Hotel Sandy Bay Beach Resort/Club (Vorgänger-Hotel - existiert nicht mehr)

Hotel Sandy Bay Beach Resort/Club (Vorgänger-Hotel - existiert nicht mehr)

Ort: Dover

0%
0.0 / 6

Bewertungen

Marc (36-40)

Oktober 2009

Karibik wie sie ist, gemütlich mit Charme!

4.7/6

Uns hat es seeehr gefallen. Bei unserem dritten Aufenthalt auf Barbados hatten wir beschlossen nächstes Mal unbedingt dieses Hotel zu buchen, da wir immer hier zum Strand gegangen sind. Einfach herrlich und nie mehr als 20 Leute am Strand. Abends die Baby-Schildkröten sind der Hammer!! Essen TOP und die Barkeeper sind immer super drauf. Wir haben selten so viel Spaß gehabt. Das St. Lawrence Gap mit unzähligen Restaurants und Diskos ist für 50 Cent mit den Privatbussen in 5 Minuten zu erreichen. Auch in direkter Nähe gibt es viele Möglichkeiten einen Rum zu trinken oder lecker zu essen!


Umgebung

5.6
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

4.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
3.0

Service

4.3
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
1.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

5.5
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
6.0

Sport & Unterhaltung

4.3
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

4.7
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
4.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Tobias (26-30)

November 2006

Hotel war ok., Strand war Super

3.8/6

Der Zustand des Hotels ist ganz in Ordnung. Die Zimmer sind nicht unbedingt die Größten aber vollkommen ausreichend da man eh nur zum Duschen und Schlafen da ist. Die Bäder sind etwas älter aber auch zu gebrauchen. Im Gegensatz zu vielen Anderen Hotels an der Südküste liegt das Hotel ein paar Meter abseits der Straße. Die Anlage ist sauber und gepflegt. Eine Architektonische Meisterleistung ist der Komplex mit 130 Zimmern nicht gerade aber trotzdem nett. Dem Personal muss man ab und zu auf die Finger Klopfen bezüglich neurer Handtücher, Bodenwischen usw. Als Gäste Dominieren eindeutig die Engländer!!! Dazu noch in paar Kanadier und US-Amerikaner und das wars dann auch fast!


Umgebung

5.5

Wenn man zweimal aus dem Hotelzimmer fällt ist man schon am Strand und der ist SUPER!!! Schön breit (mindestens 10m!), der Sand ist weiß, nicht immer ganz sauber (Danke an alle Raucher!!!) aber akzeptabel (Keine Glasscherben oder so).Das Wasser ist türkis und total schön! Eine Bank ist direkt vor der Tür. Mit den Minnibussen hat man direkten Anschluß nach Bridgetown, Oistins usw. Eine Supermarkt ist auch nicht weit. Die Preise für die Busse sind mit ca. 60 Euro Cent(!!!) pro Fahrt echt genial!


Zimmer

3.5

Das Meiste zu den Zimmer habe ich oben schon geschrieben. Alle haben eine Klimaanlage und TV (Kein Dt.Fernsehprogramm), Kühlschrank und Wasserkocher. Es ist schon etwas Hellhörig und je nachdem wo man wohnt (z.B. Richtung Küchentrakt) auch etwas laut.


Service

2.0

Die Leute auf der Insel sind echt so wie man sie sich vorstellt:Freundlich, Hilfsbereit, offen für ein Gespräch. Das kann man vom Hotelpersonal leider nicht behaupten! Ein Lächeln sieht man eher selten, ist man mit dem letzten Bissen fertig wird einem schon der Teller geklaut, die Zimmer sind nicht immer sauber geputz und das Personal an der Rezeption ist alles andere als Komtetent. Deutsch kann KEINER, deshalb gilt, wer kein Englisch halbwegs gut spricht sollte hier nicht herkommen! Unser Save


Gastronomie

4.0

Es giebt 2 Restaurants. Ein mal Al la Cart, das andere mit Buffet. Die Qualität des Essens ist o.K., wobei es für die Karibik etwas wenig Fisch giebt. Man sollte Hünchen mögen! Die Auswahl an Früchten war nicht arg groß, wer Vegetarier ist wird vieleicht etwas unzufrieden sein. Zum Frühstück ist ganz kalr Englische Küche angesagt (Bohnen,Speck,Pancacks,...).Die Getränke sind in Ordnung, wobei die Bar um 22:30 Uhr zu macht! Der Alkoholateil in den Cocktails ist echt gewaltig wenn man nichts sagt!


Sport & Unterhaltung

4.0

Es giebt eine Pool der ganz nett ist und v.a. für Kinder sehr geeignet ist. Das Showprogramm am Abend ist eher etwas langweilig, v.a. wenn der Haus DJ das ist (jeden Abend die selben Songs!). So. ist Karaoke, Mo. Inselfolklore, Di. singt ein Lokaler Künstler bekannte Schlager. Am Strand stehen genügend Liegen für alle zur Verfügung. Unter den Palmen giebt es leider nett so viel Platz aber wenn man Zeitig kommt kriegt man einen. Einen Schirm kann man für 5 US-Dollar mieten. An Land Sportarten w


Hotel

4.0

Bewertung lesen

Harry (41-45)

Juni 2006

Karibik und Calipso

5.3/6

Das Hotel wurde gut renoviert.Englisch muß man sprechen können,ansonsten versteht das Personal nichts. Alle sind sehr freundlich gewesen,waren wir aber auch und das lächeln kam zurück.Man sollte sich nicht den Deutschen Streß an den Tag legen denn man ist in der Karibik.Der Strand ist super.4Tage im Auto über die Insel,dann hat man vieles gesehen.Katamaranfahrt zu den Schildkröten ist auch empfehlenswert.Rundum ein gelungener Urlaub nach der Verabschiedung vom halben Hotelpersonal. Gruß Harry und Christa


Umgebung

5.8
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
6.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
6.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
5.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

5.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
4.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
6.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
6.0

Gastronomie

5.8
Vielfalt der Speisen & Getränke
6.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
6.0
Atmosphäre & Einrichtung
6.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

5.2
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
6.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
6.0

Hotel

4.8
Zustand des Hotels
5.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0
Familienfreundlichkeit
6.0
Behindertenfreundlichkeit
3.0

Bewertung lesen

Nadine (26-30)

März 2006

Gibt bessere Hotels, nie wieder 3 Sterne

3.5/6

Also es war ja von einer Renovierung die Rede. Nicht wirklich. Es sind zwar immer wieder ein paar Männer die man sieht wie sie Geländer oder Türen streichen aber das ist auch alles. Der Zustand der Anlage ist ok, wobei manches Mobilar mal ausgetauscht werden könnte. Die Zimmer mit den 200 Nr. kann man nicht empfehlen. Wir kamen da an, wollten nur in unser Zimmer und uns frisch machen und aus den Klamotten raus, und was bekommt man......? Ein Mauseloch. So klein und winzig, direkt zum Lieferanteneingang und zur Küche, mit netten Gerüchen noch dazu. Dazu noch einen Stromgenerator wo man in der Nacht kein Auge zugemacht hätte. Also nichts mit Balkon oder so. Sie hatten noch nicht mal ein Fenster. Es gab nach nebenan eine Verbindungstür wo man dann ins andere Appartement kam. Super......Nach 3 Std. Diskussion, wobei wir nicht die einzigen waren die sich beschwert haben, mit uns noch 4-5 andere Pärchen, bekamen wir dann endlich ein anderes Zimmer. Wobei ich dazu sagen muß, das wir auf Hochzeitsreise waren und man vielleicht mal eine nette Begrüßung erwartet hätte. Vielleicht ein Obstkorb oder eine Flasche Sekt, nichts dergleichen. Da war die Enttäuschung doch schon groß. So sollten die schönsten Wochen in diesem Jahr nicht anfangen. Dieses Zimmer war super schön. 2-stöckig, Wohnzimmer, Terrasse, Küche, oben Bad und Schlafzimmer. Allerdings wollten sie von uns dafür 20 BB$ pro Person/Pro Tag. Haben wir nicht eingesehen. Zumal unser Hinflug versaut war und wir eine Nacht in Manchester bleiben mußten. FTS hat uns dann vorgeschlagen, wenn wir alle darauf verzichten, Regressansprüche für den verpatzten Hinflug zu stellen, werden sie die Zimmer bezahlen. Das mußten dann alle einschließlich des Ehepartners unterschreiben. Naja. aber wenigstens hatten wir nun ein vernünftiges "Zimmer" mit Platz und einigermaßen guter Ausstattung. Wir hatten AI und waren mit dem Essen super zufrieden. Im Hotel ansich gab es sehr viele Engländer, ich würde sagen 80%, der Rest war gemischt, wobei der Anteil der Deutschen sehr hoch war. Die Engländer waren alle sehr nett, bis auf Ausnahmen. Der Altersdurchschnitt lag so bei Mitte 30. Es waren viele junge Paare dabei aber auch eher ältere. Das Hotel war an manchen Stellen behinderngerecht, wo wir persönlich sehr drauf achten, da mein Mann gehbehindert ist, allerdings wollten sie doch tatsächlich einen blinden Mann mit seiner Frau in die 4.Etage stecken. Finde ich nicht so glücklich gewählt. Die Sauberkeit wurde auch nicht so großgeschrieben. Die Toiletten am Strand wurden nicht oft gereinigt, und das Zimmer ansich auch nciht so oft. Wir haben das erste mal eine Putzfrau nach knapp einer Woche gesehen (hab es an der Toilette kontrolliert). Manchmal kam sie, manchmal nicht......Der bescheidene Gast ist eben ein willkommener Gast.


Umgebung

5.0

Der Strand war direkt an den Zimmern, ungefähr 50 Meter laufen und man war im Wasser. Der Strand hat allerdings durch die vielen Hurricans rapide abgenommen, er war mal, wie man auch auf den Bilder sieht, weiter ins Meer und größer. Die Reiseleitung sagte, es fehlen min. 20 Meter. Nach Bridgetown ist man ungefähr 15-20 Min. mit dem Bus gefahren was völlig ok war. Nach Oistins zum Fischmarkt waren es auch nur 10-15 MIN. In naher Umgebung hatten man mehrere Supermärkte, verschiedene Restaurants, e


Zimmer

2.0

Zu vielem hab ich ja schon was gesagt. die 200 Nr. sollten man sich schenken. Wir hatten einen Fernseher mit überwiegend amerikanischem Programm. Der Fön war auch vorhanden. Safe auch. Die Betten war etwas durch aber für ein paar Stündchen ging es. Hellhörig ist es auf jeden Fall. Man hört immer das was die Nachbarn sagen. Die Stromversorgung war auch nciht so prickelnd, manche Geräte haben einfach nicht funktioniert. Man sollte auf jeden Fall die 1 Bedroom Suiete buchen, da kann man nichts ver


Service

2.0

Manche Bedienungen mußten zum Lachen in den Keller gehen, wenn man gut gelaunt morgens zum Frühstück kam, wurden man nicht begrüßt oder ähnliches, nein, man wurde kaum beachtet. Kein guter Start in den Tag. Zum Teil mußte man auch 2-3 Kaffe und Tee bestellen bis man es bekam. Wenn man es mal eilig hatte, nicht sonderlich gut. Die Hilfsbereitschaft war auch nicht so dolle. Wenn ich an die Zimmervergabe denke, graut es mir. Allerdings als unser Safe sich nicht öffnete, waren doch ziemlich zügig ei


Gastronomie

5.0

Es gab 2 Restaurants, einmal das A-la-Carte restaurant, wo man 2 oder 3x die Woche essen konnte und das Buffett. Das Buffet war sehr gut und immer lecker und das Chicken der Bajans ist wirklich das Beste der Welt. Schwein sucht man jedoch vergeblich. Allerdings war es doch immer wieder das gleiche. Reis mal anders, oder Nudeln jeden Abend aber immer anders. Es gab auch immer eine Dame oder Herren der an einer offenen Flamme stand und Nudeln oder Reis mit den gewünschten Zutaten frisch zubereitet


Sport & Unterhaltung

4.0

Das Angebot an Freizeitmöglichkeiten war groß. Schnorcheln (man konnte die Brillen ausleihen), Surfen, Kanus ausleihen, Volleyball, Billard, Kickern, eigentlich alles was man wollte. Animation gab es jetzt nicht soviel was uns aber auch nciht gestört hat. Ab und zu hatte man mal eine Band oder einen Sänger, dann mal einen kleinen Basar in der Anlage oder Mädels die typische bajans Tänze aufführten. Der Strand war super schön. Das Wasser ist so klar, sowas hab ich noch nciht gesehen. Allerdings


Hotel

3.0

Bewertung lesen

Nicole (31-35)

März 2006

Schönes Hotel der Mittelklasse!

4.5/6

Das Hotel besticht durch seine traumhafte Lage direkt am Strand. Das Restaurant mit Blick auf das Meer ist klasse, ebenso das Essen. Das Personal ist weitestgehend sehr freundlich. Die Zimmer sind zwar klein, aber ansprechend eingerichtet. Bei Reklamationen braucht man Geduld, wie in unserem Fall mit dem defekten Safe. Die gesamte Hotelanlage ist sauber und gepflegt. Insgesamt ein sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis.


Umgebung

5.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0

Zimmer

4.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
5.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
5.0

Service

4.8
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
5.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
5.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
5.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
4.0

Gastronomie

5.0
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
5.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

4.0

Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.): Nicht bewertet

Zustand und Qualität des Pools
4.0

Kinderbetreuung oder Spielplatz: Nicht bewertet


Hotel

4.0
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
4.0
Familienfreundlichkeit
4.0

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Kuni (41-45)

Dezember 2005

Ein karibischer Traum?

3.5/6

Naja.....man kommt nachts an, sieht die wunderschön beleuchtete Anlage, sieht die neu renovierte Rezeption und die Empfangshalle und denkt, man hat das große Los gezogen...dann geht die Post ab!!! Die Dame an der Rezeption ist total überfordert, verteilt Zimmer doppelt und chaotisch und weiß angeblich nicht, welche Zimmer gut und welche renovierungsbedürftig sind....nach endlosem Warten werden wir über einen versifften Hinterhof eine Treppe hochgeführt, wo es schon so nach Küche und Ausdünstungen müffelt, dass wir sofort beschließen, dieses Zimmer nicht zu beziehen, welches dann auch noch ungeputzt und versifft war! Im Nachhinein hat sich dieses Zimmer dann auch noch als "undicht" herausgestellt, es regnete nämlich rein!!! Dieses Mauseloch war 9qm groß und Bestandteil eines Zwei/Dreiraumappartements mit Verbindungstür! Nach weiterer Wartezeit bekamen wir ein gleichgebautes Zimmer in einem anderen Gebäudetrakt, wo es wenigstens nicht gestunken hat und das Zimmer geputzt war! Da wir über unseren Veranstalter FTS (hiermit "Dankeschön" für dieses Chaos, welches Sie auf der Insel veranstaltet haben!) eigentlich ein anderes Hotel gebucht hatten (Butterfly Beach), wo wir Zimmer mit Kitchenette und Balkon bekommen sollten, haben wir dieses an der Rezeption und bei der Reisebetreuerin vorgebracht....3 Tage tat sich, trotz Umzugsversprechungen, garnix! Erst, nachdem die betreuende Agentur (Dankeschön an PETRA!) den Manager direkt gesprochen hat, durften wir definitiv in ein großes Appartement umziehen....ein paar andere hatten dieses Privileg von vornherein, obwohl eigentlich, laut Hotelaussagen, für uns alle von FTS nur Doppelzimmermauselöcher ohne Balkon gebucht waren! Ein paar weitere durften dann zwischendurch umziehen, wieder andere blieben bis zum Schluß in 9qm und wurden von Tag zu Tag vertröstet! Das ganze Hotel ist jetzt seit ein paar Tagen in neuer Hand (schwedisch?) und heißt jetzt offiziell "SANDY BAY BEACH RESORT", sollte eigentlich wegen Renovierung geschlossen sein....die ganzen Räumlichkeiten haben eine Generalsanierung nötig, die über Streichen und Möbel austauschen weit hinausgeht...das Entfernen der muffligen Küchenschränke wird wahrscheinlich stattfinden, da es ein AI-Hotel werden soll. Die Einbauschränke muffeln ebenso und die Türen sind pappig, weil die Lamellen scheinbar nie gesäubert werden. Gewischt und gereinigt wurde zwar, manchmal erst nach 2 Tagen, aber man hatte dann die langen Haare der nebenan wohnenden Dame im Bad.....haben uns deswegen Spüli geholt und immer nochmal nachgewischt!! Die Gartenanlage wurde in der Zeit umgestaltet, und die Bollen, die auf dem Weg rumlagen, sahen immer aus wie Hundedreck und manchmal brachte die Putzfrau diese mit ihren Schuhen in die Wohnung mit...bäh!!! Das Frühstücksbuffet war englisch, aber reichhaltig und gut! Was sehr störend war, waren die verfressenen BlackBirds, die vom Tisch fraßen, wenn er unbewacht blieb, die die Löffel an den Servierschalen von Speiseresten "befreiten", die das Obst in den Schalen anknabberten, die die Stühle verkackten, welche dann tagelang ungeputzt blieben.....wir haben dann immer da gegessen, wo keine Einflugschneiße war. Überhaupt könnte man dies abstellen, indem man diesen "Freisitz", der bei Regen kaum zu benutzen ist, weil ringsum offen, ein wenig schützen würde mit Schiebeelementen oder Trennwänden.


Umgebung

4.0

Die Lage an sich ist Klasse...direkt am, nach dem großen Wirbelsturm 2004, sehr verkleinerten, superschönen Strand, der in zart rosa schimmert. Die Straße befindet sich vorm Hotel, und wenn die Diskothekenbesucher am Wochenende mehrere in der Krone haben, dann veranstalten die dort lautstark Autorennen und Gegröhle: sehr NEGATIV und das Hotel sollte für Abhilfe sorgen! Der normale Straßenlärm wäre eher zu verkraften!! Ebenso störend ist das "Fitneßstudio" direkt vor den Schlafzimmern nach vorne


Zimmer

3.0

Tja....wie schon gesagt, von Mausloch bis Großraumwohnung war alles vorhanden. Meerlage, Poollage, Straßenlage, Hinterhoflage....alles im Angebot. Die Zimmer, die wir gesehen haben, waren durchweg neu möbliert (außer die Kitchenette, die wahrscheinlich eh rausfliegt wegen AI), aber damit noch nicht perfekt. Die üblichen Wehwehchen, wenn was gemacht werden muß und keiner zuständig sein will: tropfende Hähne, rinnende Wasserkästen, veraltete Lichtschalter (die zum Teil nicht funktionierten), unaus


Service

3.5

Der Service war am Anfang bedenklich schlecht!! Wahrscheinlich bedingt durch den Besitzerwechsel, wurde dann zwischendurch ordentlich zugelegt, und die Angestellten rannten regelrecht wie die Wiesel!! Nachdem der neue Besitzer seine Besichtigungstour abgeschlossen hatte, ließ es wieder etwas nach. Je nachdem welche Gruppe gerade Dienst hatte, waren mal sehr, sehr nette und süße Mädels dabei, die die ganze Zeit lachten und Gespräche suchten, oder aber eine Gruppe, die fast nur muffelig war und di


Gastronomie

3.0

Zwei überdachte Freiluftrestaurants, die besser gegen Regen und Scharen von Vögeln geschützt werden müssten...die Tische und Stühle waren tagelang an der gleichen Stelle verkackt und wurden nur oberflächlich gewischt (wahrscheinlich, weil sie am 16.12. ausgetauscht wurden?!). Aus den Milchtöpfen auf dem Tisch haben die BlackBirds auch getrunken....wenn es geregnet hatte, waren die Tische und Stühle klamm bis tropfnass. Das Frühstückbuffet war jeden Tag etwas anders aufgebaut, so, dass einem beim


Sport & Unterhaltung

5.0

Animation war keine, aber nicht vermisst!! Kiddyclub war vorhanden, aber nicht in Betrieb!! Der Strand war, obwohl keine Dreckeimer vorhanden, relativ sauber. Ab und an ließen welche ihre Becher einfach dort rumstehen, oder man fand (benutzte) Kondome im Sand, die natürlich zahlreichen Zigrattenkippen waren vorhanden, es wurden auch Rumflaschen stehen gelassen....Hin und wieder muss einer gefegt haben, denn dann war wieder ein paar Tage Ordnung. Die Liegestühle waren zahlreich und kostenfrei vo


Hotel

2.5

Bewertung lesen

Melanie (26-30)

Dezember 2005

Erlebnisreich

3.4/6

In diesem Hotel kann man sehr viele verschiedene Urlaube erleben. Großen Einfluß darauf nimmt das jeweilige Zimmer. Auch wir waren erst in einer "Abstellkammer" ohne Balkon untergebracht, hatten jedoch das Glück das Hotelpersonal davon zu überzeugen, dass wir eine andere Kategorie gebucht haben und landeten schliesslich in dem Appartmentblock mit Blick auf das Meer :) Das Personal ist teilweise sehr unfreundlich und wenig engagiert wenn es um die Wünsche der Gäste geht. So ist der erste Satz im Prospekt der Reiseleitung "Der zurückhaltende Gast ist ein gerngesehener Gast" durchaus ernstzunehmen. Aber von so was sollte man sich nicht den Urlaub verderben lassen. Der Strand ist super schön und das nahgelegene Riff lädt zum schnorcheln ein. Kanus kann man umsonst leihen und es macht Spass die Wellen damit zu erkunden. Essen gehen und Nahrungsmittel sind auf der Insel sehr teuer. Dafür ist Bussfahren umso billiger und eine gute Art die Bajan näher kennenzulernen und einen Eindruck ihrer Lebensweise zu bekommen. "Are you cool man" and "Are you chilling?" sind die Begrüßungen der Strandboys. Englisch zu sprechen ist von großem Vorteil, Deutsch wird so gut wie nicht gesprochen. Empfehlenswert ist mit einem Mietwagen oder den Busstaxis die Insel zu erkunden. So entdeckt man traumhafte Strände an der Atlantikküste. Der Urlaub in diesem Hotel war nach dem Umzug in das "First Class" Appartment empfehlenswert, ein Urlaub im ersten Zimmer wäre dagegen eine Qual gewesen. Hier muss sich noch wesentlich was beim Check in tun und die Zimmerkategorie nach Preisklassen aufgeteilt werden. Es kann ja nicht sein, dass das Glück bei der Zimmervergabe entscheidet wer das schönere Zimmer bekommt.


Umgebung

5.2
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
5.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
5.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
5.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

4.0
Sauberkeit & Wäschewechsel
4.0
Größe des Zimmers
4.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

2.0
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
3.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
1.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
1.0

Gastronomie

3.2
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
2.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung

3.5
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
3.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
1.0

Hotel

2.5
Zustand des Hotels
3.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
3.0
Familienfreundlichkeit
3.0
Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Elfi (41-45)

Dezember 2005

Mit Abstrichen gings.......

3.2/6

Das Hotel ist absolut noch nicht komplett neu renoviert, wie überall zu lesen...Die Bilder in den Reisekatalogen sind nicht aktuell, denn die Anlage, der Strand und die Nachbarhotels sind ganz anders, als abgebildet. Im Dezember wurde angefangen zu arbeiten und umzustellen auf AI. Durch die Umstellung auf ein AI-Hotel wird die Anlage allerdings sehr teuer. Die Anlage ist unseres Erachtens diesen Preis nicht wert. Aufpassen bei der Wortwahl der Veranstalter, denn die Zimmer, die als normale Standartzimmer verkauft werden, sind Teil eines Mehrraumappartements mit Verbindungstür. Diese kleinen Miniminilöcher haben ca. 10 qm und keinen Balkon, sondern einen umlaufenden Gang, wo jedermann/frau am Zimmer vorbeilatscht. Besser eine "Suite" buchen, denn dann gibts Wohnzimmer, Schlafzimmer und Balkon zum Tauchsachen aufhängen...Ging nämlich bei den Minizimmern absolut nicht :-( Der Service schwankt von Team zu Team. Freundlichkeit wird nicht immer groß geschrieben :-( Der Strand ist toll und gehört zu den schönsten der Insel und das ist ein großes Werbemerkmal des Hotels, auf dem sich oft auch "ausgeruht" wird. Die Putzfrauen waren, je nach Team gut bis lahmarschig und zum Teil war mittags um 16 Uhr noch nicht geputzt...schön, wenn man vom Strank kam und duschen wollte....:-( Alles in Allem kann man sagen, dass das Hotel für 12 ÜF mit einigen Einschränkungen ok war. Für AI wären wir nicht bereit, den momentan doppelt so hohen Preis zu zahlen. Wir haben nach dem Buffet am Morgen eh keinen Hunger mehr gehabt und Obst am Mittag hat gereicht. Es gibt nämlich auf der Insel ein süßes kleines Restaurant von einem Deutschen (Mike), wo man LECKER essen kann.....der Spaziergang dahin mit Sonnenuntergang ist schön, nach einem Tag am Strand und nach dem Essen zurücklaufen ist auch nicht verkehrt gewesen....;-))


Umgebung

4.0
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
4.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
4.0
Restaurants & Bars in der Nähe
4.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
4.0

Zimmer

3.5
Sauberkeit & Wäschewechsel
3.0
Größe des Zimmers
3.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
4.0
Größe des Badezimmers
4.0

Service

1.2
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
2.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
1.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
1.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
1.0

Gastronomie

4.2
Vielfalt der Speisen & Getränke
5.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
5.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
3.0

Sport & Unterhaltung

4.0
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
4.0
Zustand und Qualität des Pools
5.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
1.0

Hotel

2.5
Zustand des Hotels
3.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
3.0
Familienfreundlichkeit
3.0
Behindertenfreundlichkeit
1.0

Bewertung lesen

Klaus (41-45)

November 2005

Kann man durchaus empfehlen, TOP-Lage und super Strand

4.6/6

Die neu renovierte Anlage kann man durchaus empfehlen, der unmittelbar am Restaurant beginnende Strand ist einer der schönsten auf Barbados. Wenn möglich sollte man mit AI buchen, da die Nebenkosten auf Barbados sehr hoch sind. Animation oder besondere Hotelarchitektur darf man nicht erwarten, aber die Anlage ist sehr sauber und richtig gemütlich. Wir würden sofort wieder das Sandy Bay buchen.


Umgebung

5.2
Einkaufsmöglichkeiten in Umgebung
6.0
Verkehrsanbindung und Ausflugsmöglichkeiten
6.0
Restaurants & Bars in der Nähe
5.0
Sonstige Freizeitmöglichkeiten
3.0
Entfernung zum Strand
6.0

Zimmer

5.8
Sauberkeit & Wäschewechsel
6.0
Größe des Zimmers
6.0
Ausstattung des Zimmers (TV, Balkon, Safe, etc.)
5.0
Größe des Badezimmers
6.0

Service

4.5
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
6.0
Fremdsprachenkenntnisse des Personals
3.0
Rezeption, Check-In, Check-Out
4.0
Kompetenz (Umgang mit Reklamationen)
5.0

Gastronomie

4.2
Vielfalt der Speisen & Getränke
4.0
Geschmack & Qualität der Speisen & Getränke
4.0
Atmosphäre & Einrichtung
4.0
Sauberkeit im Restaurant und am Tisch
5.0

Sport & Unterhaltung

3.2
Freizeitangebot (Sauna, Tennis, Animation, etc.)
2.0
Zustand und Qualität des Pools
4.0
Kinderbetreuung oder Spielplatz
1.0

Hotel

4.5
Zustand des Hotels
4.0
Allgemeine Sauberkeit der einzelnen Bereiche
5.0

Familienfreundlichkeit: Nicht bewertet

Behindertenfreundlichkeit: Nicht bewertet


Bewertung lesen

Andrea (41-45)

April 2004

Karibik pur: Barbados erLEBEN

4.4/6

Die Lobby des Hotels nimmt einem beim Eintreffen den letzten Schwung Urlaubsstimmung nach einem langen Flug. Aber: nicht beirren lassen. Die Menschen sind doch so nett, und das Hotel WIRKLICH auch.


Umgebung

6.0

Das Sandy Beach liegt an einem der schönsten Sandstrände, die Barbados zu bieten hat. Kristallklares Wasser, Sand weiß und weich wie Puderzucker, 12 Stunden Sonne am Tag. Herz, was willst du mehr?


Zimmer

4.0

Leider gibt es hier eine Reihe Zimmer, die man nicht wirklich bewohnen möchte, dafür ist der Rest umso schöner und absolut gut gepflegt.


Service

5.5

Hier auf Barbados ticken die Uhren etwas anders. Alles geht langsamer und braucht seine Zeit, dafür sind die Menschen alle ausgesprochen freundlich, offen und herzlich. Und das gilt nicht nur für die Touristen, sondern auch für den Umgang untereinander. Dasselbe gilt natürlich auch für den Service. Spätestens nach einem Tag hat man sich den "Bajan-Way-Of-Life" zu eigen gemacht und wartet gerne für und mit einem Lächeln.


Gastronomie

4.0

Das Frühstücksbuffet ist nicht sehr groß, aber jeder kommt auf seine Kosten: Fleisch- wie Pflanzenfresser ;-)). Immer frisches Obst, immer "Ham & Egg", immer draußen, immer mit einem freundlichen "Good morning". Das Mittag- und Abendessen ist leider nicht immer a la carte, aber durchaus empfehlenswert. Besonders schön: das wöchentliche Barbecue


Sport & Unterhaltung

3.5

Das Sportangebot ist durchaus vorhanden, frei nach dem Motto "Wer suchet, der findet" , aber wenn man etwas gefunden hat, sind es wirkliche Spezialisten, die die Touristen auf die Surfbretter hieven oder auch Angeltouren machen.


Hotel

3.5

Bewertung lesen

Michael (41-45)

April 2004

Don't worry....be here!

4.3/6

Das Hotel Sandy Beach Resort ist ein relativ kleines Hotel, im Hauptgebäude vier-, sonst ca. zweigeschossig, das momentan Zug um Zug eine neue Ausstattung erhält. Die Atmosphäre ist ehr familiär, geprägt von vielen kanadischen Gästen. By the way: ohne Englischkenntinisse ist man auf Barbados verloren!


Umgebung

6.0

Es liegt an einem der schönsten Strände auf Barbados: postkartenverdächtig, filmkulissenreif rauscht das kristallklare Meer an den blendend weißen, weichen großen Sandstrand. Ca. 80m im Wasser ist ein Korallenriff, das die ansonsten recht rauhen Wellen der Karibik bricht und eine Bucht schafft, die manche Badenixe gar nicht mehr verlassen möchte.


Zimmer

4.0

Leider hat das Hotel auch Zimmer, in denen man lieber nicht wohnen möchte, da sie weder ein ordentliches Fenster, noch einen Balkon haben, ja sogar mitunter auf den Küchenhof hinausgehen. Dafür sind die besseren Zimmer umso schöner und alle mit Balkon und Klimaanlage ausgestattet. Besonders zu empfehlen ist der leider auch teuerste Block direkt am Strand. Hier wird man weder von neugierigen Touristen beäugt, noch von Poolsüchtigen oder Barmusik gestört.


Service

4.0

Wie alle Menschen auf dieser traumhaften Insel sind auch die Hotelangestellten ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und nett. Auch untereinander hört man sie selten miteinander streiten, aber wenn, werden die Messer gewetzt. Gemäß dem "Bajan-Way-Of-Life" geht hier alles etwas langsamer, aber immer mit einem Lächeln. So nimmt man kleine Wartezeiten gerne in Kauf.


Gastronomie

3.5

Das Frühstücksbuffet ist zwar nicht besonders reichhaltig, aber es bietet für jeden Geschmack etwas: jeden Morgen Obst, verschiedene Fruchtsäfte, verschiedene Brotsorten und von der englischen Prägung her natürlich "Ham & Egg". Mittags und abends kann man zwar nicht immer a la carte essen, aber was geboten wird schmeckt sehr gut. Besonders zu empfehlen ist das wöchentliche Barbecue.


Sport & Unterhaltung

4.0

Die Hotelanlage hat einen wohl etwas zu klein geratenen Pool, was aber angesichts der großen "karibischen Badewanne" gleich vor der Türe eigentlich vollkommen uninteressant ist. Das Sportangebot reicht von Tauchen und Surfen über Segeln und Angeln bis hin zu Beach - Volleyball, muss aber eingefordert oder gesucht werden. Das hat den Vorteil, dass nicht permanent Animateure auftauchen, die die guten Vorsätze des vergangenen Neujahrsfestes auferstehen lassen.


Hotel

4.0

Bewertung lesen