Gasthof Spullersee

Gasthof Spullersee

Ort: Wald am Arlberg

33%
2.7 / 6
Hotel
2.7
Zimmer
2.8
Service
3.4
Umgebung
4.0
Gastronomie
3.2
Sport und Unterhaltung
3.1

Bewertungen

Michelle (26-30)

September 2020

Besser als erwartet!!

5.0/6

Tolle Unterkunft - zu einem unschlagbaren Preis, wir waren uns erst nicht sicher zu Buchen 1. wegen der Corona lage 2. wegen den Bewertungen ABER wir wurden eines besseren belehrt! Tolles Hotel wir kommen gerne wieder


Umgebung

5.0

Zimmer

5.0

Die Zimmer sind Zeitlos gestaltet, Bäder etwas in die Jahre gekommen aber sehr sauber.


Service

5.0

Gastronomie

6.0

Wir haben mit einem befreundeten Pärchen dort gegessen, es gab nur eine kleine Auswahl aber diese war sehr gut.


Sport & Unterhaltung

6.0

eine kleine gemütliche Sauna ansonsten hat der Hotelleiter uns viele Ausflugsziele empfohlen


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Frank (56-60)

Juli 2020

Nie wieder !

1.0/6

Sehr in die Jahre gekommen. Das Restaurant ist geschlossen. Wird als “One man Show“ betrieben. Frühstück Portionsweise am Tisch ( angeblich wegen Corona), in den Pensionen Gaststätten rings herum gibt es Buffet. Bis auf die aufgebackenen Brötchen ist alles abgepackte Billigware. Keine Zeit des Betreibers als wir auschecken wollten - er muß Frühstück machen. Ich weiß nicht wie die positiven Bewertungen im Internet zu Stande kommen. Keinste Empfehlung !


Umgebung

4.0

Zimmer

1.0

Service

1.0

Gastronomie

1.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

1.0

Bewertung lesen

Jürgen (66-70)

Februar 2020

Knapp angemessen! Skifahren gut; Der Rest weniger

3.0/6

Eine ihrer Klassifikation doch eher knapp gerecht werdende Unterkunft mit dem Flair eines Jugendlandheims und ein an Kantinenversorgung erinnerndes Essensangebot, was sich leider auch teilweise im Niveau einiger Gäste wiederspiegelte. Diese rekrutierten sich aus ausschließlich skifahrerisch orientierten Jugendskigruppen von Team3 Skireisen, sowie ebensolchen budgetorientierten Einzelreisenden und Pärchen. Angebotenes Ski- Tages- und auf Jugendliche ausgerichtetes Abendprogramm von sehr engagierteen T3 Betreuern. W-Lan nur im Lobbybereich. Recht schöner aber leider extrem unbetreuter Saunabereich. Ski- sowie Skischuhkeller, neuerer größerer Aufzug und genügend Parkplätze vorhanden. Bzgl. der Lage und Anbindung ans Arlbergskigebiet dem Preisniveau vielleicht adäquat, bzgl. der Unterkunft im Allgemeinen, und insbesondere der Restaurantleistung, doch etwas überteuert. Ruhe, etwas mehr als Minimalkomfort, sowie eine hausabdeckende W-Lan Anbindung, sollte man woanders suchen.


Umgebung

5.0

Unmittelbar an der Arlbergstraße mit Skibushaltestelle direkt vor der Tür. 15 Busminuten nach Stuben mit Einstieg ins Arlbergskigebiet. 3 Busminuten zum Sonnenkopfskigebiet, hier allerdings die letzten 300 Meter Fußweg. Abgesehen von Bäckereien und kleinerem SPAR-Laden in benachbarten Ortsteil, einkaufsgeeignete Infrastruktur erst in St. Anton mit entsprechendem Preisniveau (erreichbar durch Mauttunnel, mit Zug bzw. Umsteigebusverbindung in Stuben, oder über Arlbergpassstraße), vorhanden. Oder I


Zimmer

3.0

Zimmer: Zimmer mit überdachten Balkonen ausreichend groß und sauber. Möblierung minimalistisch. Zwar ein (Kleider)schrank mit recht großer Kapazität, aber bis auf ein Ablagebrett leider ohne weitere Unterteilungsoptionen. Matratzen relativ neu, gut, und sauber. Kein Zimmertelefon, kein Safe und kein(e) Kühlschrank / -box vorhanden. Dem Alter des Hauses entsprechende Sanitärinstallationen mit Kleinmängeln wie z.B.: fehlender Ablaufsiphonverschluss am Waschbecken, ersetzt durch ein nicht abflus


Service

4.0

Zunächst ein Tipp: Ab der Ankunft beim geschäftstüchtigen und freundlichen Inhaber, unbedingt hartnäckig auf die zeitnahe Ausstellung des Gästepasses pochen. Diesbezüglich wurden während meiner Anwesenheit einige Gäste trotz täglicher Nachfrage immer wieder vertröstet, und bekamen diesen erst am dritten Aufenthaltstag ausgehändigt. Einfach sehr ärgerlich, weil dieser Pass für den kostenlosen Postbustransfer von Lech / Zürs nach St.Anton bzw. Alpe Rauz / Stuben benötigt wird, da auf dieser Streck


Gastronomie

3.0

Gastronomie: Relativ knappe Frühstückszeit von 7:30 bis 9:30 Uhr ! Frühstücksbufett mit ausreichendem Kaffee (Automat)-, Tee-, Brot-, Ei-, Kalt-, Müsli-, Süßspeisen-, und Saftangebot mit einfachem Geschmacks- und Qualitätseindruck und immergleicher Zusammenstellung. 2 Sorten Scheiben-, 1 Sorte Schmierkäse, sowie 3 Sorten Wurst. Keine Margarine und entweder Rühr- oder gekochte Eier. Zwei Sorten Joghurt. Aufmerksam betreut durch das Küchenpersonal. Bis auf das wirklich sehr gute Menü am Absc


Sport & Unterhaltung

4.0

Moderner großzügiger Saunabereich geöffnet von 15:00 bis 19:00 mit 4-5 maximal 6 Personen fassender 80Grad Saunakabine. 3 Duschen in einer größeren Nasszelle, sowie einem Ruhebereich mit 2 Liegen sowie 4 Innensitzgelegenheiten. Zusätzlich zwei weitere Sitzgelegenheiten in einem verglasten Balkonbereich. Leider ohne Trinkwasserspender-, Karaffenangebot, sowie ohne Bademantelausleihmöglichkeit im Hause. Dieser Bereich könnte ein Highlight des Hauses sein, Leider störte in diesem, während der Betr


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Skifahrer (46-50)

Januar 2020

Realität viel schlechter als Werbung

1.0/6

Sind die positiven Bewertungen gekauft? Viele von uns versuchen auf Bewertungsportalen Informationen zum geplanten Hotel zu bekommen, so auch ich. Geplantes Reiseziel Gasthof Spullersee in Wald a. Arlberg. Gebucht über Team3Reisen. Bisher kannte ich es so, dass hier die Meisten 1 Woche bleiben und als „Gruppe“ betreut werden. Im Spullersee ist das anderes, viele frei gebuchte Reisende und ein ständiger Wechsel der Gäste. Es war mindestens die 15. Reise, die ich über einen Sportreiseveranstalter in die verschiedensten Destinationen gebucht habe. Und noch nie habe ich eine Rezension verfasst, doch vor dem Ziel kann man nur warnen, die schlechten Bewertungen sind die „Echten“. Woher die positiven Bewertungen kommen ist nicht nachvollziehbar. Nicht nur hinsichtlich der Unterkunft mit Abstand die schlechteste Wahl! Dazu nun im Einzelnen: 1. Die tatsächliche äußere Optik der Immobilie, die gezeichnet ist von Reparaturstau, und auf den „geschönten“ Bildern im Internet nicht erkennbar,. 2. Die Lage ist unmittelbar an der einzigen Ortsdurchgangsstraße, rückseitig am Berg verläuft die Zugtrasse. Wer von zu Hause aus eine ruhige Wohnlage gewöhnt ist, erlebt hier was Anderes. 3. Parkplätze waren nur in begrenzter Stückzahl vorhanden . 4. Im Inneren des Gebäudes ist der erste Eindruck noch akzeptabel, hier und da sind Renovierungsversuche erkennbar. Die Ausführungsqualität ….. 5. Spätestens wenn man dann im Treppenhaus in die 2. Etage aufsteigt ist feststellbar, dass der Teppichboden völlig versifft ist, dass man es kaum glauben kann. Die Stufen aus dem Erdgeschoß wurden mal neu belegt, diese sind vom Eingang aus erkennbar, wohl deshalb. 6. In dem Flur des 2. Obergeschosses ist es sowas von finster, der Versuch eines Wandanstrichs ist erkennbar, der Putz bröckelt, unterhalb der Gaube sind sogar deutliche Feuchtigkeitsspuren erkennbar. Der Laminatboden ist einfachster Machart, die Fugen öffnen sich bereits, gepaart mit dem Stiel der Tapetenverkleidung ist schnell zu schlussfolgern, dass die Ausführung keine Facharbeit ist. 7. Unser Zimmer war ein „renoviertes“ Zimmer, für mich ausreichend in Größe und Einrichtung, hübsch ist anders. Das Badezimmer war in Ordnung vermutlich noch aus dem Baujahr des Hauses, mit Lüftungsschacht (kein Lüfter) jedoch kein Schimmel, dafür aber wackelnde: Brausestange, Handtuchhalter, Zahnputzbecherhalter (auf den die Gläser nicht passten). Schiefe Steckdosen, abgebrochenes Seifenkörbchen Das Lampen keine Birnen hatten, oder diese defekt waren, wundert einen nicht. Dem ausländischen Reinigungspersonal ist es egal, der Hausleitung ebenfalls. Das ich ein fleckiges Bettlaken bei der Ankunft bemängelt habe, gehört auch dazu, statt kommentarlos einen Austausch zu arrangieren , bekam ich von der Hausleitung die Erklärung es wäre dann wohl so aus der Wäscherei gekommen? Dann gehört es aber in den Müll und nicht aufs Bett. Dass das Bett eine Spanplatte anstatt einem Lattenrost aufweist, ist orthopädisch sinnvoll? Das Fenster klemmte ganz ordentlich, ein Nachjustieren der Beschläge wäre eine Abhilfe gewesen, aber scheinbar interessiert es Niemanden. 8. Weitere Einrichtungen im Gasthaus: Skischuhraum, nicht mit den Wärmeschlaufen auf die man die Schuhe zum trocken stecken kann. 2 !! Stühle waren auch vorhanden Im nächsten Raum waren die Ski untergebracht. Alle Achtung an der Verbindungtüre fehlten beidseitig die Klinken, die Hausleitung & Skiguides sind so interessiert, dass es natürlich in einer Woche nicht repariert wurde. Der Speiseraum ist akzeptabel.. Einen Partyraum gab es ebenfalls, da wir aber sehr wenige Personen waren, wurde dieser nicht von den Gästen genutzt. ABER ganz kräftig vom Personal, was zu erheblicher Ruhestörung nachts geführt hat, das Haus ist absolut hellhörig. 9. Essen: Frühstück in der Auswahl für mich absolut ausreichend. Aber organisatorisch nix! Die Tische sind mit Tellern eingedeckt, die holt man sich und geht zum Buffet. Mit dem zur Verfügung stellen weiterer Teller wird gegeizt (um Spül und Arbeit zu sparen?), so platziert man Alles vom Brötchen übers Rührei bis zur Marmelade auf den Teller. Sowas habe ich noch nicht erlebt. War der Kaffe in der kleinen Thermoskanne, die nicht ausgelegt war um alle Tassen am Tisch 1 mal zu füllen, aufgebraucht, so gab`s früher wo anders ganz einfach eine neue, im Spullersee wurde der dann erst gekocht! Gut, so vermeidet man, dass ein Tropfen übrig bleibt… Abendessen war geschmacklich in Ordnung, teilweise wurde als Mehrgangmenu serviert. Die Portionsgröße war „sehr übersichtlich“ und die „Nachschlag“ Frage angebracht. Habe ich bei anderen Anbietern und Zielen noch so nicht erlebt… 10. Ski Zubringerbus und Skigebiet Bushaltestelle vor dem Haus Bus zum Einstiegslift in Stuben hinsichtlich Fahrzeit OK Fußweg zum Lift ist schon Aufwärmrunde. Der Lift ist ein alter 2er, der auf Grund der geringen Besucherzahl keine Wartezeiten verursachte, das Teil kann aber zum echten Nadelöhr werden. Das Skigebiet ist Ansichtsache, wenn man bis nach Lech fährt, auch als weiträumig zu bezeichnen, man darf nur nicht die Zeit aus den Augen verlieren um rechtzeitig den Rückweg anzutreten. 11. Skiguiding für die Gäste von team3Reisen. So lustlos und desinteressiert haben wir das noch nirgendwo erlebt. Fazit: Bitte denken Sie jetzt nicht, wir sind Nörgler. Ein einfacher, funktionierender und sauberer Standard ist absolut ausreichend. Die Pseudo Freundlichkeit der Hausleitung mit der ständigen Frage “Ist alles in Ordnung“ ist blendend. Eine Hausleitung, die Ihren Job versteht und an dem Wohl der Gäste interessier ist, stellt Mängel ab, vielleicht fallen der Hausleitung diese auch nicht auf, da kommt die Qualifikationsfrage auf, Fachkräfte sind nicht erkennbar, eine Mischung zwischen Gastarbeitern mit optimierungsbedarf in der Sprache und jungen Menschen in der „Orientierungsphase“. Das alles ist nicht unbedingt eine Kostenfrage, oder Frage der Investitionen sondern des Einsatzes.


Umgebung

3.0

Zimmer

3.0

Service

2.0

Gastronomie

4.0

Sport & Unterhaltung

1.0

Hotel

1.0

Bewertung lesen

Lars (36-40)

Oktober 2019

Sauber Hotel. Nettes Personal.

4.0/6

Das hotel ist total in Ordnung. Sehr nettes und freundliches Personal. Die Zimmer sind einfach aber sehr sauber und geräumig.


Umgebung

4.0

Zimmer

3.0

Service

5.0

Gastronomie

4.0

Sport & Unterhaltung

3.0

Hotel

4.0

Bewertung lesen

Axel (51-55)

Juli 2019

Gut bürgerliches Hotel.

4.0/6

Schönes und familiäres Hotel. Netter Empfang und gute Verpflegung erhalten. Zimmer in gutem Zustand vorgefunden. Flachbildschirm vorhanden.


Umgebung

3.0

Wir hatten das Hotel nur als Durchgangsziel gebucht. Aus dem Grund kann man die Lage und Umgebung nicht objektiv bewerten.


Zimmer

4.0

Service

4.0

Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Karl-Heinz (61-65)

Februar 2019

Für den Preis hätten wir besseres erwartet

3.0/6

Die Beschreibung im Internet entspricht nicht den Tatsachen. Die Nebenhäuser sind bis zu 200m vom Haupthaus entfernt. Dementsprechend weit ist zu Sauna und Skibushaltestelle. Die Zimmerausstattung ist „sparsam“ und teilweise beschädigt


Umgebung

4.0

Die Talstation Sonnenkopflift ist nicht weit entfernt, leider fährt der Skibus nur bis ca. 300m vor der Talstation


Zimmer

3.0

Relativ schlechte Kopfkissen. Mini-Fernsehapparat. Wacklige Stühle


Service

2.0

Am ersten Tag kein Zimmerservice - mit Ankündigung. Am zweiten Tag einfach so kein Zimmerservice Sehr freundliches Personal in Hotel und Restaurant


Gastronomie

4.0

Gutes Essen im Restaurant, mäßiges Frühstücksbüffet


Sport & Unterhaltung

2.0

Sauna im Nebenhaus ist nur für Appartement-Gäste, die Sauna im Haupthaus riecht sehr unangenehm nach Chlor


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Guido (56-60)

Januar 2019

Nicht empfehlenswert

2.0/6

Zimmer schmutzig! Haben Haupthaus gebucht und kamen ins Nebenhaus ! Alt ,unsauber und vieles defekt !!!!! Der Chef. Hat vieles nicht im Griff.


Umgebung

4.0

Zimmer

2.0

Service

4.0

Gastronomie

3.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

2.0

Bewertung lesen

Thomas (61-65)

Januar 2019

Dieses Haus kann man nicht weiterempfehlen

1.0/6

Dieser Gasthof Spullersee ist das letzte, Essen ist noch nich mal Mittelmaß Zimmer sind Schrott (zimmer 5 Nebenhaus) Das Personal war noch das Beste


Umgebung

4.0

Zimmer

1.0

Service

4.0

Gastronomie

1.0

Sport & Unterhaltung

1.0

Hotel

1.0

Bewertung lesen

waltraud (61-65)

Mai 2018

gerne wieder

5.0/6

alles bestens,superfreundlich,gutes essen,jederzeit wieder,gute Lage,Zimmer war neu renoviert,werden wieder dort Urlaub machen


Umgebung

5.0

Zimmer

5.0

Service

5.0

Gastronomie

5.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Alle Bewertungen lesen