Bora Bora Pearl Beach Resort & Spa

Bora Bora Pearl Beach Resort & Spa

Ort: Bora Bora

0%
0.0 / 6

Bewertungen

Anja (51-55)

Januar 2019

Jederzeit wieder, weil es die schönste Lage war

5.0/6

Fast die schönste Lage auf ganz Bora Bora. Jederzeit nur wieder Gartenbungalow, weil es bei den Wasserbungalows keine Schattenmöglichkeit gibt. Das Personal total nett.


Umgebung

6.0

Das Pearl Beach liegt wohl an der schönsten Lagune auf Bora Bora. Und hat mit den breitesten Strand. In der Lagune ist das Wasser nicht sehr tief. Max. Kniehöhe. Man hat einen tollen Blick auf die Hauptinsel. Vom Flughafen sind es nur ein paar Minuten mit dem Boot. Vom Fluglärm hört man nichts. Es gehen am Tag auch nur max. 2-3 Flieger.


Zimmer

5.0

Wir hatten einen Gartenbungalow. Und den würden wir auch jederzeit wieder nehmen. In den Wasserbungalows gibt es keinen Sonnenschutz ( Schirme, Markise, Dach usw. ). Die Gartenbungalows haben einen sehr großen Garten mit Sitzgelegenheit ( überdacht ) dabei. Der Planschpool ist zwar nicht sehr groß, aber nach dem Strandtag haben wir es genossen da noch einmal abzutauchen. Die kleinen Steinchen mit denen der Pool ausgestattet ist, sind allerdings sehr scharf und rauh. Die Holzplanken von der Terra


Service

6.0

Wir haben nie lange warten müssen. Es wurde immer alles sofort erledigt. Wir hatten mal kein warmes Wasser, dies wurde prompt erledigt. Ein Lampe im Bad wurde sofort ausgetauscht als diese kaputt war. Man hat sofort seine Getränke bekommen. Auch an Rezeption wurde man sofort bedient. Der Concierge war immer mit offenem Ohr für einen da. Der Hammer war das wir zur Begrüßung 2 Südseeperlen in einem Schmucksäckchen geschenkt bekommen haben. Eine nette Geste die nicht selbstverständlich ist. Und das


Gastronomie

5.0

Das Frühstück war ausreichend, allerdings gab es immer die gleiche Wurst. Aber diese Wurst hatten wir auch auf Tahiti und auf Moorea. Ansonsten war das Essen sehr lecker und liebevoll angerichtet.


Sport & Unterhaltung

5.0

Man konnte kostenlos Schnorchelausrüstung bekommen, Kajaks und Padellboote standen frei zur Verfügung. Und Stand up Padeling war inbegriffen. Das die Fahrt zur Hauptinsel noch einiges kostet ist nicht so schön, zumal es sehr teuer war. Die Tauchgänge kosten ein Vermögen. Ich habe für den tag tauchen mit 2 Tauchgängen EUR 155,- bezahlt. So teuer war ich noch nie irgendwo tauchen. Die Wellnessanlage ist traumhaft. Der Pool ist auch schön angelegt, aber den haben wir bei diesem tollen Wasser nicht


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Trudy (61-65)

Dezember 2018

Südsee Traum - nicht billig, aber jeden Cent wert

6.0/6

Das Hotel besteht aus individuellen Bungalows, entweder am Strand unter Palmenoder Overwater Bungalows. Sehr geräumig und gemütlich eingerichtet, großzügiges Badezimmer und Terrasse mit zugang zur Lagune vom Overwater Bungalow


Umgebung

6.0

Herrliche Lage auf kleiner Insel und in traumhaft klarem Wasser. Strandbugalows in Palmengarten und sehr schöner, gepflegter Gartenanlage. Overwater bungalows in Hüfttiefem glasklaren Wasser.


Zimmer

6.0

Sehr schön ausgestattet mit großem, bequemen Bett, Couch, Minifridge, schreibtisch und großzügigem Badezimmer mit Dusche, Wanne und separater Toilette, Terrasse mit Liegestühlen und Treppe direkt ins Wasser. Die jalousien rund um das Haus können geöffnetwerden und eine angenehme Brise und das Rauschen des Meeres sorgt für eine traumhafte Nachtruhe. unter dem Nachttisch und dem Couchtisch ist der Boden aus Glas und man kann die vielfältige n Fische - in der Nacht beleuchtet - im Wasser beobacht


Service

6.0

Hervorragender Service im Bugalow, am Stand und allen Einrichtungen.


Gastronomie

6.0

Sehr gutes Angebot für das Frühstücksbuffet. Abendessen im Restaurant mit französischer Küche und sehr guter Auswahl an Wein. Mehrfach verschiedene Themenabende - Teilnahme gegen extra Buchung/ Bezahlung


Sport & Unterhaltung

6.0

Vielfältiges Angebot an Ausflügen zum Schnorcheln und Tauchen, Tenniscourt, Minigolf, Hervorragendes Spa mit traumhaften Ambiente und Anwendungen. Kostenloses Shuttleboot zur Hauptinsel. Schöner Pool beim Haupthaus, gepflegter Strand ( jeden Morgen gereinigt!) und einmal wöchentlich Südsee-Abend mit Musik-, Tanz- und Feuerdarbietungen.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Michael (36-40)

September 2018

Romantisches Ressort mit perfektem Service

5.0/6

Schöne Anlage auf einem Motu ca. 5 Bootsminuten von der Hauptinsel bzw. 20 Minuten vom Flughafen Motu. Die Anlage war wunderbar angelegt mit einem Traumhaften Strand. Die Overwaterbungalows (und wenn muss es ein Overwaterbungalow sein finde ich) waren sehr schön gepflegt und groß, das Badezimmer auch sehr schön. Die Terrasse mit schönem Blick auf die Hauptinsel und direktem Einstieg in die Lagune war schön, auch wenn wir der Holzboden leider etwas grob war. Das Roomservice war perfekt inkl. wunderbarem Laydown Service. Frühstück war sehr gut, obwohl das auf sämtlichen Inseln in der Gegend und Hotels vergleichbar ist (Omlettestation, Weißbrot, Butter, Marmelade, ein paar Wurst- und Käsesorten, ein paar Mehlspeisen, Speck, Rührei, Kartoffelpuffer, evtl. Gemüse, etc). Wirklich empfehlenswert war das Sushi Restaurant: Sehr schönes Ambiente, tolle Sushi- und Maki-Variationen, wirklich sehr empfehlenswert! Bora-Bora ist einfach ein teures Pflaster und klar gibt es eine ganze Menge besser, schönere und gehobenere Hotels auf Bora-Bora, in Sachen Preis-Leistung können wir das Pearl Beach absolut empfehlen!


Umgebung

5.0

Auf einem Motu 5 Minuten von der Hauptinsel, das hat natürlich den Nachteil, dass man nur mit Bootstransfer auf die Insel kommt und retour. Schade fanden wir, dass man nicht zu Fuss das komplette Motu erkunden kann sondern nur das Hotelareal


Zimmer

6.0

sehr schöner Overwaterbungalow, ausreichend groß, schöne Terrasse mit Dusche, direkter Einstieg in die Lagune, schönes Badezimmer


Service

6.0

Überall perfektes Service, besonders hervorzuheben aus meiner Sicht aber der perfekte Laydownservice und der extrem hilfreiche und bemühte Concierge


Gastronomie

5.0

Sushirestaurant war perfekt, Frühstück guter Standard


Sport & Unterhaltung

5.0

Kanu, Schnorchelkit, Massagen, Tennisplätze (Mit Plastikboden), Minigolf (unspielbar), schöner Strand, Spa, Tischtennis, Billard, Ausflugsangebot (unverschämt teuer)


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Astrid (51-55)

September 2018

Entspricht nicht den Erwartungen

3.0/6

Das Hotel ist traumhaft gelegen, super Ausblick und super Strand. Gastronomie ist unzureichend. Personal freundlich und bemüht. Preis-Leistung aber ungenügend und daher nicht empfehlenswert.


Umgebung

6.0

Wir (meine Tochter 25 Jahre und ich) waren im September 2018 auf Bora-Bora. Das Hotel sollte eigentlich der krönende Abschluß unserer Rundreise Los Angeles-Französisch-Polynesien sein. Wir wuren sehr enttäuscht. Wir waren 4 Tage auf Bora-Bora. Die Lage ist traumhaft und auch der hoteleigene Strand ist wunderschön. Wir fanden es auch schön, dass ein kleiner Korallengarten angelegt wurde, welcher jetzt am wachsen ist. Das Personal war immer freundlich und bemüht. Man hatte die Möglichkeit mit ei


Zimmer

4.0

Wir hatten den Überwasser-Bungalow Nr. 4 mit Ausblick zum Mt. Otemanu. Im allgemeinen sind die Bungalows in die Jahre gekommen. Damit hatten wir kein Problem, nur sollten die Wasserflecken wenigstens etwas weggemacht werden. Auch die Treppen ins Wasser könnten mal gereinigt werden. Ist nicht angenehm wenn man auf diesen Pelz steigen muss. In anderen Hotels hatten wir gesehen, dass diese Treppen regelmäßig abgebürstet wurden. Ich wollte es schon fast selber machen. Das Bad war geräumig, aber ein


Service

4.0

Über den Kaffee beim Frühstück hab ich mich nun im Gastronomiebereich ausgelassen. Ich weiß nicht, ob das Personal keine andere Möglichkeit hatte oder ob es einfach nicht geschult war. Ich denke aber, es war bemüht. Möchte hier auch nicht über lange Wartezeiten nörgeln. Ansonsten war das Personal freundlich und es gibt nichts zu sagen. Was vielleicht erwähnenswert ist, bitte liebe Geschäftsleitung, gönnen sie ihrem Personal ansprechendere Kleidung. Die Kleider sind echt hässlich. In anderen H


Gastronomie

2.0

Zum Frühstück Buffett, wie überall. Eigentlich kein Problem, im Perl Beach aber schon. Kein bischen nett zurecht gemacht. Mal ne Blümchen-Deko oder so, wo doch eigentlich die Südsee ein idealer Ort ist für so etwas. Es war schwer was zu finden, wenn man nicht nur süßes essen will. Wurst nur 2 - 3 Sorten, der billigste Aufschnitt. Käse eine Sorte, jeden Tag der gleiche. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten. Schließlich ist es franz. Überseegebiet. Der Kaffee war jedoch die Krönung. Zum Frühstück


Sport & Unterhaltung

4.0

Unkompliziert war es am Strand mal ein Kanu auszuleihen oder sich im Standup-Paddling zu probieren. Auch die Korallen, die künstlich angebaut wurden und jetzt am wachsen sind, fanden wir schön. Für die Fähre zur Hauptinsel hätten wir den Vorschlag gleich ein Transfer nach Vaitape anzubieten. Man möchte eigentlich die kostbare Zeit nicht in einem Bus verbringen und mit Transfer's vergeuden. Ich bin mir sicher, dass man dafür auch gern bereit ist was zu bezahlen. Sehr aufdringlich fanden wir d


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Andras (36-40)

März 2018

Ein paradiesischer Traum

6.0/6

Service und Unterkunst hatten viel Charme und waren von hoher Qualität. Das ganze Resort machte einen äußerst gepflegten Eindruck. Man hatte das Gefühl, stets ein willkommener Gast zu sein. Das Essen war exzellent.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

6.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Julia (31-35)

Juni 2017

Traumhafte Lagune

6.0/6

Das Pearl Beach liegt in einer traumhaften Lagune mit Aussicht auf den Mt. Otemanu. Tolle Bungalows, super Service und gutes Essen.


Umgebung

6.0

Liegt auf dem vorgelagerten Motu Tevairoa mit traumhaften Blick auf die Hauptinsel von Bora Bora. Vom Flughafen in Bora Bora wird man freundlich mit einer Blumenkette empfangen und dann erfolgt der 10minütige Privattransfer mit dem Boot.


Zimmer

5.0

Wir hatten einen sehr geräumigen Gartenbungalow mit eigenem kleinem Pool und Aussendusche. Trotz des "Alters" des Hotels noch alles super in Schuss.


Service

6.0

Prima. Jeden Tag 2x 500ml Gratis Wasser auf dem Zimmer. Die Zimmerreinigung erfolgte morgens und am Abend wenn man zum Essen war, wurde erneut das Zimmer gereinigt, das Bett aufgeschlagen, Bettvorleger mit Schuhen etc. bereitgelegt. Wirklich Toll. Am Pool und Strand gab es oft Eis gratis. Ebenso gab es bei den Beachboys vom Kanu/Stand up Paddeling Verleih immer frisches Wasser mit einem Hauch von Ananas/Zitrone gratis sowie frische Kokosnuss.


Gastronomie

5.0

Super Frühstück. Kaffespezialtäten jeder Art. Eierspeisen, Crêpe, Pankake, Crossaints, Aufschnitt, Brötchen etc., sogar das Poisson Crue konnte man essen. Wir waren meistens in der Miki Miki Bar essen. Sehr gute Pizza dort, ca 2500CPF. Prima ist die Happy Hour von 17:30 bis 19:00. 50% auf alle Getränke. Somit für 2x Cocktails 1800CPF. Oder 2x Hinano Bier 500CPF. Die Preise sind für Französisch Polynesien im typischen gehobenen Bereich. Wir fanden aber das die Preise für eine vorgelegte Insel o.k


Sport & Unterhaltung

6.0

Entspannen... lesen.... die traumhafte Lagune und den Ausblick genießen. Kajak fahren, Stand up paddeling gut möglich da Waser nur max Hüfttief ist. Etwas Schnorcheln kann man auch da das Hotel einen Korralenaufzuchtstation bei den Wasserbungalows hat. Wir waren noch mit Top Dive tauchen.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Marina (31-35)

März 2017

Ausgezeichnetes Hotel!

6.0/6

Ausgezeichnetes, sehr empfehlenswertes Hotel! Ausgezeichneter Service und exzelentes Ambiente! Restaurants ausgezeichnet. Rundum gut!


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

6.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Philipp (31-35)

September 2016

Tolles Hotel auf Bora Bora!

6.0/6

Wir haben 6 Nächte im Pearl Beach verbracht und können es nur weiterempfehlen. Das Hotel liegt "allein" auf einem Motu an der westlichen Lagune von Bora Bora, was dem Hotel gegenüber den östlich gelegenen Hotels den Vorteil verschafft, dass sich nicht ein Resort an das andere drängt und daher ein gewisses "lonely Island Feeling" gegeben ist. Das Hotel verfügt über Overwaterbungalows verschiedener Kategorien sowie über Beach Villen am Strand bzw. in der Anlage. Einen Kommentar zu den beiden negativen "Vorkritikern" möchte ich an dieser Stelle noch loswerden: sich aufzuregen, dass am Strand "Dreck" angespült wird, ist gradezu lächerlich - soll das Hotel etwa ein Fischernetz Mitten im Meer aufspannen, um diesen natürlichen Vorgang zu vermeiden? Die Natur gänzlich auszusperren geht - glücklicherweise - nicht, während unseres Aufenthalts wurde der Strand im Übrigen täglich gereinigt. Zu bemängeln, dass es kein "Schlechtwetterprogramm" gibt, wenn man mitten in der ärgsten Regenzeit ins Urlaubsziel fliegt (da kann man sich gleich auch aufregen, im Sommer keine verschneiten Skipisten im Skigebiet anzutreffen - aber najo, es war halt billiger), ist auch entbehrlich, was erwartet man sich, einen Indoor-Wasserpark vielleicht? Großartig auch der Kommentar, dass das Wasser nur "knie- bzw. hüfttief" ist - man sollte sich vielleicht vor Reisebeginn mal ansehen, wie die örtlichen - natürlichen - Gegebenheiten sind (Stichwort: Archipel, Lagune) und vor allem überlegen, ob man dafür das Hotel verantwortlich macht (beschwert man sich bei einer Reise nach Sibirien allen ernstes, dass zwar Schnee liegt, aber die Berge zum Skifahren fehlen?).


Umgebung

6.0

Alleine auf einem Motu, fernab von anderen Hotels, mit Blick auf die Hauptinsel, den Mt. Otemanu und die "Seestraße" zur Lagune von Bora Bora.


Zimmer

6.0

Wir hatten ein Premium Overwater Bungalow gebucht (Blick auf den Mount Otemanu). Das Zimmer war sehr nett eingerichtet, wer allerdings Wert legt auf große TV und HiFi Installationen wird nicht auf seine Kosten kommen (aber wer fliegt zum Fernsehen nach Bora Bora?) In anderen (höherpreisigen) Hotels (das Pearl Beach war unsere erste Station) sind die Zimmer doch bedeutend größer, aber es wäre unfair zu behaupten, Zimmer und Terrasse wäre klein bzw. man hätte zu wenig Platz gehabt. Bei der "güns


Service

5.0

An Personal waren fast ausschließlich "Locals" aus Polynesien anzutreffen, was dem Hotel nochmals einen zusätzlichen "authentischen" Flair verpasst. Der Service im gesamten Hotel, insbesondere in den Restaurants, war immer sehr freundlich und bemüht, einziges "Manko" war hie und da die Geschwindigkeit (z.B. auf Kaffee beim Frühstück) - andereseits: man befindet sich Mitten im Südpazifik, die Uhren müssen hier nicht so "schnell" wie in Europa laufen... Wirkliches Servicemanko (und deshalb auch


Gastronomie

5.0

Vorweg: die Qualität der Gastronomie ist beispielhaft, das Essen war jederzeit vorzüglich, appetitlich angerichtet (egal ob beim Buffet oder A la carte Menü). Die Tatsache, dass es ein italienisches Spezialitätenrestaurant gibt, ist wohl dem Umstand geschuldet, dass geschätzte 80% der Gäste aus Italien stammten - hier bin ich der Meinung, dass ein polynesisches oder Fischrestaurant passender wäre, als ein italienisches Restaurant auf Bora Bora (wenngleich auch dieses Restaurant hervorragend von


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Alfons (46-50)

April 2016

Für viel Geld schlechter Service

3.0/6

• „Keine 4 Sterne, schlechter Service...” „Keine 4 Sterne, schlechter Service...” Es sollte unsere Traumreise in die Südsee auf Bora Bora werden. Doch dass was uns im Hotel Pearl Beach Resort dann erwartet hatt uns sehr enttäuscht. Wir müssen sagen dass wir seit 16 Jahren Verreisen ob Malediven, Karibik oder Ägypten doch das war mit Abstand das schlechteste Hotel was Service und Leistung angeht. Man hatte das Gefühl man ist unerwünscht, dem Personal fehlte es an Freundlichkeit, Motivation und Hilfsbereitschaft. Einen zweiten oder gar dritten Kaffee oder zusätzlichen Butter zu bekommen war mit viel Geduld verbunden. Auch das Frühstücksbuffet war mit Baguette vom Vortag matschigen Croissants und teilweise schimmligen Toast nicht das erhoffte für das viele Geld. Die Reinigung der Wasserbungalows war ein Akt von 10 Minuten. Da nur Französisch und ein wenig Englisch gesprochen wurde hatte man Probleme mit dem buchen von Ausflügen, die sich jedoch bei einer Woche Dauerregen sowieso erübrigt haben, jedoch hätte man gerne nach Alternativem Programm für Regenwetter fragen können war aber leider nicht möglich.. Jemand im englischen Tripadvisor hatte geschrieben dass 7 Tage zu viel ( Overkill ) sind, dem kann ich zustimmen, wir waren 8 Nächte und am Schluss waren wir froh abzureisen. Wir können das Hotel nicht weiter empfehlen. Echt schade ums Geld. Es ist die lange Reise nicht wert und dann noch für diese Preise. Preis-/Leistungsverhältnis: Sehr sehr schlecht


Umgebung

4.0

Zimmer

5.0

Service

1.0

Gastronomie

2.0

Sport & Unterhaltung

3.0

Hotel

3.0

Bewertung lesen

Christian (36-40)

März 2016

Traumhafte Hotelanlage

6.0/6

Das Bora Bora Pearl Beach Resort liegt auf einem vorgelagerten Motu, so dass man einen tollen Blick auf die Insel und den Mount Otematu hat. Die Abholung am Flughafen erfolgt mit einem Schiff, die Begrüßung ist stilecht mit einer Blumenkette. Die Anlage besteht aus Bungalows an Land und Overwater-Bungalows. Wir hatten einen Bungalow an Land mit einem eigenen kleinen Pool. Der Bungalow war im polynesischen Stil ausgestattet, im Hauptraum war ein großes Bett und dahinter ein halboffenes Bad mit Dusche unter freiem Himmel. Die Zimmerausstattung ließ keine Wünsche offen, die Erwartungen an ein Leading Hotel wurden vollstens erfüllt. Der Empfang im Hotel war sehr freundlich und persönlich. Der hoteleigene Strand ist traumhaft schön und das Wasser türkisfarben wie man es sich in den kitschigsten Südsee-Filmen suggeriert bekommt. Kajaks können kostenfrei ausgeliehen werden, so dass man etwas um die Anlage herum paddeln kann. Sollte man zur Hauptinsel fahren wollen , gibt es ein kostenfreies Shuttle-Bott bis zum späten Nachmittag, danach wird eine Gebühr verlangt. Wir hatten Halbpension gebucht: Das Frühstück war verglichen mit einem Leading Hotel in Europa eher mäßig. Sowohl die Auswahl als auch die Qualität waren eher enttäuschend. Das Abendessen war ein 3-Gänge-Menü, welches sehr gut war. Der Service war freundlich, aber für ein 5 Sterne Hotel eher unprofessionell. Aufgrund der traumhaften Umgebung kann man darüber aber ohne weiteres hinwegsehen. Der Preis für das Bora Bora Pearl Beach Resort ist für europäische Verhältnisse sehr hoch, verglichen mit anderen Resorts auf Bora Bora allerdings eher günstig. Alles in allem kann ich das Hotel auf jeden Fall für einen Aufenthalt in Bora Bora weiterempfehlen.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

Nicht bewertet


Bewertung lesen

Alle Bewertungen lesen