Cook's Club Sunny Beach

Cook's Club Sunny Beach

Ort: Sonnenstrand

61%
3.7 / 6
Hotel
3.7
Zimmer
3.5
Service
4.3
Umgebung
4.8
Gastronomie
3.6
Sport und Unterhaltung
3.9

Bewertungen

Laura (26-30)

September 2019

Mehr Schein als Sein

2.0/6

Erster Eindruck bei der Ankunft war gut, schöne Lobby und Poolbereich, doch dann kam das Erwachen als wir den Flur und die Zimmer sahen. Nachts wie im Rotlichtviertel und tagsüber war es auch sehr dunkel in den Gängen.


Umgebung

3.0

Die Fahrt zum Hotel dauert ca. 30 min. Die Fahrt zur "Flowerstreet" dauert mit der Bimmelbahn ( 4 lewa, 2€/person) ca. 10 min. Dort kann man gut und günstig Essen gehen. Taxi kostet ca. 15-20 lewa, man sollte mit dem Fahrer handeln ansonsten wird man abgezockt.


Zimmer

1.0

Die Zimmer waren eine Katastrophe. Dort wurde alles nur mit dunkler Farbe überstrichen und das wars. Unsere Balkontür konnte man nicht richtig schließen, am dritten Tag fiel der Griff von der Klotür ab und wir mussten diesen jedesmal wieder dranmachen. Der Abfluss der Dusche befindet sich unter dem Waschbecken, was zur Folge hat, dass das Bad nach dem Duschen immer unter Wasser stand. Klimaanlage ist total verschimmelt, was bei meinem Freund der an einer Schimmelallergie leidet, zu starkem Huste


Service

2.0

Das Personal an der Rezeption und an der Poolbar war sehr nett. Das Personal bei der Essensausgabe war jeden Tag genervt und schleuderte dir morgens dein Spiegelei auf den Teller ohne auch nur einmal nett zu schauen.


Gastronomie

2.0

War für jeden etwas dabei. Wurde jedoch ab dem dritten Tag schon etwas langweilig, weshalb wir öfter auswerts essen waren.


Sport & Unterhaltung


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Anna-Lena (26-30)

September 2019

Kann man mal machen, muss man aber eher nicht ...

2.0/6

Der Eindruck wenn man in die Lobby kommt ist wirklich toll, aber das Konzept versagt auf ganzer Linie. Plastikbecher werden anstatt von Gläsern/Tassen verwendet und allgemein kann ich nicht nachvollziehen wo man hier die „new generation“ erkenne soll? Es gibt auch kein healthy food, sonder Pizza, Burger und Pasta und das noch nicht mal gut umgesetzt. Das Fitnessstudio ist eine reine Katastrophe.


Umgebung

4.0

Mit einem kleinen Touristenzug kommt man nach Sunny Bay ca 10 Minuten entfernt. Das Hotel hat keine direkte Strandlage, dieser ca 5 Gehminuten entfernt


Zimmer

2.0

Die Zimmer sind, naja ich drücke es mal Gewöhnungsbedürftig aus. Die Wände im Gang sind dunkel und abends erstrahlen sie im Rotlicht, Schminken im Badezimmer kann ich unter diesen Lichtverhältnissen ebenfalls nicht empfehlen, es sein denn man möchte aussehen wie der Joker von Badman.


Service

1.0

Ich habe während dieser ganzen Woche keinen einzigen Mitarbeiter wahrgenommen, der seinen Job gerne macht bzw ein Lächeln für die Urlauber übrig hält, mein persönlicher Favorit war die Dame die morgens Omeletts gemacht hat, am liebsten hätte sie mir wohl ins essen gespuckt. Die Essenauswahl ist immer die gleich, ob beim Mittag- oder Abendessen, es gibt keine Abwechslung.


Gastronomie

1.0

Siehe Service


Sport & Unterhaltung

2.0

Also es gibt keine Animation oder ähnliches, aber da der Alkohol im AI enthalten und das ab ca 13:00 Uhr lustig wird, vergebe ich hier zwei von sechs Sternen.


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Carina (19-25)

September 2019

Potential da , Umsetzung Flop -Schimmel im Zimmer

3.0/6

Hotel hat an und für sich Potential mit guter Strandlage, allerdings benötigt es dringend eine Renovierung der Zimmer.


Umgebung

4.0

Super ist die Nähe zum Strand. Noch liegt das Hotel in erster Strandreihe. Allerdings liegt es nicht 1000% zentral. Man muss etwa 20 min mit einer Bimmelbahn fahren um zum Hauptstrand des Sunny Beaches zukommen . Dort gibt es eine Art Jahrmarkt mit Bungee Jumping, Shopping /Markt Läden, Bars mit Lifemusik ,Tattoostudios und Fotoläden


Zimmer

1.0

Leider im Bad und in der Klimaanlage Schimmel. Geputzt wird nur mit einem Wischmopp und nicht gesaugt, daher waren noch Haare vom Vormieter auf dem Boden. In den Räumen liegen kleine Teppiche welche die Putzkräfte (warum auch immer) wischen . Dadurch trocknet der Boden nur ganz schlecht und man hat ständig nasse Füße. Auf den ersten Blick hat der Schlafbereich dennoch Scharm. Balkon ist Ok. Sind aufgrund des Schimmels auch im am zweiten Tag abgereist und Haben ins Iberostar Sunny Beach gewechsel


Service

4.0

Alle waren stets bemüht freundlich zu sein, jedoch spricht das Personal nur bedingt Englisch . Als wir unser Schimmelzimmer ansprachen , bot man uns immerhin ein neues Zimmer an und entschuldigte sich. Der Roomboy ist dennoch extrem auf Trinkgeld aus und verlässt das Zimmer erst nachdem man ihm Geld gegeben hat.


Gastronomie

2.0

Ist für 1-2 Tage absolut ok, erinnert aber eher an Studentenessen, da es immer das selbe gibt (pommes,burger,pizza,grischiches Salat, Eis,Blaufisch und wechselnde Pasta) Die Art Showküche ist gut gedacht aber seltsam umgesetzt , da man den Koch an der Arbeitsplatte störrt( da man sich das Essen selbst vom Grill nimmt an dem er steht) Was dennoch sehr schön ist , ist der offene Sitzbereich zwischen Pool und Restaurant (gibt keine klare Trennlinie ;verläuft in einander.) Gin Tonic war allerdings


Sport & Unterhaltung

5.0

Im Hotel selbst nur Pool& Gym aber wenn man mit der Bimmelbahn Richtung Nessebar oder Zentrum fährt kann man viel Schönes erleben. Gegen Abend war aufgrund der jungen Leute eine entspannte Feieratmosphäre, welche sehr positiv war


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Thomas (41-45)

September 2019

Preis-Leistung paßt perfekt

5.0/6

Einfache Zimmer, modern, innen alles dunkel gehalten, Essen einfach aber in Ordnung, freundliches Personal, WLAN einwandfrei.


Umgebung

5.0

ca. 10 Minuten zum zum Hotel gehörenden Strand, dort allerdings keine All-Inklusive-Verpflegung


Zimmer

4.0

Fernseher, 3 deutsche Sender, WLAN einwandfrei (im gesamten Hotel), Bett in Ordnung, Balkon, alles sehr einfach gehalten


Service

4.0

alle sehr freundlich


Gastronomie

4.0

es könnte abwechslungsreicher sein, geschmeckt hat aber alles


Sport & Unterhaltung

4.0

die Pools sind sauber, Liegen waren ausreichend vorhanden und mussten nicht schon in der Früh "reserviert" werden, Massage-Möglichkeit


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Melina (19-25)

September 2019

Katastrophales Hotel

2.0/6

Noch nie so unfreundlichem Personal begegnet. Kein Angestellter war in der Lage „Hallo“, „Bitte“ und „Danke“ zu sagen. Das Essen ist eine Frechheit - jeden Tag das gleiche, keine Abwechslung, ekelhafter Geschmack alles kalt - von Live Cooking kann dort nicht die Rede sein. Die Bezeichnung All inclusive war auch eine völlige Lüge, nur maximal 5 Cocktails die kostenlos zu verzehren waren. Interessante Spirituosen mussten extra bezahlt werden. „Richtige“ Essensmöglichkeiten gab es nur morgens, mittags und abends. Am Nachmittag hatte man keine Möglichkeit mal ein Eis zu essen. Der Außenbereich mit Pool war schön. Die Zimmer hingegen waren kalt eingerichtet, der Safe war nicht Funktionsfähig, selbst nach mehrfachem anmerken an der Rezeption. Die Zimmertür ließ sich nicht richtig schließen und der Fahrstuhl war jeden zweiten Tag kaputt. Das Hotel ist NICHT weiterzuempfehlen!!!!


Umgebung


Zimmer

4.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0

Größe des Zimmers: Nicht bewertet

Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.): Nicht bewertet

Größe des Badezimmers
6.0

Service

2.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
2.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out: Nicht bewertet

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

1.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
1.0

Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke: Nicht bewertet

Atmosphäre & Einrichtung: Nicht bewertet

Sauberkeit im Restaurant und am Tisch: Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

4.0

Zustand des Hotels: Nicht bewertet

Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
4.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Kathrin (19-25)

September 2019

Leider deutlicher Fehlgriff - Keine Empfehlung!

2.0/6

Sehr enttäuschendes Hotel, trotz niedriger Ansprüche. Die einzigen positiven Apekte sind die angenehme Lage und die schöne Lobby. Unfreundliches Personal, schlecht ausgestattete Zimmer, Trauerspiel von Gastro gepaart mit ständig kaputten Horrorfahrstühlen und völlig besoffenen 18-jährigen Engländern.


Umgebung

6.0

Lage des Hotels war für mein Empfinden super. Ausreichend weit von der Partymeile um entspannen zu können, alles was man braucht (Supermärkte, Apotheke, Ausflug Büros) ist jedoch in nächster Nähe. Hotel liegt in erster Reihe zum Strand, Fußweg von wenigen Minuten. Der Strand ist super schön, sehr sauber, ausreichend hoteleigene Liegen + Schirme.


Zimmer

2.0

Was auf den Hotelier Fotos nach modernen stylishen Zimmern aussieht ist in Realität leider kalt und billig. Sehr schlecht renoviert, überall fleckige Wände. Das öffnen der Balkontür hat mich einen Fingernagel gekostet ;-) Die Balkontür lässt sich nur mit Metallkettchen verschließen, sicherheitstechnisch definitiv mangelhaft. Die Klimaanlage im Raum kennt entweder eiskalt oder gar nicht. Es gibt keinen richtigen Schrank im Raum. Man muss die Woche ob man will oder nicht aus dem Koffer leben. I


Service

1.0

Absolut unfreundliches Personal. Kein Hallo, Danke oder Bitte. Zimmer meistens schlecht gereinigt, einen Tag wurde überhaupt nichts angefasst.


Gastronomie

1.0

Jeden Tag Nudeln, Burger, Pizza. Langweilig zubereitet, fade im Geschmack. Kaum bis keine vegetarischen Alternativen (bis auf eine Salatbar). Regelmäßig kalt. Ab 9 Uhr gab es beim Frühstück meistens 10% Chance auf einen Pfannkuchen. Das meiste Schul- und Uni Mensa Essen bietet heutzutage deutlich bessere Alternativen. Sehr schade. Außerhalb der 3 Hauptessenszeiten gibt es maximal ein paar Kekse oder Äpfel in Poolnähe. Uns wurde regelmäßig nach Chlor schmeckendes Leitungswasser ausgeschenkt.


Sport & Unterhaltung

2.0

Keinerlei Animation, Musik am Pool entweder zu laut (Mittags wenn man entspannen möchte) oder zu leise (Abends wenn die Partystimmung auftaucht). Der Pool ist super schön angelegt, aber unbesonders. Das Gym ist eigentlich eher lächerlich und man sollte vermutlich lieber keins, als so eins anlegen. Zwei Langhantelstangen mit max. 15 kg Hantelscheiben. Ein Stepper. Fußboden im gesamten Gym schief und uneben, Hanteln rollen ständig weg. Wenn man sich 15 min. bewegen möchte okay, als kraftsportint


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Christian (41-45)

September 2019

BESSER als wir es erwartet hätten...!!!

4.0/6

Eines vorweg: Wir hatten das Hotel frühzeitig gebucht und waren dann von der Vielzahl an schlechten Bewertungen regelrecht geschockt. Mit großen Bedenken sind wir im September an den Sonnenstrand geflogen. Natürlich war im Hotel nicht alles rosig und einige der von anderen Gästen angebrachten Kritikpunkte kann ich schon verstehen. Letztendlich war unser Aufenthalt im Hotel aber beim besten Willen kein Reinfall. Das Zimmer sah ungefähr so aus wie auf den offiziellen Hotel-Fotos. Es fühlte sich in der Realität aber etwas billiger an als wirklich "neu" (weil man alte Möbel nur recycelt hatte) und die Renovierung war an manchen Stellen schluderig. Die Schlafqualität im Doppelbett war trotz alter Matratzen okay. Die Ausstattung gewollt spartanisch. Mit ein paar lokalen Farb-Tupfern angehaucht. Es wurde jedoch täglich gereinigt und war stets sauber. Das Essen in der "Cantina" ganz gut. Jedoch waren trotz "All-Inclusive" pro Tag nur drei Hauptmahlzeiten in Form eines Buffets enthalten. Schwerpunkt: Fast-Food. Für Getränke musste man sich stets an der Bar anstellen (kein SB-Automat). Der Pool ein Hingucker. Viele Liegen und schöne Sitzplätze. Das Meer nicht unmittelbar vor der Haustür, aber über eine harmonische Dünen-Landschaft schnell zu Fuß zu erreichen. Der Strandabschnitt mit den kostenlosen Liegen für "Sunny Beach" sehr gut. Angesagte "Day+Night-Clubs" direkt an unserem Strand. Kurz gesagt: Nach reiflicher Überlegung habe ich dem Hotel ein "Empfehlenswert" verpasst. Wer ein Hotel sucht das bei dem alle zu 100 Prozent stimmig und neu ist, ist hier etwas fehl am Platz. Auch "24 Stunden Party" gibt es im Cooks Club nicht. Aber für einen erholsamen Strand- und Pool-Urlaub mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis ist das Hotel in jedem Fall okay...!!!


Umgebung

6.0

Der Cook's Club Sunny Beach befindet sich quasi am Anfang vom Sonnenstrand. Kurz hinter der Ortschaft Nessebar, aber ein weites Stück vom Zentrum der Partymeile entfernt. So das viele Leute die das Hotel wohl vor allen Dingen wegen der billigen "Party" gebucht hatten, direkt eine herbe Enttäuschung erleben durften. Zum Sonnenstrand-Zentrum mit Discos, Shops und Kneipen benötigt man zu Fuß mindestens eine Stunde. Wer nicht laufen will, kann aber eine kleine Bimmelbahn nehmen (kostenpflichtig), di


Zimmer

4.0

Wir hatten ein Premium-Zimmer mit direktem Meerblick gebucht. Das erste uns zugewiesene Zimmer war eine herbe Enttäuschung. Quasi am letzten Zipfel des Hotels, viel zu klein und nur halbherzig renoviert. Auf dem Balkon waren noch die Blumen-Fliesen vom "alten Hotel" zu sehen und überall hingen lose Kabel herum. Es sah ganz so aus, als hätte man es zu Saisonbeginn nicht geschafft mit der Renovierung fertig zu werden und dann nur noch "schnell, schnell" die nötigsten Dinge erledigt. Nachdem wir d


Service

5.0

Beim Service haben wir schon deutlich schlimmere Reinfälle erlebt. Woanders wird bei Problemen oft gelächelt und Besserung versprochen. Im Cook's Club hat das Personal die "Besserungen" wenigstens sofort in Angriff genommen. Und an unfreundliche oder mürrische Gesichter kann ich mich auch nicht erinnern. Zu uns war man immer höflich und zuvorkommend. Check-In und Check-Out gingen schnell. Das Wifi-Internet war kostenlos und überall im Hotel verfügbar. Die Reinigung vom Zimmer war gut und die Pu


Gastronomie

5.0

Viele Urlauber kennen das All-Inklusive-Konzept vor allen Dingen aus Ferien in der Türkei oder in Ägypten. In Bulgarien hingegen ist das All-Inklusive-Essen in der Regel weniger umfangreich. Das weiß ich aus früheren Aufenthalten in "hoch gelobten" Hotels in Bulgarien. Riesige Buffets und ausschweifende Dekorationen darf man deshalb im Cook's Club nicht erwarten. Für unsere Begriffe war das Essen im Hotel jedoch gut, frisch und abwechslungsreich. Im Cook's Club gab es drei Buffet-Mahlzeiten pro


Sport & Unterhaltung

5.0

Freizeit bedeutet im Cook's Club vor allen Dingen Entspannung und Schwimmen. So gab es zwei riesige Pools mit vielen Liegen, Hängematten und Schaukeln. Und am fünf Gehminuten entfernten Privatstrand noch einmal kostenlose Liegen und Sonnenschirme für alle Hotelgäste. Der Strand selbst: Sehr sauber. Genau so wie das Meer in diesem Abschnitt vom Sunny Beach. Negativ ist mir nur das "Gym" im Gedächnis geblieben. Nicht ausgeschildert, mit wenigen Geräten und sehr lieblos hergerichtet. Animation gab


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Fabienne (19-25)

August 2019

Super schönes Hotel für Jungeerwachsene.

5.0/6

Das Hotel war wirklich schön und die 7 Tage dort waren pure Erholung, meine Freundin und ich würden sofort wieder hinfahren.


Umgebung

6.0

Die Lage des Hotels war in einem ruhigerem Teil des Sonnenstrands gelegen. Mit der Bimmelbahn für 4 Lew konnte man allerdings sowohl in die Altstadt Nessebars (ca. 15 Minuten) oder direkt in das Stadtzentrum von Sunny Beach (ca. 20 Minuten) fahren. Ich kann beides wirklich empfehlen, wer eher feiern gehen möchte sollte auf jeden Fall zum Stadtkern fahren, die Bimmelbahn fährt allerdings nur bis 24 Uhr, was allerdings nicht schlimm ist, da der Rückweg zum Hotel am Strand wirklich schön ist. Der


Zimmer

5.0

Das Zimmer war wirklich schön und sehr modern eingerichtet. Das Badezimmer war sehr groß, allerdings muss ich eine Sonne abziehen, da die Isolierung wirklich schlecht ist. Man hört alles was vor dem Zimmer und auf und neben dem Balkon passiert. Außerdem fehlte in unserem Zimmer angeblich aus Platz Gründen ein Duschvorhang/ eine Duschtüre, so das jeden Tag das ganze Badezimmer unter Wasser stand. Wir haben dieses Problem mit unserer Reiseleitung besprochen und an die Hotelmanager weitergeleitet,


Service

5.0

Der Service war super. Die Putzfrauen waren super nett und haben jeden Tag das Zimmer geputzt und neue Handtücher gebracht. Die Mitarbeiter des Hotels waren ebenfalls sehr hilfsbereit, unsere Koffer wurden uns aufs Zimmer gebracht und wir wurden sogar durchs Hotel geführt, dort wurde uns das Restaurant und die Poolbar gezeigt. Die Beschwerde mit der Dusche wurde leider nicht bearbeitet, weshalb ich eine Sonne abziehen muss.


Gastronomie

6.0

Von der Gastronomie war ich positiv überrascht, ich hatte im Internet eher schlechte Bewertungen gelesen, diese haben sich allerdings null bestätigt. Zu dem Frühstück kann ich nicht viel sagen, da wir immer nur das "Late Frühstück" hatten, wo es so gesehen die Reste des normalen Frühstück gab. Das Mittagessen und das Abendessen waren super. Es wurde immer frisch gekocht und sowohl für Fleischesser als auch Vegetarier war etwas dabei. Es gab ein großes Salatbuffet, an dem es jeden Tag eine an


Sport & Unterhaltung

6.0

Neben Yoga gab es jeden Samstag eine Poolparty, zu der auch Leute aus anderen Hotels kamen. Deshalb muss ich sagen, würde ich das Hotel eher jüngeren Leuten empfehlen. Jeden Tag wurde am Pool Musik durch einen DJ gespielt, was wirklich cool war. Durch die Reiseveranstalter wurden noch verschiedene Dinge angeboten. Das Bar Crowl kann ich wirklich jedem empfehlen der einen lustigen Abend haben möchte und Leute kennenlernen will, was mit 20 Lew auch wirklich nicht teuer ist, man bekommt einen Cock


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Christiane (31-35)

August 2019

Gutes Hotel für junge Leute

5.0/6

Das Hotel ist von außen und im Eingangsbereich sehr modern und schick gehalten. Die Flure und die Zimmer hätten jedoch ordentlich renoviert werden müssen und nicht nur so halbherzig.


Umgebung

4.0

Die Fahrt vom Flughafen dauerte ca. 30 Minuten. Der Strand ist gute 10 Minuten zu Fuß entfernt. Ausflugsziele gibt es einerseits nach Nessebar (5km), was in einer guten Stunde zu Fuß erreicht werden kann oder mit dem Bus (1,30€ für 2 Personen, sehr günstig aber leider nicht klimatisiert) oder der Bimmelbahn (2€ pro Person) In der anderen Richtung liegt der eigentliche Sunny Beach mit der Flower Street (viele kleine Läden und Bars), selbe Entfernung und Preise.


Zimmer

4.0

Das Bett war bequem und die Zimmer an sich eher minimalistisch eingerichtet aber ausreichend. Allerdings hätten die Zimmer besser renoviert werden müssen.


Service

6.0

Geldwechsel im Hotel hat super geklappt. Auch der Verlust des AI Armbands war kein Drama und wurde ersetzt. Sprache im Hotel was Englisch was für uns völlig okay ist da wir ein fremdes Land besuchen erwarte ich nicht das jeder Deutsch kann.


Gastronomie

5.0

Speisen waren abwechslungsreich. Es gab zwar jeden Tag zum Frühstück Semmeln aber immer unterschiedliche und wechselndes Gebäck. Sonst gab es immer ein Nudelgericht, ein Reisgericht und Fleisch zur Auswahl am Buffett. Auch die Salate variierten täglich.


Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Anna (19-25)

August 2019

Schön auf Bildern, aber die Realität ist anders!

2.0/6

Ein Hotel für junge Leute mit Strandnähe und zwei Pools. Die Unterkunft ist modern aber minimalistisch eingerichtet. Unten der Aufenthaltsbereich ist hell und freundlich gestaltet, dafür die Flure und Zimmer nicht. Das Personal ist jung, freundlich, allerdings schon fast zu motiviert. Im Hotel läuft den ganzen Tag monotone Musik (muss man mögen). Ich war mit meinem Freund dort zum Entspnnungs- und Strandurlaub. Der Strand war super, der Rest eher ein Flop.


Umgebung

4.0

Mit dem Bus sind wir ca. 30 Minuten zum Hotel gefahren. Das Hotel liegt nahe am Strand (ca. 400 m), der über einen hölzernen Steg erreichbar ist. In der Nähe sind auch mehrere Supermärkte fußläufig zu erreichen. Die Altstadt von Nessebar ist einfach mit der Bimmelbahn aufzufinden. Ansonsten sind rundum jede Menge andere Hotels, sodass es sonst nicht viel zu entdecken gab.


Zimmer

2.0

Das Zimmer ist sehr minimalistisch ausgestattet. Recht bequemes Bett, zwei wacklige Nachtschränkchen, ein schmaler Tisch mit Stuhl und eine sehr kleine Couch (wenn man es so nennen mag). Ein Schrank fehlt. Außerdem gibt es eine Klimaanlage, die jedoch sehr laut ist, besonders nachts sehr störend. Die Fenster sind sehr schalldurchlässig, sodass man auch nächtlich singende Zimmernachbarn sehr gut hören kann. Allgemein ist das Zimmer sehr dunkel. Wände und Boden sind betongrau, wobei man im Hauptra


Service

3.0

Das junge Personal ist freundlich und die Putzfrauen gründlich. Auch beim Verlieren des Schlüsselarmbandes gab es keine Probleme. Allerdings sind die Mitarbeiter manchmal etwas übermotiviert, besonders was das Abräumen der Teller angeht. Da muss man schon aufpassen, dass die einem den vollen Teller nicht unter der Nase wegschnappen. Auch mit dem Wischen sind sie sehr eifrig. Der Reiniger scheint aber so aggressiv zu sein, dass der Lack beschädigt wird, sodass die Teller am Tisch kleben und der


Gastronomie

1.0

Das Essen ist eine Katastrophe. Es gibt zwar eine große Auswahl, allerdings schmeckt es nicht und ist meist kalt. Allgemein hat man bei den festen Essenszeiten und dem Ambiente eher das Gefühl in einer Kantine zu sitzen. Besonderer Hinweis an alle Veganer (womit das Hotel auch wirbt eine große Auswahl an veganen Speisen zu führen): vegane Ernährungsweise muss mindestens eine Woche vorher angemeldet werden, sonst bleibt einem nur noch Salat zu jeder Mahlzeit (außer zum Frühstück).


Sport & Unterhaltung

2.0

Es gibt einen Fitnessraum, den wir im Urlaub allerdings nicht aufgesucht haben, deswegen kann ich hier kein Urteil darüber fällen. Gegen Gebühr kann man sich massieren lassen. Ansonsten bleibt einem nur die zwei Pools mit ausreichend Liegen. Allerdings läuft ab 10 Uhr bis abends um 11. non stop monotone Musik, die einem eher die Nerven raubt als dass die zum Entspannen einlädt. Am Strand gibt es kostenlose hoteleigene Liegen und Sonnenschirme. Aber auch am Strand findet man keine Ruhe, da Musik


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Alle Bewertungen lesen