch Yiannis (Nikos Vater) mit frischen Zutaten gekocht wird. Das Ranzo Ionio hat 2 Aussenbacköfen - sehr rustikal und einfach wunderbar. Dazu mehr in der Rubrik Gastronomie. Ich würde das Ranzo Ionio nicht als ein typisches Pauschalurlauberhotel bezeichnen, denn es ist vielmehr ein Eldorado für Individualisten und Griechelandliebhaber. Ein Mietauto / eigenes Auto ist unbedingt zu empfehlen, da das Hotel sehr ruhig und abgeschieden im Norden der Insel liegt. Zweifellos ist mit meinen Augen gesehen die nördliche Halbinsel Erissos die schönste Gegend von Kefalonia - doch ist Auto unserlässlich, um die Insel kennenzulernen und schöne Strände zu erreichen, sowie sich mit Nahrungsmitteln zu versorgen.


Umgebung

5.5

Das Ranzo Ionio befindet sich bei Tzamarelata (nicht weit von Fiskardo) im Norden der Insel Kefalonia. Es liegt auf einer Anhöhe - dies garantiert einen herrlichen Blick auf das Meer. Wunderschöne Sonnenuntergänge (Sunsets) gehören am Abend dazu, denn durch die westliche Lage hat man hier Logenplätze :-) Mit einer Vespa oder einem Auto ist man schnell ist Fiskardo (ca. 3 -4 km) - Wir haben auch ein Paar im Hotel kennengelernt, das dorthin trampte - also auch das ist möglich. Ins Fiskardo findet


Zimmer

6.0

Unser Studio war angenehm groß. Es hatten Fliesenboden, eine Dusche mit WC und Ablageflächen. Unser Kleiderschrank war groß - ratsam ist es vielleicht ein paar Bügel mitzubringen, dies ist aber in allen griech. Hotels ratsam, denn wenn der Koffer voll ist und man für 14 Tage den Schrank füllen will, kann es sonst an Bügeln mangeln. Dies aber nur als Tip - denn für uns stellte es überhaupt kein Problem da. Ein bequemes Bett, eine kleine Küchenzeile mit einem kleinen Minibackofen, ein kleiner Fris


Service

6.0

Ganz klar 6 Sonnen! Nikos und Yiannis haben uns sehr herzlich aufgenommen. Auch der Rest der Familie / der Angestellten hatten immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen und dieses war auch echt. Mit viel Liebe zum Detail hat Nikos Familie das Hotel erbaut und man fühlt sich einfach wohl hier. Wenn wir Fragen hatten, wurden diese ausführlich beantwortet. Die Verständigung erfolgt auf griechisch oder englisch, oder mit Händen und Füssen :-) 2 mal pro Woche werden die Studios und Appartements


Gastronomie

6.0

In der hübschen Taverne des Ranzo Ionio gibt es Früchstück und Abendbrot. Das Frühstück ist zwar einfach, aber eben typisch griechisch. Von 08. 30 - 10. 30 gibt es Frühstück. Es wird serviert und besteht aus Kaffee / Tee, frisches Brot, Butter, Marmelade, Honig, 2-3 Kekse bekamen wir auch sowie ein gekochtes Ei. Wir wussten, dass wir ein einfaches griechisches Frühstück gebucht hatten, so waren wir absolut zufrieden damit - in dieser schönen Umgebung zu frühstücken mit herrlicher Aussicht und ge


Sport & Unterhaltung

4.0

Es gibt keine sportlichen Einrichtungen ausser dem Swimmingpool. Aber das ist auch GUT so! Es würde die ursprüngliche romantische Atmosphäre kaputt machen. Der Pool ist wunderschön gelegen, angenehme Größe, sehr sauber. Sehr einladend mit ausreichend Schirmen und Liegen und Traumaussicht!


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Katja & Thomas (31-35)

Juni 2005

Urlaub wie wir ihn mögen!

5.5/6

Im Norden von Kefalonia, mitten im Nirgendwo liegen über eine leichte Hanglage mit Meeresblick verstreut 7 1-2 stöckige Häuschen die entweder als Bungalow, Appartement oder Studio gebucht werden können. Die Grünanlagen werden liebevoll gepflegt und auch die Häuser sind sehr sauber. Wir hatten ohne alles gebucht und uns in unserem Appartement jeden Morgen selbst Frühstück gemacht und abends meist auf der Terrasse der dazugehörigen Taverne gegessen. Das Ganze wird von Nicos und seiner Familie geleitet die wirklich sehr sehr freundlich sind. Das Appartement wäre auch mit Rollstuhl einfach zu befahren gewesen. Die Gäste kamen vorwiegend aus Griechenland und Deutschland.


Umgebung

5.0

Unser Hotel liegt ca. 5 km von Fiskardo entfernt, ist aber nicht einfach zu finden! Man braucht auf jeden Fall ein Auto/Motorrad, schon um an den Strand zu kommen, der zwar in Sichtweite, aber nicht zu Fuß zu erreichen ist. Die nächste Ortschaft wäre zu Fuß zu erreichen, dort gibt es auch 2 Minimärkte und 1 Taverne. Mit dem Auto brauchten wir vom Fährhafen über die ganze Insel ca. 1 Stunde, die größte Stadt, Argostoli ist auch eine gute Stunde entfernt. Das richtige wenn man Ruhe sucht.


Zimmer

5.0

Unser Apartment bestand aus Schlafzimmer, einem 2. Raum mit Kitchenette und Extrabett, einem Bad mit Dusche. Leider hatten wir die ersten 3 Tage ziemlich frisches Wetter und es zog ziemlich in unserem Sommerhäuschen. Der TV-Empfang im Zimmer war nur bei schlechtem Wetter garantiert - bei gutem Wetter kam der italienische Satellit in die Quere - aber wer will schon bei guten Wetter fernsehen? Die Zimmer waren groß genug und wir hatten genügend Schrank- und Schubfachfläche). Die Wände waren etwas


Service

6.0

Die gesamte Belegschaft war freundlich, hilfsbereit und kompetent. Mit Englisch kam man gut zurecht. Die Zimmer wurden 2x die Woche piccobello gereinigt. Zusätzliche Leistungen gab es keine und Beschwerden hatten wir auch keine.


Gastronomie

6.0

Eine Taverne zu der zwei Steinöfen gehörten in denen fast jeden Abend frisch gekocht/gegrillt wurde und auch das Brot selbst gebacken wurde. Gekocht wurde - wie vom Chefkoch (Vater) betont mit lauter Natur, Olivenöl von eigenen Bäumen, Fleisch, Milch und Käse von den Tieren drum rum und das schmeckte man auch. Typisch griechische Speisen (also kein Gyros mit Pommes) und jeden Tag etwas neues. Gegessen wurde auf einer überdachten Terrasse mit Blick über Pool und auf's Meer zu fantastischen Sonnen


Sport & Unterhaltung

5.0

Keine Sport- und Freizeitangebote. Der Pool war "ganz normal", keine Rutschen und kein exta Kinderbereich. Es standen immer genügend Liegen und Schirme zur Verfügung.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Bilder

Sonstiges
Ausblick
Pool
Gartenanlage
Außenansicht
Außenansicht
Ausblick
Gartenanlage
Pool
Gastro
Ausblick
Gastro
Sonstiges
Gartenanlage
Sonstiges
Gastro
Außenansicht
Zimmer
Ausblick
Sonstiges
Zimmer
Sonstiges
Außenansicht
Gastro
Gastro
Außenansicht
Gastro
Außenansicht
Außenansicht
Außenansicht
Ausblick
Sonstiges
Ausßenansicht
Ausblick
Ausblick
Sonstiges
Sonstiges
Ausblick
Gartenanlage
Gartenanlage
Gastro
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Sonstiges
Ausblick
Zimmer
Ausblick
Zimmer
Ausblick
Ausblick
Ausblick
Zimmer
Zimmer
Ausblick
Zimmer
Zimmer
Pool
Pool
Gastro
Pool
Außenansicht
Außenansicht
Pool
Pool
Gastro
Pool
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Gartenanlage
Gartenanlage
Zimmer
Sonstiges
Gastro
Gastro
Zimmer
Außenansicht
Gastro
Außenansicht
Außenansicht
Gartenanlage
Sonstiges
Gartenanlage
Ausblick
Außenansicht
Zimmer
Gastro
Außenansicht
Ausblick
Gartenanlage
Gartenanlage
Gartenanlage
Sonstiges
Außenansicht