1%
3.0 / 6
Hotel
3.0
Zimmer
2.0
Service
4.0
Umgebung
5.0
Gastronomie
5.9
Sport und Unterhaltung
3.0

Bewertungen

Maggi (51-55)

Mai 2019

Viel zu teuer und niemals 4 Sterne

3.0/6

Ein wirklich altes Hotel, wo man nicht weiß woher die 4 Sterne kommen. Dieses Hotel war das teuerste und schlechteste für uns an der Amalfiküste. Nur die Lage/Ausblick und das Frühstück könnten überzeugen.


Umgebung

5.0

Schöner Ausblick


Zimmer

2.0

Alte aber große Zimmer, uraltes dunkles Badezimmer. Schlechte Matratze


Service

4.0

Gastronomie

6.0

Frühstücksbüffet war sehr gut


Sport & Unterhaltung

3.0

Hotel

3.0

Bewertung lesen

Hans Josef (61-65)

September 2012

Was für ein Ausblick: Macht süchtig!

4.8/6

Das Graal ist ein 4 Sterne-Hotel an der Via della Repubblica direkt unterhalb der Via Giovanni Boccaccio, über die man das Zentrum Ravellos von der Ausfahrt Angri der A3 Neapel – Salerno über den Passo di Chiunzi erreicht. Zudem liegt das Graal direkt vor dem für private Pkw nicht zugelassenen Eingangstunnel zur Altstadt von Ravello und damit nur wenige Meter vom zentralen Platz (Piazza Duomo) dieses malerischen Ortes über der amalfitanischen Küste entfernt. Lassen Se sich nicht durch den unscheinbaren Anblick der Eingangsseite des Graals abschrecken. Seine Werte befinden sich in den Untergeschossen (!), denn die Stockwerke werden mit negativen Zahlen durchnummeriert. Das Hotel besticht nämlich durch seine spektakuläre Lage, die aber auch andere, allerdings vermutlich deutlich teurere Hotels in Ravello (z.B. an der Via Episcopio) zu bieten haben, darunter einige, die geradezu spektakulär-luxoriös sind. Unsere Empfehlung für das Graal: das Stockwerk Nr. -2, da es wohl das höchste mit Zimmern ist und den weitesten Blick bietet. Ein weiterer Vorteil des Graals ist sicherlich, dass man bis vor das Hotel vorfahren kann. Das Parken für 11 EUR pro Tag wird einem dann von der Rezeption abgenommen. Das Publikum ist vorwiegend international, viele Briten, für die Ravello ein touristisches Reiseziel mit langer Tradition ist; siehe den separaten Reisetipp zur Villa Rufolo und zur Villa Cimbrone.


Umgebung

6.0

Ravello ist sicherlich eine der Perlen der Amalfitana, ursprünglich im Erscheinungsbild, äußerst gepflegt trotz einiger Ruinen, ein Gesamtkunstwerk, mit zwei wunderschönen alten Villen (Rufolo, Cimbrone) samt traumhaften Gärten hoch über der Küste, eine davon, die Villa Cimbrone, mit einem der atemberaubensten, von Menschenhand mitgestalteten Ausblicke, die ich je gesehen habe: Die Terrazza dell'Infinito Sie bietet eine unvergleichliche Symbiose aus Meer, Küstenlandschaft, englisch-ialienischer


Zimmer

5.0

Wir hatten eine Juniorsuite gebucht, die über ein schönes Bad verfügte, - leider mit zu hohem Wanneneinstieg und Überflutungspotential unter der Regenwalddusche, - über ein ansprechend möbliertes Doppelzimmer mit einem sehr bequemen Doppelbett, zwei kleinen Sesseln, zwei kleinen angrenzenden Vorräumen mit Kleiderschrank (und Safe), Minibar (zu überraschend akzeptablen Preisen) und einem kleinen Schreibtisch. Über diese beiden Vorräume gelangte man auf den Balkon (mit Tisch und zwei Stühlen). Der


Service

5.0

Die Damen und Herren an der Rezeption waren geschäftsmäßig freundlich und sprachen ausreichend englisch. Bei Aus- und Einladen des Gepäcks wurde uns geholfen, heute keine Selbstverständlichkeit mehr bei Häusern, die nicht der Nobelkategorie angehören. Die Zimmerreinigung war perfekt, alles war sehr sauber.


Gastronomie

3.0

Das Frühstück, ab 7:30 Uhr, war o.k, für italienische Verhältnisse wahrscheinlich sogar gut, im internationalen Vergleich aber nur befriedigend, denn Eier gab's erst ab 8:30 Uhr. Das Restaurant würde ich nicht empfehlen. Getränke sind dort wie auch andernorts in Ravello geradezu unverschämt teuer. Zum Glück gibt es ein paar kleine Geschäfte.


Sport & Unterhaltung

5.0

Es gab einen schönen, großen, sauberen Pool mit Badetüchern, die einmal pro Woche kostenlos ausgeliehen werden konnten, mit vielen Liegen und dem gleichen spektakulären Blick auf die Küste vor Minori und Majori wie von den Zimmern oder dem Frühstücksraum. Leider kaum genutzt, da das Wetter meist zu schlecht war. Auch das kann es südlich von Neapel Anfang September geben! Das viele Treppensteigen im Ort ist auch Sport, sogar kostenlos.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Edgar (51-55)

Mai 2012

Wenig Kundenorientierung, stark überteuert

3.5/6

- Sicht 5 Sterne, aber Rest des Hotels max. 3 - 10%-Bon für ein Abendessen (allerdings hat das hoteleigene Restaurant ebenfalls überteuerte Preise) - Abgabe eines guten Ortsplans und von Bus-/Schiff-Fahrplänen (leider mit falschen Angaben, was in der Praxis üble Auswirkungen haben kann) - man wird zum Zimmer begleitet - Pool (nicht genutzt) - Reception-Personal wirkt auf 1. Blick freundlich (sobald man wirklich etwas fragt, drücken sich v.a. die Herren vor der Arbeit und finden tolle Aussagen, die sich dann bei Abklärungen als falsch herausstellen) - wer in 2. Etage nahe beim Frühstücksraum wohnt, wird durch laut quietschende Tür zum Frühstück garantiert geweckt (ab 7 Uhr) - Steinzeit-Computer soll als Internet-Station dienen, ist aber nicht in Gang setzbar (dient wohl als Kulisse) - Tiefpunkt: Belastung E 12.-- auf Rechnung für Minibar, obwohl ich nichts bezogen hatte


Umgebung

6.0

Das Hotel lebt von der Tatsache, dass die Zimmer Meerblick aufweisen. Deshalb ist man wohl der Ansicht, weitere Leistungen seien nicht notwendig, aber dennch sei ein sehr stolzer Preis einzuverlangen für die äusserst bescheidenen Zimmer.


Zimmer

2.0

Zimmer (233) - super Aussicht (aber das rechtfertigt angesichts des sehr stolzen Preises die viel zu lange Serie von Mängeln nicht) - gute Matratze - nachts sehr ruhig (wenn man die stark störende Minibar vom Stromnetz getrennt hat). - viel Licht im Zimmer (allerdings gerade nicht beim Schreibtisch) - in Rechnung Appartement genannt, in Wirklichkeit sehr klein und bescheiden eingerichtet - Lichtschalter weit vom Eingang (Türe) entfernt: nachts sehr unsinnig - Gespräche im Korridor un


Service

3.0

vgl. meine Kommentare in den Bereichen Hotel allg. + Lage


Gastronomie

3.0

Frühstück entspricht definitiv nicht einem 4-Stern-Niveau - Service effizient und aufmerksam - frisches Brot - viel Süsses im Angebot - nur Weissbrot - nichts Warmes - Früchte nur aus der Dose - sehr magere Auswahl Wurst/Käse - Teekanne wird satanisch heiss, man verbrennt sich die Finger


Sport & Unterhaltung

4.0

schön gelegener Pool (nicht genutzt)


Hotel

3.0

Bewertung lesen