Constance Tsarabanjina

Constance Tsarabanjina

Ort: Tsarabanjina

100%
5.0 / 6
Hotel
5.0
Zimmer
6.0
Service
6.0
Umgebung
6.0
Gastronomie
5.0
Sport und Unterhaltung
5.0

Bewertungen

Friedrich (66-70)

Dezember 2019

Eine Insel zum Verlieben, trotz Defizit der Küche.

5.0/6

Diese kleine Insel liegt 1 Stunde Bootsfahrt vor Madagaskar und beherbergt nur das Constance Hotel mit 25 Bungalows. Eine Trauminsel mit 2 Stränden, wobei ich den Südstrand bevorzugen würde. Die Bungalows sind sehr schön und heimelig mit guter Raumaufteilung. Der Service ausgesprochen zuvorkommend und jeden Wunsch mit Freude erfüllend. Das Essen, vor allem Frühstück und auch Mittagessen hat noch viel Luft nach oben. Eine romantische Insel, die an das Paradies erinnert. Wegen des Essens ein Punkt Abzug.


Umgebung

6.0

1,5 Stunden vom Flughafen Nosy Be


Zimmer

6.0

Wir haben ausgezeichnet geschlafen (sehr gute Betten) Zimmerausstattung voll ok.


Service

6.0

Besser geht Service nicht mehr.


Gastronomie

5.0

Viel zu verbessern. Davon hätten wir uns mehr erwartet. Ambiente sehr romantisch. Zu Essen gab es fast immer Fisch und italienisch.


Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Michael (31-35)

Juli 2017

Ein Traum!

6.0/6

Das Hotel und vor allem auch die Angestellten vor Ort machen einen Urlaub hier unvergesslich. Das Gefühl von Robinson Cruso am einsamen Strand, türkis blaues Meer, leckeres Essen und ein Team, dass hinsichtlich Service und Herzlichkeit unvergleichlich ist.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Helmut (56-60)

Juni 2017

Urlaub im Paradies

6.0/6

Unvergesslicher Urlaub im Paradies! Tolles Team Sterneküche Schnorchel-Traum Robinson Feeling 100% Fazit: von allen besuchten Inseln - unsere absolute Nummer 1


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Jan (41-45)

März 2017

Urlaub im Paradies bei Freunden!

6.0/6

Eines der letzten Paradise auf Erden. Kleine Insel die perfekt zum relaxen einlädt. Tolles Schnorchel- und Tauchgebiet. Service ist extraklasse.


Umgebung

6.0

Traumhaft abgelegene Robinson Crusoe Insel.


Zimmer

6.0

Einfacher gehalten, eben passend zum Gesamtkonzept.


Service

6.0

Als Gast ankommen, als Freund abreisen. Perfekter Service, der keine Wünsch übrig lässt.


Gastronomie

5.0

Etwas mehr Abwechslung wäre schön. Ansonsten ist das Essen super. Täglich frisch gefangener Fisch von einheimischen Fischern. Sehr gut zubereitet.


Sport & Unterhaltung

6.0

Schnorcheln, Tauchen, Boot + Katamaran fahren und Ausflüge sind möglich.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Karin (56-60)

September 2016

Traumurlaub im Paradies

6.0/6

Das Hotel besteht aus ungefähr zwei Dutzend kleinen Villen die am Ufer der kleinen Insel aufgereiht sind. Sie sind funktionell aber sehr stylisch eingerichtet bieten jeden Komfort wie zum Beispiel gefüllter Kühlschrank mit Getränken, Softdrinks, Wein, Bier und Knabbereien wie Nüsse und Chips die täglich ohne Zusatzkosten aufgefüllt werden . Genauso werden täglich Duschgel, Shampoo, Body Lotion Von sehr guter Qualität nach gefüllt. Sogar das Wäsche waschen vom Hotelpersonal ist im Preis inklusive. Das Essen und die Getränke sind oll inclusive, morgens und mittags ein Befehl und abends zwei Menüs zur Auswahl Euden falls täglich frischen und ausgesprochen leckeren Fisch und Meeresfrüchte. Es ist Habitus auf der Insel sich ohne Schuhe und ohne schicke Kleidung aufzuhalten, ein Pareo, ein Short, ein T-Shirt, eventuell ein paar Flipflops um über Felstücke der Insel zu gehen sind alles was man braucht. Das Schnorchelgebiet das man direkt vom Strand aus erreichen kann ist top. Das intakte Korallenriff beherbergt und selige Massen von Fischarten, Korallen und Muscheln. Wer Glück hat kann auf einem Boots aus Flug in der Nähe auch Delphine oder sogar Wale sehen. Das gesamte Personal sowie der Direktor sind extrem zuvorkommend, freundlich, hilfsbereit. Man hat wirklich den Eindruck dass es ihr Ziel ist den angereisten einen möglichst perfekten Aufenthalt zu ermöglichen. Die Insel ist ein Paradies und der Urlaub dort einfach nur ein Traum.


Umgebung


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Markus (31-35)

September 2016

Traumhafte Insel mit kleinen Schwächen

5.0/6

Die Insel, die Strände, das Meer und die Villa sind wirklich traumhaft. Das Hotel wurde sehr schön in die Insel integriert. Das Wasser ist klar und sauber. Die Strände sind weiß und sehr breit. Wir waren in einer Südstrand Villa. In den Villen ist alles verfügbar was man braucht. Minibar, Föhn, Tee- und Kaffeezubereitung, Moskitonetz und ein Safe. Am Strand hat jede Villa seine 2 privaten Liegen und Sonnenschirm. Ebbe und Flut sind nur wenig zu spüren und Baden ist jederzeit möglich. Bar und Restaurant liegen an einem eigenen Strand. Die Rezeption liegt im Inselinneren. Wlan ist an der Bar und Rezeption verfügbar, aber nur extrem langsam. Die Verflegung war All inklusive. Sämtliche Getränke, Cocktails und die Minibar sind im Preis inbegriffen. Die Auswahl beim Frühstück würden wir als akzeptabel einschätzen. Wir hatten in anderen Hotels dieser Preis- und Sterne-Klasse bessere Frühstück-Buffets. Kaffee und Tee muss man sich am Buffet mit seiner Tasse vom Tisch selbst holen gehen. Das sind wir aus vielen Hotels von 3 bis 5 Sternen anders gewohnt und fanden es sehr schade. Die ersten 3 Tage wussten wir nicht, dass es Spiegel- oder Rührei gab. Dies musste man beim Service bestellen, nur leider hatte uns das niemand gesagt. Nach 3 Tagen gab es dann am Buffet eine Station, an der wir uns Eierspeisen zubereiten lassen konnten. Mittagessen ist in Buffetform mit ausreichend Auswahl. Neben Obst und Gemüse gibt es Fisch, Fleisch und Kuchen. Zum Abendessen gibt es jeweils eine Auswahl an 2 Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Die Gerichte sind sehr hübsch angerichtet und geschmacklich gut. Eine wichtige Anmerkung dreht sich um die Gästestruktur. Italiener stellen anscheinend die Mehrheit der Gäste dar. Für uns wäre es ein Grund gewesen, dieses Hotel nicht zu buchen. Daher finde ich wichtig es anzumerken, damit jeder für sich entscheiden kann, ob es einen stört oder nicht. Die Italiener verreisen anscheinend sehr gerne in größeren Gruppen. Der Lärmpegel in der Bar und die Gruppenbildungen am Strand führen zu einer Qualitätsminderung, wenn man, wie wir, ein exklusives Resort mit Privatsphäre sucht. Dies hat aus unserer Sicht auch negative Auswirkungen auf den Service. Der erste Kontakt mit den Angestellten findet immer auf Italienisch statt. Wir sind viel in der Welt rum gekommen und wurden immer entweder in der Landessprache oder Englisch empfangen und angesprochen. In diesem 5-Sterne-Haus nicht. Das ist sehr befremdlich und führte bei uns zu Unbehagen. Meiner Ansicht nach hat die Ansprache in Englisch oder Landessprache zu erfolgen, wenn man sich der Nationalität der Gäste nicht sicher ist und nicht grundsätzlich alle mit Italienisch ansprechen. Das hat den ersten Eindruck für uns sehr getrübt. Die Angestellten im Service sprechen vorrangig französisch, aber auch besser italienisch als englisch. Englisch sollte in einer internationalen Hotelgruppe zum Standard gehören. Beim Check-in wurden die italienisch sprechenden Gäste auch getrennt von den anders sprachigen. Entweder erfolgt ein Check-in separat für jeden Gast oder alle zusammen. Eine Sonderbehandlung einzelner Gäste aufgrund der Sprachherkunft hat einen Beigeschmack. Der Manager Henri ist immer vor Ort und für ein nettes Gespräch zu haben. Auch ein Zimmerwechsel war ohne Probleme möglich. Die natürliche Schönheit der Insel, das Meer und der Strand haben uns begeistert. Unseren hohen Ansprüchen an ein Hotel der Constance-Gruppe konnte es nicht ganz gerecht werden.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

3.0

Gastronomie

4.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Hotel

5.0

Bewertung lesen

Andi (36-40)

Februar 2016

Eine perfekte Alternative zu den Malediven!

5.0/6

Nach einer aufwendigen Anreise kommt man auf einer wundervollen Insel, mit ausgesprochen freundlichen Mitarbeitern an. Es ist, als käme man zu Freunden von Freunden. Beim ersten Besuch interessieren sie sich für die Vorlieben ihrer Gäste und legen sich dann in Zeug, damit man sich rundum wohl fühlt. Wir haben eine Alternative zu den Malediven gesucht, hier waren wir viele Jahre immer im Frühjahr, die derzeitig Entwicklung des Landes können wir jedoch nicht unterstützen und sind auf diese hübsche Insel gestoßen. Angenehm viel uns der sehr herzliche und freundliche Umgang auf Augenhöhe auf, der Manager und seine Vertretung sind jederzeit greifbar und mischen sich ständig gesellig unter die Gäste. Der weisse Strand ist sehr gepflegt, wie die gesamte Insel. Wer die Sonne, Wärme und Entspannung an einem Ort sucht, an dem er sich weit Weg vom geschäftigen Treiben fühlen möchte, ist hier gold richtig. Das wir kein TV in unserer Villa hatten bemerkten wir erst ganz am Ende.


Umgebung


Zimmer

5.0

Einfach und sehr schön! Der Blick vom Bett aufs Meer war traumhaft und an das Meeresrauschen gewöhnt man sich sehr schnell. Unsere hübsch gestaltete Villa lag am Nordstrand, dort stehen die kleinen Häuschen etwas weiter auseinander als am Südstrand und boten uns genug Privatsphäre. Die Pflegeprodukte waren großartig, die Mini Bar wurde täglich gefüllt und sowohl am Morgen, als auch am Abend wurde nach dem rechten gesehen. Wir hätten uns noch einen Nespresso Maschine gewünscht und ein Handtuch me


Service

6.0

Perfekt! Besser geht es nicht.


Gastronomie

5.0

Da wir uns vegetarisch bzw. am liebsten vegan ernähren, hatten wir anfangs für Verwirrung gesorgt. Wir erfuhren die ersten Gäste mit diesem Ernährungsstil zu auf der Insel zu sein. Nach drei Tagen gab es eine neu gestaltete vegetarische und noch zusätzlich auch eine vegane Speisekarte. Dies hat uns verblüfft. Das essen war dann nach kleinen Startschwierigkeiten sehr gut und wir können diesen Ort allen gleichgesinnten nun sehr empfehlen. Nur fürs Frühstück sollten sich Veganer noch den ein oder a


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Monika (51-55)

September 2012

Ein absolutes Paradies

6.0/6

auf der Insel ist nur diese Anlage bestehend aus 25 Lodgen. Somit ist die Gästezahl beschränkt, zu unserer Zeit war es nicht ausgebucht. Hier wird ständig irgendwo gehackt und gereinigt. Vollpension, Getänke gehen extra Die meisten Gäste kamen aus Italen, Frankreich, 1 Paar aus England und wir aus Deutschland


Umgebung

6.0

Die Anreise/Abreise vom nächsten Flughafen (Nosy Be) sind nach kurzer Autofahrt mit dem Motorboot ca. 90 Min. (70 km)bewältigt. Der Strand liegt direkt vor der Tür. Bis auf eine kleine Boutique gibt es keine weiteren Ausgabemöglichkeiten. Zur Unterhaltung stehen viele Bücher im Regal (Bar), sowie auch Gesellschaftsspiele. Angeboten wurden Halbtages- und ein Tagesausflug , sowie tägliche Tauchgänge.


Zimmer

6.0

Die Unterkunft war sauber und praktisch eingerichtet. Minibar ist auch vorhanden, Preise absolut zivil, wird jeden Tag aufgefüllt. Klimaanlage und Safe sind auch vorhanden. Handtücher und Bettwäsche wurden je nach Bedarf erneuert, ebenso das Strandhandtuch. Ein Moskitonetz wurden jeden Abend über das Bett gespannt.


Service

6.0

Das Personal ist super freundlich, schon bei der Begrüßung standen sie am Strand und haben gewunken. Die Hauptsprache ist französisch neben malagasie und italienisch, mit englisch kommt man aber auch weiter und die Mitarbeiter waren bemüht deutsch zu sprechen. Die Zimmerreinigung ging meistens in der Zeit, wenn wir beim Frühstück waren über die Bühne. Hier gab es nichts zu beanstanden. Die angebotenen Shampoo, Duschgel, Cremes und Öl wurden im Bad ständig aufgefüllt. Auf der Insel gab es auch


Gastronomie

6.0

Im Haupthaus, ist im unteren Bereich die Bar (mit Sand ausgelegt) und im ersten Stock das Restaurant. Frühstück und Mittagessen wurden in Büfettform angeboten. Zusätzlich gab es auch immer die Möglichkeit noch zusätzlich etwas zu bestellen ( Fleischspieß, Hähnchenkeule). Wenn man bedenkt, das fast alles herangeschafft werden muß, war die Auswahl groß. Die Speisen waren sehr schmackhaft und originell angerichtet. Das Abendessen bestand aus 3 Gängen. Hier gabe es zur Auswahl immer etwas mit Beef


Sport & Unterhaltung

6.0

alles was mit Wasser zu tun hat: schwimmen, schnorcheln, tauchen, Wasserski, Kajak. angeboten wurden Wassergym., Aerobic, Tennis, Tischtennis Internetzugang ist übers Modem nicht ständig möglich - aber kostenfrei Der Sand ist so weiß, das man selbst bei hohen Temperaturen ohne Schuhe laufen kann. Gereinigt wurde immer in den Morgenstunden (ab 6 Uhr). Die Liegestühle werden auch morgens von der Terasse der Lodge an der Strand gebracht mit Schirm und einem kleinen Tisch.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Helmut (56-60)

September 2011

Ein(e) Traumhotel/ -insel zum Entspannen

6.0/6

Die 25 Bungalows des Hotels und deren Gäste verteilen sich über die zwei Badestrände der Insel. Mehr Gäste gibt es auf der Insel nicht. Deshalb trifft der Werbespruch des Hotels "Eine Insel für sich allein" genau ins Schwarze. Die Lodges bieten ein großes Aufenthalts-/ und Schlafzimmer mit Schreibtisch und Minibar, getrenntes Bad, Dusche und WC. Unsere Lodge war sehr sauber. Nicht nur zu Beginn, sondern auch während des gesamten Aufenthalts. Wie von Geisterhand hat der Zimmerservice am Morgen, als wir beim Frühstück waren und am Abend, während unseres Dinners, die Räumlichkeiten wieder top auf Vordermann gebracht. Es wird nur VP angeboten, was auch Sinn macht, da es auf der Insel - siehe oben- nur das Hotel und die Strände gibt. An den ersten Tagen unseres Aufenthalts waren die Lodges zu 90 % von Italienern belegt. Anschließend gab es einen Wechsel und es kamen einige französiche und englische Gäste auf die Insel. Wir waren das einzige deutsche Paar, was uns aber in keinster Weise störte. Die Anlage war ausschließlich mit Paaren belegt (Alter: von 30 bis 60)


Umgebung

6.0

Der Transfer vom Flughafen auf Nosy Be war optimal organisiert. Der Fahrer mit dem Schild des Hotelnamens erwartete uns am Ausgang und brachte uns in ca. 30 min zum Hafen. Im Auto waren kaltes Wasser und Erfrischungstücher vorhanden und während der Fahrt erläuterte der Guide die Sehenswürdigkeiten links und rechts der Straße. Vom Hafen ging es dann auf einem Schnellboot in ca. 90 min. zu der Trauminsel. Bei uns war das Meer ruhig, deshalb wurde auch die vorgesehene Zeit eingehalten. Der Kapitän


Zimmer

6.0

Der äußere Eindruck und der Zustand der Lodges ist sehr gut. Die Wege zu den Bungalows, zum Restaurant usw. werden ständig vom Servicepersonal gereinigt. Vieltelefonierer sollten sich darauf einrichten, dass man Urlaub auf einer Insel macht. Der Handyempfang ist eingeschränkt; im Umkreis der Rezeption funktioniert er aber meistens.


Service

6.0

Wie bereits bei der Beschreibung des Transfers schon angedeutet, setzt sich die Freundlichkeit und Serviceorientierung des Personals auch bei der Ankunft auf der Insel fort. Eine nette Geste: der Hotelmanager und ein Teil seiner Crew stehen bei Ankunft des Boots am Traumstrand, winken zur Begrüßung und helfen dann beim Aussteigen. Neben dem üblichen Cocktail und den Erfrischungstüchern erläutert einem das Empfangsteam dann die Annehmlichkeiten der Insel, die Essenszeiten, die angebotenen Ausflüg


Gastronomie

6.0

Das Hotel bietet, direkt an einer Bucht mit Sandstrand gelegen, ebenerdig eine Bar und im 1. Stock das Restaurant. Frühstück und Mittagessen gibt es in Buffetform. Die Auswahl der Speisen und deren Qualität entsprechen den Erwartungen, die man bei einem Hotel in diesem Preisniveau hat. Das Abendessen wird a la Carte mit 3 Gängen serviert. Man hat die Wahl zwischen jeweils 3 Alternativen; beim Hauptgang ist immer auch Fisch dabei. Das Servicepersonal ist sehr aufmerksam; gebrauchte Teller werden


Sport & Unterhaltung

6.0

Auf der Insel gibt es einen Tennis/und-Volleyballplatz, eine Tischtennisplatte und Möglichkeiten zum Boulespiel. Nachdem wir die Insel nach einer 14-tägigen Rundreise durch Madagaskar besucht haben, war unser Bedarf an Bewegung gedeckt. Aber auch die übrigen Gäste hatten offensichtlich keinen großen Bewegungsdrang-die Anlagen waren immer verwaist. Jede Lodge hat direkt vor sich einen Strandabschnitt zur persönlichen Nutzung. Morgens stellt das Personal die zwei Liegestühle und den Sonnenschirm a


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Thilo (26-30)

Januar 2010

Das Paradies mitten im Indischen Ozean

5.8/6

Die Lodge Tsarabanjina wurde 1998 von einem Südafrikaner eröffnet und steht seit 2007 unter dem Management der Constance Hotelgruppe auf Mauritius (www.constancehotels.com). Die Insel wird zu 60% von Franzosen, 30% von Italienern und 10% von englischsprachigen Gästen (davon ca. 2% Deutschen) besucht. Wer absolute Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist auf dieser traumhaften Insel richtig.


Umgebung

6.0

Die Constance Lodge Tsarabanjina liegt mitten im Indischen Ozean und ca. 60 km von Nossi Be (der touristisch am besten erschlossensten Insel Madagaskars) entfernt. In Nossi Be befindet sich auch der internationale Flughafen (NOS), der u.a. von Paris, Rom, Mailand und La Réunion nonstop angeflogen wird. Nach knapp 2-stündiger Verspätung unseres Fluges aus La Réunion wartete der Fahrer geduldig mit feuchten Tüchern und jeweils einer gekühlten Flasche Wasser vor der Ankunft und brachte uns in ca. 2


Zimmer

6.0

Die 21 Bungalows der Lodge befinden sich verteilt am Nord- und Südstrand und sind alle gleich mit Minibar, Deckenventilator, Dusche, seperatem WC und Kimono ausgestattet. Ein Safe befindet sich an der Rezeption. Auf der Terrasse stehen 2 Sonnenstühle + ein kleines Tischchen, die morgens direkt am Meer aufgestellt werden. Abends werden sie dann wieder auf die Terrasse gestellt.


Service

6.0

Der Service ist hervorragend! Alle Mitarbeiter sind stets freundlich und sehr bemüht jeden Wunsch zu erfüllen. Das Personal spricht fliessend französisch, sehr gut italienisch (zu unserer grossen Verwunderung) und etwas englisch. Die Bungalows werden morgens gründlich gereinigt. Die beiden zum Bungalow gehörenden Sonnenstühle sowie der Sonnenschirm werden am Strand bereitgestellt und die Hängematte wird am Bungalow gespannt. Ausserdem wird morgens eine grosse Flasche Wasser auf die Terasse geste


Gastronomie

6.0

Die Lodge bietet ein Restaurant sowie eine Bar mit Blick auf den Indischen Ozean. Es wird ausschliesslich Vollpension angeboten. Morgens wird ein Frühstücksbuffet geboten, was keine Wünsche offen lässt. Es beinhaltet frische Früchte (Ananas, Papaya, Melone usw.), frische Säfte, viele verschiedene Sorten Marmelade, Brot, Kuchen, Käse usw. Man kann sich selbstverständlich frische Eier, Omelette sowie Pancake (a la carte) brutzeln lassen. Mittags wird ebenfalls ein Buffet mit frischem Fisch, Pasta,


Sport & Unterhaltung

5.0

Das einzige kleine Manko dieses wunderschönen Archipels ist der fehlende Pool. Ansonsten steht ein Tennisplatz sowie eine Tischtennisplatte im Inneren der Insel zur Verfügung. Tennisschläger + Bälle kann man kostenfrei ausleihen. Ausserdem ist es möglich für die Dauer seines Aufenthaltes eine Schnorchelausrüstung kostenfrei auszuleihen. Es werden Tauchgänge und verschiedene Ausflüge (z. B. zur Insel Nosy Komba) angeboten. Dieser Ausflug ist sehr empfehlenswert, da man die Möglichkeit hat, Lemure


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Alle Bewertungen lesen