Hotel Bacolet Beach Club

Hotel Bacolet Beach Club

Ort: Scarborough

100%
6.0 / 6
Hotel
6.0
Zimmer
5.7
Service
5.0
Umgebung
6.0
Gastronomie
5.3
Sport und Unterhaltung
5.3

Bewertungen

Sebastian (36-40)

Dezember 2019

Wieder einmal eine herrliche Woche in der Karibik

6.0/6

Wieder einmal ein herrlicher Urlaub. Besten Dank hierfür an das nette Team und die herzlichen Besitzer, die immer ein offenes Ohr haben und sich bestens um ihre Gäste kümmern! Wir waren bereits das vierte mal seit 2012 im Bacolet Beach Club und sind immer wieder gerne hier. Diesmal haben wir in den alten Zimmern eingecheckt und haben das Update auf ein modernes Zimmer im neuen Westwing dankend abgelehnt, da uns die romantisch-naturnahe Atmosphäre in dem etwas abgewohnten Zimmer wunderbar gefallen hat. Der herrliche kleine private Hotelstrand läd zu einem unkomplizierten Bad im warmen Atlantik ein und an der Beachbar gibt es leckere Cocktails und anregende Gespräche mit einem netten einheimischen Barkeeper. Leider hat der kleine Laden gegenüber des Hotels zugemacht, so muss man sich (will man sich günstiger mit Wasser/Carib eindecken) nach Scarborough aufmachen, was aber auch kein Problem darstellt. Eine wunderbarer 20-minütiger Spaziergang oder wenige Minuten mit dem Auto... Wir hatten das erste mal Halbpension und haben uns durch die Speisekarte gegessen. Nettes Essen, aber man sollte keine große Kreativität, abwechslungsreiche Sterneküche oder gehobenen Service erwarten! Alle schwärmen von den Hummergerichten, die kosten aber ordentlich Aufpreis. Schade eigentlich, hier könnte man noch deutlich ausbauen. Wunderbar unbürokratisch konnten wir uns zwei mal spontan innerhalb weniger Minuten einen Mietwagen aus der mittlerweile erweiterten hoteleigenen Flotte mieten und damit die Karibikseite der Insel erkunden und in den Norden fahren. Für uns der perfekte Standpunkt auf der Insel…


Umgebung

6.0

Mit Mietwagen vom Hotel alles wunderbar zu erreichen. Wir lieben die Nähe zur Stadt und die Abgeschiedenheit am Strand (Meist alleine, nie mehr als 6 andere Gäste Anfang Dezember). Auf der Karibikseite ist man relativ schnell (der nächste Strand ist der Turtle Beach), auch der Weg in den Norden ist gut zu bewältigen. Wie lieben die Stoneheaven Bay in der man auch recht schnell ist. Sehr lohnend aber etwas weiter ist der Weg zur Englishman's Bay.


Zimmer

5.0

Wir hatten diesmal eines der vorderen Zimmer im alten Gebäude. Das alte Himmelbett hat das Zimmer gefühlt zwar etwas klein gemacht, wir haben den Blick in die Natur und die romantische Atmosphäre durch das Himmelbett aber sehr genossen und uns richtig wohl gefühlt. Aufgrund der vielen Mücken dieses Jahr waren wir auch sehr über das Himmelbett dankbar. Die neuen Zimmer haben keine Mückennetze mehr... Erstmals haben uns Hühner auf dem Gelände den Sonnenaufgang aufgezeigt. Ein herrlicher Naturweck


Service

3.0

Karibischer Service. Alle sind bemüht, aber die langen Schichten der Mitarbeiter sieht man den meist philippinischen Damen doch an. Es arbeiten Gott sei Dank auch noch zwei superfreundliche Einheimische im Service, bzw. an der Beach Bar.


Gastronomie

4.0

Hier besteht sicher bezogen auf die Auswahl und die Kreativität das größte Verbesserungspotential. Alles, was wir bestellt haben, hat uns geschmeckt und war solide zubereitet, aber auf Dauer ist es für uns etwas langweilig. Die teure Hummerkarte dafür bietet richtig viel Auswahl, ist aber leider in der Halbpension nicht dabei. Bei uns hieß es, dass Halbpension aus zwei Gängen besteht, so haben wir die Nachspeisen nicht getestet und uns auf Vor und Hauptspeise beschränkt. Das nächste mal werden


Sport & Unterhaltung

6.0

Für uns perfekt! Wir lieben es zu schwimmen, zum Strand zu laufen, in kurzer Zeit an Sehenswürdigkeiten, wie dem Fort in Scarborough, den Argyle-Wasserfällen, dem Regenwald oder den Karibikstränden zu sein! Zudem liegt die nette kleine Bacolet Bay direkt neben dem Hotel. Die drei Pools sind auch ganz nett, wenn man lieber in Pool mit Panoramasicht badet...


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Matthias & Gundula (46-50)

November 2018

Karibik pur, in ihrer Ursprünglichkeit.

6.0/6

Waren bereits im März und jetzt im November 2018 im Bacolet Hotel / Tobago. Beide Male einfach genial und ein Traum. Die Hotel Angestellten sind sehr freundlich, immer hilfsbereit und professionell. Den schönen typischen karibischen Privatstrand teilt man meist nur mit wenigen Hotelgästen,wo man weit in das warme Meer gehen kann und die Karibik genießen kann. Auch die Beach Bar, sehr karibisch gemütlich und zum chillen sehr cool. Die Zimmer sind grosszügig, im karibischen Flair eingerichtet und alle mit grossen Balkon und Meerblick. Auch Transfers, ins nahe gelegene Scarborough oder zum berühmten Pigeon Point Strand, kann man günstig und spontan durch die Rezeption organisieren lassen. Also wir planen für 2019 unseren nächsten Aufenthalt im Bacolet Beach Club! !!


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Norbert (51-55)

Juli 2018

Karibik pur, Natur pur, Cool down

6.0/6

Karibisches Feeling in einer schönen Anlage mit eigenem Strand. Cafe, Restaurant, Autovermietung - alles da. Tolle neue Turmzimmer mit Meerblick oder für europäische Verhältnisse riesige Zimmern inmitten einer natürlichen Regenwaldanlage mit Vögeln und Strandkrebsen - Natur pur.


Umgebung

6.0

Etwas ausserhalb von Scarborough in ruhiger Umgebung. Vom Flughafen etwa 20 Autominuten entfernt. Die Natur ist hier umwerfend und die Insel nicht touristisch überlaufen. Perfekt zum "Runterschalten" vom Alltagsstress. Auf jeden Fall einen Mietwagen (bekommt man schon um ca. 40 Euro für einen Tag) nehmen und die Insel erkunden. Ein (fast) naturbelassener Strand reiht sich an den anderen und der Verkehr ist trotz Linksverkehr leicht zu schaffen. Wenn man nicht den Trubel der Partyinseln sucht und


Zimmer

6.0

Wir hatten ein Turmzimmer im oberen Stockwerk mit 2 Schlafzimmern mit riesigen Doppelbetten und 2 Duschen und Terasse mit mehreren Liegen. Und Aussicht auf den Strand und das Meer und den Garten. Zimmerausstattung mit Klimaanlagen, drei Flat-TV´s (mit Fire-Sticks für internationales Fernsehen), Safe, und einem Vorraum mit Schreibtisch und Sofa. Sehr sauber und für karibische Verhältnisse auch technisch sehr gut ausgeführt.


Service

6.0

Freundliches und herzliches Personal, das auch kompetent Auskunft geben kann.


Gastronomie

6.0

Frühstück ist zwar mit kleiner -vor allem warmer- Auswahl aber geschmacklich sehr gut. Europäisches Frühstück gibts hier nicht, Wurst und so weiter können sie vergessen, wäre anhand des Klimas aber auch nicht sehr ratsam. Dafür frische Früchte mit einem wirklichen Geschmack. Dinnerauswahl und -Geschmack sehr gut.


Sport & Unterhaltung

6.0

Tobago besucht man weder, um anstrengende Sportarten (ausser vielleicht Hiking) auszuführen, noch für sein (nicht wirklich vorhandenes) Partynachtleben, sondern wegen seiner Natur und vor allem zum Abschalten. Beachvolleyball gibts am Strand, ansonsten natürlich Schwimmen im Meer oder den Pools.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Elizabeth (46-50)

Mai 2018

Charme, Authentizität und Chic zum fairen Preis

6.0/6

Das sehr gut gestylte Hotel hat eine eigene Bucht und einen wunderbaren Sandstrand. Das Hotel versprueht jugendlichen Charme. Das Personal ist sehr hilfsbereit, manche sprechen auch Deutsch. Das Hotel eigene Restaurant Cafe Havana ist nicht von ungefaehr das populaerste auf Tobago


Umgebung

5.0

15 fahrminuten vom Flughafen, 10 Gehminuten zum Scarborough Markt und Hafen, 20 Fahrminuten zum beruehmtesten Strand Pigeon Point.


Zimmer

6.0

Modern und alle mit einem wunderschoenen Ausblick auf das Meer


Service

6.0

Unglaublich freundlich und aufmerksam


Gastronomie

6.0

Austezeichnete Auswahl an Hummer/Lobster


Sport & Unterhaltung

5.0

Baden und Schnorcheln vor der Tuer, Tennis und Fitness Center nahegelegen, Golfplaetze innerhalb von 15 Fahrmiuten und Tauchgaenge innerhalb von 30 Fahrminuten.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Bibi (36-40)

Mai 2018

Super Lage Tolles Personal Schoenes Hotel

6.0/6

Ich habe dieses Hotel im Mai besucht. Und obwohl ich dieses Mal reiste und Tobago nicht gerade Ibizza ist hätte ich eine wunderbare und abwechslungsreiche Reise. Das geht vor allem dem auf das sehr freundliche Personal und auf die gute Lahe des Hotels zurück. Sehr nahe bei Scarborough der Hauptstadt der Insel gelegen.


Umgebung

6.0

Zimmer

6.0

Service

6.0

Gastronomie

6.0

Ich empfehle das umfangreiche Lobster Menü


Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Andreas (51-55)

März 2018

Tolles Hotel -Tolle Aussicht -Herzliches Personal.

6.0/6

Das Bacolet Beach Club bietet wohl die schoensten Zimmer und Suiten (die sind wohl erst im Februar fertiggestellt worden) auf der Insel. Die Aussicht ist ein Traum - der sandige Strand liegt in der hoteleigenen Bucht. Die Gaeste sind realtive jung und kommen von ueberall. Tobago ist zwar generell eine verschlafene Insel aber dieses Hotel scheint die belebteste Hotelanlage zu sein. Wir wollten uns zwei Wochen am Stean entspannen, gut essen, ein paar mal Golf spielen .... das hat auf alle Faelle gut geklappt. Damit ich nicht vergesse: das Personal ist hervorragend.


Umgebung

6.0

20 Minuten


Zimmer

6.0

King size Bett, Flat Screen TV, Schreibtisch, Chaise Lounge, toller und geraeumiger Balkon, grossen Bad. Die Fussboeden sind mit Marmor gefliesst.


Service

6.0

Freundliches Personal - trifft man sonst in der Karibik selten an.


Gastronomie

6.0

Cafe Havana ist wahrscheinlich nicht durch Zufall das belebteste Restaurant auf der Insel. Sehr viele lokale Gaeste sind ein Hinweis darauf dass Qualitaet und Preise in Ordnung sind. Ich kann manche Bewertungen auf dieser Website absolut nicht nach vollziehen. Wir empfehlen Lobster, gegrillt; Mahi Mahi Fisch mit Ananas Sauce und Seafood Pasta. ...und Spare Ribbs!!!


Sport & Unterhaltung

4.0

Strand und Pool im Hotel. Die Golfplaeetze sind nur 20 Minuten entfernt. Und Kite Surfer oder Taucher muessen auch nicht weit fahren (20 Minuten)


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Wolfgang (66-70)

März 2018

Hotel ist nicht weiterempfehlen

3.0/6

Nur der Kundenorientierung der Geschäftsführerin Natascha ist es zu verdanken, dass mein Urlaub einigermaßen entspannt verlaufen ist. Am ersten Abend wurde ich vom Ehemann (ein Österreicher) der Besitzerin auf übelste beleidigt. Die Reiseleiterin hat, nach eigener Aussage, die durchgeführte Inselrundfahrt nicht bei der Agentur abgerechnet. Außerdem erzählte mir die Reiseleiterin, Frau T., während der Inselrundtour, dass sie jemanden bei Condor in Tobago gut kennt und wenn sie es wollte, bekäme ich bei der Rückreise nach Deutschland Kalamitäten. Sie könnte z. B. dafür sorgen, dass mein Name nicht auf der Passagierliste steht. Der Kapitän von „Picante“ hat während der Katamaran-Tour Bier getrunken, was mich doch beunruhigte. Um ins Beiboot zu kommen, ging einen das Wasser bis zum Gesäß. In Mauritius habe ich auch eine Katamaran-Tour unternommen, aber da wurden gerade mal die Waden nass. Da habe ich die gleiche Hose getragen und mein Handy in der Hosentasche bliebt trocken. In Tobago wurde mein Handy durch das Wasser zerstört. Nun kann man sagen, selber schuld. Nur ich konnte nicht vorhersehen, dass ich auf Tobago, im Gegensatz zu Mauritius, bis zum Gesäß nass werden würde. Merkwürdig ist doch warum das sehr kleine Beiboot nicht näher an den Strand gefahren wurde. Hat ein Schiffsführer (Kapitän) nicht eine Sorgfaltspflicht??? Statt des von mir beauftragten All inklusive haben Sie nur Vollpension gebucht, woraus mir für Getränke weitere Kosten entstanden sind und dies bei dem hohen Preis von 3355,00 €. Ich sollte immer ein Dessert essen, was ich nicht wollte. Ein Getränk wurde nicht gereicht, obwohl dies billiger als ein Dessert ist. Er auf Nachfragen bei der Reiseleiterin und der Geschäftsführerin war es den Servicekräften erlaubt, mir statt eines Dessert ein Bier zu reichen. SUPER! Das Hotel ist für Menschen mit Gehbehinderung nicht geeignet! Überall sind Stufen, zum Zimmer, zur Gaststätte, zum Pool und zum Strand (60 Stufen). Die Sauberkeit der Zimmer ist noch ausreichend. Minibar muss man selber auf eigene Rechnung auffüllen. WLAN- und TV-Empfang schwanken sehr. Der Tisch auf dem Balkon war ohne Tischplatte. Die Rezeption ist mit nicht ausgebildeten unmotivierten Menschen besetzt. Sie verfügen über keine Sprachkenntnisse. Zum Frühstück gab es maximal nur ein Glas Saft. Das Speiseangebot lässt eigentlich viele Wünsche offen. Nur Natascha machte es, nach Nachfragen, möglich, dass man auch mal etwas außerhalb der Standardspeisekarte erhielt. Ansonsten gab es immer dieselben Gerichte, auch zu Ostern. Von einer deutschen Fluggesellschaft kann man doch auch im Ausland erwarten, dass eine Person DEUTSCH spricht, oder? Noch nie habe ich für mein Handgepäck etwas zahlen müssen und ich bin schon mit verschiedenen Fluggesellschaften geflogen und habe immer das gleiche Handgepäck gehabt. Bei Thomas Cook musste ich 96,00 $ bezahlen!! Das finde ich sehr! hoch und unverschämt, zumal meine Tasche ins Gepäckfach geht. Umrechnen von § in EURO ist bei Thomas Cook auch nicht drin, denn ich habe nur 30 TT-Dollar zurück erhalten. Der € ist aber mehr wert als der US§! Auch möchte ich erwähnen, dass Condor mir, für die bezahlten 96 US$ keine Quittung ausgestellt hat. Ist doch alles sehr merkwürdig, oder?


Umgebung

2.0

Ca. 20 Minuten bis zur Stadt; keine Busverbindung! nur ein Miniladen, in dem man Getränke kaufen konnte, war in der Nähe; die Bewohner vom Gegenüber des Hotels hatten Hunde, die laufend bellten! Ausflugsziele waren nicht in der Nähe. Ohne Auto war man einsam und verlassen


Zimmer

4.0

TV-Gerät mit teilweise schlechten Empfang, leerer Kühlschrank, WLAN mit mangelhaften Empfang, Balkon mit Meerblick


Service

2.0

Personal (Rezeption) unausgebildet und unmotiviert, keine Deutschkenntnisse, nicht entscheidungsfreudig / nicht kundenorientiert


Gastronomie

2.0

täglich das gleiche Angebot, auch zu Ostern


Sport & Unterhaltung

2.0

Hotel

3.0

Bewertung lesen

Helga (51-55)

September 2017

Absteige für viel Geld mit wenig Leistung

2.0/6

Sehr in die Jahre gekommen, dringend renovierungsbedürftig , Personal freundlich, Preis/Leistung steht in keinem Verhältnis, Treppe zum Strand hat 70 !!! Stufen von unterschiedlicher Höhe ( 10-30cm) insgesamt Hotel nicht weiter zu empfehlen


Umgebung

1.0

ca.30Minuten Fußweg von der Hauptstadt Scarborough entfernt, Bus-oder Shuttle-Verbindung gibt es nicht, also zu Fuß oder Mietwagen, der allerdings überteuert ist ! ! Ausflüge ,sowie Getränke (Coktails) werden ebenfalls zum überteuert Preis angeboten, also viel Geld mitbringen oder besser ein anderes Hotel suchen ....


Zimmer


Service

Nicht bewertet


Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Cedric (31-35)

September 2017

Privat am Strand

6.0/6

Etwas ältere Anlage aber schön gemacht mit toller kleiner hoteleigenener Bucht. Personal war sehr nett und hilfsbereit


Umgebung


Zimmer

5.0

Service

6.0

Gastronomie

Nicht bewertet


Sport & Unterhaltung

4.0

Hotel

6.0

Bewertung lesen

Christa (66-70)

Februar 2017

Für Pauschalgäste nicht geeignet

3.0/6

Der schöne Balkon. Die Halbpension war sehr beschränkt. Es wurden neun Hauptgerichte angeboten,davon musste man bei dreien zuzahlen, blieben also nur soch 6 übrig.An manchen Tagen waren selbst die nicht alle vorhanden, so dass dann nur noch 4 übrigblieben. Bei 14 Tagen war die Auswahl natürlich viel zu wenig. Wir hatten ein Zimmer im Altbau, wo die Möbel schon sehr abgewohnt waren. Das müsste unbedingt renoviert werden. Handtücher waren zerfleddert. Kein Viersterne-Hotel, eher 2 Sterne. Preise dafür sehr horrend. Für einen Cappucino haben wir 7,00 Euro bezahlt. Als eoine Feier für den Golfclub stattfand, waren die Hotelgäste Nebensache. Wir saßen über 2 Stunden beim Abendessen, weil nur noch eine Bedienung da war, die vollkommen überfordert war.


Umgebung

2.4
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
2.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
2.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
2.0
Entfernung zum Strand
4.0

Zimmer

3.3
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0

Größe des Zimmers: Nicht bewertet

Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
2.0
Größe des Badezimmers
3.0

Service

3.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
3.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

2.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
1.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
2.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
2.0

Sport & Unterhaltung


Hotel

3.5
Zustand des Hotels
2.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Stephan (56-60)

Januar 2017

Überteuertes Hotel

2.0/6

Das Hotel liegt etwas einsam an einer traumhaften Badebucht. Bis zum Zentrum sind es ca. 4 Kilometer. Es hat 2 pools und ein Strandbar an der man tgsüber essen und trinken kann. Im Cafe Havanna gibt es das Frühstück. Es ist nur ein paar Schritte entfernt.


Umgebung

4.0

Das hotel ist schnell vom Flughafen zu erreichen. Mit einem Mietauto ist man sofort auf der Hauptstrasse die um die Insel führt.


Zimmer

3.0

Das Zimmer (Erdgeschoß) war ausreichend groß. Es war alles schon abgewohnt, obwohl die letzte Renovierung noch nicht ewig zurückliegt.


Service

1.0

Das Zimmer wurde nicht gründlich gereinigt trotz Trinkgeld. Die Damen an der Rezeption waren völlig inkompetent und auch nicht bereit etwas zuvorkommender zu sein. Die Minibar war leer als wir um 22:00 ankamen und wir bekamen die Aussage morgen wird sie befüllt. Also keine Erfrischung nach 14 Std. Anreise! Man kann das gesamte Personal als unfreundlich einstufen. Lediglich der junge Mann an der Strandbar versuchte nicht zu unfreundlich auszusehen.


Gastronomie

2.0

Das Frühstück war sehr eintönig. Es gab Toast, Bacon, Rührei und Käse. Als Obst jeden tag nur Ananas und Wassermelone. Als besonders Ärgerlich fand ich die Aussage das es Joghurt nur für Gäste mit Allinclusiv Buchung geben würde! Dabei hatten wir mit Frühstück gebucht und das auch teuer bezahlt. Das Abendessen war auch überteuert.


Sport & Unterhaltung


Hotel

2.0

Bewertung lesen

Margareta (61-65)

Dezember 2016

Viel Lärm um wenig, zur Zeit keine 4 Sterne wert!

3.0/6

An der Atlantikküste gelegenes Hotel mit eigenem Strand, zwar nett, aber nicht gepflegt. Schwimmen ist dort auch nicht ungefährlich. Schnorcheln geht gar nicht.


Umgebung

3.0

Es gibt kaum Infrastruktur, keine passablen Alternativen zum Hotelrestaurant fußläufig erreichbar. Der kleine Supermarkt gegenüber hat häufig geschlossen, man erhält zumindest dort Wasser, auch Bier, aber kein Obst. Während unseres Aufenthaltes wurde auch noch ein weiterer Hoteltrakt gebaut, die Arbeiten begannen schon vor 7 Uhr, auch am Wochenende! Glücklicherweise sind wir nicht lärmempfindlich. Aber eine kleine Entschuldigung wäre vielleicht angebracht gewesen.


Zimmer

4.0

Große Zimmer mit Balkon und Klimaanlage, große Betten mit passablen Matratzen. WLAN funktioniert nur schleppend und am besten frühmorgens. Das Telefon war bei Eintreffen defekt und wurde trotz Mitteilung die ganze Woche nicht repariert; wir haben es aber auch nicht gebraucht und als ich die Reiseleiterin kontaktieren wollte, tat ich das von der Rezeption aus.


Service

3.0

Der Service war karibisch relaxed, man könnte auch sagen:schleppend. Bei unserer Ankunft stand ein Schild auf dem Rezeptionstresen "I'll be back in 5 minutes". Tja, da reichte der Faktor Pi aber nicht... Nach 3 Tagen habe ich mal demonstrativ die Handtücher auf dem Badezimmerboden liegen lassen, damit wir frische bekamen. Ich bin sonst niemand, der täglich neue Handtücher anfordert, aber hier in der Hitze und mit den häufigen Duschen fand ich das schon ein bisschen schräg.


Gastronomie

3.0

Das angegliederte Restaurant Havana hat sich folgende Einschätzung meines Mannes eingehandelt: Das Beste hier sind die Mädels (des Service). Das Frühstück mag in den ersten drei Tagen gut erscheinen, nach dem 5. Tag wird es schon fast zur Strafe. Immer die selben Speisen, Rührei mit Speck, Bohnen, Bacon oder Würstchen. „Fresh fruit“ erweisen sich 7 Tage lang als Melone und Ananas. Und das auf einer tropischen Insel, auf der vielerlei andere tropische Früchte wachsen. Bananen, Papayas, Mangos...


Sport & Unterhaltung

3.0

Der Swimming Pool am Hotel war nach 3 Tagen nicht mehr benutzbar, da man irgendwelche Wartungsarbeiten durchführen wollte. Und das bis zu unserer Abfahrt.


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Wolfgang (56-60)

November 2016

Schönes Hotel, aber leicht renovierugnsbedürftig

4.0/6

Das zugehörige Restaurant Havana Cafe, in dem da Frühstück serviert wird, bietet monotones Frühstück, aber ein ausgezeichnetes a la Carte Abendessen an. Das Hotel slbst ist geschmackvoll eingerichtete. Ein Teil der Zimmer beadarf allerdings einer Renovierung. Der abgebildete Pool war mehrere Tage gesperrt, da Ersatzteil fehlte. Der 2. Pool grenzt unmittelbar an die Baustelle der Hotelerweiterung (6 Suiten). Putz+Nägel sind vom Gerüst in den Pool gefallen. ... aber jede Baustelle hat mal ein Ende. Der schöne kleine hoteleigene Strand mit Liegen ist über mehrere Treppen erreichbar. Badetücher werden kostenlos zur Verfügung gestellt.


Umgebung

3.4
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
2.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

1.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
1.0

Zustand und Qualität des Pools: Nicht bewertet

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

3.5
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
2.0
Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Leopold (61-65)

Februar 2015

Boutique Hotel im Grünen

3.9/6

Kleines Hotel ca. 3 km ausserhalb von Scarborough, Umgebung ohne Infrastruktur. Um abends ausserhalb des Hotels zu speisen benötigt man ein Fahrzeug. Das Hotel selbst ist einladend, die Zimmer (unseres war ein Superior Penthouse) sind nicht ganz neu und es kommt auch der künstlerische Einschlag der Besitzerin durch. So verwendet man alte Möbelstücke oder älteres Interieur zum aufpäppeln. Das Bad ist renovierungsbedürftig, jedoch funktionsfähig. Der Poolbereich umfasst einige Liegen, das Wasser des Pools ist ok. Der kleine Sandstrand, der über ca. 60 Stufen erreichbar ist, ist relativ sauber. Die Liegen schon ein etwas älteres Datum. Das Meer eignet sich jedoch selten zum Schwimmen, da meist höherer Wellengang. Insgesamt eine ruhige Anlage, jedoch zum Wochenende zwei Tage grössere Lärmbelästigung vom Nachbargrundstück. Der Empfang und das Personal sind hilfsbereit und versuchen jeweils den Gast zu unterstützen. Im angeschlossenen Restaurant Cafe Havanna wird das Frühstück und, falls gebucht, auch das Abendessen serviert. Frühstücksbuffet ist ausbaufähig, vor allem beim Obst herrscht fallweise Engpass. Für die Erkundung der Insel bzw. die anderen Strände ist es sinnvoll ein Mietauto zu nehmen oder man bedient sich eines Veranstalters. Die Taxifahrten zu den "berühmteren" Plätzen(Pigeon Point oder Speyside) sind nicht gerade billig. Das Preis/Leistungsverhältnis im Hotel scheint etwas überzogen.


Umgebung

3.2
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
3.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
2.0
Entfernung zum Strand
5.0

Zimmer

4.3
Sauberkeit & Wäschewechsel
4.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

4.8
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

4.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
4.0

Sport & Unterhaltung

3.3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
2.0
Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

3.3
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
4.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Theo (56-60)

Februar 2015

Sehr gutes Hotel, excl. Badebucht, Mietwagen

5.3/6

Sehr gutes, kleineres bis mittelgroßes Hotel mit eigener, wunderschöner Badebucht. Geländegängige Mietwagen können im Hotel gebucht werden, ebenso geführte Ausflüge. Mehrere, gut geführte Restaurants verschiedener Preiskategorien in direkter Umgebung.


Umgebung

3.8
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
2.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
4.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
3.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

6.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

5.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

6.0
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Andrea (46-50)

Juli 2014

Hotel zum Ankommen und Wohlfühlen für Paare

4.4/6

Insgesamt gutes Hotel mit eigenem kleinem Strandbereich, der einem - im Gegensatz zu weitläufigen karibischen Stränden - erlaubt, entspannt schwimmen zu gehen ohne ständig auf seine Sachen achten zu müssen. Hier ist in der Regel etwas Wellengang, also für Kinder nicht an allen Tagen geeignet. Die Strandbar gleich daneben ist sehr schön und absolut zu empfehlen. Die Zimmer sind gut - der Blick ist absolut wunderbar - alles sehr sauber. Wie überall in der Karibik kann es schon mal aus den Rohren riechen, dem man mit einem Stopfen oder kleinem Handtuch nach dem Duschen leicht abhelfen kann. Das Cafe Havana ist ok jedoch sollte man kein "full meal" buchen wenn man 1 oder 2 Wochen bleibt. Die Karte ist einfach zu klein und alles fängt sich an zu wiederholen. Ausserdem entgehen einem so die wunderbaren Restaurants auf der Insel wie das Seahorse Inn, Pescador oder Cafe Ciao mit teilweise wunderbarem Beachview. Da Restaurantbesuche auf Tobago im Vergleich zu Deutschland recht teuer sind, ist eine Full Meal Buchung die komfortable und auch kostengünstigere Variante. Im Hotel kann man Mietwagen buchen, jedoch sind Taxis in Tobago sehr billig und man sollte sich überlegen, ob man sich den Stress des Linksfahrens antun möchte, insbesondere wenn man zum Essen fährt und auch mal was trinkt.


Umgebung

4.8
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
4.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
5.0

Zimmer

5.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
4.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

3.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
3.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
3.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
4.0

Sport & Unterhaltung

4.7
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
5.0
Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

3.3
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
2.0
Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Thorsten (56-60)

April 2014

Hotel Bacolet Beach Club

2.8/6

Völlig überbewertetes Hotel, das max. 2 Sternestandard erfüllt. Primitive Zimmereinrichtung von den Möbeln her, wenn auch technisch gut, knochenharte Betten, Lichteinfall über der Zimmertüre. Kein Meerblick wie im Katalog versprochen sondern auf davor liegenden Bunglow und dessen Mauer. Lärm vom Nachbargrundstück bis in tiefe Nacht. Zum Restaurnat gehts nicht "über idyllische Brücke" sondern gezwängt zwischen Autos durch. Dort grelle Beleuchtung, schlechter Service (freier Tisch auf Balkon wurde verweigert, da nur für 4 Personen). Abendessen war gut, Frühstück eine Katastrophe: Obst ungekühlt, wenig Auswahl, Eierspeisen nicht frisch, Kaffee grauenhaft. Konsequenz: Abreise sofort am Folgetag ins Magdalena Beach. Reiseleitung war resistent gegen Kritik. Meiers Weltreisen hat die Stornkosten übernommen.


Umgebung

2.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
2.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
2.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0

Sonstige Freizeitmöglichkeiten: Nicht bewertet

Entfernung zum Strand
4.0

Zimmer

3.3
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0
Größe des Zimmers
3.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
3.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

3.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
3.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
1.0

Gastronomie

2.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
2.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
1.0
Atmosphäre & Einrichtung
2.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung

3.5

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
3.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

2.3
Zustand des Hotels
3.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
3.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Heidi (46-50)

September 2013

Na, ja - 4 karibische Sterne vielleicht!

4.3/6

4 Karibische Sterne vielleicht !!!!! Wie schon in anderen Bewertungen zu lesen, kleines Hotel - auf den ersten Blick ganz nett. Genauer hinsehen !! - na, ja !!!! Hier und da wäre Handlungsbedarf angesagt. Zum Glück hatten wir unser Zimmer in der oberen Etage, unten geht gar nicht. Handtücher wurden täglich gewechselt, die Rezeption zwar besetzt - aber Spaß an der Arbeit sieht anders aus. Das Frühstück und Essen im benachbarten Havanna war o.k. aber nicht weltbewegend. In 15Tagen wiederholt es sich natürlich so manches mal - war aber jetzt nicht so schlimm. Sicherlich muss man sich mit einheimischen Tieren abgeben z.B. quakende Frösche im Blumenbeet des Innenhofes BITTE akzeptiert diese Frösche und deren Gequake und versucht nicht diese zu fangen und über die Böschung hinunter zu werfen -(so wie unsere Nachbarn im Ruddel dies getan haben) Ihr seid hier im REGENWALD und da gehören eben für uns fremdartige Tiergeräusche auch dazu, ebenso große braune schreiende Vögel - die übrigens Regen ankündigen. Wer das nicht ertragen kann soll bitte in den bayrischen Wald fahren und sich dort womöglich über die Kuhglocken ärgern.


Umgebung

2.0

Der Strand ist mit Sicherheit der hässlichste auf der ganzen Insel. Wir haben uns mit dem Leihwagen 14 Tage lang die ganze Insel angeschaut und so traumhafte Strände entdeckt, so das wir nicht einen Tag am Pool oder am Hausstrand verbracht haben. Nur als Tipp !!!!! Mietet Euch ein Auto, erkundet die Insel auf eigene Faust und Ihr werdet traumhafte Strände, herrliche Buchten, nette Örtchen und freundliche Menschen treffen. Ohne Auto kommt man hier nicht weit - daher auf ins Auto - egal ob St


Zimmer

5.0

Zimmergröße war gut (wir hatten Zi.Nr. 32) Die Dusche riesengroß, jede Menge Kissen im Bett, Aussicht vom Balkon mit Relaxliegen mit Blick über die unteren Zimmer in die Bucht hinüber zum Hafen und nach Crown Point. Minibar, Teekocher, Kaffee und Geschirr alles vorhanden


Service

4.0

Wenn man die englische Sprache beherrscht überhaupt kein Problem. Deutsch bzw. Ostdeutsch spricht hier keiner, wer das nicht abkann - Guter Tipp von mir: ab in den bayrischen Wald - dort quaken auch keine Frösche !!!!! Zimmerreinigung war gut.


Gastronomie

5.0

Havanna ist gut. Abwechslungsreicheres Frühstück und Speisekarte wäre nicht schlecht - aber trotzdem o.k. Wir hatten Halbpension gebucht und konnten jeden Abend a la Carte essen.


Sport & Unterhaltung

6.0

siehe Lage und Umgebung !!!! der schlimmste Strand ist hier unterhalb des Hotels. Wer zum tauchen will: Hier ein Super Tipp !!! Die undersea.divers !!!!! untergebracht im Coco Reef Resort in Crown Point (Fahrtzeit mit dem Auto ca. 15 - 25 Minuten je nach Verkehr) Ich war dort mit Ellis und Kelly + Andrew als Capitän des Bootes. Wir haben 10 tolle Tauchgänge mit großen Haien, (Nurse Sharks) Stingrays, Schildkröten, riesigen grünen Muränen, vielen kleinen Muränen, viele sonstige Fischen s


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Jeanette (26-30)

September 2013

Ein großes Paradies im kleinen Tobago

4.8/6

Die Zimmer sind vollkommen ausreichend und gut ausgestattet. Haben einen eigenen Charm typisch für die Karibik... Das Hotel an sich ist sehr zu empfehlen, es ist sehr ruhig und man kann total abschalten und im Urlaub ankommen. Keine Maßen an Hotelgästen und kein dementsprechender Lärmpegel... Der Strand ist über einige Treppenstufen zu erreichen, der Pool aber gleich unterhalb den Zimmern. Es gibt eine Bar unten am Strand wo man sich auch mal ein Cocktail gönnen kann. Der Strand ist meistens leer, da nur die Hotelgäste diesen nutzen und bei so einem kleinen Hotel eher wenig besucht = das ist sowas von herrlich! Das Personal gibt sich total mühe. Essen ist gut, wir haben nur mit Frühstück gebucht und ab und an abends im Restaurant Havanna (neben dem Hotel) gegessen wo es auch das Frühstück gab. Andere Restaurants sind über Tobago verteilt und eher nur mit dem Taxi zu erreichen... Aber auch sehr zu empfehlen. Nachts muss man sich aber an quakende Frösche gewöhnen : ) die ein Konzert abliefern - das ist aber die Natur nicht das Hotel. Wenn ihr einen ausgefallenen Urlaub wollt - geht hier hin, die Menschen, die Natur, das Land ist einfach nur zu empfehlen. Für uns (23+28 Jahre) war es ein traumhafter und erholsamer Urlaub. Wir würden immer wieder hin.. : )


Umgebung

5.0

Gute Lage. Nebenan kleiner Einkaufsladen wo man trinken kaufen konnte etc. Ausflüge gibt es viele und einiges zu sehen - mega toll. Man braucht eher ein Mietauto oder ein Taxi um alles zu sehen... Macht es aber - es gibt so viel zu sehen und von der Natur belassen...


Zimmer

5.0

Einfach nur toll. Sauber. Klima war vorhanden, Minibar, Radio alles da kann man sich nicht beschweren- und man muss immer denken wir sind hier nicht in EUROPA - in der Karibik auf eine kleinen Insel wo am Tag 1 Flugzeug kommt... Geben sich einfach aber nur mühe alles richtig zu machen...


Service

5.0

Sehr freundlich, geben sich mühe, nur nach 14 Tagen immer das gleiche Frühstück - naja mehr Abwechselung im Frühstücksangebot wäre besser. Abends haben wir nur ab und an gegessen und kann deswegen nicht davon schreiben...


Gastronomie

4.0

Es gibt einige Restaurant aber nur mit Auto oder Taxi zu erreichen. Es gibt 1 Italiener in Scarborough das ist die "Hauptstadt" da kann man locker hinlaufen ca. 15 Minuten und sehr zu empfehlen. Die anderen Restaurant sind weiter entfernt aber auch zu empfehlen. Die Preise haben es teilweise aber in sich dafür gute Produkte und Geschmack....


Sport & Unterhaltung


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Jurko (51-55)

Mai 2013

Eine wunderschöne tropische Insel, empfelenswert

3.2/6

Ein sehr kleines Hotel,von außen eigentlich eine sehr schöne Anlage. Bei genauer Betrachtung aber renovierungsbedürftig und keinesfalls 4 Sterne wert (möchte nur wissen wer hier die Sterne vergeben hat). Schon bei betreten des Zimmers stank es ganz furchtbar nach Schimmel (es war fast unerträglich), nach der Reklamation am nächsten Tag hat man das Zimmer zwar sofort gereinigt, aber die Ursache nicht beseitigt (den Schimmel in allen Ecken und Ritzen im Bad). Man konnte das Zimmer nur bewohnen indem man ständig Durchzug hatte (Gute Belüftung), was beim dortigen Klima auch wieder zu Problemen führte (die Klimaanlage wurde Nutzlos). Ich verzichtete auf weitere Reklamationen und machte das Beste daraus und erkundete diese wunderschöne Insel. Das Essen war ebenfalls sehr Gewöhnungsbedürftig (englische Küche) und viel Fisch, sehr eigenwillig gewürzt, meine Begleitung hatte zwei Tage massive Magenprobleme, so das wir überlegten ob wir sie ins Krankenhaus bringen sollten (es war 22 Uhr und kein Arzt erreichbar) Und nun zum Letzten: Alle Zusatzleistungen waren völlig überteuert ( Beispiel: ein Glas normales Wasser zum Abendessen kostete so viel wie ein " 5l Kanister im Supermarkt) unglaublich


Umgebung

3.3
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
2.0

Zimmer

3.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
2.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

4.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
4.0

Fremdsprachenkenntnisse des Personals: Nicht bewertet

Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0

Kompetenz (Umgang mit Reklamationen): Nicht bewertet


Gastronomie

2.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
2.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
2.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung

3.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
2.0
Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

2.5
Zustand des Hotels
3.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
3.0
Familienfreundlichkeit
3.0
Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Sebastian (31-35)

November 2012

Schönes kleines Hotel auf vielfältiger Trauminsel

5.1/6

Ein herrlicher Urlaub in einem tollen, kleinen Hotel. Schönes Frühstücksbuffet in herrlichem Ambiente, Restaurant gut, aber teuer, günstiger und sehr gut sind die Snacks an der Beach Bar. Netter kleiner Hotelstrand. ca. fünf MInuten weiter ist der Strand des Nachbarhotels (Blue Heaven) auch sehr zu empfehlen. Zu Fuß ist man schnell in Scarborough. Tolle Ausflugsmöglichkeiten. Tolle Insel. Auf der Fahrt Richtung Süden hat man nahezu hinter jeder Kurve einen Traumausblick auf den Atlantik. Sowohl auf der Atlantikseite, wie auf der Karibikseite sind unzählige Traumstrände zu entdecken. Die Tourangebote sind zahlreich und individuell mit deutschsprachiger Leitung auch zu zweit gut buchbar und ersetzen das Leihauto. Die Herren und Damen an der Rezeption helfen gerne weiter. Wir haben eine Inseltour gemacht, waren schnorcheln, Baden im Nylon Pool, einen Tag am Pigeon Point, in Scarbourough, im Regenwald und in der Stoneheaven Bay. Insgesamt sehr zu empfehlen.


Umgebung

4.5
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
4.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

5.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

5.0

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
5.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

5.0
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Friedrich (56-60)

August 2012

Phantastische Lage für Leute die Ruhe suchen

4.9/6

Kleines Hotel am Stadtrand mit wildem aber tollem Strand und jedes Zimmer mit sagenhaftem Meerblick. Frühstück amerikanisch. Restaurant sehr gut aber im oberen Preissegment. Sehr wichtig: Stöpsel in die Duschwanne nach dem Duschen!


Umgebung

3.4
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
3.0
Restaurants & Bars in der Nähe
2.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
3.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.8
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

5.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
5.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
2.0

Hotel

4.5
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Edeltraude (51-55)

Juli 2012

Nobelhotel in exponierter Lage

5.8/6

Für uns war es das 2. Mal auf Tobago. Nachdem wir das letzte Mal unseren Urlaub im REX verbracht hatten, verschlug es uns dieses Jahr in ein deutlich kleineres Hotel mit dem Namen Bacolet Beach Club. Der Zusatz Club ist weniger zutreffend. Es ist ein ruhiges Hotel mit exklusiver, privater Atmosphäre. Wir wurden herzlich mit einem erfrischenden Getränk und sogar auf Deutsch! in der Hotellobby empfangen, von der man bereits auf den Pool und das Meer blicken konnte. Sie können mir glauben, dieses Hotel hält, was es verspricht. Es war hervorragend und entsprach ganz unseren Erwartungen. Vom ersten Moment unserer Ankunft bis zu unserer Abreise erfuhren wir einen erstklassigen Service. Geradezu fantastisch. Es ist genau das, was man braucht, um so richtig dem Alltag entfliehen zu können. Alle Mahlzeiten waren bei uns im Preis mit inbegriffen und so kann man sich rundum verwöhnen lassen. Der Gourmetkoch kochte sagenhaft gut und auch seinen Suppen lohnen sich probiert zu werden (meine Lieblingssuppen waren die Kürbis- und Karottensuppe). Für einen Aufpreis kann man sich ein Abendessen bei Kerzenlicht aufs Zimmer bringen lassen, mit Wein, Pralinen und einer sehr romantischen Auswahl an DVDs. Vom superschönen Pool, dem Garten, den sauberen Zimmern, dem freundlichen, hilfsbereiten und zuverlässigen Personal bis zu dem tollen Essen waren wir rundum zufrieden.


Umgebung

6.0

Dank der exponierten Lage oberhalb des Meeres hat man egal, wo man sich befindet, einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die kleine Privatbucht, die sich unterhalb des Hotels befindet. Feinsandiger Strand mit glasklarem Wasser und viel Schatten durch Bäume und Palmen. Dadurch dass das Hotel nur etwas mehr als 20 Zimmer hat und immer auch Gäste auf Ausflügen sind, hat man diesen manchmal fast für sich allein. Weitab der üblichen Touristenströme ist es hier sehr ruhig, es gibt aber auc


Zimmer

6.0

Wir hatten ein Junior Pent House, welches keine Wünsche mehr offen lies. Edler Kolonialstil vereint mit Moderne. LCD Fernseher mit DVD Player, CD Player. Mit dem Wasserkocher bereiteten wir uns selber feine Tees zu, die vom Hotel gestellt wurden. Auf unserer Balkonterrasse ließ es sich dank der komfortablen Rattanliegen herrlich die Aussicht genießen, die Vögel und die Wellen beobachten. Besonders gefallen hat mir persönlich unser großes Marmorbad mit besonders großer verglaster Dusche. Das Zimm


Service

6.0

Hervorzuheben ist das für karibische Verhältnisse agile, fitte und flotte Personal. Immer für eine kleinen Plausch bereit und gibt auch gerne Tipps, was Umgebung, Essensspezialitäten oder Ausflüge angeht. 2 Mitarbeiter kommen auch aus Deutschland.


Gastronomie

6.0

Das Essen war von hoher Qualität. Wir hatten es im Preis inklusive und konnten daher die Speisekarte rauf unter runter bestellen. Es gab immer ein Shrimp-, 1 oder 2 Fischgerichte, Steak oder auch Hamburger auf der Karte und natürlich auch die besagten Suppen wie auch feine Desserts. Ein Bier kostete ca. 2,50 US$, es wurden auch Weine angeboten, diese kamen aus Australien und Chile. Das Frühstück wurde im selben Restaurant gereicht. Die Auswahl reichte von Toast, Marmelade, Eiern mit Speck bis


Sport & Unterhaltung

5.0

Ein netter, kleiner Pool mit schönem Blick, der zum Verweilen einlädt. Liegen und Sonnenschirme sind verfügbar. Internet ist gegeben, wenn auch mit dt. Verhältnissen verlglichen, eher langsam.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Thorsten (36-40)

Juni 2012

Super Hotel, am besten gleich 2 Wochen bleiben

4.7/6

Das Hotel ist relativ neu, erstklassig gepflegt und wird sehr gut geführt. Wir hatten Zimmer Nr. 12, welches nicht nur sehr groß sondern zudem auch erstklassig und geschmackvoll möbliert war. Das Zimmer hat alles, was man so braucht, vom Safe bis zur Klimaanlage. Das Bett übrigens äußerst bequem. Das Frühstücksbuffet sehr reichhaltig und sehr gut von der Qualität. Das Restaurant leider sehr teuer, da auf alle Speisen noch ca. 25 % Zuschlag (Service + Steuern) hinzu kamen. Manche Gäste hatten Halb- oder Vollpension gebucht und sind damit deutlich besser gefahren als wir mit nur Frühstück. Die Aussicht von dem Havanna Restaurant auf die Gartenlandschaft und das Meer ist sensationell gewesen und die Servicemitarbeiter äußerst zuvorkommend. Unbedingt erwähnt werden, muss der wunderschöne Sandstrand unterhalb des Hotels mit seinem türkisen Wasser. Die Lage, das Hotel und seine Mitarbeiter - klasse! Waren 2 Wochen hier und würden keinen Tag missen wollen. Andere Urlauber waren nur 5 Tage dort, wäre uns zu kurz gewesen.


Umgebung

4.6
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

4.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
1.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

5.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

3.8
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
2.0

Hotel

4.8
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Ella (26-30)

Juni 2012

Liebevoll eingerichtete Zimmer mit Stil

5.3/6

Wir hatten uns für dieses kleine Hotel auf Tobago entschieden, weil wir Ruhe und Entspannung in einem freundlichen Umfeld suchten. Wir waren von der Lage des Hotels sehr angetan. Der kleine Strand an einer Steilküste (über eine Treppe zu erreichen) ist klein aber fein und wie von uns gehofft, ruhig. Der Pool ist sehr klein, aber für ein Hotel dieser Größenkategorie ausreichend. Um den Pool herum ein schöner Ruhebereich mit modernen Korbmöbeln. Die Gartenanlage ansprechend modern gestaltet. Als wir im Hotel waren fand eine englische Hochzeit über 2 Wochen statt und dementsprechend war das Hotel auf diese Feier ausgerichtet. Wir hatten das Gefühl, die wenigen restlichen Gäste liefen nebenher. Die Mitarbeiter an der Rezeption waren überaus freundlich, hilfsbereit und serviceorientiert. Ein großes Lob für Ihre Arbeit - vorbildlich. Zu unserem Bedauern stellten wir bei der Ankunft fest, dass uns ein "Junior-Penthouse" mit eingeschränkter Sicht auf das davorstehende Haus in Richtung Restaurant zugeteilt wurde. So hatten wir uns die Tage auf Tobago nun wirklich nicht vorgestellt. Wie schön doch Namen klingen. Ein Zimmer mit uneingeschränktem Blick bekamen wir "nur" für einen Aufpreis, was aber am nächsten Tag nach Rücksprache mit dem Management möglich war. Die umgerechnet ca. 12 € pro Nacht Aufpreis, waren die tolle Aussicht auf jeden Fall wert, das neue Zimmer, welches wir bekamen, war auch zugleich noch schöner und geräumiger.Wir hatten dann wirklich ein traumhaftes Zimmer (No.12) mit direkten Blick über die Bucht von Scarborough und bei passenden Wetterverhältnissen bis Trinidad. Das Zimmer war luxuriös ausgestattet (Klimaanlage, Kühlschrank, Safe, Himmelbet, DVD-Player, TV, Liegen auf dem Balkon). Direkt vor dem Balkon war der kleine Pool mit großer Ablaufkante direkt vorm Meerblick, wunderschön. Zum Strand (kleiner feinsandiger Privatstrand) waren es doch 65 Stufen, aber was tut man nicht alles für Bauch, Beine, Po. Am Strand selbst lagen Liegen, die je nach Flut mal weiter von den tropischen Bäumen weggerückt werden mussten oder direkt darunter standen. Auf halben Wege zwischen Strand und Hotel war eine kleine Bar, die direkt vom Havanna-Restaurant neben dem Hotel betrieben wurde. Dort war auch der Frühstücks-, Lunch- und Dinner-Bereich. Die Karte war reichhaltig, hat für jeden Tag mehrere zusätzliche Tagesgerichte, den Fang des Tages und eine Tagessuppe bereit gehalten. Alles in allem ware die Speisen sehr lecker und frisch zubereitet (die Küche war in asiatischer Hand). Leider war die Speisen preislich etwas überzogen. Hier wird unserer Meinung nach die Lage des Restaurants ausgenutzt. Nachdem wir uns das einige Tage gefallen lassen haben, sind wir auf eigene Faust auf die Suche nach Besserem gegangen. Und es tat sich erfreuliches auf. Es gibt genügend gleich gute, aber günstigere Restaurants/Lokale auf der Insel und das ganze "ohne" Serviceabgabe und Steuer. Also wir möchten nur dazu raten, sich einen Leihwagen zu mieten und außerhalb z.B. in Scarborough essen zu gehen. Immer den Einheimischen nach, die wissen, wo es gut und preiswert ist. Insgesamt war der Aufenthalt im Hotel sehr angenehm und das Hotel ist auch für den anspruchsvollen Urlauber empfehlenswert. Wir würden aber auf jeden Fall dazu raten, sich für 1 oder 2 Tage einen Mietwagen oder noch besser, einen Jeep zu mieten, damit man individuell die Insel erkunden kann. Taxis sind eher teuer, z. B. 15 Dollar zum Crown Point und sollten daher eher gemieden werden. Unser persönliches Highlight war die Fahrt zur Mount Irvine Bay. Zwei wunderschöne Strände mit netten kleinen Restaurants und Kneipen. Wir hatten das Glück hier zu schnorcheln und dabei eine Riesenschildkröte zu Gesicht zu bekommen. Der Ausflug war sehr lohnenswert. Leider war es schon unser letzter Tag und wir konnten dort nicht noch einmal hin fahren, wenn wir noch die Zeit gehabt hätten, hätten wir es auf jeden Fall gemacht. Wir waren vor unseren 5 Tagen auf Tobago auch schon 10 Tage auf Trinidad. Allgemein können wir sagen, dass Tobago viel sehenswerter, ruhiger und schöner als Trinidad ist und wir das nächste Mal nur noch nach Tobago fliegen würden und wahrscheinlich wieder in das Bacolet Beach Hotel.


Umgebung

4.8
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

6.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
6.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

5.3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
4.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

4.3
Zustand des Hotels
6.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
4.0
Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Lutz & Barbara (51-55)

April 2012

Top! Empfehlenswert!

5.5/6

Wir haben über FTI gebucht, relativ kurzfristig. Es hat alles super geklappt. Wir kamen auf Empfehlung und alles war wie im Katalog beschrieben. Es ist ein kleines, ruhig gelegenes Hotel mit schönem Pool und herrlichen Privatstrand. Zimmer (Superior) mit fantastischen Meerblick war bei Ankunft mit Blüten dekoriert. Zimmer war im Kolonialstil eingerichtet, schönes großes Bad, täglich wurde gereinigt und Handtücher gewechselt.


Umgebung

6.0

Hotel ist ruhig gelegen, ca. 2 km nach Scarborough, kann man gut laufen.Dort alle Einkaufsmöglichkeiten vorhanden. Wir haben Ausflüge über Reiseleitung gebucht, Reiseleitung Frau T. ist sehr kompetent und hilfsbereit.


Zimmer

6.0

Alles sehr sauber, großes Zimmer, großes mit Marmor gefließtes Bad.TV, Klimaanlage schön leise, Minibar, Safe,Telefon, Sat-TV. Große Terrasse/Balkon mit Liegen. großes Doppelbett mit Moskitonetz


Service

6.0

Personal sehr freundlich und aufmerksam den Gästen gegenüber.


Gastronomie

4.0

Wir hatten nur Frühstück gebucht, war abwechslungsreich,ausreichend und hat geschmeckt. Abendessen in dem anliegenden Restaurant sehr teuer.


Sport & Unterhaltung

5.0

Pool sehr schön und sauber mit schönen Liegen. Internetzugang/WLAN war kostenlos. Privatstrand sauber, feiner Sand mit Liegen und Stühlen, Handtücher gab es an der Rezeption. Wellengang - Atlantikküste


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Andreas (31-35)

März 2012

Von südkaribischem Flair keine Spur

3.3/6

Ehrlich gesagt haben uns die Kataloge ein etwas anderes Bild vom Hotel avisiert wie wir es dann tatsächlich angetroffen haben. Wir haben in den Katalogen der Reiseveranstalter von „modernen Zimmern“ gelesen, dachten das träfe auch auf das Hotel insgesamt zu. Gut, modern heißt nicht unbedingt gepflegt. Das war wohl der Trick. Innerhalb der Anlage selbst wurde viel mit Holz gearbeitet. Holz benötigt eine intensive Pflege. Das sieht das Hotelmanagement wohl eher nicht so. Von kaputten Schildern, über den ausgewetzten und total welligen Teppichboden an der Treppe zwischen Lobby und Pool, über herausstehende Nägel im Holzboden am Pool und riesigen Löchern in den Gehbereichen bis hin zu fehlender Isolierung bzw. Abdeckung von elektrischen Anschlüssen, an Instandhaltung denkt hier wohl keiner. Wir finden das sehr schade, das Hotel ist recht schön an der Bacolet Bay gelegen und ermöglicht es einem dank der wenigen (etwa 25) Zimmer einen entspannten und ruhigen Aufenthalt zu erleben. Über zahlreiche Stufen führt der Weg hinunter zum kleinen Sandstrand. Hier findet man auch eine Strandbar, die täglich geöffnet ist. Man kann hier neben Getränken sich auch Snacks aus dem am Hotel gelegenen Hauptrestaurant ordern. Am Strand wie auch am Pool stehen ausreichend Liegen zur Verfügung. Der Pool selbst ist recht klein, aber durchaus angemessen für die Anzahl der Gäste. Überquert man die Hauptstraße vor dem Hotel erreicht man den Verwaltungsbereich des Hotels, der außerdem eine separate Bar (fast schon eine Art kleiner Club) beinhaltet. Hier findet man eine Bibliothek, die zum tauschen von Büchern dient. Auch deutsche Bücher sind im „Sortiment“ vorhanden. Hier besteht auch die Möglichkeit Geld zu wechseln. Das Hauptrestaurant Café Havanna liegt rechter Hand vom Hotel. Es ist vor allem auch für externe Gäste gedacht, die nicht im Hotel nächtigen. Das Publikum war während unseres Aufenthalts bunt gemischt, Alter von etwa 20 bis 75, vorwiegend aus Großbritannien, aber auch aus Deutschland/Österreich/Schweiz. Für Kinder ist dieses Hotel nicht ideal, da, wie beschrieben, recht gefährlich, zum anderen sind die Gegebenheiten am Strand und im Hotel für Kinder nicht ideal. Gehbehinderte Menschen sollten dieses Hotel aufgrund seiner Lage und des Zustands der Außenanlagen meiden.


Umgebung

3.0

Das Hotel liegt unweit der Innenstadt von Scarborough. Zu Fuß benötigt man vom Hotel aus etwa 20 Minuten., per Taxi kostet das etwa 5 USD. Den Flughafen von Tobago am Crown Point erreicht man per Taxi nach etwa 20 Minuten, Kosten hierfür liegen bei etwa 15 USD. Zum ersten kleineren Kiosk benötigt man etwa 10 Gehminuten. Hier findet man neben Getränken auch kleinere Snacks. Wem das nicht ausreicht sollte nach Scarborough gehen. Hier findet man mehrere kleinere Supermärkte, daneben auch Klamott


Zimmer

4.0

Von der Zimmergröße her recht angenehm, nicht zu klein, nicht zu groß. Unser Zimmer im unteren Bereich (die preiswerteste Lösung) war absolut ausreichend. Ich kann die Aussagen der anderen Reisenden auch nicht nachvollziehen, dass man unbedingt das teuere Zimmer in den oberen Etagen nehmen sollte. Die Zimmer sind baugleich, nur die Lage ist unterschiedlich. Aber selbst der Ausblick ist der gleiche. Der Zustand der Zimmer ist etwas besser wie der der Außenlage. Das Zimmer selbst wies wenige Ab


Service

3.0

Die Mitarbeiter des Hotels waren stets freundlich, wobei man immer den Eindruck hatte, dass es nicht herzlich war. Auch auf Tobago gilt: man darf es nicht mit Kontinenten wie z.B. Asien vergleichen. Enttäuscht waren wir hingegen von der vielfach beschriebenen Möglichkeit kostenlos über WLAN ins Internet zu gelangen. Das funktionierte noch die ersten 1,5 Tage, danach hatten wir keinen Zugang mehr. Nach weiteren 1,5 Tagen ohne Zugang haben wir dann an der Rezeption reklamiert. Man teilte uns mi


Gastronomie

4.0

Wir hatten hier Halbpension gebucht. Dies war unserer Ansicht nach auch die beste Entscheidung, da Scarborough selbst nur eine überschaubare Anzahl von Möglichkeiten zu speisen bietet. Das Frühstück wurde in Buffetform angeboten. Hier gab es immer frische Früchte (Melonen, Bananen, Papayas, Ananas), Cerealien, frische Muffins, Toast, Rühreier, Speck, Würstchen und abwechselnd auch mal Pita oder Käse. Daneben konnte man sich einen Saft ordern oder auf Wunsch auch eine Eierspeise nach Wahl (z.B


Sport & Unterhaltung

3.0

Bis heute ist uns nicht bekannt, ob das Hotel in irgendeiner Art Sportangebote für seine Gäste bereithält. Wir haben zumindest nichts gesehen. Animation ebenfalls Fehlanzeige. Dies sind zwei weitere Gründe dafür, dass das Hotel für Kinder nicht empfehlenswert ist. Internetzugang eigentlich kostenlos über WLAN möglich, wenn er funktioniert . Der Pool war ganz in Ordnung, zwar recht klein, aber ausreichend für die Anzahl der Gäste. Er war auch stets sauber. Die Liegen am Pool und die Sonnen


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Uwe (41-45)

Januar 2012

Nettes Hotel in ruhiger Lage

4.5/6

Das Hotel ist relativ neu, klein, überschaubar und ruhig gelegen . Der Rezeptionsbereich ist mit viel Glas gestaltet und man hat einen wunderbaren Blick auf das Meer. Es gehört zu dem auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelegenen Hotel Half Moon Blue und man kann die Einrichtungen dort mit nutzen (Bücherei, Internetecke) . Beide Hotels verfügen über kein eigenes Restaurant, zu den Mahlzeiten gehen die Gäste in das direkt daneben gelegene "Cafe Havanna", welches wohl ebenfalls die gleichen Eigentümer hat wie die beiden Hotels. Die Gäste waren überwiegend um die 50 Jahre alt und kamen aus Trinidad, England und Deutschland.


Umgebung

3.0

Der Ort Bacolet ist ein Vorort der Hauptstadt Scarborough und man kann in 20 Minuten eine Bank und ein paar Läden erreichen, bis zum Zentrum nimmt man besser ein Taxi. Leider gibt es in der Umgebung keine Restaurants oder ähnliches. Abends ist man also auf das zum Hotel gehörende "Cafe Havanna" angewiesen oder man muss mit dem Auto/Taxi fahren. Die Preise in den Restaurants sind sehr hoch. Wir haben 2 mal im "Cafe Havanna" zu Abend gegessen und das Essen war wirklich hervorragend - jeden Abend


Zimmer

5.0

Die Zimmer waren ausreichend groß. Es gab natürlich ein Telefon, einen Flachbildfernseher und einen DVD-Player. Auf deutsch war nur Deutsche Welle zu empfangen, dafür sehr viele Sender auf englisch. Außerdem gab es eine Musikanlage, einen Haarfön, einen Wasserkocher, Teebeutel und Instandkaffee. Über dem großen Doppelbett war ein Gestell, über das ein Moskitonetz gespannt war. Die Matratze war für ein Hotelbett ungewöhnlich gut. Für den Stromadapter mussten wir 10 USD bezahlen. Wir haben den


Service

6.0

Mit dem Service waren wir zufrieden. Das Personal spricht englisch und man kann auch nicht erwarten, dass überall auf der Welt deutsch verstanden wird. Die Zimmer wurden ordentlich gereinigt und an der Rezeption war man wirklich sehr hilfsbereit und freundlich. Reklamationen wurden umgehend erledigt.


Gastronomie

4.0

Die Mahlzeiten werden im "Cafe Havanna" direkt neben dem Hotel eingenommen. Alles war ordentlich und man hat einen schönen Blick auf das Meer. Das Frühstücksbuffet war leider nicht wirklich auf deutsche Gäste ausgerichtet. Es gab 3 Sorten Toastbrot und 2 Sorten abgepackte Marmelade und jeweils einen Würfel Butter, die an den Tisch gebracht wurden, dazu ein Glas Saft. Kaffee und Tee waren gut. Vom Buffelt haben wir leider nur die Rühreier gegessen, die restlichen Speisen wie gebratener Schinkensp


Sport & Unterhaltung

4.0

Im Hotel gab es keine Animation. Im Schwesterhotel Half Moon Blue gibt es eine kleine Bücherecke. Die Gebühr für die Nutzung des Internets beträgt 5 USD pro Stunde, die Verbindung ist aber langsam. Der kleine Pool war sehr sauber mit direktem Blick auf das Meer. Es gab ausreichend und sehr schöne Liegen im modernen Rattandesign. Die Auflieger waren ebenfalls ordentlch und sauber. Für Taucher ist das Hotel nicht zu empfehlen. Die Tauschschulen befinden sich im Haupttouristenzentrum im Westen, h


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Steve (31-35)

Oktober 2010

Relaxt aus dem Urlaub

5.2/6

Sehr ruhiges Hotel, ideal für Urlaub zu zweit. Autovermietung direkt im Hotel und sonstige Ausfluege unkompliziert an der Reception zu organisieren. Ein erholsamer Abschluss nach 2 Wochen Individualreisen.


Umgebung

5.2
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

6.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

5.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
4.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

4.3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
3.0

Hotel

4.8
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
6.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
3.0

Bewertung lesen

Marco (14-18)

August 2010

Gutes Hotel, wenn man mobil ist ...

4.0/6

Das relativ neue, kleine Hotel macht insgesamt einen gepflegten Eindruck. Die Räumlichkeiten waren sauber und nett eingerichtet. Wir hatten nur Frühstück gebucht, Halbpension war möglich. Das Hotel wurde hauptsächlich von Engländern und Deutschen, aber auch von Südamerikanern besucht. Es gab sowohl junge als auch ältere Gäste.


Umgebung

3.0

Das Hotel liegt direkt an einer über eine ca. 50-stufige Treppe erreichbaren, kleinen, aber sehr schönen Bucht. Das Wasser ist glasklar und ziemlich flach, auch der feinsandige Strand lädt zum relaxen ein. Allerdings fährt mind. 2-Mal am Tag die aus Trinidad kommende Fähre vorbei, welche sehr hohe Wellen verursacht (mehr als 2 m hoch !). Vor allem nachmittags, wenn Flut herrscht, verschwindet fast der ganze Strand im Wasser. Nach Scarborough sind es ca. 25 Min. zu Fuß, jedoch kommt man an einer


Zimmer

5.0

Die Größe des Zimmer war okay, jedoch nahm das sehr große Bett einen Großteil davon ein. Das Bad mit großer Dusche war sehr praktisch. Klimaanlage, Safe, Minibar und großer Fernseher (keine deutschen TV-Sender) waren ebenfalls vorhanden. Auch vom Balkon aus hatte man einen tollen Meerblick und die Kunstrattanmöbel luden zum Verweilen ein.


Service

4.0

Der Eindruck vom Personal ist zwiespältig. An der Rezeption ist man um Hilfsbereitschaft bemüht, das Personal beim Frühstück schien dagegen manchmal noch etwas verschlafen und gelangweilt. Manchmal wurden Wünsche einfach überhört. Einige Hotelangestellte sind übrigens Deutsche. Die Zimmerreinigung war "karibisch" jedenfalls verlangte das fröhliche Reinigungspersonal entschieden Zutritt zum Zimmer, auch wenn es einem im Moment nicht recht war.


Gastronomie

3.0

Wir hatten nur das Frühstück gebucht, welches sehr englisch ausgerichtet war. Die Auswahl war überschaubar und das Personal, wie schon beschrieben, eher faul. Das Cafe Havana, in dem man das Frühstück einnimmt, ist jedoch sehr schön und nett eingerichtet. Auch der Blick aufs Meer ist erwähnenswert. Das Essen abends war sehr gut ,aber sehr teuer (Hauptgericht ca. 24 USD + 25% Tax und Service Charge). Jedoch waren die Speisen des netten Chefkochs schön angerichtet und lecker. Auch das Personal w


Sport & Unterhaltung

4.0

Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es im Hotel keine. Der Pool war nicht gerade groß ,doch der Blick war einfach toll. Liegestühle und Sonnenschirme sind vorhanden. Allerdings gibt es nur eine, etwas versteckte Dusche am Strand.


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Michael (31-35)

März 2010

Gutes Hotel, fuer einen ruhigen Urlaub

3.8/6

Das Hotel liegt in einer Villengegend und direkt an einer kleinen Bucht, die eigentlich nur vom Hotel her zu erreichen ist. Obwohl das Hotel voll gebucht war, liegen eigentlich immer nur sehr wenige Hotelgaeste dort, so dass es einem kleinen Privatstrand gleich kommt, der zudem sehr schoen ist. Ansonsten ist das Hotel nicht allzu gross (40 Zimmer), hat einen kleinen Pool und wirkt selbst bei voller Belegung sehr ruhig. Ist nach unserer Einschaetzung auch eher fuer Familien ohne Kinder geeignet. Gaeste sind hautpsaechlich englischsprachig (meist UK, teilweise US) Ob das Hotel fuer einen persoenlich geeignet ist, entscheidet im wesentlichen die eigene Urlaubsstrategie: Wir haben die ganze Zeit uber einen Mietwagen verfuegt, was auch extrem hilfreich ist, da in der naeheren Umgebung keine Restaurants vorhanden sind (ausser das hauseigene Havanna Restaurant). Mit einem Mietwagen ist der Standort eine tolle Ausgangsbasis, sowohl fuer Inselerkundungen, als auch fuer abendliche Fahrten in Restaurants. Auch fuer Tage, an denen man einfach relaxen moechte, ist das Hotel gut geeignet und verfuegt ueber eine schoene (allerdings nicht ganz billige)Strandbar. Ohne Mietwagen wird es eher problematisch. Man ist dann eigentlich auf Taxis angewiesen, die in Tobago eher teuer sind, oder muss jeweils die Touren der Reiseveranstalter buchen. Wer also nicht die ganze Zeit nur am Hotelstrand verbringen moechte und abends immer ins Havanna essen gehen, fuer den wirds ohne Auto oder entsprechende Taxikasse schwierig. In diesem Fall ist es tendenziell eher besser, sich direkt in Crown Point ein Hotel zu nehmen.


Umgebung

4.0

Ist wie gesagt recht ausserhalb gelegen, was seine Vor- und Nachteile hat. Der Strand ist nicht uberlaufen (wie etwa Pigeon Point) und man hat viel Ruhe. Nachteile sind sicherlich, dass weder Einkaufs- noch Unterhaltungsmoeglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung vorhanden sind. Individuelle Ausfluege sind nur mit eigenem Mietwagen moeglich.


Zimmer

5.0

Nette Zimmer. Klima ist vorhanden, funktioniert gut und wird auch nicht von den Putzfrauen ausgestellt. Auf Terasse stehen sehr bequeme Liegen zur Verfuegung. Im Zimmer gibt es eine Minibar, kostenlosen Safe und Kabel TV, sowie einen Wasserkocher mit dem man sich kostenlos Tee zubereiten kann. Moeblierung ist ok, manchmal etwas abgenutzt. Bad ist auch in Ordnung, allerdings hat die Dusche manchmal Probleme Wasser uber 30 Grad zu produzieren. Das Bett ist mit einem grossen und sehr praktischem M


Service

4.0

Ohne Englisch wirds im Hotel eher schwierig. Das Hotel ist sauber, die Zimmer wurden taeglich gereinigt und die Handtuecher getauscht. Wenn man das Personal anspricht, bekommt man geholfen, ansonsten ist es aber weitgehend mit sich selber beschaeftigt.


Gastronomie

3.0

Wir hatten Uebernachtung mit Fruehstueck gebucht. Dieses ist eher auf die britischen Gaeste abgestimmt und zudem nicht sehr umfangreich. Wer gerne Ruehrei mit Speck ist kommt voll auf seine Kosten... Ansonsten gibts Porridge mit Fruechten (=Haferbrei) und Toast mit Marmelade. Gelegentlich auch Joghurt und aufgebackenen Croissants. Von der Qualitaet her ok wird aber nach 2 Wochen etwas eintoenig. Ist das selbe Restaurant wie abends, allerdings mit deutlich weniger motiviertem Personal. (Koennte


Sport & Unterhaltung

3.0

Ausser nem kleinen Pool und dem Strand, jeweils mit ausreichenden Liegen, gibts keine weiteren Sport- und Unterhaltungsmoeglichkeiten. Internet (5 USD fuer Nutzung bis max 1 Stunde) ist vorhanden. Der Strand ist sehr sauber, Wasserqualitaet des Pools naja... Am Strand ist ausreichend Sonnenschutz vorhanden (durch Baeume) allerdings sollte Mueckenspray mitgenommen werden.


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Desiree (26-30)

März 2010

Charmantes Hotel mit kleinen Mängeln

4.3/6

Zimmer (Junior Penthouse): Gute Größe, sauber und mit schönem Bad (große Dusche). Balkon mit 2 Rattanliegen. Restaurant: English Breakfast (Toast, Marmelade, Bohnen, Würstchen, Kartoffeln, Rührei, Speck) aber auch Früchte und Müsli. Alternativ kann man auch separat Spiegeleier bestellen. Abendessen a la carte mit ca. 6 Gerichten zur Auswahl (Shrimp- u. Fischgerichte, sowie Burger und Steak). Happy-Hour von 3-6 (Bier + Hauswein). Weine sind aus Chile/Australien. Service: Zimmerservice ist gut und sauer, im Restaurant könnten die Bedienungen freundlicher und aufmerksamer sein. Rezeption immer besetzt, je nach Rezeptionist unterschiedliches Know-How. Pool + Strand: Kleiner, sauberer Pool mit Blick zur Bucht. Strand ist super mit tollen Wellen und ausreichend Liegestühlen! Allerdings muss man eine ca. 40stufige Treppe zur Bucht nehmen. Beachbar ist sehr nett (10-17Uhr) im Holzstil gebaut. Kosten: Bier 2,50 US$, Wein: 7US$, Wasser + Sodas: 2,00US$; Essen zw. 10 - 25US$. Mobilität: Durch Taxis sowie Mietwagen (65US$) möglich oder durch Rollerverleih am Crown Point / Pigeons Point (12€ / Tag), allerdings 20km vom Hotel entfernt. Wir haben uns für die günstige Roller-Alternative entschieden, da das vom Hotel gerufene Taxi zu teuer war. Taxi ab Hotel zum Crown Point (15US$), ab Scarborough von Taxistand aus zw. 40 und 70US$ (Handeln!) Umgebung: Nach Scarborough kann man ca. 10min zu Fuß laufen. Dort gibt es leider keine Restaurants, aber jede Menge Fast-Food-Möglichkeiten (KFC, etc.), kleine Supermärkte und kleine Kneipen. Mehr ist am 20km enfernten Crown Point möglich. Empfehlenswert ist das Restaurant "Dillons"! Unser Resümee: Schnuckeliges 3-Sterne-Hotel mit modernen Möbeln (Kunstoff-Rattan). Aus unserer Sicht noch ausbaufähig hinsichtlich kleineren Reparaturmängeln. Was sehr schade ist, dass der Service einfach aufmerksamer und freundlicher sein könnte (vor allem beim Frühstück). Beim Erkunden der Strände haben wir leider wenig Beach-Bars vorgefunden, aber traumhafte Strände! Empfehlenswert ist vor allem eine Katamarantour mit der Island Girl zu machen (85US$): tolle Schnorchelplätze, Essen und Getränke (auch Alkohol) inklusive. Zum Ausgehen sind wir öfter abends nach Crown Point, weil da etwas mehr los ist. Pigeons Point als "schönster Strand" ist zwar ganz nett, aber zu voll, da waren uns die einsameren Strände (z. B. Englishman Bay) lieber.


Umgebung

4.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
3.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
3.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0
Entfernung zum Strand
5.0

Zimmer

5.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
6.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

4.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
3.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
4.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

4.3
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
4.0

Sport & Unterhaltung

3.8
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
2.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
2.0

Hotel

4.3
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
5.0
Behindertenfreundlichkeit
2.0

Bewertung lesen

Sandra (41-45)

Dezember 2009

Modernes, aber kein typisch karibisches Hotel

4.2/6

Das Hotel war im Dezember 2009 ein Jahr alt und hat nur 21 Zimmer. Es hat einen modernen, aber keinen karibischen Stil. Die Zimmer sind im Haupthaus, in dem sich auch eine sehr kleine Rezeption befindet, und in zwei weiteren Gebäuden, die sich direkt am Pool befinden, untergebracht. Um ins Restaurant, in dem alle Mahlzeiten serviert werden, zu gelangen, muss man den kurzen Weg über den Parkplatz und eine kleine Holzbrücke gehen. Es ist ebenfalls modern mit tollen Möbeln von Loomcrafts (ähnlich Rattan) ausgestattet und die Bar abends sehr stylisch beleuchtet. Schön mit großen weißen Kugeln beleuchtet wird auch der kleine Pool und der Weg runter zum Strand. Nur die Sonnenschirme sahen billig aus und passten nicht zum Ambiente. Das Hotel liegt an einem Hang. Zur kleinen Sandbucht sind es bestimmt fünfzig Stufen runter bzw. später wieder rauf. Fast unten am Strand angelangt, kommt man noch an der Beachbar vorbei, die aber um 17.00 Uhr zu machte. Vom Hotel aus, kann man nicht nur den Sonnenuntergang bewundern, sondern auch das an- und ablegen der großen Kreuzfahrtschiffe beobachten. Das Hotel scheint bei deutschen Gästen beliebt zu sein, jedenfalls waren über Weihnachten einige Deutsche da. Die übrigen Gäste kamen aus England. Alter ab 30 Jahre aufwärts. Aufgrund der Hanglage ist das Hotel nicht für gehbehinderte geeignet.


Umgebung

4.0

Eine ideale Gegend zum Abschalten. Das Hotel liegt in einer sehr ruhigen Villengegend in Sichtweite der Hauptstadt Scarborough, die man aber nur mit Mietwagen oder Taxi erreichen kann. Eine Bushaltestelle ist uns nicht aufgefallen. Um etwas einzukaufen muss man schon nach Scarborough fahren, da weder das Hotel über einen kleinen Minimarkt verfügt, noch ein solcher in der Nähe vorhanden ist. Überhaupt gibt es nur das Schwesternhotel Half Moon Blue gegenüber, in dem aber das dazu gehörende Resta


Zimmer

4.0

Die Größe der BAY de Luxe Zimmer stimmte mit der Katalogbeschreibung nicht überein. Statt 48 qm hatte das Zimmer allenfalls mit Veranda 24 qm. Da das Bad recht groß war, war es im restlichen Zimmer ziemlich eng. Wegen der falschen Größenangabe werden wir uns beim Reiseveranstalter noch beschweren. Ansonsten war das Zimmer ok, aber leider schon nach einem Jahr etwas verwohnt. So hatten wir viele schwarze Striche auf den Wänden, auch da, wo man als Gast nicht hinkommt wie etwa über dem Kopfteil


Service

4.0

Viel Service gab es nicht. Wir wurden zwar bei unserer Ankunft namentlich auf deutsch begrüßt und auch die Zimmerausstattung wurde uns auf deutsch erläutert, aber diese nette Dame haben wir dann während unseres einwöchigen Aufenthalts dort nicht wieder gesehen. Ansonsten saß lediglich immer nur eine Person mehr oder weniger lustlos hinter der kleinen Rezeption. Da die CONDOR erst um 23.00 Uhr Tobago verließ, fragten wir, ob wir unser Zimmer bis abends behalten könnten. Hier wurde uns etwas bars


Gastronomie

4.0

Das Frühstücksbuffet, welches an zwei Tagen allerdings nicht angeboten wurde, war keine vier Sterne wert. Das Buffet war sehr übersichtlich (Rühreier, Kartoffeln, Bohnen, Schinken, ein süßes Gebäck, Cornflakes) und wurde meist erst nach mehrfacher Nachfrage wieder aufgefüllt. Das Obst bestand meist aus drei Sorten (Äpfel, Melone, Ananas). Es gab weder Jogurt noch French Toast oder Pancakes. Allerdings wurden verschiedene Sorten Toast an den Tisch gebracht wurden, ebenso Orangensaft bzw. Grapefru


Sport & Unterhaltung

4.0

Ein Unterhaltungsprogramm gab es nicht, wir wollten aber auch unsere Ruhe haben. Am kleinen Strand standen ausreichend sehr bequeme Liegen zur Verfügung. Schatten spendeten Bäume. Da der Strand bei Flut recht schmal wurde, ist der Sand ziemlich hart. Außerdem liegt das Hotel an der Atlantikseite, so dass die Wellen teilweise schon recht hoch waren. Für kleine Kinder ist der Strand m.E. nicht geeignet. Wassersportmöglichkeiten werden keine angeboten, so dass auch keine Jetskifahrer nerven könne


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Bilder

Pool
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Gastro
Außenansicht
Sonstiges
Sonstiges
Strand
Sonstiges
Gastro
Sonstiges
Strand
Gartenanlage
Strand
Zimmer
Strand
Sonstiges
Gartenanlage
Zimmer
Strand
Zimmer
Strand
Strand
Strand
Ausblick
Zimmer
Ausblick
Ausblick
Zimmer
Zimmer
Strand
Pool
Ausblick
Strand
Pool
Pool
Strand
Gastro
Strand
Pool
Zimmer
Gartenanlage
Gastro
Ausblick
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Außenansicht
Außenansicht
Zimmer
Zimmer
Beautiful land
Best Boutique hotel resort
Pavillon at Bacolet Beach Club
Cafe Havana - view from the hotel's pavillon
Lobby at sun set
55 steps to paradise
Bacolet Beach Club - a 60 bedroom boutique hotel
4 poster king sized beds in all rooms
Bathrooms, marble tiled in all rooms
Bathroom
Superior Room
View from one of 3 pools
Taking a nap in the sun
Superior Room in the West Wing
Superior Room
Superior Room
View of pool and the Sea
Board walk to the West Wing
West Wing and its 15 Superior Rooms
Beautiful architure
Warm interior decoration
Bar at Cafe Havana
Cocktails at Cafe Havana
Restaurant with Latin flair
Bathroom
International and local cuisine at Cafe Havana
Mid night swims a must
Ideal place for weddings and honeymoon stays
Zimmer 22
Entspannung pur
Tolle Lage
Aussicht auf die Bacolet Bay
Pool & Meer
Poolblick
Doppelbett
Bad
Blick vom Balkon
Zimmer
Zimmer
Badezimmer
Badezimmer
Zimmer
Pool
Hintere Ansicht
Vordere Ansicht
Blick vom Hotel