Camping & Bungalows Punda Maria Restcamp

Camping & Bungalows Punda Maria Restcamp

Ort: Masisi

100%
5.2 / 6
Hotel
5.2
Zimmer
5.2
Service
4.6
Umgebung
5.7
Gastronomie
4.8
Sport und Unterhaltung
5.4

Bewertungen

Hans-Dieter (61-65)

Januar 2019

Camp im Norden des Krüger NP.

5.0/6

Das nördlichste Restcamp im Krüger - Nationalpark. Das Camp hat unterschiedliche Unterkünfte. Ich empfehle die etwas abseits im Busch gelegenen Zeltunterküfte mit guter Ausstattung für Selbstversorger. Die Restaurantleistungen sind gut.


Umgebung

5.0

Zimmer

5.0

Service

5.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Nadine (36-40)

Mai 2018

Tolle Landschaft, schöne Safari-Zelte

5.0/6

Wir waren sowohl in einem der Safari-Zelte, als auch für eine Nacht in einem Bungalow. Das Camp versprüht den Charme längst vergangener Tage, was nicht unbedingt negativ ist. Das Restaurant bietet gutes Essen und die Landschaft in der Gegend ist wunderschön. Sehr gute Tiersichtungsmöglichkeiten!


Umgebung

6.0

Die Lage mitten im nördlichen Krüger Nationalpark ist großartig. Meist haben wir am Morgen direkt die ersten Tiere vor dem Zaun des Camps gesehen. Das Camp selbst bietet alles, was man so braucht inkl. eines kleinen Shops, einer Laundry und eines Restaurants.


Zimmer

4.0

Wir waren 2 Nächte in einem Safari-Zelt sowie 1 Nacht in einem Bungalow. Eigentlich wären wir gerne 3 Nächte im Zelt geblieben, da aber für die 3. Nacht alle Zelte schon ausgebucht waren, mussten wir auf einen Bungalow ausweichen. Die Zelte sind zwar klein, aber wirklich nett und schön in die Natur eingebettet. Man bekommt erstaunlich wenig von den Nachbarn mit, was vermutlich auch daran lag, dass unser Zelt ganz am Rand lag. Die Zelte verfügen über voll ausgestattete Outdoor-Küchen inklusive


Service

4.0

Der Service beim Check-In war beide Male lustlos und recht unfreundlich. Die Kellner im Restaurant waren jedoch sehr freundlich. Die Rangerin beim abendlichen Game Drive war wiederum recht unmotiviert und erzählte wenig über die Tiere (sie entdeckte auch fast keine Tiere).


Gastronomie

5.0

Das Restaurant versprüht zwar den Charme einer Kantine, aber bietet erstaunlich gutes Essen. Man bekommt z. B. Sandwiches, Salate, Burger. Man hier sogar frühstücken (haben wir aber nicht gemacht). Das Restaurant bietet drinnen nur wenige Sitzplätze. Wenn man drinnen sitzen möchte, sollte man reservieren.


Sport & Unterhaltung

6.0

Obwohl der organisierte Night Game Drive nicht besonders gut und der Pool alles anderes als einladend aussah war, gebe ich hier trotzdem die volle Bewertung. Denn was gibt es Schöneres, als direkt vom Kruger Nationalpark umgeben zu sein?!


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Patricia (51-55)

Mai 2018

Einfaches aber schönes Camp

5.0/6

Das staatliche Camp in Gunda Maria ist sehr einfach, aber sehr gut gelegen. Die Zimmer sind sehr sauber. Das Restaurant kann man empfehlen.


Umgebung

5.0

Zimmer

5.0

Service

Nicht bewertet


Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Wolfgang (56-60)

Mai 2018

Tolle Zelte und saubere Zimmer

6.0/6

Punta Maria, im Norden des Kruger NP gelegen, hat sowohl feste Unterkünfte als auch Zeltunterkünfte. Rechtzeitig Buchen ist angesagt, da nur wenige Zelte zur Verfügung stehen. Diesmal waren wir ein einem Zimmer untergebracht, das zwar sauber, aber relativ klein ausgefallen ist. Ein Restaurant zu günstigen Preisen ist vorhanden. Es gibt zudem einen schönen scenic drive (unbefestigt) rund um das Camp. Ideal wenn man noch rund 2 Stunden am Nachmittag vor dem schliessen des Gate hat.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Barbara (31-35)

November 2017

Tolles Restcamp in tropischer Lage

5.0/6

Punda Maria ist das nördlichste Restcamp im Krüger Nationalpark. Sehr klein und fast nur von Südafrikanern besucht. Die Stelzenbungalows vermitteln tolles Dschungelgefühl – allerdings sind dadurch auch die Affen noch näher dran als in anderen Camps, Grill und Pfanne müssen also stets bewacht werden. Wir waren zum ersten Mal im Norden des Parks und fanden Natur und Camps wunderschön tropisch, aber es ist natürlich nicht so leicht wie im Süden, Tiere zu sehen. Und auch hier gilt: es ist ein kleines Restcamp zur Selbstversorgung, kein Luxushotel.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

4.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung

6.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Andrea (41-45)

Oktober 2017

Tolle Familienunterkünfte

6.0/6

Punda Maria ist ein kleines Restcamp im nördlichen Krüger. Die Familienunterkünfte sind riesig und über zwei Ebenen. Sehr schön ist ein Ausflug in die Pafuri-region.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Hansjörg (51-55)

August 2017

Nette kleine Anlage mit eigenem Wasserloch

5.0/6

Wir waren auf dem Campingplatz, nettes kleines Camp, bietet alle Services, gutes Preis-Leistungsverhältnis. Eigenes Wasserloch, nachts beleuchtet, wir haben viele Tiere dort gesehen.


Umgebung

6.0

Zimmer


Service

5.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Kerstin (51-55)

August 2017

Kleines, gemütliches Restcamp im Norden des Krüger

5.0/6

Kleines, nettes Camp am nördlichen Ausgang vom Krüger Nationalpark mit tollem Wasserloch (nachts mit Flutlicht) direkt an den Stellplätzen , wesentlich angenehmer als die großen camps wie z.b. Skukuza


Umgebung

6.0

Nördlicher Ausgang des KrügerNP


Zimmer

6.0

Sehr schöner Platz ohne feste Parzellen


Service

5.0

Kleiner Shop,


Gastronomie

4.0

Sport & Unterhaltung

6.0

game Drive im KrügerNP


Hotel

5.0

Bewertung lesen

BiancaM (36-40)

Mai 2017

Stinkendes Safarizelt

2.0/6

Vor 2 Jahren waren wir bereits einmal in einem Safarizelt im Punda Maria Camp und damals hat es uns super gefallen, deshalb haben wir diesmal gleich 2 Nächte gebucht. Bereits beim Betreten des Zeltes ist uns der unangenehme Geruch im Bad aufgefallen, welcher sich die Nacht über noch verstärkt hat. Vermutlich war die Sickergrube vollgelaufen... wir haben uns alles andere als wohl gefühlt und haben daher von 2 auf 1 Nacht verkürzt. Dennoch würde ich Punda Maria bei einer erneuten Safari-Reise durch den Krüger Park nochmals eine Chance geben.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Peter (36-40)

Mai 2017

Eiskalte Nacht im Safari Zelt

3.0/6

Wir hatten eines der Safari-Zelte gebucht, welche komplett mit Bad und Küche ausgestattet sind. Eigentlich sind die Zelte toll, allerdings war in unserem Zelt ein extremer Gestank von Kanalisation... man hat es kaum ausgehalten. Des Weiteren sollte man im südafrikanischen Winter berücksichtigen, dass es nachts sehr kalt werden kann.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Karin (51-55)

Oktober 2016

Camp im Norden mit besonderem Charme

5.0/6

Restcamp im äußersten Norden des Kruger National Parks. Bereits in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in Betrieb genommen und auch heute noch mit speziellem Charme. Schön angelegter Swimming Pool und sehr schöne Wasserstelle, die von einem Hochstand aus beobachtet werden kann. Leider grenzt direkt an die Wasserstelle der Campingplatz und dadurch ist stets ein gewisser Lärmpegel vorhanden. Die Tiere scheinen sich daran aber eher wenig zu stören.


Umgebung

5.0

Im Norden des Krüger Parks gelegen, ein Teil der auch als die Wildnis des KP genannt wird. Ein Rundfahrweg von ca 25 km ermöglicht am frühen Morgen vor dem Frühstück einen erlebnisreichen Start in den Tag.


Zimmer

5.0

Wir waren in den Bungalows untergebracht, die etwas klein sind, aber da man in der Regel nur die Nacht im Camp verbringt und am Tag auf Pirschfahrt ist, störte uns dies wenig. Dusche und Kühlschrank gehören zur Ausstattung ebenso wie eine Sitzgelegenheit vor dem Bungalow. In der ersten der beiden Bungalowreihen blickt man über die Zufahrtsstraße auf den öffentlichen Grillplatz. In der 2. Reihe geht der Blick auf die 1. Häuserreihe. Im nachhinein würden wir wahrscheinlich nun auch der Empfehlung


Service

6.0

Gastronomie

5.0

Im Punda Maria Restcamp hat noch keine Kette die Restaurants übernommen wie etwa in den südlicheren Camps und ist damit nach unserem Geschmack authentischer. Kleine aber ausreichende Speisenauswahl am Morgen und Abend. Innenraum des des Restaurants hat wenig Charme und wirkt eher wie eine Kantine. Wenn es das Wetter zulässt ist sicher der Außenbereich vorzuziehen (Reservierung wurde gewünscht).


Sport & Unterhaltung

6.0

Pool, Grillplatz, Tierbeobachtungsstelle und kleiner Wanderweg auf dem Gelände des Restcamps sind neben den angebotenen Pirschfahrten vorhanden. Daneben ist natürlich der Kruger Park selbst das Freizeitangebot Nummer 1!


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Hans-Dieter (61-65)

August 2016

Nördlichstes Camp im Krüger NP

5.0/6

Wir wohnten in einem der wenigen Zelt-Bungalows die das Camp anbietet. Die Zelte sind mit allm nötigen eingerichtet um sich selbst zu versorgen.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Ronald (51-55)

März 2016

Fast ein Muss für den nördlichen Krüger Park

4.0/6

Punda Maria ist meines Wissens nach das älteste Restcamp im Küger National Park. Es liegt im ruhigeren nördlichen Teil des Parks. Das Camp selber ist eher mittelmäßig aber hat im Krüger Park eine gute Lage.


Umgebung

5.0

Die Lage des Camps ist die große Stärke des Restcamps. Es befindet sich im eher ruhigen nördlichen Teil des Krüger Nationalparks in dem die Camp-Dichte auch nicht so hoch ist. Wer durch eines der nördlichen Gates den Park betritt, findet hier die nächste Unterkunftsmöglichkeit in einem der staatlichen Camps. Wer den Norden des Parks (Luhvuvhu River mit seiner faszinierenden Fauna) ausführlicher erkunden will, kommt um dieses Camp fast nicht herum. Das einzige alternative Camp wäre Shingwedzi, da


Zimmer

4.0

Nichts besonderes aber auch nicht schlecht. Vielen Unterkünften merkt man das Alter des Camps an. Es wurde aber in den letzten Jahren in neue Zelte investiert.


Service

4.0

Der übliche "Standard" der staatlichen Camps im Park. Ausreichend aber auch nicht annähernd luxuriös.


Gastronomie

3.0

Es gibt einen Shop und ein Restaurant. Beide konnten mich aber nicht überzeugen. Da gibt es bessere Camps im Krüger Park. Wer im Shop Grillgut kaufen will, wird eher enttäuscht werden. Die Auswahl und Qualität hält sich doch sehr in Grenzen.


Sport & Unterhaltung

5.0

Im Camp gibt es einen kleinen Wanderpfad. Aber das Hauptangebot ist natürlich die Natur in der Umgebung.


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Christian (51-55)

Februar 2016

Safarizelte, die beste Wahl in Punda Maria!

4.8/6

Vorbei an den in die Jahre gekommenen Bungalows des Camps, erreicht man nach der Rezeption, dem Shop, und dem Restaurant, die 7 Safarizelte, die so angeordnet sind, dass Privatsphäre erhalten bleibt. Die Holzstege zu den Zelten sind tlw lang, also besser nur das Notwendigste mitnehmen. Zelt Nr.1 ist behindertenfreundlich ausgestattet! Jedes Zelt hat eine Terrasse mit vollausgestatteter Küche samt Esstisch mit Sesseln, einen Dreibeingriller, und tiefere Holzsesseln für einen gemütlichen sundowner. Etwas störend fanden wir das stetige Summen des Kühlschrankes, der sich wegen der diebischen Affen im Zelt befindet. Das Badezimmer ist mit großer Dusche und Waschbecken ausgestattet. Das WC in einem extra Raum.


Umgebung

4.3
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0

Zimmer

5.3
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.7
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

3.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
3.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.3
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
6.0

Bewertung lesen

Stefan (41-45)

Dezember 2015

Der ruhige Teil des Krügerparks

4.2/6

Dieses Camp im ruhigen, aber durchaus tierreichen Teil des Parks ist eine gute Zwischenstation vor allem wenn man nach Thohoyandou oder Zimbabwe will. Kein Blick auf den Fluss wie an anderen Camps, aber die Wasserstelle wird viel von Elefanten besucht und ist direkt vom Campingplatz (nicht von den Bungalows) einsehbar. Shop und Restaurant sind wsenetlich kleiner geraten als bei den großen Camps.


Umgebung

3.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0

Zimmer

4.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
3.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

3.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

4.8
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
4.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
5.0

Bewertung lesen

Peter (46-50)

November 2015

Ruhige Luxuszelte mit Buschbabys

5.6/6

Immer wieder schön, in diesem Camp. Es hat sich kaum etwas zu meiner letzten Bewertung dieses Camps geändert. Etwas unpraktisch montiert sind die Wasserhahnventile im Badezimmer seitlich an der Waschtischsäule im Dunkeln. Auf dem Zeltdach waren ab und zu krabbelnde Tiere zu hören. Als die Sonne unterging, sah ich, was da war, ein Buschbaby schaute mich von einem Holzträger an und verschwand im Dickicht kurz danach ein zweites. Ich sah an dem Abend noch drei weitere an meinem Zelt, leider sehr scheu und so gut wie nicht mit der Kamera zu erwischen.


Umgebung

5.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten: Nicht bewertet


Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

5.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.5
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

BiancaM (31-35)

November 2015

Echtes Buschfeeling im Safarizelt

5.0/6

Das Camp ist ganz im Norden gelegen. Wer die weite Fahrt in den Norden unternimmt, sollte sich bewusst sein, dass er hier nicht mit einem solchen Tierreichtum verwöhnt wird, wie im Süden. Daher lohnt sich dies auch nur bei längeren Safari-Aufenthalten (1 Woche und länger). Mit etwas Glück schafft man es, eines der begehrten Safari Zelte zu ergattern und hier erlebt man echtes Buschfeeling!


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Peter (36-40)

November 2015

unbedingt ein Safari Zelt buchen!

5.0/6

Im Norden des Krüger Parks ist es deutlich ruhiger als im südlichen Teil und somit sind auch die Camps etwas kleiner. Punda Maria bietet Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Campingplatz, in Bungalows oder Safari Zelten. Die Safari Zelte sind sehr beliebt und bieten echtes Bush-Feeling. Ein kleines Restaurant und ein Shop sind im Camp vorhanden.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Peter (46-50)

Oktober 2014

Wunderschöne Luxuszelte

5.2/6

War häufuig dort. versuche immer eines der Zelte zu bekommen, liegen ruhiger und sind deutlich größer als die Zimmer. Der bislang einzige Ort im südlichen Afrika (bei den Zelten) den ich kenne, wo man Kräuselhauben-Perlhühner beobachten kann (nach über 40 Reisen).


Umgebung

5.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0

Zimmer

5.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
5.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.7
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Waltraud (56-60)

Mai 2014

Geräumiges Zelt

4.4/6

Es handelt sich hier um ein Rest Camp des Krüger Nationalparks mit unterschiedlkichen Wohnmöglichkeiten. Wir waren in einem festen /Safari-)Zelt untergebracht, das recht geräumig war. nett war auch die dazugehörige Terrasse (Achtung! Affen). Das Zelt war mit guter Kochmöglichkeit ausgestattet, dennoch gingen wir ins einfache Restaurant, das recht nett ist, wenn man draußen sitzen kann. Die Auswahl ist übersichtlich, aber das Essen gut und preiswert. Punda Maria ist ein guter Ausgangspunkt, falls man nach Mozambique weiterreisen möchte.


Umgebung

4.3
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0

Zimmer

4.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

4.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
4.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

4.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

4.5
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Michael (51-55)

April 2014

Ruhiges Camp im Norden mit Safarizelten

4.4/6

Punda Maria ist das nördlichste Camp im Krügerpark, hier ist es ruhig und die Umgebung ist grün und bietet viele Tiersichtungen. Da das Camp sehr alt ist, sollte man hier auf jeden Fall eines der neueren Safarizelte buchen. Davon gibt es sieben Stück, wobei die Nummern, 2,3 und 4 die schönsten sind. Da kommt dann echtes Afrikafeeling auf, ganz anders als in den engen, kleinen Zimmern die das Camp sonst hat. Die Zelte sollte man allerdings immer vorbuchen, vor allem an Wochenenden und zu Ferienzeiten.


Umgebung

4.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0

Zimmer

4.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

4.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

4.5
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Hans-Dieter (56-60)

September 2012

Lodge mit guten Zeltunterkünften.

4.5/6

Punda Maria ist eines der ältesten Camps im Krügernationalpark. Es liegt hoch im Norden des Parks. Der Tierbestand in der Umgebung ist gut. Wir hatten ein Safari Tent gebucht und sehr zufrieden. Die älteren Unterkünfte sind meiner Meinung nicht empfehlenswert.


Umgebung

4.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
4.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0

Zimmer

4.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

3.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
4.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

4.5
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Ronald (46-50)

März 2012

Das älteste und nördlichste Camp im Krüger Park

3.2/6

Punda Maria ist das älteste und nördlichst gelegene (staatliche) Camp im Krüger Nationalpark. Verkehrstechnisch ist es sehr günstig gelegen, da es relativ Nahe zum namensgleichen Gate in den Park liegt. Wer also im Morgengrauen nochmals auf Safari gehen will und dann schnell den Park verlassen will, hat hier einen guten Startpunkt. Das selbe gilt für Reisende, die relativ spät am Nachmittag das Tor des Parks erst erreichen. Der nördliche Teil des Parks ist wesentlich weniger touristisch als der südliche. Punda Maria ist vor allem bei den Einheimischen als Camp beliebt. Mir hat es dort immer weniger gefallen. Das Personal wirkt im Vergleich zu anderen Camps des Parks relativ unmotiviert und unfreundlich. Auch der Shop macht einen ungepflegteren Eindruck als in den meisten anderen Camps. Insbesondere wer als Selbstversorger grillen will: Das Fleisch in der Tiefkühltruhe fand ich dort immer wenig ansprechend. Die Bungalows sind ok., wenn natürlich auch klein und einfach. Die Aussicht im Camp ist nicht besonders gut. Auch die Strassen in der Nähe des Camps fand ich für Tierbeobachtungen noch nie so besonders spannend.


Umgebung

3.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
3.0

Zimmer

3.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
2.0
Größe des Badezimmers
3.0

Service

3.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
3.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
3.0

Gastronomie

3.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
3.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

3.0
Zustand des Hotels
3.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
3.0
Familienfreundlichkeit
3.0
Behindertenfreundlichkeit
3.0

Bewertung lesen

Siegrid (56-60)

September 2010

Noch immer unvergeändert ggü. Karls Beschreibung

3.4/6

Ich muss mich dem ausführlichen Kommentar meines Vorgängers aus 2008 anschließen. Punda Maria erweist sich als NP-Camp mit Jugendherbergscharme. Die Zimmer sind kleine dunkle Kammern, aufhalten muss man sich notgedrungen outdoor. Der gebuchte Bungalow entpuppt sich als minimalistisches Reihenhauszimmer direkt an der Straße am Eingang des Camps. Das Zimmer ist nicht größer als ca. 10 qm, jedenfalls passen nur zwei Betten und eine Kofferablage (für zwei Koffer?) hinein. Darüber hinaus gibt es noch ein winziges Bad. Das ginge ja noch alles, wenn nicht alles so düster dunkelbraun wäre, auch das Bad. Sitzgelegenheiten gibt es nur draußen vor dem Zimmer unter dem tiefgezogenen Reetdach. Beim Aufstehen muss man aufpassen, sonst stößt man sich den Kopf. Rot-weiße Klebestreifen weisen schon darauf hin, dass sich hier so mancher eine Beule geholt hat. Das Camp verfügt allerdings noch über netter gelegene und größere Unterkünfte. Auf einem kleinen Spaziergang entdecken wir sogar einige Luxuszelte auf Holzpodesten, die einen guten Eindruck machen. Unser Tip: lieber weiter südlich fahren, zumal das Tiervorkommen im Norden eher gering ist.


Umgebung

3.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0

Zimmer

2.3
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0
Größe des Zimmers
2.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
2.0
Größe des Badezimmers
2.0

Service

4.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

3.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Dieter (66-70)

August 2010

Kleines Camp im Nordpark, etwas einfach

3.3/6

Das Camp Punda Maria ist das nördlichste im Kruger Park. Verglichen mit den weiter südlichen Camps etwas einfacher. Es gibt jedoch alles was man braucht. Die Zimmer sind etwas kleiner und es gibt nur Gemeinschftsgrillflächen. Zur Zeit unseres Aufenthalts wurden umfangreiche Renovierungen durchgeführt, die jedoch nicht störten. Nur der Pool war deshalb geschlossen. In der Umgebung des Camps ist die Wilddichte etwas geringer als im Süden, jedoch konnten wir schon wenige Kilometer hinter dem Camp den ersten Geparden sehen und auch die ersten Elefanten kreuzten bald die Straße.


Umgebung

2.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
1.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
1.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
2.0

Zimmer

3.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
3.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
3.0
Größe des Badezimmers
3.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

4.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

1.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
1.0
Zustand und Qualität des Pools
1.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

4.0
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
4.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Karl (41-45)

Januar 2009

Ein Muß, der Norden des KNP

4.2/6

Das Punda Maria Restcamp ist das nördlichste im KNP. Die Unterkünfte sind in Reihenhäusern untergebracht, die 2008 (oder 2009) renoviert wurden (werden). Die für zwei Personen gedachten Unterkünfte sind sehr klein. Der große Kühlschrank nimmt noch zusätzlich Platz weg, ist aber zum Glück sehr leise, so dass der Nachteil, dass er anders als meistens im KNP drinnen steht, gering bleibt. Des Weiteren gibt es in der Hütte zwei Betten, einen Nachttisch, und einen Küchenschrank mit Gläsern und Wasserkocher. Das Bad ist durch eine Schiebetür abgetrennt und bietet ein Waschbecken, Dusche und WC. Das Beste innerhalb der Unterkunft ist die moderne leise und sehr gut funktionierende Klimaanlage. Vor der Hütte gibt es einen kleinen Tisch mit zwei Stühlen und einer Petroleumlampe, Gemeinschaftsgrills, Herdplatten und Spülbecken stehen ohne Gerätschaften zur Verfügung. Das Camp bietet einen kleinen Shop, Tankstelle, Rezeption und Restaurant. Es gibt einen kleinen Pool, dessen grünliches Wasser aber nicht wirklich zum Baden einlädt. Es werden Fahrten im Safariauto und begleitete Wanderungen angeboten. Für Selbstversorger ist es am besten über das Punda Gate anzureisen und in Thohoyandou Lebensmittel einzukaufen. Von dort sind es dann noch etwa 60 km bis zum Gate auf asphaltierter Straße. Es ist unbedingt nötig bei Tageslicht anzureisen, da sich oft Menschen, Kühe und Esel auf der Straße befinden, die im Dunkeln kaum zu erkennen sind. Besonderer Tipp: Wenn man nicht gerade im schwülen Sommer das Camp besucht, sind die festen Zelte mit Küchenzeile und Ventilator auf Grund ihrer schöneren Lage die deutlich bessere Wahl gegenüber den kleinen Hütten mit Klimaanlage. Aktuelle Preise und weitere Informationen unter: www. sanparks.org


Umgebung

4.3
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0

Zimmer

3.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
3.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
3.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

4.8
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung

3.0

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
3.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.0
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Bilder

Küche, Essplatz und Grill
Aufgang zum Safari-Zelt
Blick auf die Outdoor-Küche mit Zelteingang
Küche
Essen im Camp-Restaurant
Night Game Drive
Night Game Drive
Geier auf einem Baum direkt vor der Campeinfahrt
Giraffen im Morgenlicht direkt vor der Campeinfahrt
Die Betten im Bungalow
Das kleine Bad im Bungalow
Die Dusche im Bungalow
Burger im Camp-Restaurant
Ausblick
Kühlschrank im Zimmer
Der Pool sah wenig einladend aus.
Das Bett
Essen im Camp-Restaurant
Essen im Camp-Restaurant
Zelt von Aussen
Zelt von Aussen
Schlafzimmer
Regal und Toilette
Bad
Schlafzimmer
Aussenküche
Veranda
Pool
Buschbaby im Dickicht an meinem Zelt  (Schwanz. ..
Abendessen
Badezimmer Zelt, Behindertengerecht
Zelt mit Parkbucht
Pool
Gaukler am Wasserloch im Camp
Betten im Zelt
Terrasse und Außenküche des Zeltes
Pizza zum Mitnehmen
Unsere Unterkunft
Terrasse
Schlafzimmer
Schlafzimmer