100%
6.0 / 6
Hotel
6.0
Zimmer
6.0
Service
5.7
Umgebung
5.7
Gastronomie
5.7
Sport und Unterhaltung
5.3

Bewertungen

Maria (26-30)

November 2018

Würde gerne wieder kommen, und mehr schnorcheln

6.0/6

Grün, sauber, immer barfuss unterwegs. Unaufdringlicher Luxus - perfekt für Entspannung. Das Personal war freundlich bis herzlich und unaufdringlich.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Denise (31-35)

Mai 2018

Einzigartig

6.0/6

Wunderbar nachhaltiges Hotel, super schöne Villen , einzigartiges Konzept - Qualität der Speisen top, klare weiter-Empfehlung !!


Umgebung

5.0

Mit einem Inlandsflug von Malé landet man in ca 45 Minuten auf einen weiteren Inlandsflughafen. Von dort wird man dann mit einem Schnellboot zur Insel in ca 20 Minuten gebracht


Zimmer

6.0

Wunderbar aus Holz, mit viel Platz und sehr geräumig - hatten eine Ocean water Villa - einfach traumhaft


Service

5.0

Zu unserer Zeit waren viele Mitarbeiter auf Urlaub , daher hat es manches mal ein bisschen länger gedauert


Gastronomie

6.0

Hervorragendes essen - das Angebot schon beim Frühstück der Wahnsinn ( Tipp unbedingt den Superfood Toast probieren :-)


Sport & Unterhaltung

5.0

Waren dort vorwiegend tauchen mit neuer Tauchschule vom Hotel


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Brigitte (61-65)

März 2018

Six Senses Laamu - Das Paradies

6.0/6

Wir verbrachten nunmehr zum wiederholten Mal in unserem „zweiten Zuhause“ dem Six Senses Laamu unseren Urlaub. Die Insel ist wirklich ein Stück vom Paradies. Eine traumhafte Umgebung, ein spitzen Tauchgebiet und ein einzigartiger, perfekter Service. Es hat sich nicht viel zu unseren vorherigen Besuchen geändert. Wie auch, es war auch schon bisher alles einfach nur perfekt! Es sind nur kleine stetige Verbesserungen die vorgenommen werden. Zum Beispiel gibt es einen neuen Küchenchef. Die Menükarte wurde verändert und die Speisen sind im Bezug auf Geschmack, Qualität und Präsentation noch viel, viel besser geworden. Ein Wort - Köstlich!!! Auch Extrawünsche für „heikle“ Gäste wie mich, werden prompt, problemlos und gerne erfüllt. Die neue hoteleigene Tauchbasis arbeitet vorzüglich. Sehr freundliche, kompetente, hilfsbereite Mitarbeiter. Ein weiteres großes, komfortables Tauchspeedboot mit dem sich die Fahrten in die entfernten Kanäle nochmals verkürzen wurde angeschafft. Unsere Villa ein Traum, alles vorhanden und der Roomboy arbeitete im Hintergrund, für uns fast unsichtbar, einfach perfekt. Während unseres Aufenthaltes hatten wir die beste GEM ever - Shane. Extra hervorheben möchten wir nochmals das überaus freundliche und hilfsbereite Personal - von der GM Marteyne bis zum Gärtner. Alle haben immer ein Lächeln im Gesicht sehr, sehr nett und sympathisch und immer hilfsbereit. Wir haben uns so unbeschreiblich wohl und umsorgt gefühlt, dass wir in diesem Jahr im Oktober ein zweites Mal wieder kommen. Denn: Momente die dein Herz berühren sind Momente die du nie vergessen wirst!


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

6.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

M. & T. (51-55)

April 2017

Six Senses Laa Mu eine Top-Empfehlung

6.0/6

Top Hotel an wunderschöner Lage. Leider ist der wunderschöne Korallengarten am Hausriff des Six Senses Laa Mu innerhalb eines Jahres abgestorben. Die bunten Korallen haben sich aufgrund der Wassererwärmung (Auskunft Tauchbasis) in braun/graue Gebilde verändert. Sehr trauriger Anblick... Das Hausriff war mit ein Grund für die Wahl des Hotels. Trotzdem gibt es beim schnorcheln noch immer viele bunte Fische (kleine und grössere und auch Schildkröten zu sehen.


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0

Zimmer

6.0

Sauberkeit & Wäschewechsel: Nicht bewertet

Größe des Zimmers: Nicht bewertet

Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0

Größe des Badezimmers: Nicht bewertet

sehr schön, luxuriös, grosszügig


Service

Nicht bewertet

Aussergewöhnlich guter Service. Wir wurden von Beginn weg mit Namen angesprochen, langjährige Mitarbeitende, welche man wieder getroffen hat (wir waren nun schon zum 5. Mal da).


Gastronomie

6.0

Vielfalt der Speisen & Getränke: Nicht bewertet

Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0

Atmosphäre & Einrichtung: Nicht bewertet

Sauberkeit im Restaurant und am Tisch: Nicht bewertet

Super leckeres und vielseitiges Essen


Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Brigitte (56-60)

März 2016

Ein einfach perekter Urlaub

6.0/6

Im März 2016 besuchten wir nunmehr zum dritten Mal für 3 Wochen das Six Senses Laamu. Es ist schwer einen erneuten Reisebericht zu schreiben, da eigentlich schon alles gesagt wurde. Da es bei den letzten beiden Male schon perfekt war, dachten wir es gäbe keine Steigerung, aber wir haben uns getäuscht. Liebes Six Senses Team - ihr werdet einfach immer noch besser!!!! Egal in welchem Bereich ist ist hervorragend. Ihr feiert im April euren 5. Geburtstag. Trotzdem sind alle Einrichtungen in einem neuwertigen - hervorragendem Zustand. Unsere Wasservilla (Laamu Water Villa) super. Groß, sauber mit allem ausgestattet was man sich erhofft. Bei einem extra Wunsch - wird innerhalb von Minuten erledigt. Das Essen hervorragend. Geschmacklich excellent, optisch ein Augenschmaus. Die gesamte Staff super freundlich, immer ein lächeln im Gesicht und in jeder Lage hilfsbereit. Es wird einfach alles möglich gemacht (auch unmögliches!) Wir waren überwiegend wieder tauchen, auch hier alles perfekt. Erwähnen möchten wir auch den vorzüglichen Spa. Die Anwendungen ein Traum. Einen besonderen Dank hier von uns wieder an die Generalmanagerin Marteyne v. W. und an den Resistenzmanager Frans W., ihr macht einen besonderen guten, excellenten Job! Wir haben uns in unser 2. Zuhause verliebt und kommen im nächsten Jahr wieder.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Stephan (36-40)

Januar 2016

Traumhafter Urlaub auf den Malediven.

6.0/6

Traumhaftes Luxusresort auf toller Insel Laamu. Es war genau wie wir es uns vorgestellt haben, Top-Service mit tollen Restaurants und sehr gutem Essen. Toller Spa. Wunderschöne Bungalows in der Lagune.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Claude (46-50)

November 2015

würden immer wieder kommen

5.0/6

sehr schönes Hotel in völliger Abgeschiedenheit, traumhafte Lagune, toller Sternenhimmel, geniales Essen


Umgebung

5.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Christian (41-45)

September 2015

Wunderschönes Hotel mit vielen Details

5.8/6

Das Hotel liegt alleine im Laamu Atoll im Süden der Malediven. Es hat knapp 80 Zimmer, die meisten als Wasservillen. Von den Gästen her waren sehr viele Asiaten auf Hochzeitsreise dort (ca.60% der Gäste), in unserem Zeitraum nur ein kleines chinesisches Kind da. Ansonsten die restlichen aus Europa und sogar USA. Russen und Araber waren nicht dort. Durchschnittsalter würde ich auf 30-35 Jahre schätzen. Die Architektur des Hotels mit dem Restaurant und Bar über Wasser, dem hellen Holz und dem sehr schön gestalteten Villen ist etwas wahrlich besonderes. Handy und WLAN-empfang ist wie auf den malediven übrlich kein Problem und WLAN auch inklusive.


Umgebung

5.0

Das Six Senses Hotel liegt weit im Süden der Malediven, was eine länger Anreisezeit von Nöten macht. Nach der Ankunft auf Male wird das Gepäck von den Mitarbeitern von Six Senses entgegengenommen und man hat Zugang zur Longue für nationale Flüge. dort stehen Toiletten, Duschen, kleines Buffet, Getränke und kostenpflichtige Massage zur Verfügung. Das Einchecken wurde in unserem Fall von dem Six Senses Leuten erledigt, während wir in der Lounge waren. Der Inlandsflug dauert 55 Minuten. Unser T


Zimmer

6.0

Wir hatten eine Wasservilla gebucht, bekamen aber nach Telefonaten vor dem Urlaub sogar eine Wasservilla mit Pool als upgrade zugeteilt! (sehr zuvorkommend) Auf 120 m² mit aussergewöhnlicher Architektur (zB Toilette als eigener Raum, Waschbecken direkt hinter dem Bett, Dusche im Freien (Wasservilla!), Daybed im zweiten Stock, Glasbadewanne, TV mit Durchreiche um sowohl im Bett als auch in der Wanne schauen zu können, Soundsystem, sehr viele Sitzgelegenheiten draussen und drinnen finden sich auc


Service

6.0

Die Hotelsprache ist natürlich englisch, der Ressortleiter Franz (aus Namibia) versteht und spricht auch Deutsch. Ebenso steht die Tauchbasis unter deutscher Leitung. Jedes Zimmer hat einen GEM (Guest Experience Manager), der sich um alle Belange kümmert (Tischreservierung in den Restaurants, Spa Behandlungen, Ausflugsbuchung, Adapter fürs Zimmer usw). Jeden Morgen gibt es eine kurze Besprechung beim Frühstück, was für den Tag geplant ist. Die Zimmerreinigung erfolgte bei uns immer währe


Gastronomie

6.0

Das Six Senses hat 4 verschiedene Restaurants. Das Hauptrestaurant Longitude, das über dem Wasser gebaut ist, welches Frühstück und abends á la carte und 2x die Woche Buffet anbietet, das Zen als japanisches Restaurant, das Leaf Restaurant mit dem Anspruch höherwertiger Küche und das Poolrestaurant Zip Zip, welches Buger, Pizaa und Kleinigkeiten anbietet. Wir hatten HP, was ich auch unbedingt weiter empfehlen kann. Ansonsten wird das Essen noch teurer. Im Zen waren wir einmal, hat uns jetzt


Sport & Unterhaltung

6.0

Freizeitangebot als Animation wird nicht angeboten. Fittnessstudio, Ausflüge wie Sunset Cruise, Delphin Cruise kann gebucht werden. Es gibt auch einen Kinderclub, 3x die Woche gibts Kinoabend am Strand. Ein grosser Süsswasserpool wurde im Dezember 14 gebaut, sehr schön angelegt, tolle Atmosphäre, sehr gute Liegestühle, Sonnenschirme und Handtücher. die gibts auch auf jeder Villa. Wir haben einige Tauchgänge mit der Tauchbasis gemacht, bei der man sich auch Schnorchelausrüstung leihen


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Andreas (31-35)

April 2015

Sehr schlechtes Management

3.5/6

Unser 9. Maledivenurlaub, leider muss ich mich den vorherigen schlechten Bewertungen absolut anschliessen, schreiende babies und unerzogene Kinder überall, so viele Kinder hatten wir noch bei keinem Maledivenurlaub, der Pool war wie in einer Badeanstalt mit geparkten Kinderwagen und aufblasbaren Tieren.


Umgebung

4.0

Die Anreise war lang und leider war es der Aufwand nicht wert, die Insel fühlte sich überhaupt nicht abgeschieden an, also kein Maledivenflair, viel zu viele Inseln rundherum. Totale Stranderosion auf der einen Seite, überall Sandsäcke.


Zimmer

1.0

Wir hatten in der ersten Woche eine Lagoon Beach Villa, welche keinen Strand hatte und total ausgestellt war, eine Villa die sie im Normalfall gar nicht mehr besetzen, aber eben leider waren sie so geizig und haben das Hotel bis zum geht nicht mehr vollgebucht. Unsere Villa hatte null Privatsphäre, die Leute mussten beim Inselumlaufen über unsere Treppe steigen weil das Wasser schon so hoch war und der Beach total weggespült ist auf dieser Seite. Wir hatten uns bei der Managerin beschwert und S


Service

5.0

Service war wirklich gut, ausser die General Managerin M. war unfassbar frech!


Gastronomie

4.0

Das Essen war gut, nicht mehr, leider oft sehr fade. Die Restaurants waren hoffnungslos überfüllt, das Hotel war voll und dazu kamen noch all die vielen Kinder.


Sport & Unterhaltung

4.0

Das Fitnesszenter war sehr gut, leider hatte es auch hier Kakerlaken.


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Brigitte (56-60)

März 2015

The best of maldives - Six Senses Laamu

6.0/6

Im März 2015 besuchten wir zum zweiten Mal das Six Senses. Wir waren schon in vielen Hotels weltweit auch auf den Malediven - hier war es unser 40. Maledivenurlaub. Aber wir haben uns noch nie so willkommen und wohlgefühlt wie hier. Von der ersten Minute bis zum Schluss, hier hat einfach alles nur gepasst, ein Traum!!! Es ist ein Geschenk auf dieser Insel seinen Urlaub verbringen zu können. Vielen Dank auf diesem Weg nochmals an die Generalmanagerin Marteyne van Well. Über die Insel und die Villen ist in den vorherigen Bewertungen eigentlich ja schon alles geschrieben worden. Trotzdem möchten wir noch sagen, dass wir eine wunderschöne Villa hatten (wir bevorzugen hier eine Wasservilla auf jetty A - Sunset Side). Das Essen ist wirklich vorzüglich, egal ob Buffet oder a la Cart. Die Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit aller Mitarbeiter, immer mit einem Lächeln im Gesicht, ist wirklich einzigartig. Wir haben die vielen Freizeitmöglichkeiten auf der Insel gar nicht nutzen können, da wir zum tauchen auf der Insel waren. Die Tauchbasis ist „Ocean Dimensions“ auch hier alle megafreundlich und kompetent. Das Laamuatoll hat wirklich wunderschöne Tauchplätze. Es ist für jeden etwas dabei. Großfisch in den Kanälen, viel Kleinzeug auf den Innenriffen und eine wunderschöne intakte Korallenwelt. Sehr gut ausgestattete Tauchboote mit dicken Polstern auf den Bänken und Süsswasserduschen. U.a. ein Speeddhoni mit dem Tauchausfahrten in das komplette Atoll möglich sind. Der neue gebaute Hauptpool mit den Restaurant Sip Sip - ein Traum. Die Sonnenuntergänge von dort einfach einzigartig. Nach unserer Rückkehr nach Hause haben wir sofort beschlossen - wir kommen im nächsten Jahr wieder!


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
6.0

Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Brigitte (56-60)

März 2014

Traumurlaub

6.0/6

superschöner Erholungs- und Tauchurlaub traumhafte Bungalows, sehr leckeres Essen, sehr nettes, höfliches und zuvorkommendes Personal excellente Tauchbasis !!!, wunderschöne Tauchplätze Wir freuen uns auf das nächste Mal!


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Eva (46-50)

Februar 2014

Gelungener Ökoluxus mit traumhaftem Ambiente

5.8/6

Wir hatte eine Laamu-Watervilla, also die teuerste Zimmerkategorie, was sich aber absolut lohnt, innen sehen alle Wasservillen vermutlich gleich aus, aber der endlose Blick aufs dort extrem türkisgrüne Wasser und den Horizont schon vom Bett aus ist ein Traum. Das Zimmer ist fast wie ein kleines Haus, immer sauber und jede Menge frische Handtücher. Unbegrenzt kostenlos Wasser und zweierlei Nüsse in der Minibar, W-Lan ebenfalls kostenlos und funktioniert auch immer. Die anderen Gäste waren aus vielen Nationen, viele Asiaten, niemand hat irgendein störendes Verhalten an den Tag gelegt. Manche kritisieren den für Maledivenverhältnisse sehr großen Restaurantbereich, aber das Ambiente dort ist trotz der Größe sensationell - alles aus unbehandeltem (oder weißlich gekalktem?) Holz oder anderen Naturmaterialien mit dicken Matten und Pölstern.


Umgebung

6.0

Die Hinreise war nicht zu anstrengend wie befürchtet, unser Nachtflug aus Wien war um 9.30 dort und bereits um 11 h ging es weiter mit dem Inlandsflug nach Kadhdhoo wo das Schnellboot bereits wartete und auf dem wir mit Eistee, Erfrischungshandtüchern und bequemen Sitzpölstern verwöhnt wurden. Auf der nur rund 20minütigen Fahrt haben wir sogar eine Delfingruppe getroffen die um das Boot herumschwamm und ausführlich zu beobachten war!


Zimmer

6.0

Die Zimmer - eigentlich fast schon ein kleines Haus- sind von der Atmosphäre her einzigartig. Alleine das Freiluftbad und die Toilette mit Glasfenster im Boden, die riesige Terrasse mit den vielen gemütlichen Sitz- und Liegeplätzen, das Soundsystem, . . . Einziges kleines Manko: Die Spiegel über den Waschbecken sind sehr winzig und die seitlichen ebenfalls mehr dekorativ als nützlich, da nicht schwenkbar. Hat aber nicht ernsthaft gestört. Durch die durch eine Stufe erhöhte Lage des Wohnraums k


Service

6.0

Das Personal ist durchwegs superfreundlich, ohne Englischkenntnisse kommt man vermutlich nicht weit aber das ist ja wohl ohnehin klar. An der Türe gibt es ein Schild mit Schlaf- oder wachen Augen das man entsprechend drehen kann wenn man nicht gestört werden will bzw. das Zimmer gereinigt werden soll - hat immer perfekt funktioniert. Die einzige Beschwerde war, dass ich schon 6 Monate vorher die Villa 18 am Ende von Jetty A reserviert hatte und stattdessen am Ende von Jetty C einquartiert wurde,


Gastronomie

5.0

Wir hatten Halbpension, leckeres Frühstücksbuffet und abends 2x Buffet und sonst a la carte im Hauptrestaurant. Wir haben auch je 1x den Japaner - hat uns gar nicht geschmeckt - und 1x das Leaf - sehr gut - ausprobiert, bis USD 75,-- pro Person ohne Aufpreis. (Das geht sich aus wenn man anstelle des Desserts anschließend noch bei der köstlichen kostenlosen Eisbar einkehrt.) Insgesamt haben wir das Essen als sehr gut, aber nicht ganz so gut wie in anderen Maledivenressorts empfunden. Das is


Sport & Unterhaltung

6.0

In der vom Ambiente her unschlagbaren Chillbar - man liegt auf gemütlichen Liegen oder auf Netzen direkt überm Wasser und kann den Sonnenuntergang beobachten, direkt ins Wasser gehen und am Hausriff schnorcheln oder einfach nur Cocktails trinken - gibt es abends angenehme Musik von einem DJ oder auch live. Liegen, Handtücher etc. sind immer und überall genug vorhanden. Pool gibt es keinen, was ja auch auf den Malediven völlig unnötig ist. Unmotorisierter Wassersport zB Windsurfen ist kostenlos


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Patrick (61-65)

Oktober 2013

Kein Hotel für Hochzeitreise Urlauber Honeymoon

2.8/6

Von diese Hotel sind wir nicht überzeugt wir hatte uns Anders vorgestellt.. wen jemand sich für Badeurlauber mit Baby Geschrei konfrontieren will ist dass der beste Hotel Six Senses Laamu5*


Umgebung

1.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
1.0

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten: Nicht bewertet


Zimmer

4.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

3.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
4.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
1.0

Gastronomie

3.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
2.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

1.0

Hotel

3.3
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
3.0
Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Daniela (31-35)

August 2013

Six Senses Laamu vs Soneva Fushi

4.2/6

Im Anschluss an Soneva Fushi verbrachten wir noch 8 Tage im Six Senses Laamu. Obwohl der komplette Jetty C wegen Renovierung geschlossen war, machte das Resort einen vollen Eindruck, Privatsphäre hatte man wirklich nur in seiner Villa,ansonsten waren überall viele Gäste. Ehrlich gesagt hatten wir das so nicht erwartet und gewollt. Im Gegensatz zu Soneva Fushi waren hier vor allem asiatische Paare und deutsche Familien mit Kindern zu finden - viele davon hatten ihr Benehmen wohl in Male vergessen. Obwohl ausdrücklich und schriftlich nicht erwünscht, gehörten Handys im Restaurant zur asiatischen Grundausstattung. Wenn eine Gruppe von 4 Frauen sich beim Abendessen nichts zu sagen hat, und stattdessen jede stumm in ihr Handy oder ihr iPad starrt, ist das zwar noch deren Sache, aber die Dauertelefonierer am Nachbartisch (egal ob zum Frühstück oder zum Dinner) störten doch sehr. Dagegen hielten die typischen Deutschen, für die eine angemessene Lautstärke ein Fremdwort ist, und die als Familie mit Oma, Opa, Eltern und Kindern 3 Tische einnehmen müssen, und zwischen diesen lautstark kommunizieren, so dass ich das Gefühl hatte zu stören,wenn ich, um zum Buffet zu gelangen, durch musste. Das ganze Resort macht auch eher einen "hipperen" Eindruck, nicht gediegen und weniger luxuriös.


Umgebung

4.0

Von Male ist es wirklich eine ganz schöne Reise bis Laamu. Beim Hinflug war uns das recht egal, da wir nur von Soneva Fushi nach Male, dann weiter nach Kadhdoo flogen, um dort vom Six Senses Speedboat abgeholt zu werden. Von der Insel selbst haben wir so gut wie nichts gesehen, da sich alles auf Stelzen im Wasser befindet (bis auf das Leaf Restaurant und das Wassersport-Center). Und da wir eine Villa auf Jetty A hatten, war der Weg (mit dem Fahrrad) auch nicht sehr weit. Ausflüge ähnlich in Ausw


Zimmer

5.0

Wir hatten eine Overwater Villa auf Jetty A. Leider trübt der Blick auf Jetty B die Optik wirklich etwas (aber immernoch besser als mit Blick auf das Restaurant). Mir war auch nicht bewusst, dass es ganz schön laut ist, wenn andere Fahrräder oder Buggys auf dem Steg entlangfahren. In der ersten Nacht hatte ich deswegen sehr schlecht geschlafen. Ausstattung war sehr schön, sehr gut erhalten (das Resort ist auch erst 2,5 Jahre alt). Leider gibt es keine Staufläche, um die leeren Reisetaschen z


Service

2.0

Wer Wert auf die Umsetzung der Six Senses Philosophie legt,wird hier enttäuscht werden. Die GEM´s (Guest Experience Manager) haben sich extrem rar gemacht. Wie wir es bereits aus Thailand kannten, hatten wir erwartet, dass unser GEM zum Frühstück erscheint, um mit uns über Pläne für den Tag zu reden. Stattdessen wurden wir kurz auf dem Weg zum Frühstück aufgehalten (die Rezeption, wo sich die GEM´s oft aufhalten muss man passieren,um zum Restaurant zu gelangen), und es kam immer nur die Frage ob


Gastronomie

5.0

Wir hatten Vollpension, also Buffet zum Frühstück, Lunch á la carte,und abends entweder Buffet oder ebenfalls á la carte (alles im Longitude). Andere Restaurants gegen Aufpreis. Das Essen selbst war natürlich ausserordentlich gut, besonders abends zum Buffet in der Cooking Hut. Auch hier gab es Einflüsse der Küchen Sri Lankas, Indien, Malediven. Der Service in der Chill Bar (wo es den Lunch und Cocktails gab), war extrem langsam! Hungrig sollte man hier mittags nicht auftauchen. Ich hatte au


Sport & Unterhaltung

5.0

Wie schon erwähnt, überschaubare Anzahl an Ausflügen. Das Nachtschnorcheln fand letztendlich nicht statt, ebenso wenig wie das Volleyball-Match. Ich hatte das Gefühl,die meisten Gäste waren nur zum baden oder tauchen dort. Es gibt ein wöchentliches Programm, welches im Zimmer ausgelegt wird. 3/4 davon haben mit Essen, Trinken oder Kochen zu tun. Was aber wirklich toll war, war das Angebot an Yoga-Stunden - sowohl complimentary als auch mit ca. 25$ p.P. Wir haben hier an einigen teilgenommen u


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Gerald (31-35)

Juli 2013

Traumhafter Honeymoon

6.0/6

Unsere Erwartungen an Hochzeitsreise, das Hotel und der Service wurden weit übertroffen. Vor allem die herzliche Freundlichkeit jedes einzelnen Mitarbeiter war umwerfend.


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten: Nicht bewertet

Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Andreas (36-40)

Februar 2013

So schön wie erwartet

5.6/6

Das Six Senses Laamu ist ein wunderbares Hotel für Gäste wie uns, die auf goldene Wasserhähne und Schicki Miki Kram gerne verzichten und trotzdem gerne gut umsorgt werden und es gerne komfortabel haben. Wir waren in den letzten Jahren bereits auf sechs anderen Hotel Inseln und hier ist besonders der umweltschonende Umgang mit natürlichen Ressourcen zu bemerken. Einiges, was man schön angerichtet vom sehr freundlichen Personal serviert bekommt, stammt aus dem Inselgarten und anstatt eine Nespresso Maschine findet man neben der Minibar eine Druckfilterkanne. Es gibt auch keinen Pool auf der Insel, was wir, obwohl wir in den letzten Jahren auch schon einige Male einen eigenen Pool auf unserer Wasser-Villa-Terrasse hatten, nicht vermissen. Das spart Wasser und macht sich auch bei der Hotelrate bemerkbar. Das Personal ist überaus freundlich ohne dabei aufdringlich zu sein. Wir ernähren uns vegetarisch und hatten zunächst mit der Karte (ohne Bilder) ein paar Verständnisprobleme. Nun kommt immer einer der Mitarbeiter, welcher ausgezeichnet deutsch spricht uns schaut ob bei uns alles in Ordnung ist. Und das Essen ist wirklich gut, wir haben Vollpension und sind auch von den gefühlt 100 Sorten Eis hier extrem angetan. Das Hausriff liegt vor der Bar und ist auch von Jetty A leicht zu erreichen. Wir hatten auch schon das glück, Delfine direkt vor der Insel springen zu sehen. Das Wasser ist vor unserer Villa auf Jetty A sehr tief, so dass wir von der Terrasse reinspringen können, das ist erstmalig so und gefällt uns gut. Was uns nicht so gut gefällt ist der unschöne Schutz des Sandes durch z.B. bunte Sandsäcke, welche einfach an verschiedenen Teilen des Strandes liegen, dass haben wir schon ansehnlicher gestaltet gesehen. Da wir von unserer Wasser-Villa nicht ständig darauf schauen müssen, ist dies für uns leicht zu verschmerzen. Wir werden sicher wieder hierher kommen und empfehlen diese Insel gerne weiter.


Umgebung

5.7

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
4.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.3
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
4.0
Behindertenfreundlichkeit
6.0

Bewertung lesen

Yvonne (31-35)

Januar 2013

Hier muss es sein, das Paradies

6.0/6

Das Hotel ist in einem sehr guten Zustand. Es ist alles sehr sauber und es wird einem leicht gemacht sich sofort wohl zu fühlen! Wir haben das Gefühl wir sind allein hier, außer beim Essen da trifft man doch andere Gäste. WiFI ist kostenlos und auf der ganzen Insel verfügbar. Gästestruktur ist bunt gemischt. Deutsche, Asiaten, Engländer, Franzosen alles dabei:-)


Umgebung

6.0

Die Anreise ist durchaus beschwerlich. Nach dem langen Flug von Deutschland nach Male wurden wir am Flughafen von einem Mitarbeiter des Six Senses empfangen. Er führte uns in eine Lounge wo ein Frühstücksbuffet bereit stand, Duschen zur Verfügung standen und wir realisieren konnten, jetzt geht der Urlaub los. Nach 2,5 Stunden Wartezeit ging es dann weiter mit einem Inlandsflug ins Laamu Atoll. Nach 50Minuten sind wir an einem sehr putzigen Flughafen gelandet und wurden von Six Senses empfangen.


Zimmer

6.0

Die Größe war für uns ausreichend. Vom Zustand alles intakt. WIrkt nicht abgewohnt. Ausstattung Luxus und praktisch wurden gut verbunden. Klimaanlage sehr ruhig. Ich mag die Toilette mit der Glasscheibe davor das man bei der Verrichtung ins Meer schauen kann:-) Für uns gibt es nix besser zu machen. Einfach perfekt!


Service

6.0

Auf der Insel angekommen wurden wir von den Chefs persönlich begrüßt und unser GEM wurde uns vorgestellt. Check In haben wir noch nie so unkompliziert erlebt. Der GEM brachte uns sofort in unsere Villa. Kein langwieriger bürokratischer Check In Prozess. Das Personal spricht sehr gut Englisch und wenige Worte Deutsch ( was natürlich nicht erforderlich ist) ich kann ja die Landessprache auch nicht:-) Freundlichkeit: wir waren schon viel unterwegs, aber das was hier los ist...die Mitarbeiter s


Gastronomie

6.0

Spitzenküche! WIr waren 3 Wochen und können nicht sagen, das uns das Essen gelangweilt hat. Für uns Erstklassig! Frische Küche, interessante Kompositionen, einfach sehr gut!! Sauberkeit ist definitiv gegeben. Wir hatten Halbpension gebucht. Hatten also Frühstück in Buffetform dabei. Man konnte sich das Frühstück auch in die Villa liefern lassen. WIr haben diesen Service gelegentlich genutzt und waren sehr zufrieden. Abendessen DIenstag und Freitag im Hauptrestaurant Buffet, die anderen Tage a


Sport & Unterhaltung

6.0

Wassersport wird angeboten, wir waren allerdings nur schnorcheln. Strand ist auf der Wasservillenseite durch Erosion optisch nicht so ansprechend. Aber für die Natur kann keiner was..


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Leonie (46-50)

Dezember 2012

Six Senses LAAMU Resort mit ganz eigenem Charme

5.4/6

Six Senses Laamu ist eines der größeren Resorts mitinsgesamt drei Jettys A, B und C und netten Wasservillen mit Außendusche und liebenswerten Details. Das große Bett ist äußerst bequem ( wie wir es bisher überall auf den Malediven erlebt haben )), alellerdungs sind die Spiegel am Waschbecken etwas zu klein und die Beleuchtung recht schlecht. Die Villa war sauber, es standen außerdem Fahrräder (2) für jede Villa zur Verfügung. Wir hatten den vorletzten Bungalow auf dem Jetty ( No. 20 ) Jety A, sehr zu empfehlen. Der Steg ( das Holz ) war für die kurze Zeit des Bestehens dieses Resorts allerdings schon recht angegriffen, das haben wir bei anderen nicht so erlebt. Die Küche ist exzellent !! Wir hatten ein kostenfreies Upgrade auf Halbpension bei unserer Buchung, und können zu den Speisen einfach nur sagen : Unglaublich gut und abwechslungsreich. Viel Bio aus drem eigenen Garten. Ganz toll. Allerdings sollte Halbpension nur derjenige buchen, der auch viel Appetit mitbringt. Ich würde für mich nur Frühstück buchen und a al Carte essen, weil Halbpension doch recht viel ist und der Aufpreis von damals 78,00 Euro ( den wir wie erwähnt, als kostenfreies Upgrade hatten ) doch recht hoch. Aber wie gesagt: Speisen unglaublich gut. Frühstück ebenfalls wunderbar. Hauseigene Eiscremes in unglaublicher Vielfalt in einem Kühlraum, benfalls Käse und Schinken und Weine in einem für die Gäste begehbaren Kühlraum. Sehr gute Idee. Viele Asiaten, Deutsche trafen wir nur 1 Paar, Alter von sehr jung bis Mitte 60.


Umgebung

5.0

Sehr weit weg von Male, also sehr weite Anreise durch Inlandsflug. Bei uns hat das aber alles sehr gut geklappt. Anreise mit Oman Air via Muscat und dann weiter per Inlandsflug-


Zimmer

5.0

Sehr nett gemacht. Außendusche, viel Holz, Außenhängematten über dem Meer ( sehr nett ) schöner Ausblick aus der Wasservilla No. 20, liebenswerte Details innerhalb der Villa. Die Ausstattung der Wasservillen von Halaveli oder auch Baros war allerdings noch besser. (Aber das ist Klagen auf hohen Niveau ) Wer Holz mag und es rustikal und "nicht von der Stange", wird sich dort sicher wohlfühlen. Ich fand es sehr nett. Besondres schön fand ich, dass das Wasser an


Service

6.0

Überaus freundlich und bemüht. Alle. Mit Englisch kam man immer weiter. Einige sprachen auch erstaunlich gut deutsch. Danke an Jarray und Kollegen für den perfekten Service. Beschwerden hatten wir eigentlich keine, denke aber, dass sich hier bemüht wird, sollten welche auftreten, schnell Abhilfe zu schaffen.


Gastronomie

6.0

Perfekt. Qualität der Speisen und Getränke überragend. Wir sind sehr sehr verwöhnt mit Essen udn Getränken, und waren dort wirklich hellauf begeistert. Jeden Tag aufs Neue. Große Vielfalt an Speisen, eigener Garten mit Bio Kräutern und Gemüsen, die liebevoll von einem Gärtner gepflegt wurden, den wir hin uns wieder besuchten. Trinkgeld haben wir gerne gegeben, da der Service perfekt war, und dem gast natürliche Freundlichkeit entgegen gebracht wurde.


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Bernd (36-40)

November 2012

Top Resort, aber

5.4/6

Das Six Senses Laamu ist ein Top-Resort mit klasse Villen, schönen Einrichtungen und traumhafter Natur, das auf jeden Fall einen unvergesslichen Malediven-Urlaub verspricht. Die relativ große Insel wird per Fahrrad erschlossen, was auch richtig Spaß macht. Das natürlich Design der Einrichtungen hält, was der Katalog ankündigt und hebt sich deutlich von den meisten anderen Malediven-Inseln ab – auch aufgrund raffinierter Highlights wie Außenbad in Baumhaus-Style, Sunbeds, nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, es sich gemütlich zu machen, Dachterrasse und und und. Dass die Villen relativ dunkel und oft schwer zu beleuchten sind, wenn man z. B. etwas im relativ kleinen Schrank sucht – so what. Wir befanden uns auf Jetty A in einer Laamu Villa. Aus unserer Sicht ist auch dieser Jetty am ehesten zu empfehlen, und dann idealerweise zwischen den Villen Nr. 9 und 18. Das schönes Hausriff liegt auf dieser Seite direkt vor der Tür und ist direkt aus der Villa anzuschnorcheln. Rückwirkend betrachtet ist die Insel, um das typische Maledivenfeeling aufkommen zu lassen, etwas zu groß und auch der Strand fällt im Vergleich zu anderen Inseln leider etwas ab. Was uns persönlich hingegen richtig gestört hat, ist das in vielerlei Hinsicht merkwürdige Konzept: Das auf Nachhaltigkeit getrimmte Image verliert an Strahlkraft, wenn motorisierte Sportarten wie Wasserski oder Wakeboard angeboten werden oder sich sogar Motorboote/Yachten mieten lassen. Auch die Idee, jedem Gast einen persönlichen GEM (Guest Experience Manager) zuzuteilen, schlägt aus unserer Sicht fehl. Der Anspruch, jedem Gast den Wunsch von den Lippen abzulesen, ist an sich gut – allerdings hat man schnell das Gefühl, dass es in erster Linie darum geht, den Gästen kostenpflichtige Angebote wie Ausflüge etc. anzudienen. Und so wird man leider viel zu oft gefragt, ob man am Jungle Cinema teilgenommen hat, das Barbecue buchen will oder bei der Weinverkostung dabei ist. Der Besuch des Dinners oder Frühstücks geriet so oft zu einem regelrechten Spießrutenlauf. Dieses falsch verstandene Servicebewusstsein nervt leider ungemein. Hinzu kommt, dass der Room Service nicht dem Standard entspricht, den wir von anderen Inseln gleicher Kategorie gewohnt sind, und das gesetzte Dinner, das an 5 von 7 Tagen auf dem Programm steht, relativ schnell einfältig wird – auch wenn die Küche grundsätzlich exzellent ist. Vor allem das Frühstück mit unzähligen frisch zubereiteten Juices mit Namen wie Morning Berry oder Island Sunrise ist ein echtes Highlight. Alles in allem war der Trip ins Laamu Atoll ein erwartungsgemäß schöner Urlaub - allerdings könnte das Management noch mehr aus dieser tollen Insel herausholen, die – gerade einmal 1,5 Jahre im Markt – zum Glück noch wie neu daherkommt. Beim nächsten Mal werden wir trotzdem wieder eine kleinere Insel buchen mit einer kürzeren Anreise ab Malé buchen. Wer nicht deutlich vor 10 Uhr in Malé landet, wird den Flug nach Kadhdhoo um 10.40 Uhr sicherlich verpassen und 3 Stunden in der Lounge auf den nächsten (13.40 Uhr) warten. Auch der Abreisetag (Gepäck-Pick-up in Laamu um 4.15) für Abflüge Richtung Europa macht keinen Spaß.


Umgebung


Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

4.8
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

5.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

5.5
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Jasmin (36-40)

September 2012

Maledivenparadies mit ganz viel Ruhe

6.0/6

Ein verträumtes Paradies auf einer eben erst erschlossenen Insel ... wir haben jeden Augenblick genossen, es hat ALLES gepasst !!! Außerdem danken wir dem Hotel für alle Bemühungen für den Schutz der Meeresschildkröten! DANKE


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Patrick (36-40)

März 2012

Gate to heaven

6.0/6

Das Six Senses Laamu ist der perfekte Ort zur Erholung. Die Anreise ist allerdings etwas langwierig und erfolgt per Linienflug nach Male, 45 Minuten Inlandsflug und 20 Minuten Bootstransfer zum Ressort. Das Hotel befindet sich in einem exzellenten Zustand, bietet ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten (Tauchen; Schnorcheln; Surfen; Wellenreiten; Kite-Surfen) und hat eine tolle SPA Einrichtung. Das Personal ist extrem hilfsbereit und sehr freundlich.


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

6.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
6.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
6.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Wolfgang (56-60)

November 2011

Top-Resort mit Schwächen

5.5/6

Obwohl unser Aufenthalt auf Laamu nun schon fünf Monate zurückliegt, sehe ich mich aufgrund der bisher nur in höchsten Tönen lobenden Berichte veranlasst auf ein paar Einschränkungen hinzuweisen und im Gegenzug nichts zu wiederholen, was schon geschrieben wurde. Sicher ist alles bisher positiv berichtete richtig, die Insel ist eine empfehlenswerte Luxusinsel für Ruhesuchende und überragt andere Six Senses Resorts - auch außerhalb der Malediven - durch extrem geräumige einzigartige Beach-wie auch Wasservillen - in Veranstaltersprache :"ein weiteres Six Senses highlight...".Wenn manche Veranstalter jedoch schreiben: "wer die Vorzüge von Soneva Fushi und Soneva Gili vereint haben möchte,der bucht Laamu" so ist das meines Erachtens deutlich zu dick aufgetragen. Soneva Fushi ist seit 1995 in Betrieb und kann, auch wenn immer wieder renoviert, mit den Villen von Laamu nicht mithalten. Im Wiederholungsfall würde ich dennoch Soneva Fushi bevorzugen weil es ganz einfach die "stimmigere, malediventypischere" Insel mit mehr Flair ist. Insofern schließe ich mich den etwas einschränkenden Aussagen hinsichtlich der Restaurantsituation im Bericht von Brigitte/Sept.2011 voll an - mehr noch - ich finde die geballte Ansammlung des gesamten Publikumsbereichs ("Waterworld") für eine Malediveninsel sehr unpassend. Im vergleichbaren Preissegment würde ich auch das Park Hyatt im Gaafu-Atoll( vormals Alila Villas Hadahaa ) bevorzugen. Für beide benötigt man eine extrem lange Anreisezeit ab Male. Im Park Hyatt dauert die Speedbootfahrt je nach Wellengang sogar 40-60 Minuten, der Flug Male - Kadhedoo aber nur ca. 40 Minuten. Dafür muß man beim Flug Male-Kadhdhoo ( Laamu ) in der Regel einen Dreiecksflug über Gan auf einer Strecke mit dann alles in allem ca.2 Std. plus Wartezeit in Male ansetzen. Entscheidende Abstriche für uns als ambitionierte Schnorchler und Schwimmer entstanden dadurch, daß zum einen das Hausriff von Laamu doch als sehr unspektakulär im Vergleich zu acht anderen von uns besuchten Malediveninseln zu bezeichnen ist. Abhilfe bietet sicher der zweimal wöchentlich durchgeführte Schnorcheltrip für ca.60 EUR pro Person. Doch will ich nicht gerade auf den Malediven ab Insel schnorcheln wann immer ich will? Auch hinsichtlich der Möglichkeit zum Schwimmen in der Lagune sieht die Situation im Park Hyatt um Klassen besser aus. Ein weiteres: Laamu hat ein erhebliches Erosionsproblem ( siehe eingestellte Bilder ) im Bereich zwischen OW-Villen Jetty B und C. D.h. die Beachvillen 51 bis 58 haben so gut wie keinen Strand, 54 bis 58 waren zu der von uns besuchten Zeit gar nicht vermietbar. Sicher ein zunehmendes Problem auch anderer Inseln, die auch nicht mehr zu Fuß umrundet werden können. So drastisch wie auf Laamu haben wir es noch nie erlebt. Klar,daß das Inselmanagement hier nichts dazu kann - nur meine ich, man sollte es vorher wissen bei den überaus stolzen Preisen, die hier aufgerufen werden. Buchungstipp: Wenn Beachvilla,dann 81- 97, wenn Wasservilla, dann Jetty A 20-35, Jetty B 42-50, Jetty C 70-80


Umgebung

6.0

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
4.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

4.5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
5.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Brigitte (46-50)

September 2011

Waterworld a la Six Senses

4.8/6

Überwiegend Wasserbungalows (80) und 20 Beachvillen im typ. sehr schönen Six Senses Style, hoher Anteil an asiat. und eher jüngerem Publikum, viele Honeymooner, Großer 2 stöckiger Restaurant und Barbereich, incl. Tauchschule, Rezeption, erweckte eher den Eindruck von Waterworld auf den Malediven


Umgebung

5.0

Etwas langwierige Anreise mit 60 min. Inlandsflug und anschl. Bootstransfer, bislang einziges Resort im Laamu Atoll, ca 800m lange, dicht bewachsene Insel, Strand bei Flut teilweise weggeschwemmt, für Maledivenverhältnisse recht grobkörniger Sand, sehr schönes Hausriff


Zimmer

6.0

Ausgesprochen schöne und großzügige, toll gestaltete und möblierte Villen, sowohl Beach als auch Wasservillen absolut empfehlenswert Lage bei wasservillen am besten Ende Jetty A und C, bevorzut zur oceanseite wegen schönerem Blick und Riffzugang Beachvillen am besten gegenüberliegende Inselseite, da nur hier auch bei Flut Strand vorhanden Alle Villen hatten komf. Doppelbett und leise AC, Außendusche, gut geplante Sichtschutz für viel Privatsphäre, Beachvillen mit großem Abstand und viel Veget


Service

5.0

In allen Bereichen sehr aufmerksam und freundlich


Gastronomie

4.0

Qualität der Speisen sehr gut, besonders Frühstück, bei HP konnte man ala carte aus jeweils ca 3-4 verschiedenen Vor-, Haupt und Nachspeisen auswählen, was sich nach 5 Tagen aber dann doch eher wiederholte, 2 x Buffet pro Woche, leider wenig verschiedene Fischgerichte Atmosphäre in der "Waterworld" eher Geschmackssache, es fehlte das typ. Maledivenfeeling mit Sand unter den Füßen, durch die wenngleich auch weitläufig gestaltete Anlage eher Hotelcharakter als gemütl. Malediveninsel. Weiteres Re


Sport & Unterhaltung

5.0

Sehr schönes Hausriff mit intakten Korallengarten, noch rel. wenig fisch, gut ausgestatttetes Wassersportzentrum (auch Kiten und surfen etc.) Toller Fitnessraum mit neuesten Geräten und superschönemblick aufs Meer


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Heinrich (41-45)

Juli 2011

Traumhaftes Resort mit Barfuss Feeling

5.5/6

Wir haben Anfang Juli 2011 unseren Urlaub im Six Senses Laamu verbracht. Das Wetter war unerwartet sonnig und wir hatten nur manchmal einen etwas bewölkten Abend. Wir waren jetzt das zweite Mal auf den Malediven, davor waren wir im Kanuhura Resort. Das Laamu bietet ein gutes Urlaubs-Gefühl, da wir die ganze Zeit barfuß laufen konnten. Sogar abends trug kaum jemand Schuhe. Viele der Gäste kamen aus Taiwan oder Japan, aber man muss sagen, dass man von anderen Urlaubern kaum etwas mit bekommt. Nur zum Frühstück und Dinner wird einem bewusst, dass sich auch viele weitere Gäste auf der Insel befinden. Ansonsten verteilt es sich und man ist für sich allein. Wir haben in einer Wasservilla gewohnt. Dank unserem Veranstalter Ihr-Reise-Deal haben wir eine Villa am Ende des Jettys bekommen, was ich auch nur Jedem empfehlen kann, da man hier am meisten Privatsphäre hat (Bei den Villen am Anfang des Jetty können einem die Gäste im Hauptrestaurant auf das Sonnendeck der Villa gucken!!!). Am besten sind somit die Villen 18-19 gleich am ersten Jetty. Ansonsten sind die Villen sind in einem rustikalen aber dennoch modernen Design gehalten und einem fällt sofort auf, dass viel Wert auf die Umwelt gelegt wird. Mit der Zeit findet man immer mehr Dinge, die begeistern. Zum Beispiel sind im Außenbereich der Villa Netze über das Wasser gespannt und von der Badewanne schaut man direkt auf den Ozean. Die meiste Zeit haben wir jedoch auf dem großen Daybed verbracht und uns einfach nur erholt. Wir hatten Halbpension gebucht und das Essen war sehr gut. Man kann entweder im Hauptrestaurant, welches direkt über dem Wasser gebaut ist oder im Baumhausrestaurant mittem im Dschungel essen gehen. Es werden abends immer a-la-carte Gerichte serviert, wobei es auch 1-2 Mal die Woche einen Themenabend mit Buffet gibt. Entscheidet man sich ansonsten für das Hauptrestaurant, gibt es einen sogenannten Chocolate-Room, der uns mit seiner Auswahl an Köstlichkeiten wirklich begeistert hat. Auch das Frühstück war sehr gut. Insbesondere können wir aber die Bar empfehlen. Hier wurden wieder Netze über das Wasser gespannt, in denen wir jeden Abend unseren Sunset-Cocktail genossen haben… Von hier aus kann man dann tagsüber in das Hausriff einsteigen. Das einzige, was manchmal noch nicht zu 100 % lief, war der Service im Hauptrestaurant. Manchmal mussten wir etwas länger warten, was aber bei einer Neueröffnung sicherlich öfters so ist. Grundsätzlich war das Personal aber sehr freundlich und alles in allem hatten wir einen traumhaften Urlaub, in dem wir wirklich entspannen konnten.


Umgebung

5.5

Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung: Nicht bewertet

Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten: Nicht bewertet

Restaurants & Bars in der Nähe: Nicht bewertet

Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
5.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.7
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
5.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen