Raffles Maldives Meradhoo

Raffles Maldives Meradhoo

Ort: Thinadhoo

100%
5.9 / 6
Hotel
6.0
Zimmer
5.9
Service
6.0
Umgebung
6.0
Gastronomie
5.6
Sport und Unterhaltung
6.0

Bewertungen

BIrgit (41-45)

April 2016

Kleines Hideaway mit gigantischem Korallenriff !!!

6.0/6

Die Insel Dhevanafushi besteht aus 2 Teilen die nicht miteinander verbunden sind. Der Transfer von Insel zu Insel erfolgt per Dhoni. Die Hauptinsel umfasst 22 Beach-Villen und die vorgelagerten "Ocean Pearls" bestehen aus 16 Wasservillen und einem Restaurant Johara. Zwischen den Ocean Pearls und der Hauptinsel liegt ein 800 m langes Korallenriff , das ich in einer solchen Größe und Schönheit bisher noch auf keiner Malediveninsel vorher gesehen habe. Wir haben kleine Haie und Schildkröten bei jedem Schnorchelgang getroffen.


Umgebung

6.0

Nach dem Langstreckenflug erfolgt zuerst ein kurzer Aufenthalt in der Jumeirah Lounge am MALE Airport, bevor wir ca. 55 Minuten zum Flughafen Kaadedhdhoo flogen und dann weitere 15 Minuten per Sppedboot zum Jumeirah Resort gebracht wurden. In der Nähe von Dhevanafushi gibt es eine Picknick-Insel zu dieser werden exklusive Ausflüge für 950 US-Dollar angeboten.


Zimmer

6.0

37 einzeln stehende Villen ( auf beiden Inseln zusammengefasst) mit hochwertigster Ausstattung, die keine Wünsche übrig lässt, Apple Media Center, Nespresso Maschine, Außendusche, WLAN ohne Gebühr, privaten Pool und herrlichem Blick auf den Indischen Ozean. Die kleinsten Villen beginnen bei 206 qm und besitzen ein Bad das von der Größe alle Vorstellungen übersteigt.


Service

6.0

Jede Villa hat einen Butler , da bleiben keine Wünsche offen.


Gastronomie

6.0

Im Azara gibt es Frühstück, Lunch und Dinner. Das Restaurant liegt auf der Hauptinsel und bietet typisch lokale Gerichte mit fantastischen Blick auf das Meer, dabei stehen die Tische und Stühle direkt am Strand unter Palmen. Das Mumayaz ( nicht täglich geöffnet) bietet unter romantischen Sternenhimmel frische Fischgerichte und Barbecue. 180 Dollar pro Person. Cocktails zum Sonnenuntergang gibt es an der Khibar. Ca. 20 Dollar - ein Cocktail. Das Johara-Restaurant befindet sich bei den Ocean Pearl


Sport & Unterhaltung

6.0

Auf der Hauptinsel gibt es ein Fitnessstudio auf Stelzen über dem Meer gebaut mit bodentiefen Fenstern und wunderschönem Blick auf das Meer und die Ocean Pearls. Schnorcheln zwischen den beiden Inseln ist traumhaft und ebenso rund um die Insel. Mein Mann war Windsurfen und es gibt einen Katamaran. Tauchzentrum vorhanden.


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Brigitte (51-55)

September 2015

Natur und Luxus pur mit kleinen Schönheitsfehlern

5.8/6

Auf der Insel selbst ca 21 Beachvillen, davon separat ebenfalls nur per Boot erreichbar weitere Oceanvillen, dadurch sehr viel Privatsphäre. "Leider" zu unserer Reisezeit überwiegend chinesisches Publikum, meist Honeymooner, die nur 4-5 Tage verweilen,


Umgebung

6.0

Kleinere Insel ca 1 Flugstunde per Inlandsflug und anschl. 20 min Bootstransfer erreichbar, dafür herrliche Abgeschiedenheit mit wenig "Verkehr" drum herum und noch intakter Natur.


Zimmer

6.0

Riesige Villen mit sehr viel Privatsphäre durch große Abstände und kleine Anzahl von Beachvillen. Wir hatten das große Glück ein upgrade für ein Island Revive zu bekommen, das sich zur kleineren Kategorie durch ein zusätzliches Wohn und Eßzimmer mit noch mehr Außenfläche und Sitzgelegenheiten rund um den sehr schönen ca 9m langen Pool unterscheidet und auf der Sonnenuntergangsseite gelegen ist. Design und Mobilar sehr hochwertig modern, riesige Wohnflächen sowohl im Badezimmer als auch Schlafber


Service

6.0

Sehr freundliches Personal, jede Villa mit personal Butler, den man jedoch nicht wirklich in Anspruch nimmt. Ausgesprochen präsentes, kompetentes und freundliches Management in allen Ebenen.


Gastronomie

5.0

Zum Frühstück ala carte und kleines aber völlig ausreichendes Buffet, Abends abwechselnd ala carte oder als Themenabend jeden 2. Tag im Beachrestaurant Azara oder im Overwater Restaurant, gelegentlich auch im sog Grillrestaurant an einer größeren Sandbank. Die Beachrestaurants waren von der Atmosphäre sehr schön, direkt am Strand mit Blick aufs Meer und Füßen im Sand, Overwater ein wenig nüchtern. Qualität gut, aber nicht herausragend, nach bereits 1 Woche wiederholte sich vieles, auch die Them


Sport & Unterhaltung

6.0

Großes und gut bestücktes Wassersportzentrum, sehr nettes Team auch in der Tauchschule, tolles Fitnesscenter mit direktem Blick aufs Meer. Schöner, großer Infinitypool direkt an der Bar. Absolutes Highlight das riesige und einmalige Korallenriff, das ich in dieser Intaktheit mit einmaligen Tellerkorallen bisher nach 10 Maledivenaufenthalten noch nicht gesehen habe. Große Fischschwärme, Rochenschwärme, Schildkröten, kleinere Haie, allein der Übergang zu den Oceanvillen war ein 800m langes Riff,


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Jürgen (51-55)

März 2013

Das Juwel im Paradies

5.8/6

Das Jumeirah Dhevanafushi ist eine kleine Insel, nahezu kreisrund, mit insgesamt nur 38 Villen, davon auf der Insel selbst 22 Beach-Ville in unterschiedlichen Kategorien und zusätzlich gibt es die Ocean Pearls, das sind 16 Wasservillen. Die Besonderheit bei den Wasservillen ist, dass diese nicht direkt mit der Insel verbunden sind, sondern diese sind vorgelagert auf einem Riff, ohne Steg zur Insel und damit nur über den Bootsshuttle erreichbar (5 Minuten Fahrt). Die Insel ist noch recht jung, erst ein oder zwei Jahre alt, entsprechend ist alles intakt und gepflegt, mit sehr modernen Einrichtungen. Die Strandvillen verteilen sich rundum, sind bei Strandspaziergängen aber nur vereinzelt wahrnehmbar aufgrund des teilweise sehr dichten Pflanzenbewuchses. Es gibt auch sehr viele sich hoch aufragende Kokospalmen, die auch als Schattenspender für die Strandbestuhlung intelligent genutzt werden. Auch der Strand ist umlaufend, man kann die Insel vollständig umrunden.


Umgebung

6.0

Die Insel liegt im Gaafu Alifu Atoll, der Flugtransfer von Male nach Kaadhedhoo dauert etwa 1 Stunde und von dort sind es noch einmal weitere 20 Minuten zur Insel mit dem Speedboot. Dieses Atoll ist noch sehr spärlich touristisch erschlossen, dadurch gibt es kaum Bootsverkehr (außer durch die eigenen Boote) und Fluglärm ist ebenfalls ausgeschlossen, da der regionale Flughafen zu weit entfernt ist und Wasserflugzeuge nicht verkehren. Also extrem ruhig, Da die Wasservillen nicht mit der


Zimmer

5.0

Wir hatten die „kleinste“ Kategorie der Beach Villas, also Typ Beach Review, an der Westseite (davon gibt es auf dieser Seite nur 2 Villen, alle anderen sind größer). Von Kleinheit kann man aber nicht wirklich sprechen. Die Villa hat drei Abschnitte, im vorderen Teil der großzügige Living- und Schlafraum mit vorgelagerter komfortabel überdachter Veranda, im Mittelteil gab es im Durchgang den Kühlschrank sowie eine Art Büroraum und im hinteren Teil öffnete sich das riesige Badezimmer mit be


Service

6.0

Der Service war in jeder Hinsicht perfekt. Schon bei Ankunft am Jetty gab es ein Empfangskomitee, welches uns freudig begrüßt hat und während des gesamten Aufenthaltes waren alle, wirklich alle Bediensteten der Insel bemüht, es den Gästen so angenehm wie irgend möglich zu machen. Perfekt auch die Rolle unseres Butlers. Jeder Butler betreut mehrere Villen, hat aber für jeden Gast immer so viel Zeit wie es der Gast erwartet. Jeder Wunsch, jedes Anliegen wurde angenommen und sofort oder sehr schn


Gastronomie

6.0

Das Abendessen war immer ausgezeichnet, man konnte entweder das Azara auf der Insel oder das Johara bei den Ocean Pearls nutzen, spontan, ohne Voranmeldung, ohne Reservierung. Dreimal wöchentlich gab es Specials in Form von Buffets (maledivisch, Seafood) oder eines besonderen Menüs mit Lobster zum Hauptgang. An diesen Tagen war das A-la-carte-Restaurant geschlossen, man konnte aber dann immer noch in das Johara ausweichen. Die Menükarte ist gut sortiert und beinhaltete auch eine größere Ausw


Sport & Unterhaltung

6.0

Sehr zu empfehlen ist das SPA-Center, dort gibt es auch ein modern ausgestattetes und angenehm temperiertes Fitnessstudio auch mit guten Kardio-Geräten. Die SPA-Anwendungen waren erstklassig und die Räumlichkeiten waren sehr ansprechend. Hier kann man die Seele perfekt baumeln lassen. Zur Tauchschule kann ich leider nichts sagen, da wir nicht tauchen. Aber auch dort war eine enorme Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft erkennbar. Mit Tauchneulingen hat man sich wirklich sehr intensiv und


Hotel

6.0

Bewertung lesen

Christian (41-45)

Juni 2011

Alles noch lange nicht perfekt

4.8/6

Reisebericht Jumeirah Dhefanafushi Wir hatten eigentlich mit 2 Kindern die Familien Insel Jumeirah Vitaveli gebucht da diese aber im Juni 2011 nicht fertig war wurden wir nach Dhefanafushi geschickt was eine Wartezeit in der Flughafen n Lounge von 2 Stunden bedeutete . dann ging es los 70 Minuten Flug bei sehr ungemütlichem Wetter. Wir landeten bei Regen und Sturm in Kaandedhdhoo dann ging es bei rauer See in 30 Minuten auf unsere Insel. Dort angekommen war es mittlerweile 20 Uhr und wir erhielten ein upgrade in eine 300 qm große Island Revives. Ausstattung super alles vom feinsten inkl. eigenem Pool . Check in war in der Villa und mannwollte gleich 5000 Dollar von der Kreditkarte abbuchen als Kaution. Wir einigten uns dann auf 3600 Dollar was immer noch sehr viel ist. Aber ich merkte bald dass bei den hohen Nebenkosten für 9 Tage durchaus ein solcher Betrag zusammen kommen kann. Unser Zimmer war immer top gepflegt und der Buttler Aiman gab sein bestes. Service wirklich sehr gut. Das frühstück war größtenteils a la carte (Eier in allen Variationen) und dann noch Muffins, Brot und Früchte vom Buffet kein Lachs und auch kein Käse. Für Käse musste man z.b. 45 Dollar extra zahlen!! Irgendwie sah das Frühstücksbuffet aus wie in einer besseren Pension!! Wir hatten VP das hieß man konnte sich im Restaurant Mittags und Abends 3 Gerichte aussuchen musste aber für einige spezielle Speisen bis zu 100 Dollar Aufpreis bezahlen. Die sehr kleine Karte hatten wir nach 5 Tagen komplett durch und diese wurde auch nicht geändert. Die Speisen waren zwar sehr gut aber leider hätten wir uns etwas mehr Abwechslung gewünscht. Die Weinkarte hatte alles zu bieten von 60 bis 6000 Dollar!!! Sun Set Cruise kostet 180 Dollar pro Person für eine Stunde Boot fahren!!!. Massagen gehen bei 180 Dollar los. Sind aber wirklich sehr gut!!! Leider ist die Insel auch nur zu hälfte fertig so gab es nur ein Restaurant und die In Ocean Villas sind erst ab September fertig. Überhaupt ist überall noch Baustelle, von der man aber fast nichts bemerkt, deshalb gab es auch Special Offfers zur Eröffnung. Der Stand vor einigen Villas beseht nur bei Ebbe und dann oft auch nur aus Felsen oder Korallen dies soll wohl noch geändert werden. wenn die Flut über das Außen Riff kommt bringt die jeden Tage jede Menge Müll mit sich das sieht nicht schön aus und man will nicht mehr ins Wasser. Zwar versuchen die Jumeirah Mitarbeiter den Strand sauber zuhalten aber es gelingt nicht immer. Das schnorcheln am Riff ist auch nicht gerade der Hit wir waren letztes Jahr im November auf Island Hideaway da war die Fisch ; Manta, Schildkröten und Hai ausbeute sehr gut . Bei jedem Schnorcheln sah man irgendetwas. Hier kann man außer ein paar Docktorfischen, Clown Fischen und Trompeten Fischen nichts entdecken!! Das fanden unsere Kinder sehr Schade, was aber eventuell an der Jahreszeit liegen kann. Zum Abschluss muß ich leider sagen dass die Jumeirah Hotels in Dubai wesentlich besser sind man von Hideaway Island noch einiges lernen konnte.


Umgebung

5.0

weite Anreise, hin von Male aus mit einer alten Maschine zurück nach Male mit einer neuen in der Buisness Jumeirah Class war top


Zimmer

6.0

super sehr groß wir hatten 300 qm , mit top Mini Bar alles drinnen alles ganz neu und gepflegt. Riesen Bad !


Service

4.0

kein Jumeirah Standart , Personal zu wenig Geschult , Zimmerreinigung super , Freundlichket sehr gut


Gastronomie

5.0

zu wenig Auswahl nur ein Restaurant fertig Speisekarte reicht für maximal 5 - 6 Tage . Qualität der Speisen gut !!! Preise gewöhnungsbedürftig.


Sport & Unterhaltung

4.0

Sport alles da , zum Ausleihen, natürlich keine Animation Super Pool und beim Restaurant schöne Lagune .


Hotel

5.0

Bewertung lesen

Bilder

Gastro
Sonstiges
Sport & Freizeit
Zimmer
Zimmer
Sonstiges
Sonstiges
Gastro
Gastro
Zimmer
Sonstiges
Sonstiges
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Strand
Zimmer
Gastro
Zimmer
Gastro
Außenansicht
Gastro
Pool
Zimmer
Pool
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Strand
Sonstiges
Außenansicht
Sport & Freizeit
Gastro
Strand
Gastro
Gastro
Gastro
Gastro
Sonstiges
Gastro
Gastro
Sonstiges
Außenansicht
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Zimmer
Außenansicht
Zimmer
Außenbar
Villa 5
Kleiderschrank
Restaurant
Infinitypool
Der Weg zum Meer
Beach
Außenbar gut bestückt
Ausblick von der Dusche
Große Badewanne 2 x 2 Meter
Unsere Poolvilla 5
Restaurant
Sunset Cruise
Ausblick vom Restaurant zum Strand
Vor dem Restaurant
Strand bei Ebbe
Beach
Vom Daybed auf den Pool
Bett nachts
Vom WC
Beach
Weg vom Meer zur Villa
Beach
Unsere Villa Nr. 5
Vor dem Restaurant
Beach